0 Tage und 2 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Argumente für die Todesstrafe

Hier geht es um den Herrn, Jesus Christus und die Heilige Schrift.

Moderator: Brettleitung

Hans-Peter Steiner Neu
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 28
Registriert: Do 11. Okt 2018, 09:33

Re: Argumente für die Todesstrafe

Beitragvon Hans-Peter Steiner Neu » Di 23. Okt 2018, 07:35

Herr Joch
Obwohl ich kein Bürger der Bundesrebuplik Deutschland bin kann ich Ihnen gerne weitwerhelfen.
Chronologisch aufgelistet die Entstehung der BRD:
Deutsches Kaiserreich (1871–1918)
Weimarer Republik (1919–1933)
Nationalsozialistische Diktatur (1933–1945)
Alliierte Besatzung (1945–1949)
Bundesrepublik Deutschland und DDR (1949–1990)
Wiedervereinigtes Deutschland (seit 1990)

Die Gesetzgebung in Deutschland ist im Grundgesetz geregelt welches vom demokratisch gewählten Bundestag ausgeübt wird.
Weiters gibt es die ausschließliche Gesetztgebung diese besagt das nur der Bund berechtigt ist Gesetzte festzulegen.
Die ausschließliche Gesetzgebung des Landes erlaubt es den Bundesländern Verordnungen in Bereichen,die genau geregelt sind, zu erlassen.
Allerdings sind im Zweifelsfall die Gesetze die von der Bundesregierung erlassen werden über jene der einzelnben Bundesländer zu stellen.
In der Verfassung des Kaiserreichs gibt es diese Begriffe nicht.

Das Kaiserreich wurde ja 1919 von der Weimarer Rebuplik abgelöst, folglich haben diese Gesetze keine Wirksamkeit mehr.
Eigentlich ganz einfach oder?

freundlich
Hermann der Sucher

Benutzeravatar
Martin Frischfeld
Stammgast
Beiträge: 906
Registriert: Di 26. Sep 2017, 21:00
Hat Amen! gesprochen: 272 Mal
Amen! erhalten: 324 Mal

Re: Argumente für die Todesstrafe

Beitragvon Martin Frischfeld » Di 23. Okt 2018, 13:02

Werter Herr der Sucher,

da Sie hier neu sind und sich bisher nicht mit den Eigenheiten der eingesessenen Mitglieder bekannt gemacht haben, möchte ich Ihnen einen Hinweis geben:
Herr Joch ist ein sogenannter Reichsbürger. Genauere Informationen entnehmen Sie den Broschüren der Verfassungsschutzbehörden.

Stets hilfsbereit,
Martin Frischfeld

G-a-s-t
Stammgast
Beiträge: 688
Registriert: Di 15. Sep 2015, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 98 Mal
Amen! erhalten: 197 Mal

Re: Argumente für die Todesstrafe

Beitragvon G-a-s-t » Di 23. Okt 2018, 13:19

Werter Herr Frischfeld,

da Sie hier neu sind [...]


glauben Sie?

Ab Thema:
Gast
Micha 6,8
Es ist dir gesagt worden, Mensch, was gut ist und was der Herr von dir erwartet: Nichts anderes als dies: Recht tun, Güte und Treue lieben, in Ehrfurcht den Weg gehen mit deinem Gott.

Joh 14,6
Niemand kommt zum Vater außer durch mich (Jesus).

Hans-Peter Steiner Neu
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 28
Registriert: Do 11. Okt 2018, 09:33

Re: Argumente für die Todesstrafe

Beitragvon Hans-Peter Steiner Neu » Di 23. Okt 2018, 17:52

Geehrter Herr Frischfeld.
Ich bedanke mich für die Aufklärung, darauf hätte ich eigentlich selbst kommen können.
Eine ähnliche Gruppe gibt es auch bei uns in Österreich. Allerdings frage ich mich ob sich die Ideologie dieser Gruppe mit einer christlichen Seite in Einklang bringen lässt?

Geehrter Herr G-a-s-t

Wie darf ich Ihren Kommentar verstehen?

freundlich
Hermann der Sucher

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 7991
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1761 Mal
Amen! erhalten: 1691 Mal

Re: Argumente für die Todesstrafe

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Do 1. Nov 2018, 18:11

Werte Herren,

alle frommen Gebete blieben unerhört.

Die Bembelrepublik Hessen schafft die töfte Todesstrafe ab!



Dem Untergang des christlichen Abendlands entgegensehend,
Schnabel
Lerne leiden, ohne zu klagen!

Benutzeravatar
Martin Frischfeld
Stammgast
Beiträge: 906
Registriert: Di 26. Sep 2017, 21:00
Hat Amen! gesprochen: 272 Mal
Amen! erhalten: 324 Mal

Re: Argumente für die Todesstrafe

Beitragvon Martin Frischfeld » Do 1. Nov 2018, 18:59

Werter Herr Schnabel,

das ist aber sehr unschwäbisch. Vermutlich weilten die meisten Schwaben gerade in Berlin, sodaß sie nicht an der Wahl teilnehmen konnten. Indes wäre die Vollstreckung der Todesstrafe für die Schwaben eine gute Sache wie die Kehrwoche, spart man dem Staat doch den Unterhalt für einen Verurteilten.

Verwirrt,
Martin Frischfeld

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 7991
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1761 Mal
Amen! erhalten: 1691 Mal

Re: Argumente für die Todesstrafe

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Do 1. Nov 2018, 19:17

Werter Herr Dr. Frischfeld,

meines Wissens war trotz des, in Sachen Todesurteile erfahrenen Landesvaters, Herrn Filbingers, in Württemberg jene Behandlung schon länger aus der Mode.

Es geht hier um Hessen.

Freundlich hinweisend,
Schnabel
Lerne leiden, ohne zu klagen!

Benutzeravatar
Martin Frischfeld
Stammgast
Beiträge: 906
Registriert: Di 26. Sep 2017, 21:00
Hat Amen! gesprochen: 272 Mal
Amen! erhalten: 324 Mal

Re: Argumente für die Todesstrafe

Beitragvon Martin Frischfeld » Sa 3. Nov 2018, 17:20

Werter Herr Schnabel,
tatsächlich brachte ich da etwas durcheinander. Mit etwas Glück läutet der HERR eine beginnende Demenz ein, um mich baldmöglichst zu IHM zu holen, sapperlot! Andernfalls sollte ich einstweilen die Uranlösung zur Seite legen.

Es grüßt recht herzlich,
Martin Frischfeld


Zurück zu „Das Christentum“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast