0 Tage und 3 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Unchristliche Haushaltsgeräte

Prangern Sie unredliche Entdeckungen oder Geschehnisse an! Erstatten Sie Selbstanzeige!

Moderator: Brettleitung

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 8310
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1910 Mal
Amen! erhalten: 1846 Mal

Re: Unchristliche Haushaltsgeräte

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Fr 23. Jun 2017, 16:18

Werter Herr Benedict,
wäre es angesichts des tragischen Todes der elsässischen Sportlerin, Fräulein Burger, eventuell angebracht, auch jene völlig sinnlosen Sahnespritzer zu verbannen?

Schalten Sie hier
Bild
Die Gattin zum Buttern mit dem Faß in den Keller schickend,
Schnabel
Lerne leiden, ohne zu klagen!

Benutzeravatar
Benedict XVII
Gleichstellungsbeauftragter
Beiträge: 2458
Registriert: Fr 11. Dez 2009, 18:15
Hat Amen! gesprochen: 369 Mal
Amen! erhalten: 917 Mal

Re: Unchristliche Haushaltsgeräte

Beitragvon Benedict XVII » Fr 23. Jun 2017, 16:26

Werter Herr von Schnabel,

wie überaus furchtbar.
Sahnespender hinzufügend

Benedict XVII
"Tatsächlich haben Frauen noch nie etwas gedacht oder gemacht, womit zu beschäftigen sich lohnt." (Jan Hein Donner, niederländischer Schachmeister)
"Es ist dem Menschen gut, daß er kein Weib berühre." (1.Korinther 7:1)

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 11659
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2359 Mal
Amen! erhalten: 2438 Mal

Re: Unchristliche Haushaltsgeräte

Beitragvon Martin Berger » Fr 23. Jun 2017, 17:07

Hermann Lemmdorf hat geschrieben:Werte Herren,

in den Gazetten stand zu lesen, dass der Londoner Hochhausbrand durch einen Kühlschrank ausgelöst wurde. Die Katastrophe hat bisher neunundsiebzig Todesopfer gefordert. Einige davon waren sogar Menschen.

Werter Herr Lemmdorf,

verwunderlich ist dies nicht. Zwar kühlt ein Kühlschrank, wie es der Name andeutet, produziert aber auch schier unglaubliche Wärme. Im Kühlschrank wird es schließlich nur deshalb kalt, weil dem Innenraum durch satanische Vorgänge die Wärme entzogen wird. So ist es hinter den Kühlschränken zum Teil so heiß, daß man beispielsweise knorke Käsekrainer, die man unnötigerweise im Kühlschrank kühlt, auf der rückwärtigen, jedoch meist unzugänglichen Seite, braten könnte. Doch noch heißer als die Hitze hinter einem Kühlschrank wird einem die Hitze des Höllenfeuers entgegenschlagen, wenn man die Anschaffung einer derartigen Gerätschaft warnt.

Wie die Vorstufe des Höllenfeuers aussieht, konnte man, wie Sie schrieben, dieser Tage in London sehen:

Bild

Mein Rat an alle Menschen und Weiber kann deshalb nur lauten, sofern Ihnen ihr Leben und Seelenheil am Herzen liegt:

Mangelt es dir an Verstand?
Vermeid' gefälligst 'nen Wohnungsbrand!
Zerschlag' die Geräte mit einem töften Beil
und rett' dein Leben und Seelenheil!
:kreuz1:

Unchristliche Haushaltsgeräte verachtend,
Martin Berger

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 8310
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1910 Mal
Amen! erhalten: 1846 Mal

Re: Unchristliche Haushaltsgeräte

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » So 23. Jul 2017, 12:37

Werte Herren,
immer häufiger greifen weltliche Medien die Themen auf, welche im keuschen Archebrett bereits seit langem gebrandmarkt wurden.
Als aktuelles Beispiel sei der satanische Thermomichs genannt.

Schalten Sie hier
Das ist der endgültige Beweis, dass der Thermomix ein Gerät aus der Hölle ist

THERMOMIX
Der Thermomix ist immer noch ein beliebtes Küchengerät
Dabei ist das Gerät nicht nur nervig, sondern auch lebensgefährlich
In Australien haben sich 45 Menschen schwer verletzt - und auch in Deutschland gibt es Fälle
Wer heutzutage etwas auf sich hält (und vielleicht ein kleines bisschen spießig ist), strebt nicht mehr nach einem Haus mit Garten, Pool und schickem Auto - sondern vor allem nach einem Thermomix.

Seit mindestens zwei Jahren treibt das Küchengerät, das locker um die 1000 Euro kostet, jedem Lifestyle-Blogger ein Chiasamen-förmiges Leuchten in die Augen. Wer auch nur einem einzigen Lifestyle-Influencer auf Instagram folgt, wird nicht um den Haschischtag #Thermomix herum gekommen sein.


Ich habe dem Thermomix schon immer misstraut. Mittlerweile habe ich mehr Fotos von Thermomix-Essensbildern nicht geliked, als ich Fotos von Fitness-Freaks im Fitness-Studio nicht geliked habe.

Ich verstehe einfach nicht, wie man einem Küchengerät so viel Begeisterung entgegenbringen kann. Mein elektrisches Hand-Rührgerät feiert auch niemand ab.

Spätestens als Mitte-20-Menschen begannen, sich auf Partys über Küchenvollautomaten zu unterhalten und Sätze fielen wie: “Im Häckselmodus geht das alles rucki-zucki, supercool” wusste ich:

Der Thermomix ist ein Gerät aus der Hölle.

Der Thermomix hat 45 Menschen schwer verletzt

Ich hatte Recht damit. Und es ist sogar noch viel ernster, als ich gedacht habe.

Der Thermomix ist tatsächlich gefährlich - und das ist so gar nicht lustig.

In Australien hat der Thermomix 45 Menschen schwer verletzt. Während sie das Küchengerät benutzt haben, zogen sie sich starke Verbrennungen zu. Im Internetz zeigen sie Fotos ihrer vernarbten Arme und Beine.

Grund für die Verbrennungen soll ein fehlerhafter Dichtungsring gewesen sein, wie die Nachrichtenseite “Spiegel anschnur” berichtete. Der Ring hält das Essen normalerweise davon ab, in die Höhe zu spritzen.

➨ Mehr zum Thema: 9 Sprüche, mit denen du deine Thermomix-Freunde aus der Fassung bringst

In Australien wurden mehr als 105.000 Exemplare des Modells TM 31 verkauft, obwohl sie fehlerhaft produziert wurden. Jetzt hat sich die oberste Vebraucherschutzbehörde des Landes eingeschaltet.

Im nächsten Monat muss sich der Thermomix-Hersteller Vorwerk in Australien vor Gericht verantworten, wie der australische Nachrichtensender 9News berichtet.

Auch ein Mann aus Bayern hat sich schwer verbrannt

Auch deutsche Kunden sind nicht verschont geblieben. Ein Mann aus dem bayerischen Erding hat sich, ebenfalls mit dem Modell TM 31, stark verbrannt, wie das Online-Magazin “Stern” berichtete.

Er wollte sich eigentlich nur eine Karotten-Kartoffel-Suppe zubereiten. Doch als er die Suppe auf höchster Stufe im Thermomix kochte, schoss die Flüssigkeit heraus und verbrannte seinen Körper. Auf den Armen, im Gesicht und auf dem Oberkörper fing er sich Verbrennungen ersten und zweiten Grades ein.

Der Fehler soll bei dem Kunden selbst gelegen haben. Denn anstatt mit dem mitgelieferten Plastikdeckel habe er die Öffnung nur mit einer Porzellantasse abgedeckt.

Trotzdem: Die Verbrennungen zeigen, wie gefährlich das Küchengerät ist. Der Mann war deshalb anderthalb Monate arbeitsunfähig.

Seine Maschine benutzt der Erdinger jetzt nur noch hinter geschlossener Tür in der Speisekammer, wie der “Stern” berichtete.

Die Firma gibt den Kunden die Schuld

Die Thermomix-Firma Vorwerk bezog Stellung: “Wir gehen davon aus, das unser Küchengerät leider auch manchmal falsch verwendet wird”, sagte ein Sprecher des Unternehmens.

Bei einfach zu bedienenden Küchengeräten sollten solche schweren Unfälle aber eigentlich nicht passieren. Auch wenn bei Hightech-Küchengeräten natürlich eine größere Gefahr besteht, sie falsch zu verwenden als bei einem guten alten Kochtopf.

Ich habe dem Thermomix ja schon immer misstraut, aber dass er so gefährlich ist, hat selbst mich überrascht. Wer weiß, wie hoch die Dunkelziffer der Verletzten ist. Wer weiß, was sich Menschen wie ich, die sich schon beim Nudeln Kochen verbrennen, damit antun könnten.

Selbst für Kinder sind Messer zum Gemüse schneiden vermutlich sicherer. Ich frage mich außerdem: Gehört es zum Kochen nicht auch dazu, dass man ein bisschen was schnippelt - anstatt den Häcksel-Modus drei anzustellen?

Daher mein Rat: Benutzt lieber einen Kochtopf - bevor ihr euch mit dem Thermomix ins Krankenhaus befördert.





Stolz, dem Original zu dienen,
Schnabel
Lerne leiden, ohne zu klagen!

G-a-s-t
Stammgast
Beiträge: 774
Registriert: Di 15. Sep 2015, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 113 Mal
Amen! erhalten: 226 Mal

Unlöbliche Haushaltsgeräte

Beitragvon G-a-s-t » Mo 24. Jul 2017, 19:23

Werte Herren!

Martin Berger hat geschrieben:Zwar kühlt ein Kühlschrank, wie es der Name andeutet, produziert aber auch schier unglaubliche Wärme. [...] So ist es hinter den Kühlschränken zum Teil so heiß, daß man beispielsweise knorke Käsekrainer, die man unnötigerweise im Kühlschrank kühlt, auf der rückwärtigen, jedoch meist unzugänglichen Seite, braten könnte.


Küchen werden in der kalten Jahreszeit beheizt, da es sonst zu kalt sei. Zugleich bleibt der Kühlschrank am Laufen, da es in beheizten Räumen zum Lagern mancher Lebensmittel zu warm ist. Diese wiederum werden vielfach, auch wenn es sich um unlöbliche Fertigprodukte handelt, nicht direkt aus dem Kühl- oder Gefrierschrank verzehrt, sondern aufgewärmt, wobei der Herd oft in unmittelbarer Nähe des Kühlschrankes steht, so dass beide Geräte gegeneinander ankämpfen müssen. Beleuchtet wird mit LED-Lampen anstelle gewöhnlicher Glühbirnen oder Petroleumlampen, begründet mit der Lüge, man möchte unnötige Wärmeentwicklung vermeiden. Führwahr ein Symbol für das ziellose Treiben, welches Gottesferne unweigerlich nach sich zieht!

Mit verbindlichem Gruße
Gast
Micha 6,8
Es ist dir gesagt worden, Mensch, was gut ist und was der Herr von dir erwartet: Nichts anderes als dies: Recht tun, Güte und Treue lieben, in Ehrfurcht den Weg gehen mit deinem Gott.

Joh 14,6
Niemand kommt zum Vater außer durch mich (Jesus).

von Sturckkheim
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 23
Registriert: Mo 29. Jan 2018, 21:59
Hat Amen! gesprochen: 103 Mal
Amen! erhalten: 2 Mal

Re: Unchristliche Haushaltsgeräte

Beitragvon von Sturckkheim » Mo 2. Apr 2018, 22:14

Werte Gemeinde,

meiner Meinung nach muß der holzscheitbetriebene Herd nicht die einzige Alternative zum Elektroherd sein. Hiermit möchte ich daher eine sehr günstige Alternative vorstellen: den Gasherd! Ein Gasherd ist tatsächlich sehr einfach zu bedienen, sodaß sogar ein äußerst tumbes Weib ihn handhaben kann.
Zudem ist Erdgas ja bekanntermaßen in unerschöpflicher Menge vorhanden. Dieses Geschenk des HERRN nicht zu nutzen, käme Verschwendung gleich!

mit töftem Erdgas gekochte Suppe verspeisend,
von Sturckheim

Antrophos
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 693
Registriert: Do 12. Okt 2017, 17:31
Hat Amen! gesprochen: 331 Mal
Amen! erhalten: 95 Mal

Re: Unchristliche Haushaltsgeräte

Beitragvon Antrophos » Mo 2. Apr 2018, 22:52

Werter Herr Sturckheim,

das ist allerdings ein praktisches Gerät.
Leider kann ich da als armer Student nur traurig zuhören.
Aber GOTTlob gab GOTT uns Österreichern einen mächtigen Strom zum Geschenk. Dieser versorgt Österreich mit elektrischem Strom. Ich lobe und preise GOTT den HERRN für seine Gnade!

Dankbar den Herd einschaltend um Tee zu kochen,
mit freundlichen Grüßen,
Eduard Anthropos
Folgende Benutzer sprechen Antrophos ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
FGWS_Heisingen

Benutzeravatar
Benedict XVII
Gleichstellungsbeauftragter
Beiträge: 2458
Registriert: Fr 11. Dez 2009, 18:15
Hat Amen! gesprochen: 369 Mal
Amen! erhalten: 917 Mal

Re: Unchristliche Haushaltsgeräte

Beitragvon Benedict XVII » Mo 2. Apr 2018, 23:06

Werter Herr von Sturckheim,
werter Herr Anthropos,

zweifellos ist ein mit Gas betriebener Herd in einer von einem Menschen betriebenen Spitzenküche eine töfte Einrichtung, welche neue Möglichkeiten der Zubereitung ermöglicht.
In diesem Faden jedoch geht es um Haushaltsgeräte, sprich: um die von einem Weib geführte Küche des Hauses.
Durch den Einsatz eines Gasherdes wäre das Weib einerseits überfordert - ich möchte mir gar nicht die aus der zwangsweise erfolgenden Fehlbedienung resultierenden Explosionen und Küchenbrände vorstellen.
Andererseits würde das Weib, sollte es den Herd wider Erwarten bedienen können, viel zu viel beschäftigungslose Zeit erhalten. Wo der Betrieb eines Holzofens einiges an Zeit erfordert, so wird bei einem Gasherd einfach der Hahn aufgedreht und das Feuer angezündet - der naturgegebenen Faulheit des Weibes würde hier Vorschub geleistet.

Gerne erklärend

Benedict XVII
"Tatsächlich haben Frauen noch nie etwas gedacht oder gemacht, womit zu beschäftigen sich lohnt." (Jan Hein Donner, niederländischer Schachmeister)
"Es ist dem Menschen gut, daß er kein Weib berühre." (1.Korinther 7:1)

Engelbert Joch
Stammgast
Beiträge: 326
Registriert: Mi 4. Apr 2018, 18:41
Hat Amen! gesprochen: 8 Mal
Amen! erhalten: 41 Mal

Re: Unchristliche Haushaltsgeräte

Beitragvon Engelbert Joch » Sa 22. Dez 2018, 19:30

Werte Gemeinde,
Nach einigem Überlegen bin ich zu den Schluss gekommen, dass sanitäre Einrichtungen oder Dinge wie Toilettenpapier nicht GOTTgewollt sind.
Diese Dinge zählen zwar nicht zu den Haushaltsgeräten an sich, trotzdem sind sie unredlich.
Gab es die Dinge im knorken Mittelalter in Europa? Nein.
Hatte Jesus diese Dinge benutzt? Nein!

Engelbert Joch

Benutzeravatar
Martin Frischfeld
Stammgast
Beiträge: 1022
Registriert: Di 26. Sep 2017, 21:00
Hat Amen! gesprochen: 306 Mal
Amen! erhalten: 372 Mal

Re: Unchristliche Haushaltsgeräte

Beitragvon Martin Frischfeld » Sa 22. Dez 2018, 20:27

Werter Herr Joch,

auch die Herren Jesus oder Petrus werden sich kaum dem Gebet mit schmutzigem Gesäß gewidmet haben.
Sofern Sie dies besser finden, können Sie sich ja den Hintern mit damals verfügbaren Utensilien säubern - im Zweifel im nächsten fließenden Gewässer.
Ein sogenanntes Wasserklosett ist in der Tat nicht unbedingt nötig. Der Gang auf das Plumpsklo hat noch niemandem geschadet - mit Ausnahme meines Schwippschwagers Heinrich, der in dieser Situation aufgrund eines akuten Holzwurmbefalls in der Nacht in der Jauchegrube ertrank.

Ein stilles Gebet für Heinrich sprechend,
Martin Frischfeld

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 11659
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2359 Mal
Amen! erhalten: 2438 Mal

Re: Unchristliche Haushaltsgeräte

Beitragvon Martin Berger » Sa 22. Dez 2018, 21:57

Martin Frischfeld hat geschrieben:Der Gang auf das Plumpsklo hat noch niemandem geschadet - mit Ausnahme meines Schwippschwagers Heinrich, der in dieser Situation aufgrund eines akuten Holzwurmbefalls in der Nacht in der Jauchegrube ertrank.

Werter Herr Frischfeld,

gute Christen verbindet nicht nur der gemeinsame Glaube, sondern auch ähnliche Geschichten. Dem HERRn gefiel es einst, meinen Vater mittels eines Blitzschlags von der Erdscheibe abzubrufen, als er löblichst auf dem Donnerbalken saß. Der HERR holt die Seinigen zu sich, umgeachtet dessen, was sie gerade tun.

Der Toten gedenkend,
Martin Berger

FGWS_Heisingen
Häufiger Besucher
Beiträge: 68
Registriert: Mi 7. Mär 2018, 16:39
Hat Amen! gesprochen: 69 Mal
Amen! erhalten: 21 Mal

Re: Unchristliche Haushaltsgeräte

Beitragvon FGWS_Heisingen » So 23. Dez 2018, 01:31

Werter Herr Joch,

auch im redlichen Mittelalter wurden bereits Sanitäranlagen genutzt.
Die monumentalen Sanitäranlagen der löblichen Deutschordensritter im knorken Preußen können sie heute noch bewundern.
Dansker (Sanitäranlage) der Dom- & Bischofsburg von Marienwerder

Mit freundlichen Grüßen,
Franz Schmitz
"Der [Terror] hat auf Dauer keine Chancen, denn [...] gegen den [Terror] steht der Wille des gesamten Volkes."(Helmut Schmidt)
"Ehe nicht die [Sozialisten] durch Soldaten [...] herausgeholt und füsiliert sind, ist keine Besserung zu erhoffen."(Kaiser Wilhelm II.)

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 8310
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1910 Mal
Amen! erhalten: 1846 Mal

Re: Unchristliche Haushaltsgeräte

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » So 23. Dez 2018, 12:21

Werte Herren,

diese modernen wasserbetriebenen Aborte sind ein Hort des Hanfgiftmißbrauchs und homoperverser Unzucht.

Das kann jeder bestätigen, der schon einmal gezwungen war, einen öffentlichen Bahnhofsabtritt aufzusuchen.

Widerliche Schmierereien verunzieren dort die Wände und allenthalben liegen die Spritzen umher, mit welchen sich das dort verkehrende Publikum eigenhändig Impfungen verabreicht.

Jetzt soll es sogar Geräte geben, welche dem Verrichtenden das Gesäß mit erhitzten Wasser benässen.
Offensichtlich ist jenes Klientel zu faul, hierzu die redliche BILD - Zeitung zu nutzen, wie dies deren Väter trotz teilweiser arthritischer Armleiden stets heldenhaft, bisweilen unter feindlichem Beschuß, taten.

Derlei Tand sollte umgehend verboten werden!

Einen Neger abseilend,
Schnabel
Lerne leiden, ohne zu klagen!

Benutzeravatar
Martin Frischfeld
Stammgast
Beiträge: 1022
Registriert: Di 26. Sep 2017, 21:00
Hat Amen! gesprochen: 306 Mal
Amen! erhalten: 372 Mal

Re: Unchristliche Haushaltsgeräte

Beitragvon Martin Frischfeld » So 23. Dez 2018, 22:07

Werter Herr Schnabel,

derartige Hochtechnikaborte werden meines Wissens vor allem im unredlichen Japan benützt und vertrieben.
Eventuell sollte man abermals den Abwurf von Atombomben über diesem Land erwägen.

Eine Sushirolle durchbratend,
Martin Frischfeld

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 11659
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2359 Mal
Amen! erhalten: 2438 Mal

Re: Unchristliche Haushaltsgeräte

Beitragvon Martin Berger » So 23. Dez 2018, 22:30

Werte Herren,

japanische Toiletten erzürnen den HERRn, weswegen ich sie der Liste der Dinge hinzugefügt habe, die der HERR haßt. In den Hochtechnologieaborten kann man, neben der Verrichtung der Notdurft, seinen Blutdruck messen lassen und sich wiegen. Gar die Ausscheidungen können analysiert werden. Sakrament, spinnt denn die Welt? :boese: :boese:

Alles aus Japan kommende verachtend,
Martin Berger


Zurück zu „Der Pranger“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste