1 Tag und 0 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Benötigt die Deutsche Marine Flugzeugträger?

Diskutieren Sie hier über Gott und die Welt.

Moderator: Brettleitung

Soll der Kahn gebaut werden?

Auf jeden Fall. Ich beteilige mich gerne an den Kosten.
3
20%
Jawohl! Ich melde mich freiwillig als Ruderer.
6
40%
Zu Befehl! Ich helfe beim Hobeln der Planken.
5
33%
Nein. Ich bin ein vaterlandsloser Geselle.
1
7%
 
Abstimmungen insgesamt: 15

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 8557
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 2015 Mal
Amen! erhalten: 1954 Mal

Benötigt die Deutsche Marine Flugzeugträger?

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Di 12. Mär 2019, 21:20

Werte Herren,

Sie lusen sicher bereits vom Wunsche Reichskanzler Merkels, den Bau eines Flugzeugträgers zu beauftragen.

Der Bau des letzten derartigen Seefahrzeugs, der Graf Zeppelin, wurde durch einen verlorenen Weltkrieg, vor dessen Fertigstellung unterbrochen.

Seine Majestät, der Kaiser, führte einst die Schaumweinsteuer ein, um Deutschlands Zukunft auf dem Wasser zu sichern. Da diese Abgabe auf prickelnde Weingetränke noch in Kraft ist, dürften die finanziellen Aspekte bereits geregelt sein.

Auch angesichts der Tatsache, daß die Fertigstellung eines landgebundenen Landeplatzes in der Reichshauptstadt noch etliche Jahrzehnte in Anspruch nehmen kann, spricht vieles für das ambitionierte Vorhaben Herrn Merkels.

Kritisch einzuwenden wäre, daß die löbliche Luftwaffe derzeit über kein Fluggerät verfügt, welches tatsächlich dazu in der Lage wäre, auch nur die Werkstatt zu verlassen.

Eine Bestückung des stolzen Flaggschiffs wäre wohl nur mit Mietfliegern aus dem Ausland möglich.

Trotzdem begeistert salutierend,
Schnabel

Bild
Folgende Benutzer sprechen Franz-Joseph von Schnabel ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Martin Berger
Ich bin überzeugt, Bayern und Deutschland wären sicherer, wenn jeder anständige Mann ein Messer in der Tasche haben dürfte und wir würden die Schwerkriminellen einsperren. Das wäre der richtige Weg.
Hubert Aiwanger Landwirt u. stellvertretender Ministerpräsident.

Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Kommerzialrat
Beiträge: 1942
Registriert: Do 16. Jul 2015, 09:57
Hat Amen! gesprochen: 488 Mal
Amen! erhalten: 505 Mal

Re: Benötigt die Deutsche Marine Flugzeugträger?

Beitragvon Walter Gruber senior » Di 12. Mär 2019, 21:35

Sehr geehrter Herr von Schnabel,

als zielstrebiger Unternehmer finde ich es beeindruckend, wenn ein Land sich nicht von den Umständen (etwa verlorenen Weltkriegen) von der Verfolgung großer Ziele abhalten lässt. Letztlich ist es aber immer der HERR, der über das Geschick der Völker entscheidet und nicht etwa die Bewaffnung. Auch sehe ich die Verschwendung von Steuergeldern eher kritisch.

Mit freundlichem Gruß,
Walter Gruber
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 8557
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 2015 Mal
Amen! erhalten: 1954 Mal

Re: Benötigt die Deutsche Marine Flugzeugträger?

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Di 12. Mär 2019, 21:44

Werter Herr Gruber,

wer spricht von Verschwendung?

Die anfallenden Beträge kommen zu großen Teilen notleidenden Unternehmen an der Küste zugute.

Auch die benötigten Baumaterialien müssen bei seriösen Firmen geordert werden. Nicht zuletzt ist die löbliche Logistikbranche gefragt, um die in Bayern gefertigten Einzelteile an die Nordsee zu speditieren.

Zudem sollten, wie bereits erwähnt, durch die Sektsteuer ohnehin ausreichende Mittel vorhanden sein, da schon seit längerem kein Großkampfschiff mehr fertiggestellt wurde.

Ein dreifaches Hurrah auf Herrn Merkel rufend,
Schnabel
Ich bin überzeugt, Bayern und Deutschland wären sicherer, wenn jeder anständige Mann ein Messer in der Tasche haben dürfte und wir würden die Schwerkriminellen einsperren. Das wäre der richtige Weg.
Hubert Aiwanger Landwirt u. stellvertretender Ministerpräsident.

matzesu
Neuer Brettgast
Beiträge: 12
Registriert: Di 12. Mär 2019, 18:02

Re: Benötigt die Deutsche Marine Flugzeugträger?

Beitragvon matzesu » Di 12. Mär 2019, 21:46

Herkömmliche Flugzeugträger sind doch veraltet, diese Schiffe sind langsam, und geben ein viel zu gutes Ziel ab.
Wieso geht man nicht in die Luft??
Es gab schon Zeppeline die mit Haltern für Flugzeuge ausgerüstet waren :
Also könnte man doch 4 riesige Ventilatoren an diesem Flugzeugträger befestigen und hätte einen fliegenden Flugzeugträger.
Positiver Nebeneffekt wäre das ein Gerät dieser Größe das von Gott gegebene Benzin in wenigen Minuten verbrennt..

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 12049
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2538 Mal
Amen! erhalten: 2591 Mal

Re: Benötigt die Deutsche Marine Flugzeugträger?

Beitragvon Martin Berger » Di 12. Mär 2019, 21:58

Franz-Joseph von Schnabel hat geschrieben:Auch angesichts der Tatsache, daß die Fertigstellung eines landgebundenen Landeplatzes in der Reichshauptstadt noch etliche Jahrzehnte in Anspruch nehmen kann, spricht vieles für das ambitionierte Vorhaben Herrn Merkels.

Werter Herr Schnabel,

der Bau eines Flugzeugträgers ist sicherlich eine gute Sache. Allerdings kann dieses Unterfangen nur gelingen, wenn sichergestellt werden kann, daß niemand, aber auch wirklich niemand, der bereits in den Bau des Berliner Flughafens involviert war, mit der Leitung des Vorhabens betreut wird. Ansonsten wird der neue Flugzeugträger dasselbe Schicksal wie die "Graf Zeppelin" ereilen und nicht rechtzeitig fertiggestellt sein, wenn abermals ein Weltkrieg stattfindet.

Die wenig erfolgreichen Herren Schwarz, Mehdorn, von Gerkan, Körtgen, Amann, Großmann, Siegle, Töpfer, Abbou, Marks und Mühlenfeld auf die Schwarze Liste setzend,
Martin Berger
Folgende Benutzer sprechen Martin Berger ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Franz-Joseph von Schnabel

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 8557
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 2015 Mal
Amen! erhalten: 1954 Mal

Re: Benötigt die Deutsche Marine Flugzeugträger?

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Di 12. Mär 2019, 22:09

Herr Herr Berger,

in der Tat.

Zu meiner Zeit pflegten Offiziere, die derart versagten, noch die entsprechenden Konsequenzen zu ziehen.

Allein mit der Walther in ein ruhiges Zimmer und gut war's.

Aber eventuell kann der Flugzeugträger, ich schlage den Namen "Helmut Kohl" vor, die Spree hochfahren und bis zur Fertigstellung des Landeplatzes als Ausweichpiste zur Verfügung stehen.

Bei Ausbruch eines Weltkriegs muß rechtzeitig der Anker gelichtet werden.

Eine Flugreise nach Berlin erwägend,
Schnabel
Ich bin überzeugt, Bayern und Deutschland wären sicherer, wenn jeder anständige Mann ein Messer in der Tasche haben dürfte und wir würden die Schwerkriminellen einsperren. Das wäre der richtige Weg.
Hubert Aiwanger Landwirt u. stellvertretender Ministerpräsident.

Benutzeravatar
Gotteshammer
Häufiger Besucher
Beiträge: 88
Registriert: Do 12. Dez 2013, 23:23
Hat Amen! gesprochen: 12 Mal
Amen! erhalten: 13 Mal

Re: Benötigt die Deutsche Marine Flugzeugträger?

Beitragvon Gotteshammer » Mi 13. Mär 2019, 09:15

Sehr geehrte Herren,

angesichts des drohenden Brechsit, der terminlich mit der Fertigstellung des Berliner Flughafens zusammenfallen dürfte, ist wohl mit einem Seekrieg am Skagerrak zu rechnen.

Da kann ein Träger schnafter Sturzkampfflugzeuge nicht schaden. Aber auch der Bau funktionierender Unterseebote ist für eine Blockade der Insel dringend erforderlich.

Soll die "Helmut Kohl" atomgetrieben ausgeführt werden, oder kommt ein bewährter, sauberer Dieselmotor zum Einsatz?


Technisch interessiert,
Hammer
Das beste Werkzeug ist nur Tand,
in eines tumben Toren Hand.

Benutzeravatar
Kurat Orium
Häufiger Besucher
Beiträge: 86
Registriert: Sa 12. Jan 2013, 12:25
Hat Amen! gesprochen: 119 Mal
Amen! erhalten: 36 Mal

Re: Benötigt die Deutsche Marine Flugzeugträger?

Beitragvon Kurat Orium » Mi 13. Mär 2019, 13:48

Sehr geehrter Herr Gotteshammer,

mit einem Vieltopfknallantrieb der Diesel-Art würde die Helmut Kohl sicherlich toll klingen. Was aber, wenn die britische Marine Bojen mit der Aufschrift "Umweltzone" zu Wasser läßt? Der Kapitän der Kohl müßte große Umwege fahren. Es geht nichts über einen sauberen Euro-6-Kernreaktor.

Die Bootsfahrschule in Bikini-Grund besuchend,

K.O.
Kommt, versammelt euch zu dem großen Mahl Gottes
und eßt das Fleisch der Könige und der Hauptleute und das Fleisch der Starken und der Pferde und derer, die darauf sitzen, und das Fleisch aller Freien und Sklaven, der Kleinen und der Großen! -Offenbarung 19;17f

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 8557
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 2015 Mal
Amen! erhalten: 1954 Mal

Re: Benötigt die Deutsche Marine Flugzeugträger?

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Mi 13. Mär 2019, 14:16

Werte Herren,

angesichts der bekannten Zuverlässigkeit heutigen Deutschen Militärgeräts plädiere ich dringend für einen Hybridantrieb.

Neben dem, wie auch immer gearteten, Primärantrieb sind redliche Ruderbänke vorzusehen.

Galeeren haben sich seit Jahrtausenden in diversen Seeschlachten prächtig bewehrt.
Bild

Aus Erfahrung sprechend,
Schnabel
Folgende Benutzer sprechen Franz-Joseph von Schnabel ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 2):
Hagbard CelineMartin Berger
Ich bin überzeugt, Bayern und Deutschland wären sicherer, wenn jeder anständige Mann ein Messer in der Tasche haben dürfte und wir würden die Schwerkriminellen einsperren. Das wäre der richtige Weg.
Hubert Aiwanger Landwirt u. stellvertretender Ministerpräsident.

Benutzeravatar
Gotteshammer
Häufiger Besucher
Beiträge: 88
Registriert: Do 12. Dez 2013, 23:23
Hat Amen! gesprochen: 12 Mal
Amen! erhalten: 13 Mal

Re: Benötigt die Deutsche Marine Flugzeugträger?

Beitragvon Gotteshammer » Mi 13. Mär 2019, 15:03

Sehr geehrter Herr Orium,

der kaiserliche Geheimdienste hat bereits den Druck der erforderlichen blauen Plaketten in Auftrag gegeben.

Im äußersten Notfall müssen die feindlichen Sperrzonen rudernd überwunden werden.

Die Freiwilligmeldung zum Marinedienst unterzeichnend,
Hammer
Das beste Werkzeug ist nur Tand,
in eines tumben Toren Hand.

Benutzeravatar
Hagbard Celine
Häufiger Besucher
Beiträge: 133
Registriert: Mo 26. Sep 2016, 14:13
Hat Amen! gesprochen: 52 Mal
Amen! erhalten: 47 Mal

Re: Benötigt die Deutsche Marine Flugzeugträger?

Beitragvon Hagbard Celine » Mi 13. Mär 2019, 18:21

Werte Herren,

ein Flugzeugträger ist eine majaestätische Erscheinung. Das allein ist Grund, ihn zu bauen.

Man sollte ihn überdies so ausgestalten, dass die Transportflugzeuge der Regierungsmitglieder darauf landen können, falls diese in der Luft einen ihrer häufigen Defekte haben und sich gerade über dem Meer befinden. Sicher hat diese Möglichkeit Kanzler Merkel maßgeblich mit motiviert.

An Stelle der ewährten aber nicht mehr ausreichenden Finanzierung durch die Schaumweinsteuer bietet sich - das Konzept quasi modernisiert - doch der freie Verkauf und die entsprechende Besteuerung des Canabisgiftes an. Zahlreiche Aufrührer, die diesem verfallen sind, würden nicht nur ruhiggestellt, geradezu anästhesiert, sie trügen auch noch zur Rüstung des Landes bei.
Zu kühn gedacht?

Ihre
HC
Folgende Benutzer sprechen Hagbard Celine ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Franz-Joseph von Schnabel

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 8557
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 2015 Mal
Amen! erhalten: 1954 Mal

Re: Benötigt die Deutsche Marine Flugzeugträger?

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Mi 13. Mär 2019, 18:31

Werte Frau Hagbard,

Ihr Vorschlag entbehrt nicht eines gewissen Charmes.

Das Motto: "Kiffen für den Sieg" könnte vaterländische Gefühle in Kreisen wecken, welche der Wehrertüchtigung bislang fremdelnd gegenüberstunden.

Dennoch ist derlei im Sinne der Volksgesundheit eher abzulehnen.

Zu vermehrten Konsum deutschen Schaumweins aufrufend,
Schnabel
Ich bin überzeugt, Bayern und Deutschland wären sicherer, wenn jeder anständige Mann ein Messer in der Tasche haben dürfte und wir würden die Schwerkriminellen einsperren. Das wäre der richtige Weg.
Hubert Aiwanger Landwirt u. stellvertretender Ministerpräsident.

Benutzeravatar
Gotteshammer
Häufiger Besucher
Beiträge: 88
Registriert: Do 12. Dez 2013, 23:23
Hat Amen! gesprochen: 12 Mal
Amen! erhalten: 13 Mal

Re: Benötigt die Deutsche Marine Flugzeugträger?

Beitragvon Gotteshammer » Do 14. Mär 2019, 18:59

Sehr geehrte Herren,

Fräulein Krampf Karrenklauer schlug nun vor, die Helmut Kohl gemeinsam mit dem Franzmann zu bauen.

Da es gegen den, nun gemeinsamen, Feind Albion geht, eine durchaus sinnvolle Überlegung. Allerdings erinnere ich mich an ein Landfahrzeug französischer Fertigung, welches ich einst besaß, dessen Unterboden bereits nach kurzem Angriff deutschen Streusalzes kapitulierte und den Rosttod starb.

Bild

Enthält nicht auch die Nordsee dieses Natriumchlorid und können unsere blauen Jungs gut schwimmen?

Besorgt,
Hammer

Schaltung

Die gewagte Idee vom EU-Flugzeugträger

Die Europa-Vorstellungen des französischen Präsidenten Macrons teilt Kramp-Karrenbauer nicht in Gänze. Dennoch will sie mehr gemeinsame Verteidigungsprojekte. Unter anderem spricht sie sich für einen Flugzeugträger aus.


Das beste Werkzeug ist nur Tand,
in eines tumben Toren Hand.

Benutzeravatar
Opa Rauschebart
Hüter der Heiligen Handgranate
Beiträge: 1078
Registriert: Di 24. Jul 2012, 19:00
Hat Amen! gesprochen: 68 Mal
Amen! erhalten: 153 Mal

Re: Benötigt die Deutsche Marine Flugzeugträger?

Beitragvon Opa Rauschebart » Do 14. Mär 2019, 19:09

Werter Herr Gotteshammer,

neben Natriumchlorid enthält das Meerwasser bekanntermaßen noch zahlreiche andere korrosive Substanzen!
Eine Beteilung des Franzmannes am Bau des keuschen Flugzeugträgers ist also nicht anzuraten.
Deutsche Wertarbeit und deutscher Kruppstahl sind unabdingbar. Derart wurde mein gepanzerter Kettenrollstuhl gebaut, der seit Jahren problemlos fährt und noch nicht einmal Flugrost angesetzt hat.

Den Kettenrollstuhl polierend

Opa Rauschebart
Folgende Benutzer sprechen Opa Rauschebart ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Gotteshammer
***** Lernen durch Schmerz ****** Motivation durch Entsetzen*****

Benutzeravatar
Gotteshammer
Häufiger Besucher
Beiträge: 88
Registriert: Do 12. Dez 2013, 23:23
Hat Amen! gesprochen: 12 Mal
Amen! erhalten: 13 Mal

Re: Benötigt die Deutsche Marine Flugzeugträger?

Beitragvon Gotteshammer » Do 14. Mär 2019, 20:14

Sehr geehrter Herr Rauschebart,

nicht vergessen seyen auch jene Millionen Hektoliter Deutschen Heldenblutes, welches unbekannte redliche Recken in ungezählten Schlachten im blanken Hans vergossen.

Der ph-Wert dürfte unmessbare Tiefen erreichen.

Man sollte die Französche Beteiligung auf die Bordküche und das Unterhaltungsprogramm der Herren Officiere beschränken.

Ein Château Briand verzehrend,
Hammer
Folgende Benutzer sprechen Gotteshammer ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Hagbard Celine
Das beste Werkzeug ist nur Tand,
in eines tumben Toren Hand.


Zurück zu „Allgemeines“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste