0 Tage und 11 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Geduldiges Ertragen

Singen Sie dem Herrn ein Loblied oder schreiben Sie ein Gedicht und erfreuen Sie damit das keusche Christenherz.
Antworten
Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Kommerzialrat
Beiträge: 2246
Registriert: Do 16. Jul 2015, 09:57

Geduldiges Ertragen

Beitrag von Walter Gruber senior »

Die Welt ist voller Ungemach,
Wir müssen uns bescheiden.
Es muss ein jeder echter Christ
Wie Jesus Christus leiden!
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 12565
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21

Re: Geduldiges Ertragen

Beitrag von Martin Berger »

Werter Herr Gruber,

die meisten Menschen reden viel, sagen aber wenig. Sie aber bewiesen einmal mehr, daß wenige Worte alles ausdrücken können.

Es ventiliert Ihnen,
Martin Berger
Der Friede sei mit euch.

Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Kommerzialrat
Beiträge: 2246
Registriert: Do 16. Jul 2015, 09:57

Re: Geduldiges Ertragen

Beitrag von Walter Gruber senior »

Geschätzter Herr Berger,

vielen Dank für Ihr Lob! Meiner Ansicht nach ist es zwar erhebend, sich mit den schönen Künsten zu beschäftigen, es genügen jedoch ein paar Minuten, nach denen man sich wieder dem Gebet und der ernsthaften Arbeit zuwenden sollte.

Mit freundlichem Gruße
aus dem Reich der Muse

Walter Gruber
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)

Benutzeravatar
Dr. Benjamin M. Hübner
Stammgast
Beiträge: 541
Registriert: Mi 29. Jun 2016, 22:58

Re: Geduldiges Ertragen

Beitrag von Dr. Benjamin M. Hübner »

Werter Herr Gruber,

es ist immer wieder schön zu lesen, wie die hier anwesenden Christen deren GOTTesfurcht in erbauliche Verse giessen! Insbesondere möchte ich Ihre unnachahmliche Art loben, wie Sie das aktuelle Weltgeschehen, einem Aphorismus gleich, in einigen Zeilen verdichtet haben. Von Ihnen werde ich noch Einiges lernen können, was pointierte Aussagen betrifft.

Die vierunddreißigseitige Interpretation Ihres Gedichts aufgrund jüngster Erkenntnisse nicht postierend,
Dr. Benjamin M. Hübner
"[D]ie volle und freie Vollmacht [...], alle Sarazenen und Heiden und andere Feinde Christi, wo immer sie wohnen mögen, anzugreifen [...]."
Auszug aus "Romanus Pontifex" von Papst Nikolaus V.

Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Kommerzialrat
Beiträge: 2246
Registriert: Do 16. Jul 2015, 09:57

Re: Geduldiges Ertragen

Beitrag von Walter Gruber senior »

Geschätzter Herr Dr. Hübner,

vielen Dank für Ihre freundlichen Worte! Sie freuen mich umso mehr, da ich nicht viel rede, sondern eher ein Mann der unermüdlichen Arbeit und des Rechenstiftes bin.

Mit freundlichem Gruß,
Walter Gruber
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)

Benutzeravatar
Rufus Donnerbusch
Stammgast
Beiträge: 341
Registriert: Fr 31. Aug 2012, 18:43

Re: Geduldiges Ertragen

Beitrag von Rufus Donnerbusch »

Werter Herr Gruber!

Ihr Gedicht ist, gerade auch wegen seiner Kürze, ein christlicher Hochgenuß. Bitte mehr davon! :kreuz1:

Rufus Donnerbusch
Das knorke Spiel "Töfter Asfaloths": http://arche.bibeltreue-jugend.net

Wer die Rute spart, hasst seinen Sohn, wer ihn liebt, nimmt ihn früh in Zucht.
Sprüche 13,24

Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Kommerzialrat
Beiträge: 2246
Registriert: Do 16. Jul 2015, 09:57

Re: Geduldiges Ertragen

Beitrag von Walter Gruber senior »

Sehr geehrter Herr Donnerbusch,

vielen Dank für die positive Beurteilung! Ich werde Ihrer Aufforderung, sobald ich einmal ein paar Minuten freie Zeit habe, gerne nachkommen.

Mit freundlichem Gruß und Empfehlung an die Frau Gemahlin,
Walter Gruber
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)

Benutzeravatar
Kurat Orium
Häufiger Besucher
Beiträge: 128
Registriert: Sa 12. Jan 2013, 12:25

Re: Geduldiges Ertragen

Beitrag von Kurat Orium »

Weiser Herr Gruber,

Ihr Vers spendete mir Trost. Doch rührte er auch mein Innerstes ein wenig auf, so wie ein Windstoß durch die offene Kapellentür im Taufbecken Wellen erzeugt. Ich begann mich zu fragen, welche Menge an Leid, die ein Christ erträgt, am Christlichsten ist. Soll ich danach streben, mehr Leid zu ertragen als Christus selbst? Das klingt falsch, schließlich lehrt er uns Bescheidenheit und Demut. Wenn ich aber zu wenig Leid ertrage, würde das nicht einen Mangel an Hingabe bedeuten? Und wie finde ich heraus, wann das Leidmaß voll ist?

In Frage und Sorge weilend,
K. Orium
Kommt, versammelt euch zu dem großen Mahl Gottes
und eßt das Fleisch der Könige und der Hauptleute und das Fleisch der Starken und der Pferde und derer, die darauf sitzen, und das Fleisch aller Freien und Sklaven, der Kleinen und der Großen! -Offenbarung 19;17f

Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Kommerzialrat
Beiträge: 2246
Registriert: Do 16. Jul 2015, 09:57

Re: Geduldiges Ertragen

Beitrag von Walter Gruber senior »

Sehr geehrter Herr,

es wird Ihnen das Ihnen gemäße Maß an Leid zugeteilt, das Sie zu verzehren haben, wie ein Kind den vor es hingestellten Teller gänzlich leerzuessen hat, um groß und stark zu werden. Weder schickt es sich, über die bittere Kost zu klagen, noch einen Nachschlag zu fordern.

Einen schönen Tag wünscht Ihnen
Walter Gruber
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)

Antworten