0 Tage und 2 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Asfaloths' redliche Anschnurpartei, kurz: ARA

Diskutieren Sie hier über Gott und die Welt.

Moderator: Brettleitung

Werden Sie die "Ara" wählen?

Ich wähle nicht nur, ich trete sogar bei!
72
49%
Selbstverständlich wähle ich diese redliche Partei.
24
16%
Definitiv - Die Ara ist die beste Partei überhaupt.
10
7%
Halleluja, Herr Asfaloths ist toll!
41
28%
 
Abstimmungen insgesamt: 147

Benutzeravatar
Benedict XVII
Gleichstellungsbeauftragter
Beiträge: 2408
Registriert: Fr 11. Dez 2009, 18:15
Hat Amen! gesprochen: 343 Mal
Amen! erhalten: 866 Mal

Re: Asfaloths' redliche Anschnurpartei, kurz: ARA

Beitragvon Benedict XVII » Di 19. Sep 2017, 13:49

Werte Frau Söchting,

leider ist es Ihrem Gatten nicht erlaubt, Sie direkt in der Wahlkabine bei Ihrer Entscheidung zu beraten und dafür Sorge zu tragen, daß Sie Ihrem freien Willen entsprechend wählen.
Die einfache Lösung: beantragen Sie Briefwahl. Ihr werter Herr Gatte kann so Ihre Wahlentscheidung beaufsichtigen und bei einem evtl. von Ihnen begangenen Fehler vorsorgend korrigierend eingreifen. Auf diese Art und Weise kann Ihre freie Wahlentscheidung gewährleistet werden.

Jede Stimme für die ARA begrüßend

Benedict XVII
Folgende Benutzer sprechen Benedict XVII ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 2):
Martin Bergervon Sturckkheim
"Tatsächlich haben Frauen noch nie etwas gedacht oder gemacht, womit zu beschäftigen sich lohnt." (Jan Hein Donner, niederländischer Schachmeister)
"Es ist dem Menschen gut, daß er kein Weib berühre." (1.Korinther 7:1)

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 11368
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2179 Mal
Amen! erhalten: 2285 Mal

Re: Asfaloths' redliche Anschnurpartei, kurz: ARA

Beitragvon Martin Berger » Di 19. Sep 2017, 17:20

Werter Herr Benedict,

der von Ihnen vorgeschlagene Weg, nämlich die Briefwahl, sollte für ein Weib keine Option darstellen, sondern von Staats wegen verpflichtend sein. So wäre stets gewährleistet, daß der Vormund des Weibes die Wahlkarte erhält und die richtige Partei mehrfach gewählt werden kann. Gleichzeitig schlöße man aus, daß untöfte Parteien wie die AfD, die FDP, die Piraten oder gar die Grünen Stimmen erhalten.

Eine Wahlreform vorschlagend,
Martin Berger

Benutzeravatar
Hagbard Celine
Häufiger Besucher
Beiträge: 109
Registriert: Mo 26. Sep 2016, 14:13
Hat Amen! gesprochen: 46 Mal
Amen! erhalten: 43 Mal

Re: Asfaloths' redliche Anschnurpartei, kurz: ARA

Beitragvon Hagbard Celine » Do 21. Sep 2017, 09:12

Verehrter Herr Berger,

genau so machen wir es bei uns auch! Daher bin ich mir sicher, dass meine Stimme bereits für eine töfte Partei abgegeben ist.
Für alleinstehende Frauen ohne Vormund, etwa Witwen oder Dienstbotinnen, hat unser Herr Pfarrer übrigens eigens eine Meditation zur Wahl abgehalten, während der die Briefwahlzettel von ihn ausgefüllt und anschließend abgesandt wurden. DAS ist noch Gemeindarbeit!

Freue mich auf eine christliche Regierung,

HC

Axel S
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 17
Registriert: Do 21. Sep 2017, 18:58
Amen! erhalten: 1 Mal

Re: Asfaloths' redliche Anschnurpartei, kurz: ARA

Beitragvon Axel S » Do 21. Sep 2017, 19:05

Werte Herren,
Natürlich bleibt die ARA die einzig wählbare Partei, auch wenn Demokratie nicht GOTTgewollt ist.
Sollte Herr Asfaloths nicht auf demokratischen Wegen Kanzler werden, muss man nach altbewährter Manier vorgehen.

Südamerikanischen Regierungen ventilierend,
Axel S.

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 11368
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2179 Mal
Amen! erhalten: 2285 Mal

Re: Asfaloths' redliche Anschnurpartei, kurz: ARA

Beitragvon Martin Berger » Sa 17. Feb 2018, 16:32

Dr. Benjamin M. Hübner hat geschrieben:Die bisherige Bundesregierung wird der ARA freilich einen Trümmerhaufen hinterlassen, welcher kaum mehr die Bezeichnung "Bildungssystem" zu tragen verdient:
    - inflationäre Vergabe der allg. Hochschulreife (Abitur)
    - ketzerische Lehr- und Stundenpläne
    - atheistische Universitäten

Werter Herr Dr. Hübner,

wie inflationär die Vergabe der allgemeinen Hochschulreife bisher war, beweist diese Nachricht. :lal:
Es ist wohl eines der Hochlichter eines jeden Abiturienten: die große Abiturpartie. Auch bei den Abgängern der Albert-Schweitzer-Schule in Alsfeld war die Vorfreude auf den großen Tag riesig und alle fieberten der Partie schon lange entgegen.

Doch nun der Schock für alle: Für die geplante "Project X"-Partie am kommenden Samstag mussten die Schüler bereits jetzt eine Lizenzgebühr von 2.950 Euro zahlen, da es Probleme mit dem Markenrecht des Begriffes "Project X" gibt.

Eine Münchner Veranstaltungs-Agentur wurde durch Fratzenbuch auf die Veranstaltung aufmerksam. Daraufhin kontaktierte sie die Schüler und behauptete, sich die Markenrechte an dem Begriff "Project X" gesichert zu haben - für eine Nachlizensierung sollten die Abiturienten schlappe 4.750 Euro Strafe zahlen, um weitere Kosten und eine Klage zu vermeiden. "Wir hätten gegen das Marken- und Bildrecht verstoßen", so eine Abiturientin der ASS, die anonym bleiben möchte. "Eine Umbenennung hätte keinen Sinn mehr gemacht, da wir die Markenrechte schon verletzt haben und durch die Veranstaltung auf Fratzenbuch auch die Beweise gesichert sind."

Die Schüler mussten den Forderungen der bayrischen Firma nachkommen - allerdings kam die Agentur den Abiturienten entgegen: statt 4.750 Euro mussten sie "nur" noch 2.950 Euro auf das Agentur-Konto überweisen. Dennoch ist die Abikasse nun leer. Deshalb hoffen die Schüler, mit der Partie am Samstag die Kassen für den Abiball wieder füllen zu können.

Quelle: Lizenzvertrag kostete 2.950 Euro Strafe

Man sammelte fast 3.000 Doppelmark und dann verlor man alles, weil man zu dumm war, um dem Fest den richtigen Namen zu geben. LAL! :lal: Freilich ist es letztendlich eine Gewinn-Gewinn-Situation für alle, denn so kann das juvenile Gesindel kein lautes Fest feiern und sich sinnlos betrinken, während man andererseits knorke Senioren nicht stört und deren Gärten am Tag nicht nach Erbrochenem, Fäkalien und anderen Ausscheidungsprodukten stinken.

Auf die Jugend spuckend,
Martin Berger

Benutzeravatar
Dr. Benjamin M. Hübner
Stammgast
Beiträge: 424
Registriert: Mi 29. Jun 2016, 22:58
Hat Amen! gesprochen: 323 Mal
Amen! erhalten: 341 Mal

Re: Asfaloths' redliche Anschnurpartei, kurz: ARA

Beitragvon Dr. Benjamin M. Hübner » So 18. Feb 2018, 12:21

Martin Berger hat geschrieben:Man sammelte fast 3.000 Doppelmark und dann verlor man alles, weil man zu dumm war, um dem Fest den richtigen Namen zu geben. LAL!

Werter Herr Berger,

ein sehr anschauliches Beispiel für die Dummheit der Jugend und die Weisheit der Arche-Mitglieder, welches Sie da gefunden haben. Hätten die kevinistischen Jünglinge deren Festivität christlich-keusch "Projekt Chs" genannt und überdies kein Fratzenbuch benutzt, sondern über die kirchliche Gemeindezeitung zum geselligen Beisammensein geladen, wären auch keine Ansprüche Dritter verletzt worden. :kreuz4:

Sich freuend, daß es Lizenzrechte gibt, aufgrund derer ich heute fast dreitausend Doppelmark in die Kollekte geben konnte,
Dr. Benjamin ®. ©. Hübner,
Kopierrecht © 1985-2018. Alle Rechte reserviert.
Folgende Benutzer sprechen Dr. Benjamin M. Hübner ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 2):
AntrophosMartin Berger
"In jeden Topf passt ein Teckel."
Ying Tao Wong, Meisterkoch

von Sturckkheim
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 23
Registriert: Mo 29. Jan 2018, 21:59
Hat Amen! gesprochen: 103 Mal
Amen! erhalten: 2 Mal

Re: Asfaloths' redliche Anschnurpartei, kurz: ARA

Beitragvon von Sturckkheim » Mo 26. Feb 2018, 00:04

Werte Herren,

Herr Martin Berger hatte hier vorgeschlagen, wie die Ministerämter im Falle einer Machtergreifung der ARA zu besetzen wären, und auch einige Programmpunkte genannt. Mit den meisten dieser Punkte bin ich widerstandslos einverstanden, jedoch möchte ich der Erwähnung zweier Personen widersprechen: Kim Jong-Un und Silvio Berlusconi.
Berlusconi ist ein widerlicher Italiener und Triebtäter, der zusammen mit dem Libyerdikator Gaddafi sog. "Bunga-Bunga-Parties" gefeiert hat. Bei diesen Feiern wurden in großer Gesellschaft Dinge vollzogen, die jedem töften Sittenverständnis widersprechen und die ich hier auch nicht ausmalen möchte.
Zudem ist es falsch, den Koreanerführer Kim über "Pflege besonderer Kontakte" dem Innenminister zu unterstellen. Die Beziehungen zu Nord-Korea sind eindeutig Sache des Außenministeriums! Zu Kim Jong-Un selbst kann ich nur sagen, daß ich es erbärmlich finde, wie er hier inmitten doch vergleichsweise töfter Herrschaften aufgeführt wird. Natürlich kann man sich die Staatsführung Nord-Koreas zum Vorbild nehmen, das dortige politische Programm jedoch muß jedem redlichen Christenmenschen die Galle hochtreiben. Die Bibel ist dort gar verboten! Nord-Korea proklamiert nur eine Religion, und zwar den Führerkult um die Person Kim sowie seine Familie! Und sein seit über 20 Jahren toter Großvater ist sogar formelles Staatsoberhaupt! Die ganze Welt würde lachen, wenn heute noch Johannes Paul der Zwote als Papst verehrt würde!

Nachdenkend, den Kim mit seinem eigenen Spielzeugen zu bewerfen
Claus Friedrich Adolf von Sturckkheim

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 8068
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1785 Mal
Amen! erhalten: 1721 Mal

Re: Asfaloths' redliche Anschnurpartei, kurz: ARA

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Mo 26. Feb 2018, 06:23

Fräulein Heimsturz,

waren Sie während der von Ihnen beschriebenen Vorkommnisse persönlich anwesend, oder beziehen Sie sich auf Meldungen der Lügenpresse?

Erstaunt,
Schnabel
Lerne leiden, ohne zu klagen!

Benutzeravatar
Hermann Lemmdorf
Stammgast
Beiträge: 682
Registriert: Fr 25. Nov 2016, 21:18
Hat Amen! gesprochen: 133 Mal
Amen! erhalten: 133 Mal

Re: Asfaloths' redliche Anschnurpartei, kurz: ARA

Beitragvon Hermann Lemmdorf » So 11. Mär 2018, 16:50

Hochverehrte Anschnurgemeinde,

die Bemühungen der ARA zeitigen einen weiteren Erfolg. Denn dank der ARA wurde ja bereits die restlose Entfernung eines unkeuschen Geschreibsel von der Fassade einer Berliner Weiberschule beschlossen.

[ Bitte schalten Sie hier. ]

Nun kann ein weitere Sieg vermeldet werden. Hatten doch atheistische Sittenstrolche pornographische Machwerke im Rathaus von Heikendorf platziert. Was für eine riesengroße Sauerei. Doch glücklicherweise konnte auch hier die ARA schnell handeln. Ab sofort müssen die unsittlichen Schmierereien mit Bettlaken verhängt werden.

[ Bitte schalten Sie hier. ]

Wie sehen also, wie die ARA mit der Hilfe des HERRn die ganze Erdscheibe von der Plage der Pornographie befreit.

Dem HERRn für die Existenz der ARA dankend,
Hermann Lemmdorf.
"Meine Lieben, wer kennt die Bedeutung des Weibes für das Wohl der Familie und Gesellschaft nicht? Selig sind jene Familien und jene Pfarren, in denen das Weib mit christlicher Erziehung die Fähigkeiten für ihre Mission besitzt." - Giocondo Pio Lorgna

von Sturckkheim
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 23
Registriert: Mo 29. Jan 2018, 21:59
Hat Amen! gesprochen: 103 Mal
Amen! erhalten: 2 Mal

Re: Asfaloths' redliche Anschnurpartei, kurz: ARA

Beitragvon von Sturckkheim » Mo 2. Apr 2018, 20:13

Werter Herr von Schnabel,

ich muß mich für obenstehenden Beitrag entschuldigen.
Er ist wohl von einer Person aus dem Dorfe verfaßt worden, welche bei mir wegen des Verdachts auf Homoperversität in Behandlung war. Glücklicherweise konnte ich feststellen, daß jene Person nicht an dieser gefährlichen Krankheit erkrankt ist.
Jedoch kann es sein, daß sie während der Behandlung meinen Heimrechner nutzte, während ich nicht im Raum war.
Ich möchte mich daher bei der gesamten Gemeinde entschuldigen. Herr Berlusconi ist ja erwiesenermaßen unschuldig und der beste Premierminister in Italiens Geschichte gewesen!

Silvio Berlusconi und Kim Jong-un ventilierend,
von Sturckheim

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 11368
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2179 Mal
Amen! erhalten: 2285 Mal

Re: Asfaloths' redliche Anschnurpartei, kurz: ARA

Beitragvon Martin Berger » Fr 4. Mai 2018, 19:50

Werte Herren,

weil wegen angeblicher sechsuellen Belästigungen in diesem Jahr der Literaturnobelpreis nicht vergeben wird
Die 200 Jahre alte Institution, deren Traditionen so in Ehren gehalten werden, dass nur ein König die Regeln ändern kann, ist in der Krise. Das Problem in der Schwedischen Akademie ist so groß, dass in diesem Jahr kein Literaturnobelpreis vergeben wird.

"Wir halten es für nötig, Zeit zu investieren, um das Vertrauen der Öffentlichkeit in die Akademie wieder herzustellen, bevor der nächste Preisträger verkündet werden kann", erklärte der Interims-Vorsitzende der Akademie, Anders Olsson, am Freitag. Zuletzt wurde der Nobelpreis von 1940 bis 1943 wegen des Zweiten Weltkriegs nicht vergeben. Die Akademie hat in der Vergangenheit bereits mehrmals zwei Preise in einem Jahr verliehen, wenn einer ausgefallen war.

Zum Hintergrund: 18 Frauen hatten dem Mann eines Akademiemitglieds sechsuelle Belästigung vorgeworfen. Eine Untersuchung der Akademie bestätigte "unakzeptables Verhalten in Form von unerwünschter Intimität". Nach Berichten schwedischer Medien soll der Mann auch Kronprinzessin Victoria an den Po gefasst haben. Seine Frau soll darüber hinaus über Fördergelder für den eigenen Kulturverein mitentschieden haben. Und außerdem sollen Preisträger vorab verraten worden sein.

Quelle: Literaturnobelpreis wird 2018 nicht vergeben

wird auch der einzige Schriftsteller, der den Preis verdient hätte, nämlich unserer geliebter Sittenwart, Herr Asfaloths, den Preis nicht erhalten.

Dabei war das literarische Meisterwerk

Bild

dermaßen schnell ausverkauft, daß selbst ich mir noch kein Echsemplar sichern konnte. :hinterfragend:

Leider ist davon auszugehen, daß die angeblichen sechsuellen Übergriffe nur ein Vorwand sind, um Herrn Asfaloths den Preis vorzuenthalten. Dies wohl auch deshalb, weil der allseits beliebte Sittenwart, nach Franzosen, Kommunisten und Weibern, der erste Kandidat wäre, der sich den Preis auch redlich verdient hätte. Ohne Übertreibung: Nach der Heiligen Schrift, dem Wort GOTTes, ist Herrn Asfaloths' Meisterwerk "Zucht und Ordnung im Gottesstaat" wohl das Beste, das je zu Papier gebracht wurde.

Das Nobelkomitee verachtend,
Martin Berger
Folgende Benutzer sprechen Martin Berger ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 3):
H DettmannFranz-Joseph von SchnabelHermann Lemmdorf

Freakylie
Neuer Brettgast
Beiträge: 5
Registriert: Mi 9. Mai 2018, 16:52

Re: Asfaloths' redliche Anschnurpartei, kurz: ARA

Beitragvon Freakylie » Mi 9. Mai 2018, 19:52

Grüß Gott Werte Gemeinde, Auch Ich werde auf jedenfall diese Partei wählen! Nur noch die ARA Kann Deutschland wieder zu einem redlichen Land machen! Möge der HERR uns beistehen.

Sich auf ein redliches Deutschland freuend. verrückte lüge.

Benutzeravatar
Martin Frischfeld
Stammgast
Beiträge: 936
Registriert: Di 26. Sep 2017, 21:00
Hat Amen! gesprochen: 278 Mal
Amen! erhalten: 334 Mal

Re: Asfaloths' redliche Anschnurpartei, kurz: ARA

Beitragvon Martin Frischfeld » Mi 9. Mai 2018, 21:17

Freakylie hat geschrieben:Grüß Gott Werte Gemeinde, Auch Ich werde auf jedenfall diese Partei wählen! Nur noch die ARA Kann Deutschland wieder zu einem redlichen Land machen! Möge der HERR uns beistehen.

Sich auf ein redliches Deutschland freuend. verrückte lüge.


Fräulein Lügenmaul,

ich lus bereits Ihren Faden über Ihr verkommenes und gottlose Leben. Einen töften Pfosten im Vorstellungsfaden (ein Mitglied der Administranz nagelte jenen Faden einst im Unterbrett "Allgemeines" fest, Sie können ihn also kaum überlesen haben!) über Ihre Person vermisst man hier.
Dort können Sie beispielsweise auch Ihren unkeuschen Brettnamen erklären.

Erklärungen zu Ihrer Person an richtiger Stelle fordernd,
Martin Frischfeld

Benutzeravatar
Martin Frischfeld
Stammgast
Beiträge: 936
Registriert: Di 26. Sep 2017, 21:00
Hat Amen! gesprochen: 278 Mal
Amen! erhalten: 334 Mal

Re: Asfaloths' redliche Anschnurpartei, kurz: ARA

Beitragvon Martin Frischfeld » Mi 29. Aug 2018, 12:06

Werter Parteivorsitzender, werte Parteimitglieder!

kann man demnächst auf eine Vereidigung Herrn Asfaloths hoffen?

Herr Merkel ist möglicherweise verloren.

Bild
Herr Merkel bald auf der Speisekarte?

Besorgt, aber auch leichter Vorfreude,
Martin Frischfeld
Folgende Benutzer sprechen Martin Frischfeld ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Nepomuk Kaiser

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 8068
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1785 Mal
Amen! erhalten: 1721 Mal

Re: Asfaloths' redliche Anschnurpartei, kurz: ARA

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Mi 29. Aug 2018, 12:41

Werter Dr. Frischfeld,

wie bereits in einem anderen Faden erwähnt, kann man sich jederzeit auf die mutigen, kaiserlichen Askari verlassen.

Schalten Sie hier

Bild

Die heldenhaften Kolonial-Soldaten stehen stets furchtlos für die Sicherheit Deutscher Bürger auf dem schwarzen Kontinent ein.

Beruhigend,
Schnabel
Folgende Benutzer sprechen Franz-Joseph von Schnabel ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 2):
Martin FrischfeldMartin Berger
Lerne leiden, ohne zu klagen!


Zurück zu „Allgemeines“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste