1 Tag und 0 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Lesbisch - freue mich über Meinungsaustausch!

Keusche Christen scheuen sich nicht, auch diese Widerwärtigkeit anzusprechen. Stellen Sie hier Ihre Fragen, erfahrene Gemeindemitglieder werden Ihnen helfen.

Moderator: Brettleitung

SozialeLiberalistin
Neuer Brettgast
Beiträge: 3
Registriert: Sa 1. Jul 2017, 17:59

Lesbisch - freue mich über Meinungsaustausch!

Beitragvon SozialeLiberalistin » Sa 1. Jul 2017, 18:19

Grüß Gott liebe Christengemeinde,

zunächst einmal möchte ich anmerken, dass ich nicht auf Streit aus bin. Wie sich vielleicht schon anhand meines Nutzernamens erkennen lässt, bin ich ein liberaler Mensch und offen für Meinungsbilder jeder erdenklichen Art. Grundsätzlich werde ich nie die Absicht haben, bewusst zu diskriminieren.
Natürlich ist mir bewusst, dass meine Lebensweise für euch abstoßend, unverständlich, vielleicht sogar ekelhaft ist. Das finde ich in Ordnung, wirklich. Aber was ich keineswegs verstehen kann ist Hass und Diskriminierung gegen Sünder - würde Jesus denn nicht auch Lesben akzeptieren? Grundsätzlich bin ich sehr offen, was den christlichen Glauben angeht und höre mir gerne eure Ansichten an. Die Bibel ist meiner Meinung nach ein großartiges philosophisches Werk, viele ethische Gebote kann ich auch teilen. Dennoch kann ich nicht all eure Ideale leben... Sünde definiere ich, die ehrenamtlich beschäftigt ist, sich überzeugt vegan ernährt und stets umweltbewusst zu handeln versucht, ein wenig anders. Wem schade ich denn mit meiner Lebensweisen? Ich liebe Frauen und wenn ich eines Tages eine andere Frau meine Ehefrau nennen kann, werde ich überglücklich sein. Ich bin lesbisch und weiß, dass es laut der heiligen Schrift verboten gehört. Dennoch hat Gott mich so geschaffen, oder nicht? Könnte Gott mir, wenn er mich nach meinem Tod richtet, einen Grund nennen, wieso Homosechsualität etwas Schlechtes ist? Das ist eine ernstgemeinte Frage, die mich wirklich interessiert und ich dachte mir, hier gibt es bestimmt wundervolle Menschen, die mit mir über dieses Thema sprechen können.

Also bitte sagt mir, wieso diese Sünde mich ins Verderben stürzen wird, wenn ich doch sonst niemandem etwas zuleide tue und das Leid auf der Welt durch das, was in meiner Macht steht, zu mindern suche.

Ich freue mich auf ehrliche Antworten in der Hoffnung auf Toleranz. Aber auch, wenn ihr es nicht verstehen könnt, bitte ich euch, eure Meinung zu äußern. Denn der Mund sollte aufrichtigen Menschen nicht verboten sein, sofern diese weder physische noch psychische Gewalt ausüben.

Ich freue mich auf interessante Gespräche über Sechsualität, aufrichtige Liebe, Liberalismus und Toleranz sowie Gott und die Welt. :)

DANKE!
- eure Kathi, die Jesus als wundervollen Menschen verehrt, der euch allen Kraft gibt :kreuz1:

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 10133
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1545 Mal
Amen! erhalten: 1586 Mal

Re: Lesbisch - freue mich über Meinungsaustausch!

Beitragvon Martin Berger » Sa 1. Jul 2017, 18:30

Weib Kathi,

in diesem Brett verhält man sich höflich!
§2 Hier wird gesiezt und respektvoll miteinander umgegangen!
Sie wissen nicht, wer auf dem anderen Ende der Leitung vor dem Heimrechner sitzt, also verhalten Sie sich höflich.

Halten Sie sich gefälligst daran! :boese:

Zu Ihrem Problem:
SozialeLiberalistin hat geschrieben:Ich bin lesbisch und weiß, dass es laut der heiligen Schrift verboten gehört. Dennoch hat Gott mich so geschaffen, oder nicht? Könnte Gott mir, wenn er mich nach meinem Tod richtet, einen Grund nennen, wieso Homosechsualität etwas Schlechtes ist?

Sind Sie so verkommen, daß Sie die Antwort nicht einmal dann erkennen, wenn Sie sie selbst erwähnen? Wieso sollte GOTT Ihnen nach Ihrem Tod die Antwort geben, obwohl er sie Ihnen schon zu Lebzeiten mittels der Bibel, der Heiligen Schrift, dem Wort GOTTes, gab?

Und zu Ihrer dümmlichen Bemerkung: GOTT erschafft Menschen und Weiber in Form von Kindern, jedoch keine Sünder. ER gab Ihnen von Anfang an die Schanze, ein ihm gefälliges Leben zu führen. Doch Sie ergriffen die Hand nicht, die Ihnen GOTT durch Jesus Christus reichte. Ganz im Gegenteil: Sie spuckten unserem Erlöser ins Gesicht und schlugen die helfende Hand beiseite, als Sie sich der Homoperversität und damit Satan zuwandten.

Und dennoch gibt es Hoffnung, denn Jesus läßt Sie nicht im Stich. Bereuen Sie Ihre Sünden aufrichtig und entsagen Sie Ihren widernatürlichen Trieben und dem Satan, sodaß auch Sie gerettet werden können. :kreuz1:

Es betet für Sie,
Martin Berger
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

SozialeLiberalistin
Neuer Brettgast
Beiträge: 3
Registriert: Sa 1. Jul 2017, 17:59

Re: Lesbisch - freue mich über Meinungsaustausch!

Beitragvon SozialeLiberalistin » Sa 1. Jul 2017, 18:46

Sehr geehrter Herr Berger,

ich freue mich über Ihre Antwort!

Ihre Bemerkungen leuchten mir ein, natürlich schafft Gott Menschen und keine Sünder. Ich will meine Homosechsualität auch gar nicht gut reden, dennoch denke ich, dass ich ein guter Mensch bin. Zwar ein Kind seiner Zeit, dennoch ein guter Mensch, der weltoffen ist und Glauben jeder Art akzeptiert. Wird Akzeptanz nicht auch im Christentum großgeschrieben? Ich denke mir, Gott hat mich geschaffen, wie ich bin und wird mich auch so lieben. Und ich bin froh, dass dies auch meine Eltern tun.

LadyIchimura
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 22
Registriert: Fr 28. Okt 2016, 21:03

Re: Lesbisch - freue mich über Meinungsaustausch!

Beitragvon LadyIchimura » Sa 1. Jul 2017, 19:00

Guten Tag,

Ich verstehe sie voll und ganz. Ich bin mir sicher das Gott die liebt egal wenn sie ihr Herz schenken. Mit meinen Worten werde ich mir hier sehr viele Feinde machen, aber wie der Pfarrer in meiner Gemeinde immer sagt: "Egal wenn man sein herz schenkt, es ist ein Teil eines größeren und auch wenn viele es nicht verstehen, wollte gott und mit den Homosechsuellen zeigen das anders sein nicht schlimm ist solange man sein leben richtig nutzt."
Ich verurteile sie deswegen nicht und freue mich das sie ihr leben so gut nutzen. Denn sind wir mal ehrlich das macht kaum noch jemand in der heutigen Zeit.

Ich Wünsche ihnen das sie bald jemanden finden mit dem sie ihr leben teilen können:)

Grüße ichimura

SozialeLiberalistin
Neuer Brettgast
Beiträge: 3
Registriert: Sa 1. Jul 2017, 17:59

Re: Lesbisch - freue mich über Meinungsaustausch!

Beitragvon SozialeLiberalistin » Sa 1. Jul 2017, 19:18

Liebe Ichimura,

tolerante Menschen wie Sie sind meiner Meinung nach eine Bereicherung für die Gesellschaft und ich danke sehr für die bekräftigenden Worte! :kreuz1:

Herbert Tarant
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 397
Registriert: Mo 20. Jan 2014, 05:56
Hat Amen! gesprochen: 261 Mal
Amen! erhalten: 14 Mal

Re: Lesbisch - freue mich über Meinungsaustausch!

Beitragvon Herbert Tarant » Sa 1. Jul 2017, 20:02

Frau Kathi,
Liberalismus, Toleranz und ähnlicher Kokolores sind sündige Dinge und führen Sie in die Hölle.
Folgen Sie dem Papst und somit GOTT, gebären Sie gefälligst Knaben, die für den Glauben in den heiligen Krieg nach Afrika oder ins Heilige Land ziehen und somit dem HERRn dienen können.


Frau Ichimura,
Dieser Kerl ist kein Pfarrer und kein gläubiger Katholik, sondern ein Satanist.
Möge er für diese Aussage im Schwefelsee brennen!

Herbert Tarant

LadyIchimura
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 22
Registriert: Fr 28. Okt 2016, 21:03

Re: Lesbisch - freue mich über Meinungsaustausch!

Beitragvon LadyIchimura » Sa 1. Jul 2017, 20:21

Herr tarant,

Er ist der Pfarrer unserer kleinen gemeinde und Welt offen was ist daran bitte so falsch?

Frau Kathi,

Bedanken müssen sie sich nicht für mich ist das selbstverständlich. Ich weis das sie nicht an Anfeindungen interessiert seit oder ähnliches. Doch glaubt mir, auf dieser Seite ist oft so etwas zu finden und eigentlich amüsiert es mich mehr. Ich lebe nach Gottes wollen so wie sie es tun jedoch genau wie sie arbeite ich und unsere Denkweise ist hier oft unerwünscht.

Ichimura

Herbert Tarant
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 397
Registriert: Mo 20. Jan 2014, 05:56
Hat Amen! gesprochen: 261 Mal
Amen! erhalten: 14 Mal

Re: Lesbisch - freue mich über Meinungsaustausch!

Beitragvon Herbert Tarant » Sa 1. Jul 2017, 20:28

Frau Ichimura,
Weltoffenheit ist einer dieser Dinge, die das Abendland und das heilige Land verkommen lassen.
Weltoffenheit brachte Müll wie Tofu nach Europa und die Mauren durch die Tore Jerusalems.
Sittenverfall, Ketzerei und Abweichung von der Lehre des Katholizismus sind die Folge!

Herbert Tarant

Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Kommerzialrat
Beiträge: 1032
Registriert: Do 16. Jul 2015, 09:57
Hat Amen! gesprochen: 131 Mal
Amen! erhalten: 120 Mal

Re: Lesbisch - freue mich über Meinungsaustausch!

Beitragvon Walter Gruber senior » Sa 1. Jul 2017, 21:03

Sehr geehrte Frau Kathi,

Ihre Neigung war als Prüfung gedacht, die Sie bestehen, indem Sie ihr nicht nachgeben, sondern Keuschheit üben. Lesen Sie hierzu den entsprechenden Abschnitt im Katechismus:
Homosechsuell sind Beziehungen von Männern oder Frauen, die sich in geschlechtlicher Hinsicht ausschließlich oder vorwiegend zu Menschen gleichen Geschlechtes hingezogen fühlen. Homosechsualität tritt in verschiedenen Zeiten und Kulturen in sehr wechselhaften Formen auf. Ihre psychische Entstehung ist noch weitgehend ungeklärt. Gestützt auf die Heilige Schrift, die sie als schlimme Abirrung bezeichnet [Vgl. Gen 19, 1-29; Röm 1,24-27; 1 Kor 6,10; 1 Tim 1,10.], hat die kirchliche Überlieferung stets erklärt, dass die homosechsuellen Handlungen in sich nicht in Ordnung sind.
http://www.vatican.va/archive/DEU0035/_P8B.HTM


Wie sollte hier also ein Meinungsaustausch zustande kommen? Die Religion verbietet uns auch den Diebstahl. Wenn nun ein Dieb käme und um einen Meinungsaustausch bäte, könnten wir ihm nur sagen, dass seine Handlungen nicht in Ordnung sind und er fortan davon ablassen soll!

Sicherlich könnten Sie in der Keuschheit, etwa als Ordensfrau, ein vollends erfülltes Leben führen, oder sich doch noch für einen braven Mann begeistern und diesen heiraten. Vielleicht wäre ein Lastwagenfahrer etwas für Sie, da diese oftmals nicht zu Hause sind. Sie scheinen mir eine leicht beeinflussbare Person zu sein, die wohl der Irrlehre aufgesessen ist, dass das Lesbentum besonders erstrebenswert sei. Dem ist aber nicht so!

Aufklärend,
Walter Gruber
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)

http://gruber.bibeltreue-jugend.net

Benutzeravatar
Benedict XVII
Gleichstellungsbeauftragter
Beiträge: 2225
Registriert: Fr 11. Dez 2009, 18:15
Hat Amen! gesprochen: 287 Mal
Amen! erhalten: 664 Mal

Re: Lesbisch - freue mich über Meinungsaustausch!

Beitragvon Benedict XVII » So 2. Jul 2017, 11:21

Weib Kathi,

weder dem Menschen noch dem Weib steht es zu, den Willen des HERRn zu hinterfragen.
Wir alle haben uns schlicht an SEINE Gesetze zu halten.
Bzgl. der Falschsechsualität hat sich der HERR eindeutig geäußert. Der HERR hasst die Homoperversion.
Mit jeder einzelnen falschsechsuellen Handlung (wozu bereits das Denken in diese Richtung zählt) begehen Sie eine schwere Sünde, welche beispielsweise mit einem Amoklauf oder einem Mord vergleichbar ist.
Sie spucken hiermit auf den Willen des HERRn.
Ich kann Ihnen keine Auskunft darüber geben, ob es für Sie noch Gnade geben kann; dies vermag alleinig der HERR.
Jedoch sollten Sie sich unverzüglich in Behandlung gegeben, Sie könnten sich beispielsweise an den hier anwesenden Professor Winter wenden.
Nach Ihrer Heilung können Sie dann in ein Kloster eintreten, was in der jetzigen akuten Phase Ihrer Krankheit jedoch eher eine Gefahr wäre.

In christlicher Nächstenliebe helfend

Benedict XVII
Folgende Benutzer sprechen Benedict XVII ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Der Einsiedler
"Tatsächlich haben Frauen noch nie etwas gedacht oder gemacht, womit zu beschäftigen sich lohnt." (Jan Hein Donner, niederländischer Schachmeister)
"Es ist dem Menschen gut, daß er kein Weib berühre." (1.Korinther 7:1)

Herbert Tarant
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 397
Registriert: Mo 20. Jan 2014, 05:56
Hat Amen! gesprochen: 261 Mal
Amen! erhalten: 14 Mal

Re: Lesbisch - freue mich über Meinungsaustausch!

Beitragvon Herbert Tarant » So 2. Jul 2017, 19:26

Frau Sozialterroristin,
Sie werden in die Hölle kommen, wenn Sie nicht umkehren!
Kehren Sie um!

Herbert Tarant

Benutzeravatar
ragnarlotbrock
Stammgast
Beiträge: 432
Registriert: Mi 19. Okt 2016, 19:14
Hat Amen! gesprochen: 103 Mal
Amen! erhalten: 28 Mal

Re: Lesbisch - freue mich über Meinungsaustausch!

Beitragvon ragnarlotbrock » Mo 3. Jul 2017, 06:09

Homoperverse Rote-Armee-Fraktion-Terroristin,

Sie sollten Sich von Ihrem ansässigen Sittenwart Weihwasserbrettern lassen um Ihren Hirnbrand zu kurieren.

Linksextreme verachtend,
Ragnar Lotbrock
"Die Frau ist ein Mißgriff der Natur... mit ihrem Feuchtigkeits-Überschuß und ihrer Untertemperatur...eine Art verstümmelter, verfehlter, mißlungener Mann...die volle Verwirklichung der menschlichen Art ist nur der Mann."
Thomas von Aquin, Kirchenlehrer

Benutzeravatar
Der Einsiedler
Jugendwart
Beiträge: 1633
Registriert: So 28. Feb 2010, 12:30
Hat Amen! gesprochen: 292 Mal
Amen! erhalten: 390 Mal

Re: Lesbisch - freue mich über Meinungsaustausch!

Beitragvon Der Einsiedler » Mo 3. Jul 2017, 06:23

Weib Kathi,

Sie möchten einen Meinungsaustausch über diese perversen Gelüste?
Mit einem Rohrstock in der Hand bin ich gerne bereit, Ihnen den Standpunkt des HERRn zu verdeutlichen.

Angeekelt

Karl-Heinz Mörz
Folgende Benutzer sprechen Der Einsiedler ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
ragnarlotbrock
Wohlan, macht auch ihr das Maß eurer Väter voll!
Ihr Schlangen, ihr Otternbrut!
Wie wollt ihr der höllischen Verdammnis entrinnen?

Mt 23,29-33

G-a-s-t
Stammgast
Beiträge: 335
Registriert: Di 15. Sep 2015, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 25 Mal
Amen! erhalten: 58 Mal

Re: Lesbisch - freue mich über Meinungsaustausch!

Beitragvon G-a-s-t » Mi 5. Jul 2017, 19:51

Arme Verirrte!

SozialeLiberalistin hat geschrieben:Grundsätzlich bin ich sehr offen, was den christlichen Glauben angeht und höre mir gerne eure Ansichten an. Die Bibel ist meiner Meinung nach ein großartiges philosophisches Werk, viele ethische Gebote kann ich auch teilen. Dennoch kann ich nicht all eure Ideale leben... Sünde definiere ich [...] ein wenig anders.


Lk 11,23
Wer nicht für mich ist, der ist gegen mich; wer nicht mit mir sammelt, der zerstreut.


Wenn Sie Sünde anders definieren als Christus - also falsch, denn er ist der Weg, die Wahrheit und das Leben - dann kann man schwerlich sagen, dass Sie für ihn sind, also sind sie gegen ihn. Da hilft es dann auch nichts, dass Sie das eine oder andere gerne anhören oder teilen. Christus ist schließlich kein Verkäufer in einem Selbstbedienungsladen für spirituelle Bedürfnisse! Ihr Weg führt in den Tod! Kehren Sie um! Lassen Sie sich helfen!

Wem schade ich denn mit meiner Lebensweisen?

Sie schaden Ihrer Freundin, weil Sie ihr so eine "Lebensweise" oder vielmehr Art des Dahinvegetierens ermöglichen, welche sie in den ewigen Tod führt. In diesen steuern auch Sie, wenn Sie nicht umkehren, Sie schaden also auch sich selbst. Ferner haben Sie als Paar steuerliche Vorteile, es findet also unterm Strich eine durch nichts gerechtfertigte Vermögensumverteilung von keusch lebenden Alleinstehenden zu Ihnen statt. Sie tragen zum Abgleiten Ihres Wohnortes in Richtung eines Sodom oder Gomorra bei. Normale Menschen ekeln sich davor, in einer solchen Umgebung zu wohnen. Reicht das noch nicht?

Dennoch hat Gott mich so geschaffen, oder nicht?

Das ist zumindest nicht auszuschließen, dafür kann Er Gründe haben. Von Natur aus waren wir alle Kinder des Zorns... Allerdings ermöglicht Er jedem, auch Ihnen, umzukehren und nach Seiner Weisung zu leben. Wenn Sie das nicht tun, ist es Ihre freie, bewusste, absichtliche Fehlentscheidung, für welche Sie dereinst gerichtet werden.

Könnte Gott mir, wenn er mich nach meinem Tod richtet, einen Grund nennen, wieso Homosechsualität etwas Schlechtes ist?

Klar!

Also bitte sagt mir, wieso diese Sünde mich ins Verderben stürzen wird, wenn ich doch sonst niemandem etwas zuleide tue [...]

Sie tun, wie gesagt, sehr vielen etwas zuleide.
Fangen wir mal so an:

Röm 1,25f.
Sie vertauschten die Wahrheit Gottes mit der Lüge, sie beteten das Geschöpf an und verehrten es anstelle des Schöpfers - gepriesen ist er in Ewigkeit. Amen. Darum lieferte Gott sie entehrenden Leidenschaften aus: Ihre Frauen vertauschten den natürlichen Verkehr mit dem widernatürlichen;


Gott lehrt, dass solche der Homosechsualität ausgeliefert werden, die sich wider besseres Wissen von ihm ab- und den Götzen dieser Welt zuwenden. Das haben Sie also vermutlich getan. Dass dann eine Umkehr dringend nötig ist, weil eine Abwendung von Ihm, dem Urgrund allen Lebens, nur in den Tod führen kann, steht außer Frage. Sie aber verdrängen diese Notwendigkeit, indem Sie sich auf Ihre widerwärtige Sechsualität konzentrieren. Lassen Sie das bleiben! Denken Sie nach, was Sie falsch gemacht haben, was zu Ihrer Krankheit geführt haben könnte! Bitten Sie Gott um Hilfe dabei! Kehren Sie um!

[D]er Mund sollte aufrichtigen Menschen nicht verboten sein [...]

Wie Sie an sich selber vielleicht feststellen können, werte Kathi, neigen Weiber oft zu einem ausufernden Geschwätz, welches eine reine Zeitverschwendung ist, niemandem hilft und nur zu bremsen ist, indem man ihm Einhalt gebietet. Von daher kann es durchaus manchmal zum Besten aller Beteilgten sein, wenn zeitweise der Mund verboten wird.

Mit verbindlichem Gruße
Gast
Folgende Benutzer sprechen G-a-s-t ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 2):
Martin BergerBenedict XVII
Micha 6,8
Es ist dir gesagt worden, Mensch, was gut ist und was der Herr von dir erwartet: Nichts anderes als dies: Recht tun, Güte und Treue lieben, in Ehrfurcht den Weg gehen mit deinem Gott.

Joh 14,6
Niemand kommt zum Vater außer durch mich (Jesus).


Zurück zu „Sechsualkunde“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast