0 Tage und 17 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Verärge ich durch Apfel-Produkte Gott?

Hier können Sie um christlichen Rat ersuchen und Ihre Sünden beichten.

Moderator: Brettleitung

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 11313
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2150 Mal
Amen! erhalten: 2260 Mal

Re: Verärge ich durch Apfel-Produkte Gott?

Beitragvon Martin Berger » Fr 29. Dez 2017, 11:31

Werte Herren,

die Zeit von Apfel (unredlich: Apple) könnte, dank mehrerer knorker Sammelklagen, schon bald gezählt sein. Da der Sprengstoff in den Apfeltelephonen mit der Zeit stark nachläßt, hat man sich mittels Aufdatierung der Betreiberweichware dazu entschlossen, die Sprengkraft zu reduzieren. Dies freilich zum Mißfallen vieler Terroristen, die sich extra deswegen ein solches Telephongerät angeschafft haben.
Die absichtliche Abschwächung der Akkuleistung in älteren ichTelephonen wächst sich für Apfel zu einem immer größeren Problem aus. Nun sah sich der Konzern sogar genötigt, eine ungewöhnliche Maßnahme zu ergreifen, die man wohl als Entschuldigung verstehen muss.

Wie Apfel nun verkündete, werde man ein spezielles Akku-Austauschprogramm starten, das die erzürnte Ventilatorenschar besänftigen soll. Ab Ende Januar 2018 wird Apfel die Kosten für den Austausch von Akkus deutlich senken, von bislang 79 auf 29 VS-Dollar. (In Deutschland kostet der Austausch regulär 89 Euro.) Dieses Angebot gilt für alle Modelle ab dem ichTelephon 6 und greift, wenn die Garantiezeit abgelaufen ist. Innerhalb der Garantiezeit ist ein Austausch ohnehin kostenlos. Die weltweit anlaufende Aktion gilt bis Ende 2018.

Apfel reagiert damit auf einen öffentlichen Aufschrei, der von mehreren Sammelklagen in den VSA begleitet wird. Ebenfalls bekannt wurden nun erste Details zu den Klagen: Eine Klage fordert von Apfel die astronomische Summe von 999.999.999.000 VS-Dollar Schadensersatz. Das ist mehr als der aktuelle Börsenwert des Konzerns. Dem wird wohl kaum ein Gericht folgen (falls Apfel überhaupt eine Schuld zugesprochen wird), es zeigt aber, wie sehr sich zumindest einige Apfel-Kunden von den Enthüllungen um absichtlich gedrosselte Akku-Leistungen getroffen fühlen.

Quelle: Akku-Bremse im ichTelephon

Sofern sich nun noch ein christlicher Richter findet, der im Sinne des HERRn entscheidet, hat sich das Thema "Apfel-Produkte" schon bald erledigt.

Jubelnd,
Martin Berger

Der exorcist
Neuer Brettgast
Beiträge: 1
Registriert: Mo 14. Mai 2018, 14:42

Re: Verärge ich durch Apple Produkte Gott?

Beitragvon Der exorcist » Mo 14. Mai 2018, 14:49

Sören Korschio hat geschrieben:Werter Herr Kretsch!

Ich habe sogar zwei Faltrechner. Einer ist von Mikroweich und einer ist von Apfel. Ich habe keinen bemerkenswerten Unterschied festgestellt. Heimrechner bleibt Heimrechner.

Ihr,
Sören Korschio

Sehr geehrter Herr Korschio
Ich weise sie hiermit Freundlichst hier mit drauf hin das Mikroweich kein Hartwaren Hersteller ist sonder nur ein Weichwaren Hersteller.

Mit freundlichen Grüßen aus Preußen

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 11313
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2150 Mal
Amen! erhalten: 2260 Mal

Re: Verärge ich durch Apfel-Produkte Gott?

Beitragvon Martin Berger » Mo 14. Mai 2018, 16:39

Bub Exorzist,

das, was Sie anmerken, ist so belanglos wie nur sonst was. Fakt ist, daß von den Hart- und Weichwaren beider Firmen eine immense Gefahr ausgeht, sofern man sie nicht zu beherrschen weiß. Das hat man nun sogar im sündigen Frankreich erkannt.
Apfel und auch Winzigweich hatten mehrfach Schulen zu "pädagogischen" Zwecken in ihre Läden eingeladen. Das Bildungsministerium rief alle Schulverantwortlichen bei ähnlichen Fällen zu größter Vorsicht auf.

Der Fernsehsender France 2 hatte Anfang April Schüler aus dem Großraum Paris in ein Apfel-Geschäft begleitet. In dem Film ist zu sehen, wie die Kinder von den Angestellten begeistert begrüßt werden und T-Hemden und USB-Stäbe mit Apfel-Schriftzug geschenkt bekommen.

Quelle: Frankreich greift durch

Eine wahrlich widerliche Art der Kundengewinnung. Da Jugendliche, ähnlich wie Weiber und Hunde, überaus dumm sind, kann man diesen hirnlosen Idioten ein X für ein O vormachen. Ehe man sich als Vater versieht, will der Sohn nicht mehr in der Bibel lesen, sondern unbedingt eine X-Kiste oder ein IchTelephon haben. Verweigert man ihnen den Erwerb ebendieser Gerätschaften, geraten sie auf die schiefe Bahn und rauben redliche Rentner aus, um sich die gewünschten Geräte mit der geraubten Beute kaufen zu können.

Vor Apfel und Winzigweich warnend,
Martin Berger

Benutzeravatar
Martin Frischfeld
Stammgast
Beiträge: 906
Registriert: Di 26. Sep 2017, 21:00
Hat Amen! gesprochen: 272 Mal
Amen! erhalten: 324 Mal

Re: Verärge ich durch Apple Produkte Gott?

Beitragvon Martin Frischfeld » Mo 14. Mai 2018, 17:56

Der exorcist hat geschrieben:Sehr geehrter Herr Korschio
Ich weise sie hiermit Freundlichst hier mit drauf hin das Mikroweich kein Hartwaren Hersteller ist sonder nur ein Weichwaren Hersteller.

Mit freundlichen Grüßen aus Preußen


Fräulein Exot,

ich weise Sie hiermit freundlichst darauf hin, daß Sie ein Tölpel sind.
Selbstredend bietet Kleinstweich auch Hartwaren an. Vom Namen eines Unternehmens sollten Sie nicht voreilig auf dessen Produktpalette schließen. Die Firma Apfel vertreibt schließlich auch keine Äpfel.

Ein Schlüsselbrett, eine Heimrechnermaus, einen Haufen Müll (unredlich: Zune) und diverse andere Werkzeuge der Marke Kleinstweich dem Feuer übergebend,
Martin Frischfeld
Folgende Benutzer sprechen Martin Frischfeld ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Sören Korschio

G-a-s-t
Stammgast
Beiträge: 689
Registriert: Di 15. Sep 2015, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 98 Mal
Amen! erhalten: 197 Mal

Re: Verärge ich durch Apfel-Produkte Gott?

Beitragvon G-a-s-t » Di 15. Mai 2018, 14:49

Werte Herren,

weichwareseitig kann die Winzigweich-Problematik beispielsweise durch Nutzung von Linux und verschiedenartigen kostenlosen Produkten umgangen werden. Die Programmierer davon, wenngleich selbst Sozialisten, sehen uns anscheinend als ihre rechtmäßigen Herren, für deren unentgeltliche Versorgung sie keine Mühe zu scheuen haben. Deshalb brauchen wir ja auch kein Wort des Dankes an diese dubiose Gesellschaft zu richten, sondern schon eine harsche Zurechtweisung aufgrund einer von ihnen selbst nicht entdeckten Fehlfunktion in einem Programm kann dafür ausreichen, daß Sie sich zu deren Behebung Nächte um die Ohren schlagen. Gilt es nicht, sich solchen Pöbel dienstbar zu machen und sich einen etwaigen aus seiner Tätigkeit erwachsenden Mehrwert, für den er selbst ohnehin keine Verwendung hat, anzueignen?

Mit verbindlichem Gruße
Gast
Micha 6,8
Es ist dir gesagt worden, Mensch, was gut ist und was der Herr von dir erwartet: Nichts anderes als dies: Recht tun, Güte und Treue lieben, in Ehrfurcht den Weg gehen mit deinem Gott.

Joh 14,6
Niemand kommt zum Vater außer durch mich (Jesus).

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 7993
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1761 Mal
Amen! erhalten: 1691 Mal

Re: Verärge ich durch Apfel-Produkte Gott?

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Di 14. Aug 2018, 10:27

Werte Herren,

auch der höchst redliche Sultan der töften Türkei, Herr Recep Tayyip Erdogan, ruft nun, nach Rücksprache mit der Arche-Brettleitung, zum Boykott unlöblicher Apfelgeräte auf:



Erfreut,
Schnabel
Folgende Benutzer sprechen Franz-Joseph von Schnabel ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Martin Berger
Lerne leiden, ohne zu klagen!

Benutzeravatar
Martin Frischfeld
Stammgast
Beiträge: 906
Registriert: Di 26. Sep 2017, 21:00
Hat Amen! gesprochen: 272 Mal
Amen! erhalten: 324 Mal

Re: Verärge ich durch Apfel-Produkte Gott?

Beitragvon Martin Frischfeld » Di 14. Aug 2018, 11:08

Frl. Schein,

es ist üblich so angesprochen zu werden, wie man sich verhält und es dementsprechend verdient. Dies hat nur sekundär etwas mit Geschlecht, Alter und Ansehen zu tun.
Wie Sie also sehen, ist es nicht die Schuld Herrn Schnabels, daß er Sie als Fräulein anspricht. Vielmehr haben Sie sich dies selbst zuzuschreiben.

Ein Fräulein über die Grundsäulen der Kommunikation aufklärend,
Martin Frischfeld

Benutzeravatar
Sr Maria Bernadette
Stammgast
Beiträge: 1264
Registriert: Do 26. Jun 2014, 00:05
Hat Amen! gesprochen: 88 Mal
Amen! erhalten: 52 Mal

Re: Verärge ich durch Apfel-Produkte Gott?

Beitragvon Sr Maria Bernadette » Di 14. Aug 2018, 12:19

Martin Frischfeld hat geschrieben:Frl. Schein,

es ist üblich so angesprochen zu werden, wie man sich verhält und es dementsprechend verdient. Dies hat nur sekundär etwas mit Geschlecht, Alter und Ansehen zu tun.
Wie Sie also sehen, ist es nicht die Schuld Herrn Schnabels, daß er Sie als Fräulein anspricht. Vielmehr haben Sie sich dies selbst zuzuschreiben.

Ein Fräulein über die Grundsäulen der Kommunikation aufklärend,
Martin Frischfeld


Werter Herr Frischfeld,

zweifelsohne handelt es sich auch bei der Göre Schein um ein Fräulein. Zugegeben, ein sehr tumbes Fräulein, aber mit Sicherheit kein Bub. Verfügen Buben doch über ein gewisses Maß an Umgangsformen, so sucht man diese bei Fräulein Schein vergebens. Juvenile Gören müssen erst durch redlichen Christenmenschen geformter werden, so wie es Herr Berger mit mir tat. Freilich muss man als Weib auch den Willen dazu haben, aber selbst dies lässt Fräulein Schein vermissen.

Den Kopf über Fräulein Schein schüttelnd,
Sr. Maria Bernadette
(Jesaja 41:10) Fürchte dich nicht, denn ich bin mit dir. Blicke nicht gespannt umher, denn ich bin dein GOTT. Ich will dich stärken. Ich will dir wirklich helfen. Ja, ich will dich festhalten mit meiner Rechten der Gerechtigkeit.

Gotteshammer
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 34
Registriert: Do 12. Dez 2013, 23:23
Hat Amen! gesprochen: 4 Mal
Amen! erhalten: 1 Mal

Re: Verärge ich durch Apfel-Produkte Gott?

Beitragvon Gotteshammer » Do 16. Aug 2018, 05:47

Werte Brettmitglieder,

im schnaften Sultanat gehen redliche Jungtürken bereits dazu über, sämtliche Apfelprodukte zu zerstören.

Bild

Hätte nur unsere verkommene Jugend diese vollkommene Liebe zu Führung, GOTT und Vaterland!

Der töften Türkei ventilierend,
Hammer

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 7993
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1761 Mal
Amen! erhalten: 1691 Mal

Re: Verärge ich durch Apfel-Produkte Gott?

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Mi 22. Aug 2018, 05:39

Werte Herren,

selbst auf unlöblichen Medien wie SieRöhre, kann man fromme Jungtürken beobachten, wie jene deren GOTTgefälligen Werke verrichten.

Schalten Sie hier

Bild

Herrn Erdogan ventilierend,
Schnabel
Lerne leiden, ohne zu klagen!

Benutzeravatar
Sören Korschio
Lehrmeister
Beiträge: 3810
Registriert: Mo 29. Dez 2008, 16:41
Hat Amen! gesprochen: 365 Mal
Amen! erhalten: 418 Mal

Re: Verärge ich durch Apfel-Produkte Gott?

Beitragvon Sören Korschio » Mo 3. Sep 2018, 09:36

Sehr geehrte Herren, liebe Gemeinde!

Bedauerlicherweise veranstaltet die Firma Apfel alsbald erneut ihr sektenartiges Ritual, in welchem das neue Satanswerk der konsumierenden Öffentlichkeit schmackhaft gemacht werden soll. Indes hat es aber den Anschein, dass sich starke Verbündete in der Kritik am Kernfrucht-Sündenpfuhl finden lassen. So hat der knorke Herr Putin aus Russland beschlossen, die Homo-Uhr von Apfel landesweit zu verbieten.

Bild

Aus gutem Grund, wie man nach der plastischen Darstellung des Produktes erschließen kann, deucht dem redlichen Christenmensch doch, dass das bloße Tragen bereits zum Ausbruch der garstigen Homoseuche führen mag.

Es grüßt, nicht ohne leicht zu erschaudern,
Ihr Sören Korschio
Folgende Benutzer sprechen Sören Korschio ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 2):
Franz-Joseph von SchnabelMartin Berger
"Die Jugend will Keile!" - Prof. M. Zahnbeisser

Benutzeravatar
Teresa Schicklein
Häufiger Besucher
Beiträge: 54
Registriert: Do 30. Aug 2018, 15:05
Hat Amen! gesprochen: 11 Mal
Amen! erhalten: 22 Mal

Re: Verärge ich durch Apfel-Produkte Gott?

Beitragvon Teresa Schicklein » Mo 3. Sep 2018, 14:25

Werter Herr Korschio,

da haben Sie mir aber einen gehörigen Schrecken eingejagt!

Eine Photographie von solch abstoßender Brutalität und Niedertracht hatte ich in einer Diskussion über die redliche Frucht des deutschen Apfels nicht erwartet. Als Frau war mir nicht bewusst, dass ein gleichnamiger Höllenkonzern schon seit Jahren versucht, unsere Kinder zu verderben!

Ich werde gleich zum Tintenfaß greifen, um meine Sprößlinge vor der Gefahr zu warnen.

Es betet für Sie
T. Schicklein

Shine Sjine
Häufiger Besucher
Beiträge: 91
Registriert: Mi 10. Jan 2018, 13:52
Hat Amen! gesprochen: 4 Mal
Amen! erhalten: 2 Mal

Re: Verärge ich durch Apfel-Produkte Gott?

Beitragvon Shine Sjine » Fr 7. Sep 2018, 16:08

Sr Maria Bernadette hat geschrieben:

Werter Herr Frischfeld,

zweifelsohne handelt es sich auch bei der Göre Schein um ein Fräulein. Zugegeben, ein sehr tumbes Fräulein, aber mit Sicherheit kein Bub. Verfügen Buben doch über ein gewisses Maß an Umgangsformen, so sucht man diese bei Fräulein Schein vergebens. Juvenile Gören müssen erst durch redlichen Christenmenschen geformter werden, so wie es Herr Berger mit mir tat. Freilich muss man als Weib auch den Willen dazu haben, aber selbst dies lässt Fräulein Schein vermissen.

Den Kopf über Fräulein Schein schüttelnd,
Sr. Maria Bernadette


Werte Frau Schwester,

es ist überraschend, wie Sie anscheinend jemanden beurteilen können, ohne diesen zu kennen. Hexerei? Aber mal Spaß beiseite : Ich würde Sie gerne fragen, WO bitteschön Sie jegliche Umgangsformen bei mir vermissen. Ich habe immer versucht respektvoll zu sein (und werde es auch weiterhin versuchen, trotz ihrer respektloser Art), wohingegen Sie und Ihre anderen "Mitglieder" jede Gelegenheit nutzen, um jemanden verbal fertig zu machen, oder zu verspotten. Soll zweiteres in ihren Augen dieser erhoffte Umgangston sein? Ich hoffe mal nicht, denn ich habe gelernt, jeden Menschen mit Respekt zu begegnen und höflich zu sein. Dennoch wirkt es mir geradezu kindisch, mir ständig nachzusagen, ich sei eine "juvenile Göre". Gerade weil ich des öfteren betont habe, dass ich ein Mann bin, wirkt es umso kindischer. Und zum zweiteren : Mein Name ist Shine Sjine, und nicht "Schein". Shine kommt aus dem englischen Wort für "Strahlen" und 'Sjine' ist ein ausgedachter Name von mir und meiner Schwester. Für eine Geschichte von zwei Geschwistern und deren 'Organisation' gegen das Böse. Es tut weh zu sehen wie dieser Name beschmutzt wird, von der Arche. Denn meine Schwester und ich haben viel Energie und Herzblut in dieses Projekt gesteckt. Also bitte denken Sie nochmal darüber nach, wie Sie mit anderen umgehen. Vielen Dank!

Genervt,
Sjine

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 11313
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2150 Mal
Amen! erhalten: 2260 Mal

Re: Verärge ich durch Apfel-Produkte Gott?

Beitragvon Martin Berger » Fr 7. Sep 2018, 19:10

Shine Sjine hat geschrieben:Dennoch wirkt es mir geradezu kindisch, mir ständig nachzusagen, ich sei eine "juvenile Göre". Gerade weil ich des öfteren betont habe, dass ich ein Mann bin, wirkt es umso kindischer.

Fräulein Schein,

haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, warum man Sie wohl als Fräulein, juvenile Göre und dergleichen bezeichnet? Mag es gar daran liegen, daß Sie sich entsprechend benehmen und von den Brettgästen dafür gehalten werden? Auch können Sie der Brettgemeinde nicht ankreiden, daß Sie irgendwann, irgendwo einmal geschrieben haben, daß Sie (angeblich) ein Mann sind. Sie können von den Brettgästen nicht verlangen, daß sie jeden Ihrer Beiträge lesen, um sich daraus Informationen herauszusuchen.

Den nächsten Teil Ihrer Nachricht zerlege ich ein wenig. :kuehl:

Shine Sjine hat geschrieben:Und zum zweiteren : Mein Name ist Shine Sjine

Nur wenig später behaupten Sie, daß das ein ausgedachter Name ist. Also ist Shine Sjine nicht Ihr Name.

Shine Sjine hat geschrieben:Mein Name ist Shine Sjine, und nicht "Schein". Shine kommt aus dem englischen Wort für "Strahlen"

Das englische Wort "shine" steht für scheinen, strahlen, leuchten und viele weitere Wörter. Unter anderem auch für Schein. Wieso also belügen Sie die Gemeinde schamlos? Woher soll jemand wissen, was in Ihrem Kopf nicht stimmt und welche Übersetzung Sie sich für Ihre Spinnerei ausgedacht haben?

Shine Sjine hat geschrieben:'Sjine' ist ein ausgedachter Name von mir und meiner Schwester. Für eine Geschichte von zwei Geschwistern und deren 'Organisation' gegen das Böse.

Die Arche Internetz ist auch eine Organisation gegen das Böse. Im Gegensatz zu Ihren Spinnereien ist diese aber nicht ausgedacht.

Shine Sjine hat geschrieben:Es tut weh zu sehen wie dieser Name beschmutzt wird, von der Arche.

Sollte dies je geschehen sein, dann aus gutem Grunde.

Shine Sjine hat geschrieben:Denn meine Schwester und ich haben viel Energie und Herzblut in dieses Projekt gesteckt.

Das einzige Projekt, in das man Energie und Herzblut stecken sollte, ist der Glaube an den HERRn. Alles andere ist so unnötig wie unsinnig.

Zurechtweisend,
Martin Berger
Folgende Benutzer sprechen Martin Berger ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Franz-Joseph von Schnabel

Shine Sjine
Häufiger Besucher
Beiträge: 91
Registriert: Mi 10. Jan 2018, 13:52
Hat Amen! gesprochen: 4 Mal
Amen! erhalten: 2 Mal

Re: Verärge ich durch Apfel-Produkte Gott?

Beitragvon Shine Sjine » Fr 7. Sep 2018, 19:53

Herr Berger,

nun, was die Arche über mich sagt interessiert mich einen Stuhlgang. und genauso könnte ich über Sie hier "raushauen" was ich von Ihnen denke. Was Sie wahrscheinlich auch sind. Ein Frauenfeindlicher, ekelhafter Homophob, welcher im Deckmantel der "Religion" seine sadistischen Gelüste ausleben kann. Bitteschön.

- Shine sjine ist der Name den ich mir für HIER ausgedacht hatte, also kann man es durchaus als Name bezeichnen (wenn auch als Nickname)

-Wie sie selbst schon sagten, bedeutet das Wort "Shine" vieles, unter anderem auch strahlen, also können Sie mir nicht ankreiden, dass ich lügen würde. Zumal Sie mich dann mit Fräulein Scheinen, anstatt Schein ansprechen müssten.

- Ich wäre mir ehrlich gesagt nicht so sicher, ob die Arche "real" ist. Wenn es nämlich so wäre, müssten man diese Seite sofort herunter nehmen.

- Es gibt keinen Grund, mich oder meinen Namen in den Schmutz zu sehen, da ich bisher noch nie (außer jetzt) unverschämt Ihnen oder den anderen Gegenüber war. Also was zur Hölle stimmt nicht mit der Arche?

-Sie können mir nicht sagen wo ich meine Energie herein stecken sollte, wenn man seit Jahren selbst eine Seite betreibt, welche sich selbst einfach nur ins Lächerliche zieht, und zum Gespött des Internetz wurde.

Sjine


Zurück zu „Seelsorge“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron