0 Tage und 3 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Zuviel Negatives

Diskutieren Sie hier über Gott und die Welt.

Moderator: Brettleitung

einfachich
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 500
Registriert: Fr 15. Jul 2016, 15:31
Hat Amen! gesprochen: 9 Mal
Amen! erhalten: 34 Mal

Re: Zuviel Negatives

Beitragvon einfachich » Fr 15. Dez 2017, 16:40

Werter Gast
Gast hat geschrieben:
Ein Widerspruch innerhalb von zwei Zeilen!

Gut wenn Sie in meinen Äußerungen einen Widerspruch sehen dann soll es so sein, allerdings ist es keine Antwort auf meine Frage.
Einigen, die von ihrer eigenen Gerechtigkeit überzeugt waren und die anderen verachteten, erzählte Jesus dieses Beispiel: Zwei Männer gingen zum Tempel hinauf, um zu beten; der eine war ein Pharisäer, der andere ein Zöllner. Der Pharisäer stellte sich hin und sprach leise dieses Gebet: Gott, ich danke dir, dass ich nicht wie die anderen Menschen bin, die Räuber, Betrüger, Ehebrecher oder auch wie dieser Zöllner dort. [...] Der Zöllner aber blieb ganz hinten stehen und wagte nicht einmal, seine Augen zum Himmel zu erheben, sondern schlug sich an die Brust und betete: Gott, sei mir Sünder gnädig! Ich sage euch: Dieser kehrte als Gerechter nach Hause zurück, der andere nicht. Denn wer sich selbst erhöht, wird erniedrigt, wer sich aber selbst erniedrigt, wird erhöht werden.

Würde ich mit meinen Taten prahlen, was ich nie tun würde, träfe das vielleicht zu, ansonst ist es einfach christliche Nächstenliebe. Sicher wertvoller als Wasser zu predigen und Wein zu trinken.
Wenn Sie meine allgemeine Bemerkung schon auf sich beziehen:

Sie haben mich direkt angesprochen, auch wenn ich mich nicht betroffen fühle.

Goehte hatte schon Recht wenn er meinte: "Lasst euren Worten......"
In diesem Sinne gesegnete Weihnachten
einfachich

G-a-s-t
Stammgast
Beiträge: 632
Registriert: Di 15. Sep 2015, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 89 Mal
Amen! erhalten: 181 Mal

Re: Zuviel Negatives

Beitragvon G-a-s-t » Di 19. Dez 2017, 10:12

Werter Herr Sie!

Goehte hatte schon Recht wenn er meinte: "Lasst euren Worten......"

Das sagte schon Jakobus. Im übrigen gilt wohl:

Spr 9,7ff.
Wer den Zuchtlosen tadelt, erntet Schimpf, wer den Frevler rügt, erntet Schande. Rüge den Zuchtlosen nicht; sonst haßt er dich. Rüge den Weisen, dann liebt er dich. Unterrichte den Weisen, damit er noch weiser wird; belehre den Gerechten, damit er dazulernt.


Mit verbindlichem Gruße
Gast
Folgende Benutzer sprechen G-a-s-t ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Martin Berger
Micha 6,8
Es ist dir gesagt worden, Mensch, was gut ist und was der Herr von dir erwartet: Nichts anderes als dies: Recht tun, Güte und Treue lieben, in Ehrfurcht den Weg gehen mit deinem Gott.

Joh 14,6
Niemand kommt zum Vater außer durch mich (Jesus).


Zurück zu „Allgemeines“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste