1 Tag und 0 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Keusche Christen scheuen sich nicht, auch diese Widerwärtigkeit anzusprechen. Stellen Sie hier Ihre Fragen, erfahrene Gemeindemitglieder werden Ihnen helfen.

Moderator: Brettleitung

Alexia
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 65
Registriert: Sa 22. Okt 2016, 11:34
Hat Amen! gesprochen: 1 Mal
Amen! erhalten: 2 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Alexia » Fr 4. Nov 2016, 22:43

Werter Herr Berger,

ich weiß wovon ich spreche und habe auch nichts verwechselt. :frech:

Alexia

Alexander Meier
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 15
Registriert: Mi 2. Nov 2016, 17:35
Amen! erhalten: 1 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Alexander Meier » Sa 5. Nov 2016, 00:37

Sehr geehrte(r) Herr/Frau Benedict XVII,
zunächst einmal ist die korrekte Anrede meiner Person "Herr", nicht "Frl.", da ich männlchen Geschlechtes bin. Dies nur um zukünftigen Missverständnissen vorzubeugen. Ihre Annahme, dass ich die 150 Seiten aus Faulheit nicht durchlesen würde setzt voraus, dass ich mir die Mühe nicht machen wolle. Bitte seien sie des Gegenteils versichert, nur habe ich bedingt durch meine Interesse an weiteren Fächern wie Medizin, Rettung, Technischer Hilfeleistung, Jura, Polizei- und Geheimdienstwesen sowie Astro- und Quantenphysik, Aeronautik und Nautik leider nur begrenzt die zeitliche Möglichkeit, mich mit den hiesigen Themen zu beschäftigen.
Eine Heilung Homosechsueller würde vorraussetzen, dass Homosechsualität eine Krankheit in pathologischem Sinne ist. Dazu bedarf es jedoch einer Definition, die von Fachkräften gesetzt wird, denn Medizin, besonders Genmedizin (in diesen Sektor würde Homosechsualität dann nämlich fallen) ist so kompliziert, dass es fast sieben Jahre intensivsten Studiums bedarf, bis man sich damit auskennt und die Fähigkeit und Erfahrungen erlangt, welche notwendig sind, um eine sechsuelle Orientierung als Krankheit zu definieren. Daher stelle ich die Frage: Sind sie Arzt, dass sie sich die Kompetenz zumuten, zu entscheiden was krank und was gesund ist? Gewiss, es ist leicht, einen internationalen Verband von Fachleuten auf diesem Gebiet als "Satanistenorganisation" abzustempeln. Das könnte ich auch mit ihnen wenn ich so wollte, es würde mich keine fünf Sekunden kosten, und wenn ich die Geschichte der Schließung der Vorgängerseite (kreuz.net) richtig erinnere, haben sie nicht einmal den Rückhalt der katholischen Kirche, welche sich jenerzeit von dieser Seite distanzierte. Um auf das Thema zurückzukommen: Ich habe den Rückhalt nahezu der gesamten Fachwelt für meine These (Argumentation: siehe meinen ersten Beitrag hier in diesem Bereich), sie berufen sich auf den christlichen Glauben. Und jetzt kommt es: Die Bibel bezeichnet die Homosechsualität nicht ein einziges Mal als Krankheit. Sie, geehrte(r) Herr/Frau Benedict XVII sind doch mit Sicherheit ein Kenner der Bibel. Widerlegen sie mich! Präsentieren sie mir entsprechenden Vers, am besten auch noch mit Angabe der verwendeten Übersetzung, und ich ziehe mein Wort sofort zurück. Selbst die Kirche bezeichnet Hoosechsualität nicht als Krankheit. (Quellen: https://de.wikipedia.org/wiki/Homosexua ... che_Kirche , http://www.dbk-shop.de/media/files_publ ... BK_272.pdf) Sie bezeichnet das Vornehmen (!) sechsueller Handlungen an gleichgeschlechtlichen Partnern als Sünde. Ich persönlich bin da anderer Meinung, aber sei es drum. Wenn es eine Sünde wäre, dann wäre es doch nicht unsere Aufgabe, diese Sünde zu strafen oder zu bekehren. Wer ist der Richter in unserem Glauben? Die Menschen? Selbige Wesen welche versuchten Jesus Christus selbst zu richten? Nein, der einzigen Richter sind Gott und Jesus Christus. Warum also sollten wir uns in Gottes Angelegenheiten mischen? Er bekommt das sicher alleine hin, vertrauen sie ihm.
Mit freundlichen Grüßen,
Alexander Meier

einfachich
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 500
Registriert: Fr 15. Jul 2016, 15:31
Hat Amen! gesprochen: 9 Mal
Amen! erhalten: 34 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon einfachich » Sa 5. Nov 2016, 08:40

Werter Herr Meier
Endlich hat es jemand auf den Punkt gebracht, nicht des Menschen Aufgabe ist es, vermeindliche Sünden zu strafen, sondern einzig und allein Gottes Aufgabe.
Alles andere ist anmaßend, überheblich, wenn nicht gar dumm.
Gott weiß schon was er tut, dazu braucht er keinen Herrn Berger und Freunde.
Denn im Namen Gottes, über andere zu richten oder sie gar, wie es hier bezeichnet wird, zu züchtigen, ist wohl die größte Sünde!

sich in die Berge aufmachend um Gottes Natur zu geniesen
einfachich (tatsächlich Gerhard.....)

Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Kommerzialrat
Beiträge: 1998
Registriert: Do 16. Jul 2015, 09:57
Hat Amen! gesprochen: 514 Mal
Amen! erhalten: 529 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Walter Gruber senior » Sa 5. Nov 2016, 13:48

Werte Herrschaften,

im Buche Levitikus befindet sich unter den "Strafbestimmungen für schwere Sünden" folgende Anweisung für den Umgang mit Homosechsuellen:
Levitikus 20,13 hat geschrieben:Wenn jemand bei einem Manne liegt wie bei einer Frau, so haben sie getan, was ein Gräuel ist, und sollen beide des Todes sterben; Blutschuld lastet auf ihnen.

Dementsprechend ist es im Sinne des HERRN, nicht ihm die Bestrafung zu überlassen, sondern selbst einzuschreiten. Wegen der strafrechtlichen Bestimmungen in unserer Zeit und der Menschenfreundlichkeit der hiesigen Mitglieder ist es aber gängige Praxis, diesen Leuten lediglich ins Gewissen zu reden, wobei auch die oftmals erwähnten Hilfsmittel von großem Nutzen sind.

Natürlich stellt sich die Frage, ob sich ein gesunder Mensch aus freien Stücken für die Homosechsualität entscheidet, oder ob sie eine Geisteskrankheit darstellt. Aus reiner Menschenliebe vertreten die meisten Schreiber hier die zweite Ansicht, da sie die Homosechsuellen weitgehend von Schuld freispricht und gleichzeitig die Perspektive einer Heilung in Aussicht stellt.

Anmerkend,
Walter Gruber
Folgende Benutzer sprechen Walter Gruber senior ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Alberto Bonappetito
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)

Alexander Meier
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 15
Registriert: Mi 2. Nov 2016, 17:35
Amen! erhalten: 1 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Alexander Meier » Sa 5. Nov 2016, 14:44

Sehr geehrter Herr Gruber,
Eine Interessante Quelle für die ich mich bedanken möchte. Selbige hat allerdings einen Haken. Jesus Christus nämlich sagt: "Wer das Schwert nimmt, wird durch das Schwert umkommen" (Mt 26:52) Und sagt damit das genaue Gegenteil: Töte und Schade niemandem, denn du selbst wirst dann Schaden davon tragen.
Wie ich schon Anzumerken Gelegenheit fand gibt es auch noch weitere Möglichkeiten der Entstehung von Homosechsualität außer freie Entscheidung und Geisteskrankheit (Was Homosechsualität wie auch bereits erläutert seit 1973 gemäß DSM nicht ist). Darunter fällt die Möglichkeit, dass Homosechsualität angeboren ist, was inzwischen auch nachgewiesen ist (Quelle: siehe meinen ersten Beitrag in diese Bereich). Es ist also eigentlich völlig unnötig, eine Heilung in Aussicht zu stellen. Außer natürlich, sie wollten sich gegen die gesamte Fachwelt stellen, ohne einen einzigen medizinischen oder theologischen Beleg. Richtig ist Folgendes: Die Bibel bezeichnet die Vornahme homosechsueller Handlungen (wie sie korrekt zitierten) als Gräuel oder oft auch mit "Sünde" übersetzt. Ich sehe aber keine Aufforderung, ihnen Gewalt anzutun. In ihrem Zitat heißt es nicht: dann sind sie zu töten, sondern: "sollen beide des Todes sterben". Mein Zitat selbst zeigt, dass Jesus Christus selbst Gewalt kompromisslos ablehnt. Bemerkung: Christus hat in dieser Situation mitnichten nach der sechsuellen Orientierung des Legionärs gefragt, gegen den sich der Schlag des Jüngers richtete. Spricht er nicht auch in Mt 25:40: "(...)Was ihr getan habt einem von diesen meinen geringsten Brüdern, das habt ihr mir getan."? Folge: Eine Heilung zu praktizieren ist sinnlos, wenn es keine Krankheit gibt. Eine Sünde strafen zu wollen, wenn man nicht strafen sondern lieben soll und nicht als Richter benannt ist ist ebenso sinnlos. Eine weitere Randnotitz: Das alte Testament fordert "(...) Leben um Leben, Auge um Auge, Zahn um Zahn, Hand um Hand, Fuß um Fuß, Brandmal um Brandmal, Beule um Beule, Wunde um Wunde.“ (Exodus 21,23–25 LUT). Jesus Christus kennt diese Zeilen. Und er selbst streicht sie aus, er selbst sagt, mann solle eben jenes nicht tun, vielmehr vergeben. Wörtlich: "Ihr habt gehört, dass gesagt ist (...) "Auge um Auge, Zahn um Zahn". Ich aber sage euch, dass ihr nicht widerstreben sollt dem Übel, sondern: wenn dich jemand auf die rechte Backe schlägt, dem biete die andere auch dar." (Mt 5:38-39, Gideon-Bibel). Richte also nicht, sondern vergebe.
Einen angenehmen Tag allerseits,
Alexander Meier

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 12131
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2598 Mal
Amen! erhalten: 2640 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Martin Berger » Do 17. Nov 2016, 21:16

Werte Herren,

die Krankheit "Homosechsualität" stürzt nicht nur Menschen ins Unglück und letztendlich in den Schwefelsee, sondern sorgt auch für Umweltkatastrophen wie zum Beispiel Erdbeben. Lesen Sie selbst:
In Neuseeland sorgt gerade das Video einer sehr umstrittenen Predigt für Aufregung. Darin zu sehen: Bischof Tamaki, der Homosechsuellen die Schuld an Umweltkatastrophen wie zum Beispiel Erdbeben gibt. Erst am Wochenende waren in Neuseeland bei einem schweren Beben zwei Menschen ums Leben gekommen, zahlreiche Häuser wurden zerstört.

„Die Schöpfung steht unter dem Druck einer sturen, ignoranten menschlichen Rasse, die nicht aufhört, den falschen Weg einzuschlagen“, predigte Brian Tamaki kurz nach dem Erdbeben zu seinen Anhängern in der Schicksalskirche in Auckland. Wen er damit meint? Lesben und Homoperverse, die mit ihrer „sechuellen Perversion“ die Natur wütend machen würden.

Quelle: Bischof gibt homoperversen und Lesben Schuld am Erdbeben in Neuseeland

Der HERR läßt also berechtigterweise seinen gerechten Zorn über uns alle kommen. Gelänge uns die Heilung aller Homoperversen, gäbe es keine Erdbeben, Überschwemmungen, Murenabgänge, Hagelschauer, Ernteausfälle und andere Katastrophen mehr. Eine wunderbare Vorstellung, deren Umsetzung uns mit GOTTes Hilfe gelingen möge.

Beherzt zum Rohrstock greifend,
Martin Berger
Aus dem Herabladbereich: Neufassungen schnafter Weihnachtslieder.

Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. Schalten Sie hier.

Benutzeravatar
Heinrich Ruprecht
Stammgast
Beiträge: 592
Registriert: Fr 7. Dez 2012, 12:50
Hat Amen! gesprochen: 64 Mal
Amen! erhalten: 60 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Heinrich Ruprecht » Do 17. Nov 2016, 21:57

Geschätzter Herr Berger,

trauen Sie es dem Lande Neuseeland zu, sich nun auf Bischof Tamaki zu stürzen und ihn bei lebendigem Leibe zu diffamieren, wie dies auch schon Pater Johannes Steinbruch-Kolliehund in Italien erleben musste?

Bestürzt,
H. R.
Heureka! Heinrich Ruprecht unternimmt bald wieder eine Wallfahrt ins gelobte Unterweh - um die Nachrichten der Gnadenmutter aus erster Hand zu erfahren. Sie wollen teilnehmen? Melden Sie sich doch rasch per Privatbrief - immer sind Plätze frei!

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 12131
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2598 Mal
Amen! erhalten: 2640 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Martin Berger » Fr 18. Nov 2016, 04:11

Werter Herr Ruprecht,

Homoperverse sind kranke, jedoch meist friedliche Menschen. Von Ihnen dürfte, abgesehen von ihrer ansteckenden Krankheit, keine Gefahr ausgehen. Allerdings gibt es die militante Homoperversen-Vorhalle (unredlich: Homo-Lobby), von der durchaus Gefahr drohen könnte. Möge der HERR dem lieben Herrn Bischof Tamaki eine lautere Stimme geben, damit all die Kranken und Fehlgeleiteten die Botschaft vernehmen. Möge ihn der HERR auch schützen auf seinen Pfaden, damit ihm kein Unheil widerfährt, bevor der letzte homopervese Neuseeländer endgültig Heilung erfahren hat. :kreuz1:

Ein Schutzgebet für Bischof Tamaki anstimmend,
Martin Berger
Folgende Benutzer sprechen Martin Berger ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Heinrich Ruprecht
Aus dem Herabladbereich: Neufassungen schnafter Weihnachtslieder.

Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. Schalten Sie hier.

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 8616
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 2043 Mal
Amen! erhalten: 1994 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Fr 18. Nov 2016, 08:07

Werter Herr Berger,
bereits seit langem besteht konfessionsübergreifend der Konsens, daß unlöbliche Schwingungen der Erdscheibe durch homoperverse Handlungen der darauf lebenden Menschen verursacht werden.
Auch der redliche Muselgeistliche und Seismologe, Herr Mallam Abass Mahmud, stellte dies im Rahmen wissenschaftlicher Untersuchungen eines Bebens im afrikanischen Ghana fest.
Schalten Sie hier
Freitag, 27. Mai 2016
Der Tag
Geistlicher: Homoperverse verursachen Erdbeben

In Afrika sind homosechsuelle häufig Verfolgung ausgesetzt. Nun berichtet "News Ghana" von einem abstrusen Interview des muslimischen Geistlichen Mallam Abass Mahmud:

Demnach sagte er in Ghana: Unzucht zwischen Homosechsuellen Paaren werde von Allah verabscheut und verursache deshalb Erdbeben.
Allah habe auch die Städte Sodom und Gomorrah wegen Homosechsualität zerstört.

Der Geistliche wurde von einer Radiostation befragt. homosechsuelle Männer in der ghanaischen Hauptstadt Accra und der zweitgrößten Stadt Kumasi sollen zuletzt aus ihren Häusern geflohen sein, weil sie sich vor gewaltsamen Übergriffen fürchten.

Quelle: n-tv.de


Tolerant,
Schnabel
Ich bin überzeugt, Bayern und Deutschland wären sicherer, wenn jeder anständige Mann ein Messer in der Tasche haben dürfte und wir würden die Schwerkriminellen einsperren. Das wäre der richtige Weg.
Hubert Aiwanger Landwirt u. stellvertretender Ministerpräsident.

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 12131
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2598 Mal
Amen! erhalten: 2640 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Martin Berger » Fr 18. Nov 2016, 15:12

Werter Herr Schnabel,

wer jetzt noch leugnet, daß Homosechsualität in direktem Zusammenhang mit Naturkatastrophen steht, ist ein Spinner und Ignorant.

Konstatierend,
Martin Berger
Aus dem Herabladbereich: Neufassungen schnafter Weihnachtslieder.

Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. Schalten Sie hier.

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 8616
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 2043 Mal
Amen! erhalten: 1994 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Mi 23. Nov 2016, 18:18

Werte Herren,

Als redliches Mitglied dieses konfessionsübergreifenden Bretts werde ich natürlich alle Christen respektieren, auch wenn ich als redlicher Katholik jeden Kontakt zu protestantischen Ketzern regelmäßig beichten muß.
Selbst eine alkoholabhängige „Bischöfin“ war ich bereit zu ertragen.
Aber was ich just im Internetz lus, verschlug mir gehörig die Sprache:
Ein berüchtigter Homoperverser soll im Auftrag der Protestantischen Kirche ein Futteral für die Heilige Schrift häkeln.

Schaltung

Bild
Harald Glööckler präsentiert den von ihm entworfenen Schmuckschuber für die neue Lutherbibel in der St. Matthäus-Kirche in Berlin.
Der Modemacher Harald Glööckler hat im Auftrag der Bibelgesellschaft einen Schmuckschuber für die Lutherbibel 2017 gestaltet. Der 51-Jährige fügt sich damit in eine Reihe weiterer Prominenter ein. Am Mittwoch wurde das Schmuckstück vorgestellt.


Erst ließ der Maestro 20 Minuten auf sich warten, dann folgte ein gewohnt schriller Auftritt: Im Auftrag der Deutschen Bibelgesellschaft hat Stardesigner Harald Glööckler einen Schmuckschuber für die neue Lutherbibel 2017 gestaltet, der am Mittwoch in der Berliner Kulturkirche St. Matthäus präsentiert wurde. Der 51-jährige Modemacher fügt sich damit in eine Reihe Prominenter ein wie Illustrator Janosch, Fußballtrainer Jürgen Klopp, Musiker Klaus Meine ("Scorpions") oder Schauspielerin Uschi Glas, die weitere Sammlereditionen der eigens zum 500. Reformationsjubiläum überarbeiteten Bibel gestalteten.

Während die Schuber der anderen eher im kleinen Rahmen vorgestellt wurden, gibt es bei Glööckler das ganz große Brimborium. "So kriegt man Menschen in die Kirche", sagt der Mode- und Schmuckdesigner strahlend und hält Bibel und Schuber in das Blitzlichtgewitter. So viele Fotografen hat die St. Matthäus-Kirche am Kulturforum, ein elegantes Gebäude des preußischen Baumeister Friedrich August Stüler, sicher noch nie angezogen.


Kann der HERR wirklich eine derartige Gotteslästerung zulassen, ohne Pech und Schwefel auf die Erdscheibe regnen zu lassen, ohne stehenden Fußes ein Erdbeben zu veranlassen?
Sich schwallartig übergebend,
Schnabel
Ich bin überzeugt, Bayern und Deutschland wären sicherer, wenn jeder anständige Mann ein Messer in der Tasche haben dürfte und wir würden die Schwerkriminellen einsperren. Das wäre der richtige Weg.
Hubert Aiwanger Landwirt u. stellvertretender Ministerpräsident.

Benutzeravatar
Heinrich Ruprecht
Stammgast
Beiträge: 592
Registriert: Fr 7. Dez 2012, 12:50
Hat Amen! gesprochen: 64 Mal
Amen! erhalten: 60 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Heinrich Ruprecht » Mi 23. Nov 2016, 18:51

Werter Herr von Schnabel

Sind Sie sicher, hier nicht einer Ente aufgesessen zu sein? Diese Nachricht klingt mir doch zu absonderlich; Weiters kann ich mir nicht vorstellen, wie dieses Futteral seine Funktion erfüllen soll - strahlen Homosechsuelle nicht eine gewisse Hitze aus, sodass dieser Schuber stets in Flammen aufgehen sollte?

Entsetzt,
H. R.
Heureka! Heinrich Ruprecht unternimmt bald wieder eine Wallfahrt ins gelobte Unterweh - um die Nachrichten der Gnadenmutter aus erster Hand zu erfahren. Sie wollen teilnehmen? Melden Sie sich doch rasch per Privatbrief - immer sind Plätze frei!

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 8616
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 2043 Mal
Amen! erhalten: 1994 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Mi 23. Nov 2016, 19:15

Werter Herr Ruprecht,
in der Tat, Sie sprechen einen interessanten Aspekt an.
Wahrscheinlich verwendet Fräulein Glöckchen knorke Asbestfasern zur Herstellung jenes Futerals.
Eine andere Möglichkeit wäre, daß man das Gerät durch unschuldige Kindlein in Osteuropa oder Asien nähen läßt.
Mutmaßend,
Schnabel
Ich bin überzeugt, Bayern und Deutschland wären sicherer, wenn jeder anständige Mann ein Messer in der Tasche haben dürfte und wir würden die Schwerkriminellen einsperren. Das wäre der richtige Weg.
Hubert Aiwanger Landwirt u. stellvertretender Ministerpräsident.

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 12131
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2598 Mal
Amen! erhalten: 2640 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Martin Berger » Mi 23. Nov 2016, 21:07

Werter Herr Schnabel, werter Herr Ruprecht,

ich bin mir noch nicht sicher, ob ich jubeln oder weinen sollte. Wenn ein Homosechsueller Futterale für Heilige Schriften anfertigt, kommt dies einem Abstinenzler gleich, der zwar als Braumeister arbeitet, das eigene Bier jedoch niemals kostet. Fraglich ist auch, warum jemand seine Bibel in ein Futteral stecken sollte, welches ein Homosechsueller erdacht hat. Will man die Bibel darin verstecken, weil man den HERRn haßt? Möge der HERR, so es ihm beliebt, dereinst ein hartes, gerechtes Urteil fällen. Lobenswert ist jedoch, daß Herr Glööckler nicht im fernen Asien oder in Afrika fertigen läßt, sondern die EU-Osterweiterung nutzt, um in Rumänien zu fertigen.

Achtung! Der nachfolgende Beitrag enthält Anglizismen!
Hungerlöhne und Ausbeutung in Billiglohn-Ländern – damit sind bisher vor allem Hersteller von Billigklamotten in die Schlagzeilen geraten. Eine ZDF-Dokumentation zeigt nun, wie auch deutsche Luxusmarken mit Dumpinglöhnen Profit schlagen. Textilien im Wert von 700 Millionen Euro werden jährlich in Rumänien hergestellt. Deutschland gilt als einer der wichtigsten Handelspartnern des Landes. Die Redakteure der ZDF-Reihe „ZDFzoom“ sahen sich die Produktionsstätten dort genauer an.

Um nicht aufzufliegen, gaben sich die Journalisten als Modemacher aus. Bereitwillig zeigten Produzenten ihnen Kleidungsstücke von Kunden aus Deutschland. Auf den Etiketten standen bekannte deutsche Marken aus dem Premiumbereich - darunter Betty Barclay, Harald Glööckler, Versace, Stones, Max Mara, Marc Cain oder René Lezard.

Quelle: ZDF deckt auf

Herr Glööckler trägt so maßgeblich zur Stärkung der europäischen Wirtschaft bei, die mehr und mehr, nicht zuletzt wegen der unlöblichen Sanktionen gegen Rußland, ins Wanken gerät. Dafür sei ihm gedankt.

Es ventiliert aus verständlichen Gründen mit schüttelndem Kopf,
Martin Berger
Aus dem Herabladbereich: Neufassungen schnafter Weihnachtslieder.

Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. Schalten Sie hier.

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 8616
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 2043 Mal
Amen! erhalten: 1994 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Mi 23. Nov 2016, 21:49

Werter Herr Berger,
es beruhigt zu lesen, daß Fräulein Glöckchen zumindest eine soziale Ader hat und notleidenden Rumänen Verdienstmöglichkeiten bietet.
Eventuell wäre auch in diesem hartnäckigen Fall eine Prügeltherapie erfolgversprechend um eine Seele zu retten.
Für das Fräulein betend,
Schnabel
Ich bin überzeugt, Bayern und Deutschland wären sicherer, wenn jeder anständige Mann ein Messer in der Tasche haben dürfte und wir würden die Schwerkriminellen einsperren. Das wäre der richtige Weg.
Hubert Aiwanger Landwirt u. stellvertretender Ministerpräsident.


Zurück zu „Sechsualkunde“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste