1 Tag und 0 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Das Recht auf Waffen für alle

Diskutieren Sie hier über Gott und die Welt.
Antworten
Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 12565
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21

Das Recht auf Waffen für alle

Beitrag von Martin Berger »

Werte Herren,

nach den löblichen VSA, will man nun auch im fortschrittlichen Tschechien etwas zum Schutz der Bevölkerung unternehmen.
Prag – Die tschechischen Abgeordneten haben ein neues Verfassungsrecht auf Waffenbesitz gebilligt. Dafür gab es am Mittwoch im Unterhaus des Parlaments mit 139 Ja- und neun Nein-Stimmen breite Zustimmung. Der Gesetzentwurf geht nun in den Senat, wo eine Drei-Fünftel-Mehrheit der Anwesenden notwendig ist. "Die Bürger der Tschechischen Republik haben das Recht, Waffen und Munition zu erwerben, aufzubewahren und zu tragen", heißt es in dem Entwurf mit dem Zusatz, dass dies der Sicherstellung der Landessicherheit diene.

Quelle: Tschechische Abgeordnete geben grünes Licht für Recht auf Waffe
Im benachbarten Grenzland, genannt seien Österreich und Deutschland, ist man leider noch nicht so weit. Hierzulande muß man in ständiger Angst vor Einbrechern, juvenilen Räubern, Atheisten, Satanisten- und Kommunistenbanden leben, wogegen man sich nicht einmal wirkungsvoll wehren darf. Wie löblich wäre doch ein liberaleres Waffengesetz nach tschechischem oder vs-amerikanischem Vorbild, welches auch redlichen Christen wieder die Schanze gibt, sich der Übermacht an schlechten Menschen zu erwehren.

Möge der HERR noch so lange über uns wachen, bis wir selbst zu den Waffen greifen dürfen, um IHM Arbeit abzunehmen. :kreuz1:

Beinahe neidisch aufs Nachbarland blickend,
Martin Václav Berger
Der Friede sei mit euch.

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 9093
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46

Re: Das Recht auf Waffen für alle

Beitrag von Franz-Joseph von Schnabel »

Werter Herr Berger,
wie schön!
Um die unchristlichen Bestimmungen in manchen Regionen der Erdscheibe zu umgehen, nutze ich auf Reisen, wie momentan, stets mein knorkes Schießkruzifix. Bild
Bild

Aber im Falle des Falles schöpfe ich Kraft aus der Heiligen Schrift.
Bild

Plusquam paratus,
Schnabel

Mark Seidel
Häufiger Besucher
Beiträge: 79
Registriert: Fr 30. Jun 2017, 20:04

Re: Das Recht auf Waffen für alle

Beitrag von Mark Seidel »

Herr Berger,

es überrascht mich, dass Sie den Besitz von Waffen befürworten. Immerhin ist das Christentum für seine Nächstenliebe bekannt und Jesus sagte selber, dass man seine Feinde lieben soll.

Seidel

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 12565
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21

Re: Das Recht auf Waffen für alle

Beitrag von Martin Berger »

Herr Seidel,

schon Jesus Christus sprach sich für den Waffenbesitz aus:
Da sprach er zu ihnen: Aber nun, wer einen Beutel hat, der nehme ihn, desgleichen auch die Tasche; wer aber nichts hat, verkaufe sein Kleid und kaufe ein Schwert.

Lukas 22,36
Da die Waffenpalette sich seit der Zeit Jesu deutlich vergrößert hat, kann man statt des genannten Schwertes problemlos auch andere Hieb- und Stichwaffen sowie knorke Schußwaffen verwenden. Weitaus wichtiger als die Art der Waffe, ist die Segnung ebendieser. Mehr Informationen zur Waffensegnung finden Sie hier.

Als gläubiger Christ ist mir die GOTTgefällige Verwendung meiner Waffen wichtig, weswegen ich, egal welche Waffe ich gerade in Händen halte, unentwegt nachfolgendes Bibelzitat murmle:
Gelobt sei der HERR, mein Fels, der meine Hände geschickt macht zum Streit, meine Finger zum Krieg;

Psalm 144,1
Die Kalaschnikow reinigend,
Martin Berger
Der Friede sei mit euch.

Mark Seidel
Häufiger Besucher
Beiträge: 79
Registriert: Fr 30. Jun 2017, 20:04

Re: Das Recht auf Waffen für alle

Beitrag von Mark Seidel »

Herr Berger,

wer sagt Ihnen denn, dass die ungläubigen Tschechen ihre Waffe nur im Notfall benutzen werden? Im Amerika ist es gang und gäbe, dass es dort immer wieder zu Schießereien kommt, weil die Amerikaner ihre Waffen missbrauchen.

Ich möchte keinesfalls amerikanische Verhältnisse in Deutschland haben. Stattdessen soll die Regierung dafür sorgen, dass es weniger Verbrechen gibt.

Seidel

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 9093
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46

Re: Das Recht auf Waffen für alle

Beitrag von Franz-Joseph von Schnabel »

Herr Seidel,
wollen Sie neben den redlichen Amerikanern die töften Tschechen beleidigen?
Sind Sie etwa ein revisionistischer Nazibengel?
Kritisch zum Hebel blickend,
Schnabel

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 12565
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21

Re: Das Recht auf Waffen für alle

Beitrag von Martin Berger »

Mark Seidel hat geschrieben:Im Amerika ist es gang und gäbe, dass es dort immer wieder zu Schießereien kommt, weil die Amerikaner ihre Waffen missbrauchen.
Herr Seidel,

in Amerika gibt es einen geradezu vorbildlichen Waffengebrauch. Zwar kommt es, wie Sie schreiben, immer wieder zu Schießereien, doch unlöbliche Amokläufe beenden die knorken Amerikaner schneller, als es in jedem anderen Land der Fall wäre.

Nicht umsonst heißt es in Amerika:

Bevor ein Amoklauf eskaliert,
wird der Amokläufer füsiliert.


Anmerkend,
Martin Berger
Der Friede sei mit euch.

Herbert Tarant
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 397
Registriert: Mo 20. Jan 2014, 05:56

Re: Das Recht auf Waffen für alle

Beitrag von Herbert Tarant »

Werte Gemeinde,
Eine funktionierende Gesellschaft braucht Waffen, denn wie heißt der Spruch:
Erlaubt den freien Verkauf von Waffen, das wäre wahre Demokratie.

Herbert Tarant

Benutzeravatar
Ragnar Lotbrock
Stammgast
Beiträge: 527
Registriert: Mi 19. Okt 2016, 19:14

Re: Das Recht auf Waffen für alle

Beitrag von Ragnar Lotbrock »

Werter Herr Berger,

Meiner Meinung nach wäre das Recht auf Waffen für alle falsch. Vielmehr sollte es heißen: Die Pflicht für jedermann, Waffen zu besitzen (ausgenommen sind natürlich Atheisten, Ketzer, et cetera).

Dum-Dum-Geschosse nachladend,
Ragnar Lotbrock
"Die Frau ist ein Mißgriff der Natur... mit ihrem Feuchtigkeits-Überschuß und ihrer Untertemperatur...eine Art verstümmelter, verfehlter, mißlungener Mann...die volle Verwirklichung der menschlichen Art ist nur der Mann."
Thomas von Aquin, Kirchenlehrer

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 9093
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46

Re: Das Recht auf Waffen für alle

Beitrag von Franz-Joseph von Schnabel »

Werte Herren,
wie ich bereits in einem anderen Faden nachwies, ist es vor allem von großer Wichtigkeit, daß die betreffenden Waffen redlich gesegnet werden.
Fiele ein solcher Friedensstifter dann durch Unachtsamkeit oder Tod des redlichen Waffenträgers in die Hand eines Terroristen, ließe jener den geweihte Problemlöser sofort mit Brandblasen fallen.
Den Karabiner des Großvaters im Herrgottswinkel mit einem Vaterunser grüßend,
Schnabel

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 12565
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21

Re: Das Recht auf Waffen für alle

Beitrag von Martin Berger »

Werter Herr Schnabel,

wäre es dann nicht zielführend, würde bereits in den Produktionshallen der Rüstungsindustrie ein knorker Pfarrer, besser noch ein Bischof, anwesend sein, der die gesamte Produktion, sowohl die Einzelteile wie auch das fertige Produkt, segnet? So hätten von Anfang an alle produzierten Waffen GOTTes Segen und somit wäre es für alle GOTTlosen, also Atheisten, Satanisten, Kommunisten und Jugendlichen, nicht mehr möglich, mit Waffen zu hantieren. Das Recht auf Waffen für alle bliebe so grundsätzlich bestehen, würde sich aber selbst regulieren.

Vorschlagend,
Martin Berger
Der Friede sei mit euch.

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 9093
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46

Re: Das Recht auf Waffen für alle

Beitrag von Franz-Joseph von Schnabel »

Werter Herr Berger,
in der Tat.
Leider bin ich im kanonischen Recht nicht so bewandert.
Für halbautomatische Waffen dürfte wohl ein hochwürdiger Priester reichen. Für Vollautomaten und große Kaliber wäre eventuell ein Bischof, bei Panzern, schwerer Artillerie und Bombenflugzeugen auch ein knorker Kardinal erforderlich.
Bei Massenvernichtungswaffen sollte sicher ein Papst die schnafte Segnung durchführen. Zum Glück haben wir momentan ja zwei davon.
Den Dorfpfarrer befragend,
Schnabel

Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Kommerzialrat
Beiträge: 2234
Registriert: Do 16. Jul 2015, 09:57

Re: Das Recht auf Waffen für alle

Beitrag von Walter Gruber senior »

Sehr geehrte Mitglieder,

bei meiner Wallfahrt ins Heilige Land sah ich mit eigenen Augen, wie die dortigen Einwohner mit der größten Selbstverständlichkeit Sturmgewehre bei sich haben, wenn sie etwa Einkaufen gehen oder die Kinder zur Schule bringen. Jeder Versuch, in der Öffentlichkeit ein Gewaltverbrechen zu begehen, endet dort naturgemäß im Kugelhagel, was sich äußerst günstig auf die Verbrechensraten auswirkt.
Bild
Mit freundlichem Gruß,
Walter Gruber
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)

Herbert Tarant
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 397
Registriert: Mo 20. Jan 2014, 05:56

Re: Das Recht auf Waffen für alle

Beitrag von Herbert Tarant »

Werter Herr Gruber sr.,
Auch wenn die Menschen bezüglich der Waffengesetze im Heiligen Land fortschrittlich sind, sind doch dort viele Falschgläubige, welche noch nicht zum Katholizismus gefunden haben.
Ich bin schon startklar, wenn der Papst zum Kreuzzug ins Heilige Land aufruft.

Die Schmeisser prüfend,
Herbert Tarant

DoktorVielwissend
Häufiger Besucher
Beiträge: 83
Registriert: Di 10. Jan 2017, 16:19

Re: Das Recht auf Waffen für alle

Beitrag von DoktorVielwissend »

Werte Herren,
es gibt Waffen die hierzulande legal sind.
Es sind Weichluft (unredl. Softair)-gewehre.
Sie sind zwar nicht tödlich, aber sie zwiebeln schon stark.
Weichluftwaffen empfehlend,
Robert Maier

Antworten