0 Tage und 12 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Kinder mit Schießeisen

Diskutieren Sie hier über Gott und die Welt.

Moderator: Brettleitung

Bernhard Eech
Neuer Brettgast
Beiträge: 2
Registriert: Fr 24. Mai 2013, 17:28

Kinder mit Schießeisen

Beitragvon Bernhard Eech » Fr 24. Mai 2013, 17:38

Werte Brüder und Schwestern im Glauben,

Neulich habe ich kleine Kinder mit Schießeisen herumspielen sehen und Das auf einem öffentlichem Spielplatz!

Ich wurde von meiner Bibelrunde angewiesen mich hier im Forum zu Registrieren und um Rat anzusuchen.

Wie kann ich fremde Kinder auf den richtigen Weg schicken?

Verständnislos,

Bernhard Eech

Benutzeravatar
Friedrich Möbius
Stammgast
Beiträge: 368
Registriert: Sa 18. Mai 2013, 15:32
Hat Amen! gesprochen: 107 Mal
Amen! erhalten: 58 Mal

Re: Kinder mit Schießeisen

Beitragvon Friedrich Möbius » Fr 24. Mai 2013, 19:09

Grüß Gott, Herr Elch!

Die Antwort ist doch sonnenklar. Sie hätten Ihren Rohrstock herauspacken und die kleinen Kinderlein züchtigen sollen. Anschließend hätte ich die Eltern der Kinder zur Rede gestellt. Ein Kind mit Waffe herauszuschicken ist nicht besser als es Mörderspiele spielen zu lassen! Sollen denn alle Kinder zu blutrünstigen Amokläufern werden?

Erbost über die Inkompetenz der Erziehungsberechtigten,
Friedrich Moebius

P. S.: Nach welchen Kriterien entscheiden Sie, ob Sie ein Wort groß oder klein schreiben?
Wahrlich ich sage euch: Was ihr getan habt einem unter diesen meinen geringsten Brüdern, das habt ihr mir getan.
- Matthäus 25, 40

Adalbert Aufklerus
Häufiger Besucher
Beiträge: 113
Registriert: Mo 6. Mai 2013, 21:24
Hat Amen! gesprochen: 7 Mal
Amen! erhalten: 5 Mal

Re: Kinder mit Schießeisen

Beitragvon Adalbert Aufklerus » Fr 24. Mai 2013, 22:01

Werter Herr Eech,

Ich muss zugeben, ich bin einfach fassungslos. Wie kann jemand mit gesundem Menschenverstand seinen Kindern Schießeisen in die Hand drücken? Ich bezweifle, dass es sich dabei um echte Waffen gehandelt hat, ich glaube eher, dass es die leider sehr weit verbreiteten 'Weich Luft Gewehre' (unredl. Soft Air) sind, die mit kleinen Plastikkügelchen gefüllt sind.
Trotzdem hätten sie diesen Kindern die Waffen sofort aus der Hand reißen müssen, da man sich damit trotzdem sehr schlimm verletzen kann. Danach hätten sie diese Waffen zerstören sollen und die Kinder mit Irgendetwas verprügeln müssen. Wenn sie diese Kinder kennen, wenden sie sich schnellstmöglich an die Eltern dieser Rotzlöffel und machen sie ihnen klar, dass Waffen keine Spielzeuge sind.

Ratend,
Adalbert Aufklerus

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 7993
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1761 Mal
Amen! erhalten: 1691 Mal

Re: Kinder mit Schießeisen

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Fr 24. Mai 2013, 22:10

Werte Herren,
Jedes Kind sollte bei Zeiten den Umgang mit Waffen erlernen, um jederzeit dem Bösen energisch gegenübertreten zu können.
Als Bayer muß ich gestehen, daß uns die knorke VSA in dieser Beziehung voraus sind:

Löbliche Zustände in VSA

Aber auch in unserm töften Dorf, im keuschen Schützenverein, kümmere ich aufopferungsvoll um die Jugend, mit dem Ziel, aufrechten Burschen den redlichen Umgang mit dem löblichen Schnellfeuergewehr frühestmöglich nahe zu bringen.
Vorbildlich,
Schnabel
Lerne leiden, ohne zu klagen!

CrazyLittleRocker
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 21
Registriert: Fr 24. Mai 2013, 00:10

Re: Kinder mit Schießeisen

Beitragvon CrazyLittleRocker » Fr 24. Mai 2013, 22:16

Werter Herr Elch,

Wenn Sie tatsächlich einmal Kinder mit einer echten Waffe sehen sollten (es gibt noch Softairpistolen o. ä.) dann sollten Sie die Polizei rufen denn ohne Waffenschein darf man nicht mit solchen hantieren. Jedoch kommt es noch darauf an, bis wie viele Jahren man aus ihrem Blick noch als Kind gilt.

Ich hoffe, ich konnte helfen
CrazyLittleRocker
We've got to hold on to what we've got!
- Bon Jovi

Geniale Menschen sind selten ordentlich, ordentliche Menschen sind selten genial!
- Albert Einstein

Benutzeravatar
Sören Korschio
Lehrmeister
Beiträge: 3810
Registriert: Mo 29. Dez 2008, 16:41
Hat Amen! gesprochen: 365 Mal
Amen! erhalten: 418 Mal

Re: Kinder mit Schießeisen

Beitragvon Sören Korschio » Sa 25. Mai 2013, 20:36

Werte Herrschaften!

Papperlapapp! Der frühe Umgang mit Schusswaffen schult die Kinder und verhindert spätere Unfälle, die doch häufig nur aus einem schlichten Erfahrungsmangel zustande kommen. Man muss den Knirpsen ja nicht unbedingt gleich scharfe Munition in die Pfoten drücken.

Mit der Faust auf den Tisch knallend,
Sören Korschio
"Die Jugend will Keile!" - Prof. M. Zahnbeisser

Adalbert Aufklerus
Häufiger Besucher
Beiträge: 113
Registriert: Mo 6. Mai 2013, 21:24
Hat Amen! gesprochen: 7 Mal
Amen! erhalten: 5 Mal

Re: Kinder mit Schießeisen

Beitragvon Adalbert Aufklerus » Sa 25. Mai 2013, 20:41

Werter Herr Korschio

Ich muss Ihnen da leider widersprechen, meiner Meinung nach sind Schusswaffen weitaus gefährlicher als Streichhölzer o.Ä. Wieso sollte der frühe Umgang mit Schusswaffen spätere Unfälle verhindern? Meiner Meinung nach sind Schusswaffen auch für Erwachsene nichts. Außerdem können sie dadurch leichter auf den Pfad kommen, der sie zu Ich-Schießern führt, die ja bekanntlich Hauptgrund für Amokläufe sind. Stellen sie sich nur ein Kleinkind vor, welches mit einem Gewehr in einer Kirche um sich schießt! Das wäre entsetzlich!
Kinder sollten höchstens mit Stöcken gegeneinander 'kämpfen', Schusswaffen gehen da meiner Meinung nach zu weit.

Die Kinder ins Bett bringend,
Adalbert Aufklerus

Benutzeravatar
Sören Korschio
Lehrmeister
Beiträge: 3810
Registriert: Mo 29. Dez 2008, 16:41
Hat Amen! gesprochen: 365 Mal
Amen! erhalten: 418 Mal

Re: Kinder mit Schießeisen

Beitragvon Sören Korschio » Sa 25. Mai 2013, 21:10

Werter Herr Aufklerus!

Ich verstehe Ihre Bedenken, aber beachten Sie: bei einem entzündeten Streichholz handelt es sich um unkontrollierbares, offenes Feuer. Eine Schießpistole wurde von Menschen für Menschen erschaffen und ist deswegen sehr viel ungefährlicher. Bedenken Sie außerdem, dass rücksichtsvolle und umsichtige Eltern, die ihren Kindern eine redliche Schießausbildung ermöglichen, sicherlich keinen Wahnsinn der Sorte "Ich-Schießer" am Heimrechner für ihre Zöglinge zulassen!

Potztausend!

Korschio
"Die Jugend will Keile!" - Prof. M. Zahnbeisser

Alexander von Eich
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 67
Registriert: Mo 20. Mai 2013, 21:21

Re: Kinder mit Schießeisen

Beitragvon Alexander von Eich » Sa 25. Mai 2013, 21:14

Depp Berti,
wenn löbliche Schusswaffen verboten werden sollen, wie wollen Sie dann auf Ketzerjagt gehen?
Logisch denkend,
von Eich
Ein Gemahl, der sein Weib mag, holt stündlich aus zum harten Schlag.

Benutzeravatar
Sören Korschio
Lehrmeister
Beiträge: 3810
Registriert: Mo 29. Dez 2008, 16:41
Hat Amen! gesprochen: 365 Mal
Amen! erhalten: 418 Mal

Re: Kinder mit Schießeisen

Beitragvon Sören Korschio » Sa 25. Mai 2013, 21:22

Deppenkind von Eich!

Werden Sie hier nicht so vorschnell ausfallend! Dies ist ein Forum für gesittete Diskussionen. Rabauken wie Sie können hier nichts beitragen!

Den Rohrstock schwingend,
Sören Korschio
"Die Jugend will Keile!" - Prof. M. Zahnbeisser

Adalbert Aufklerus
Häufiger Besucher
Beiträge: 113
Registriert: Mo 6. Mai 2013, 21:24
Hat Amen! gesprochen: 7 Mal
Amen! erhalten: 5 Mal

Re: Kinder mit Schießeisen

Beitragvon Adalbert Aufklerus » Sa 25. Mai 2013, 21:23

Herr Eich

Mit 'Berti' meinen sie doch nicht etwa mich, oder? Ich ziehe es vor mit meinem richtigen Namen angesprochen zu werden. Außerdem kann man auch mit anderen Gerätschaften den Ketzern die Hölle heiß machen, wie zum beispiel dem guten alten Rohrstock.

Herr Korschio,

Soweit ich weiß, wurden Streichhölzer auch vom menschen für den Menschen erschaffen. Sie liegen zwar richtig damit, dass Streichhölzer gefährlich sind, aber Schusswaffen sind es ebenso. Wenn man seinen Kindern die Schusswaffen näher bringen will, dann sollte man sie aber nicht auf einem öffentlichem Spielplatz damit hantieren lassen, sondern irgendwo, wo die Kinder sicher und geschützt üben können.

Nachdenklich,
Adalbert Aufklerus

Frank Walter
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 84
Registriert: Mi 1. Mai 2013, 17:35

Re: Kinder mit Schießeisen

Beitragvon Frank Walter » Sa 25. Mai 2013, 21:24

Herr Eich,
habe ich richtig verstanden, dass sie für Schusswaffen sind, um mit diesen auf Ketzerjagt zu gehen?
Sie sind also für eine systematische Ermordung von Leuten, die nicht ihrer Meinung sind?
Auf eine Klarstellung wartend,
Walter.

Benutzeravatar
Friedrich Möbius
Stammgast
Beiträge: 368
Registriert: Sa 18. Mai 2013, 15:32
Hat Amen! gesprochen: 107 Mal
Amen! erhalten: 58 Mal

Re: Kinder mit Schießeisen

Beitragvon Friedrich Möbius » Sa 25. Mai 2013, 21:28

Herr Eichhörnchen,

man soll die Ketzer bekehren, nicht erschießen!

Werter Herr Korschio,

danke, daß Sie mich aufgeklärt haben. Ich vertraue Ihnen, wenn Sie sagen, daß der frühe Umgang mit Schusswaffen die Kinder schule.

Beruhigt,
Friedrich Moebius
Wahrlich ich sage euch: Was ihr getan habt einem unter diesen meinen geringsten Brüdern, das habt ihr mir getan.
- Matthäus 25, 40

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 7993
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1761 Mal
Amen! erhalten: 1691 Mal

Re: Kinder mit Schießeisen

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Sa 25. Mai 2013, 22:56

Werte Herren,
wie durch Untersuchungen der VSA Organisation NRA bewiesen wurde, besteht keinerlei Gefahr, so bald alle Beteiligten bewaffnet sind.
Sollte ein Anwesender unlöblich um sich schießen, so finden sich jederzeit genügend redliche Christen, welche den Tunichtgut rechtzeitig füsilieren.
Wie Schön!
Den Karabiner ölend,
Schnabel
Lerne leiden, ohne zu klagen!

Benutzeravatar
Konrad Bergheim
Häufiger Besucher
Beiträge: 90
Registriert: Do 11. Okt 2012, 19:49
Amen! erhalten: 2 Mal

Re: Kinder mit Schießeisen

Beitragvon Konrad Bergheim » So 26. Mai 2013, 03:29

Werte Herren,

wie soll ein redlicher Christ ohne Waffe seine Familie vor Amokläufern, Bären und Wölfen schützen? Großstädter haben von solcherlei Gefahren keinen blassen Schimmer. 7 von 10 Großstädtern glauben, dass Bären große Kuscheltiere sind, die Milchprodukte verkaufen. (Die übrigen 3 Städter glauben, dass Bären sprechen können und unkeusche Dinge sagen)

Denjenigen, die so etwas glauben, sei gesagt: So ist es mitnichten. Bären sind grausame Wesen, vor denen man sich schützen muss. In Bayern weiß man Gott sei Dank mit solcherlei Bestien umzugehen:
http://www.umweltschutz-news.de/123artikel1235.html

Die Flinte polierend,
Konrad Bergheim


Zurück zu „Allgemeines“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste