1 Tag und 0 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Faden für redliche Rätsel!

Diskutieren Sie hier über Gott und die Welt.
Antworten
Wilhelm Spiesser
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 464
Registriert: Fr 7. Jun 2013, 13:20

Re: Faden für redliche Rätsel!

Beitrag von Wilhelm Spiesser »

Herr Berger,
Ihr Rätsel ist zu knifflig. Können Sie der werten Gemeinde die Lösung dessen offenbaren?
Gespannt,
W. Spiesser

Benutzeravatar
Ludwiger v Augustus
Häufiger Besucher
Beiträge: 120
Registriert: Di 11. Jun 2013, 17:16

Re: Faden für redliche Rätsel!

Beitrag von Ludwiger v Augustus »

Werte Herren,

ich vermute, hierbei handelt es sich um einen Hauptschüler, welcher zur Kantine läuft.

Vermutend,
Ludwiger von Augustus

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 12565
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21

Re: Faden für redliche Rätsel!

Beitrag von Martin Berger »

Martin Berger hat geschrieben:Werte Herren, aufgepaßt!

Ein kleiner Bub läuft, mit Plastikbesteck "bewaffnet", durch die Schule und singt dabei ein grimmiges Lied. Was geht da vor sich?

Schmunzelnd fragend,
Martin Berger
Werte Herren,

offensichlich war dieses Rätsel zu schwer für Sie! Des Rätsels Lösung ist:

Es handelt sich um einen Amoklauf an einer Waldorfschule!

Auflösend,
Martin Berger
Der Friede sei mit euch.

Wilhelm Spiesser
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 464
Registriert: Fr 7. Jun 2013, 13:20

Re: Faden für redliche Rätsel!

Beitrag von Wilhelm Spiesser »

Herr Berger,
hätte ein Waldorfschüler jemals Plastikbesteck bei sich? Wäre dieses nicht aus Holz?
Fragend,
W. Spiesser

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 9095
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46

Re: Faden für redliche Rätsel!

Beitrag von Franz-Joseph von Schnabel »

Werter Herr Spießer,
dann wäre es ja kein Amoklauf, sondern der Weg zur Mensa.
Allerdings müßte der Baum zur Herstellung des Bestecks bei Sonnwende und Vollmond, von leichtbekleideten Jungfrauen, unter Singen heidnischer Lieder und Rezitation der Machwerke Rudolf Steiners, geschlagen worden sein.
Die Vorschriften zum Schnitzvorgang füllen mehrere Bibliotheken und sprengen den Rahmen eines Brettbeitrags.
Den Namen tanzend,
Schnabel

Wilhelm Spiesser
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 464
Registriert: Fr 7. Jun 2013, 13:20

Re: Faden für redliche Rätsel!

Beitrag von Wilhelm Spiesser »

Herr Schnabel,
woher verfügen Sie über einen solch reichen Erfahrungsschatz, was Waldorfschulen betrifft?
Neugierig,
W. Spiesser

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 9095
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46

Re: Faden für redliche Rätsel!

Beitrag von Franz-Joseph von Schnabel »

Werter Herr Spießer,
ein löblicher Inquisitor muß auch die Feinde des Glaubens kennen und deren Tarnungen durchschauen.
Allzeit bereit,
Schnabel

Wilhelm Spiesser
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 464
Registriert: Fr 7. Jun 2013, 13:20

Re: Faden für redliche Rätsel!

Beitrag von Wilhelm Spiesser »

Werter Herr von Schnabel,
ich würde Waldorfschüler nicht als Feinde des Glaubens bezeichnen sondern vielmehr als Witzfiguren, welche der HERR zur allgemeinen Erheiterung erschaffen hat.
Den HERRn lobpreisend,
W. Spiesser

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 9095
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46

Re: Faden für redliche Rätsel!

Beitrag von Franz-Joseph von Schnabel »

Herr Spießer,
da selbst der knorke Herr Franz Josef Strauß seine Kinder in eine derartige Lehranstalt schickte, muß dort wohl doch mehr gelehrt werden, als der Tanz des eigenen Namens.
Als tief gläubigen Christen erkenne ich jedoch in den neuheidnischen Tendenzen, des verflossenen Herrn Steiner, eine Gefahr für Ordnung und Sitte.
Besorgt,
Schnabel

Benutzeravatar
Nathan Freundt
Stammgast
Beiträge: 1059
Registriert: Mo 10. Jun 2013, 14:23

Re: Faden für redliche Rätsel!

Beitrag von Nathan Freundt »

Werter Herr von Schnabel,

diese für mich vollkommen neue Information gibt mir jetzt doch zu denken, schließlich haben sich seine Kinder zu redlichen, ehrlichen, löblichen Christen entwickelt.
Besonders sein Sohn Max Strauß ist ein Vorbild an Sitte und Moral und selbstloser, christlicher Nächstenliebe.
Wie schön wäre es, wenn ich das auch mal von meinen beiden unnützen, faulen Söhnen sagen könnte!
Vielleicht hätte ich sie auch auf eine Waldorfschule schicken sollen?

Mir Vorwürfe machend
Nathan Freundt
Lukas - Kapitel 19, 26
Ich sage euch aber: Wer da hat, dem wird gegeben werden; von dem aber, der nicht hat, wird auch das genommen werden, was er hat.

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 9095
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46

Re: Faden für redliche Rätsel!

Beitrag von Franz-Joseph von Schnabel »

Werter Herr Freundt,
die arme Frau Hohlmeier wurde brutal gezwungen, deren eigene Kinder von der knorken steinerschen Lehranstalt zu entfernen, als jene selbst das Amt der bayrischen Kultusministerin antrat und als solche den öffentlichen Schulen für den gemeinen Pöbel vorstand.
Sich erinnernd,
Schnabel

Helmut K
Treuer Besucher
Beiträge: 178
Registriert: Sa 20. Apr 2013, 16:13

Re: Faden für redliche Rätsel!

Beitrag von Helmut K »

Werte Herren,

hier ein einfaches Rätsel:
Wir sind zu allem fähig aber zu nichts zu gebrauchen.
Wer könnte das gesagt haben?

Gespannt,

Helmut K
Und Gott der Herr sprach: Es ist nicht gut, dass der Mensch allein sei; ich will ihm eine Gehilfin machen, die um ihn sei. (1. Mose 2,18)

Benutzeravatar
Nathan Freundt
Stammgast
Beiträge: 1059
Registriert: Mo 10. Jun 2013, 14:23

Re: Faden für redliche Rätsel!

Beitrag von Nathan Freundt »

Werter Herr K.,

sicherlich alle linken, unchristlichen Parteimitglieder, allen voran die Grünen und Sozen und speziell ihr unlöblicher Kanzlerkandidat Peer Steinbrück?

Spekulierend
Nathan Freundt
Lukas - Kapitel 19, 26
Ich sage euch aber: Wer da hat, dem wird gegeben werden; von dem aber, der nicht hat, wird auch das genommen werden, was er hat.

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 9095
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46

Re: Faden für redliche Rätsel!

Beitrag von Franz-Joseph von Schnabel »

Werter Herr Freund,
sprach einer jener Lumpen jemals die Wahrheit?
Zweifelnd,
Schnabel

Benutzeravatar
Nathan Freundt
Stammgast
Beiträge: 1059
Registriert: Mo 10. Jun 2013, 14:23

Re: Faden für redliche Rätsel!

Beitrag von Nathan Freundt »

Werter Herr von Schnabel,

daran hatte ich jetzt wahrlich gar nicht gedacht.
Die Bolschewisten wären somit also ausgeschlossen und könnten nicht die richtige Lösung sein.
Der werte Herr K. hat also eine Fangfrage gestellt - sehr raffiniert!
Und ich bin auch noch auf diese hereingefallen, wie ärgerlich.

Peinlich berührt
Nathan Freundt
Lukas - Kapitel 19, 26
Ich sage euch aber: Wer da hat, dem wird gegeben werden; von dem aber, der nicht hat, wird auch das genommen werden, was er hat.

Antworten