0 Tage und 15 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Welche Weiber bevorzugen Sie als Gemahlin.

Keusche Christen scheuen sich nicht, auch diese Widerwärtigkeit anzusprechen. Stellen Sie hier Ihre Fragen, erfahrene Gemeindemitglieder werden Ihnen helfen.
Antworten

Welches Art von Weib würden Sie zur Gattin bevorzugen?

Umfrage endete am Fr 25. Jan 2019, 12:56

Ein frigiedes Weib
1
20%
Ein asechsuelles Weib
3
60%
Ein Weib in der Menopaus
1
20%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 5

Benutzeravatar
Rotzbengel Rüdiger
Löblicher Internatsknabe
Beiträge: 1600
Registriert: Sa 15. Jun 2013, 18:10

Re: Welche Weiber bevorzugen Sie als Gemahlin.

Beitrag von Rotzbengel Rüdiger »

Werte Herren,

Weiber mag ich nicht, nein, nein, nein. Sind dumme Dinger, die rauchen und stauchen, nein.

Weibwesen grundsätzlich aus dem Weg gehend,
Rotzbengel Rüdiger
Tu das nicht, laß das sein, faß das nicht an. - so spricht der Vater, denn Zensur ist gut für Knabbub und Göre.

Im Übrigen bin Ich der Auffassung, daß das Internetz abgeschaltet gehört.

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 9093
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46

Re: Welche Weiber bevorzugen Sie als Gemahlin.

Beitrag von Franz-Joseph von Schnabel »

Werter Knabe Rüdiger,

Sie entwickeln angesichts Ihres jugendlichen Alters eine erstaunliche Weisheit.
Wahre Freundschaft gibt es ohnehin nur unter Männern.

Weiber ebenso verachtend,
Schnabel

Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Kommerzialrat
Beiträge: 2232
Registriert: Do 16. Jul 2015, 09:57

Re: Welche Weiber bevorzugen Sie als Gemahlin.

Beitrag von Walter Gruber senior »

Werte Herren,

ich persönlich bevorzuge ein arbeitsames Weib mit einem angenehmen Äußeren, gerne mit Berufserfahrung, beispielsweise in der Buchhaltung.

Falls eine solche Dame diesen Beitrag liest: Da ich leider verwitwet bin, stehe ich einer neuerlichen Verheiratung positiv gegenüber. Richten Sie Ihre Zuschriften bitte an die Adresse meines Büros.

Gezeichnet,
Walter Gruber
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)

Benutzeravatar
Rotzbengel Rüdiger
Löblicher Internatsknabe
Beiträge: 1600
Registriert: Sa 15. Jun 2013, 18:10

Re: Welche Weiber bevorzugen Sie als Gemahlin.

Beitrag von Rotzbengel Rüdiger »

Werter Herr Gruber,

das keusche Weibsweib Stefanie, ei, die Tochter des groben Bauern Brummsgemahl, das feierte derneulich seinen 19. Geburtstag; doch ist sie noch immer nicht unter die Haube gekommen, nein, nein, nein.
Der grobe Bauer versicherte mir, daß es sich um eine wahres Vorzeigeweib von vorzeiglicher Manier handeln dürfte, ei. Kann stricken und kochen und die Schuhe schrubben. Kann die Kühe melken und die Johannisbeeren pflücken. Kann Töpfe schrubben und quarkeligen Eintopf kochen. Als kleiner Bengel, wie ich bin, sprach ich: "Bauer Brummsgemahl, kann doch noch kein Weib mir nehmen, nein, bin doch noch zu klein." So gab ich dem werten Bauern mein Wort, Augen und Ohren offen zu halten, ob sich die keusche Tochter vielleicht an einen gottesfürchtigen Junggesellen vergeben lässt.
Doch kein Diamant ist frei von Makeln; so auch nicht das keusche Bauernweib Stefanie. Einst, in kalten Wintertagen, da fand man das junge Ding im Speiselager versteckt, ei, da hatte sie sich guten Rum in die Tee gekippt, und war am süffeln, das Süffelweib, nein, nein, nein, wie schlimm, wie gemein.
Hurra!

Herumtanzend,
Rotzbengel Rüdiger
Tu das nicht, laß das sein, faß das nicht an. - so spricht der Vater, denn Zensur ist gut für Knabbub und Göre.

Im Übrigen bin Ich der Auffassung, daß das Internetz abgeschaltet gehört.

Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Kommerzialrat
Beiträge: 2232
Registriert: Do 16. Jul 2015, 09:57

Re: Welche Weiber bevorzugen Sie als Gemahlin.

Beitrag von Walter Gruber senior »

Lieber Herr Rotzbengel Rüdiger,

vielen Dank für diesen Vorschlag! Es soll die Betreffende einmal nach Reith in Tirol kommen, damit ich sie mir anschauen kann.

Trotz meiner 77 Jahre bin ich immer noch sehr rüstig und viril. Es scheint also der Wille des HERRN zu sein, dass ich mich noch einmal verheirate. Es würde dies wohl bei einigen engherzigen Leuten hier in der Gegend und in meiner eigenen Verwandtschaft großes Missfallen erregen. Jedoch kümmern mich deren Ansichten nicht. Ich bin nämlich ein Diener des HERRN!

Mit freundlichem Gruß,
Walter Gruber
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 9093
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46

Re: Welche Weiber bevorzugen Sie als Gemahlin.

Beitrag von Franz-Joseph von Schnabel »

Werter Herr Gruber,

planen Sie noch einige redliche Söhne zu zeugen? Selbstverständlich können Sie bei Bedarf auf mich, als erfahrenen Paten zählen.

Das Taufgelübde im Schlaf beherrschend,
Schnabel

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 12565
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21

Re: Welche Weiber bevorzugen Sie als Gemahlin.

Beitrag von Martin Berger »

Rotzbengel Rüdiger hat geschrieben:Doch kein Diamant ist frei von Makeln; so auch nicht das keusche Bauernweib Stefanie. Einst, in kalten Wintertagen, da fand man das junge Ding im Speiselager versteckt, ei, da hatte sie sich guten Rum in die Tee gekippt, und war am süffeln, das Süffelweib, nein, nein, nein, wie schlimm, wie gemein.
Werter Herr Rüdiger,

das durchtriebene Weib wurde hoffentlich ordentlich gezüchtigt! Eine ähnliche, wenngleich deutlich andere Geschichte, ereignete sich vor vielen Jahrzehnten im Hause Berger. Mein Weib verdünnte meinen warmen Rum mit unlöblichem Tee, sodaß ich mich übergeben mußte. Das restliche Gesöff leerte ich dann freilich auch auf den Boden und ließ mein Weib die Sauerei aufwischen, sodaß es ein für allemal lernte, was es zu tun und vor allem was es gefälligst zu unterlassen hat. Letzteres nicht zuletzt auch deshalb, weil ich meinem unerzogenen Weib, wir waren gerademal zwei Wochen verheiratet, auch eine töfte Tracht Prügel verabreichte.

Sie sehen: Augen auf beim Weiberkauf!

Als Eheberater tätig,
Martin Berger
Der Friede sei mit euch.

Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Kommerzialrat
Beiträge: 2232
Registriert: Do 16. Jul 2015, 09:57

Re: Welche Weiber bevorzugen Sie als Gemahlin.

Beitrag von Walter Gruber senior »

Franz-Joseph von Schnabel hat geschrieben:Werter Herr Gruber,

planen Sie noch einige redliche Söhne zu zeugen? Selbstverständlich können Sie bei Bedarf auf mich, als erfahrenen Paten zählen.
Geschätzter Herr von Schnabel,

vielen Dank für dieses großzügige Angebot! Wenn der HERR mir diese Gnade gewährt, ist eine neuerliche Vaterschaft durchaus möglich. Erst einmal muss ich dafür jedoch eine junge und fruchtbare Frau finden, die auch bereit zum Gehorsam ist. Es ist dies ja leider keine Selbstverständlichkeit mehr.

Jeden Tag Gymnastik machend,
Gruber sen.
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 12565
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21

Re: Welche Weiber bevorzugen Sie als Gemahlin.

Beitrag von Martin Berger »

Walter Gruber senior hat geschrieben:Erst einmal muss ich dafür jedoch eine junge und fruchtbare Frau finden, die auch bereit zum Gehorsam ist. Es ist dies ja leider keine Selbstverständlichkeit mehr.
Werter Herr Gruber,

ich werde Sie ab heute in meine täglichen Gebete einschließen, damit der HERR sich erbarmt und Ihnen eine junge Maid mit einem gebärfreudigen Becken zuführt.

Ich bet' zu dir, beim Christusleib,
schick' Herrn Gruber doch ein Weib.
Tu' es in seine Richtung lenken,
mög' es ihm viele Kindlein schenken.

Es soll nicht mit Wolllust des Grubers Haus beschmutzen,
ganz im Gegenteil: Das Weib soll putzen!
Es soll waschen, kochen, braten,
wie ein Hund auf ihn an der Haustür warten.

Es soll dir stets ein Loblied singen,
und ihm die Hausschuhe und Zeitung bringen.
Bitte mach' schnell, bevor seine Manneskraft verschwindet,
daß er schon bald ein solches Weiblein findet.


Betend,
Martin Berger
Der Friede sei mit euch.

Antworten