0 Tage und 14 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Gott liebt jeden Menschen - bedingungslos

Diskutieren Sie hier über Gott und die Welt.
Antworten
Angela Anakonda
Brettgast mit Maulkorb
Beiträge: 2
Registriert: Sa 27. Sep 2014, 15:55

Gott liebt jeden Menschen - bedingungslos

Beitrag von Angela Anakonda »

Das zumindest lehrte man mich. Allerdings, wenn ich mich so umschaue - Vergewaltiger, Mörder, DerFlo,... - mag ich das manchmal fast nicht glauben. Ich möchte hier sehr gerne eine Diskussion über dieses Thema anregen. Bitte, liebe Mitglieder, denken Sie daran, dass bei einer Diskussion ein Thema von allen Seiten beleuchtet wird. So möchte ich also nicht ständig lesen müssen "Gott hasst/liebt Mensch X", sondern vorzugsweise ausgereifte Argumente (These, Begründung, Beispiel/Beleg). Ich hoffe, dass sich möglichst viele Christen dieser Seite hieran beteiligen.

Wissbegierig,
Angela A.

mente captus
Treuer Besucher
Beiträge: 235
Registriert: Di 3. Sep 2013, 18:12

Re: Gott liebt jeden Menschen - bedingungslos

Beitrag von mente captus »

Werte Anakonda,

der HERR liebt nicht jeden Menschen. Beleg: viewtopic.php?f=6&t=2229

Diskutierend,
Ihr Hans Wans
Das Schaf trägt seinen Namen zurecht. Es ist dumm und tut Niemandem etwas zu Leide.

Angela Anakonda
Brettgast mit Maulkorb
Beiträge: 2
Registriert: Sa 27. Sep 2014, 15:55

Re: Gott liebt jeden Menschen - bedingungslos

Beitrag von Angela Anakonda »

Sehr geehrter Herr Wans,

wie es in der Bibel steht ist mir natürlich klar. Allerdings predigen immer mehr Pfarrer (eben auch jener, bei dem ich vor langer Zeit meinen Kommunionsunterricht erhielt ), dass Gott ein liebender Gott (nicht, dass ich damit sagen möchte, Sie würden dies anzweifeln) ist, ein Gott der Vergebung. Und ich frage mich nun unter anderem auch, wie ein Pfarrer zu so einer Annahme kommen kann, wenn es in der Bibel doch so klar steht.

Nun aber zu Ihrer Verweisung, die Sie mir freundlicherweise zukommen ließen:
Ich bin, wie leicht zu erkennen ist, noch neu auf dieser Netzseite und kenne den Verfasser demnach nicht wirklich. Was qualifiziert ihn dazu diese Liste zu schreiben? Nein, diese Frage meine ich ernst - sie soll keine Beleidigung darstellen, wirklich nicht.
Wo hat er z.B "Fahrradfahrer" oder "Oreo Kekse" aus der Bibel abgeleitet?

Mit ehrlichem Interesse,
Angela A.

mente captus
Treuer Besucher
Beiträge: 235
Registriert: Di 3. Sep 2013, 18:12

Re: Gott liebt jeden Menschen - bedingungslos

Beitrag von mente captus »

Werte Anakonda,

der weise und fromme Herr Korschio ist als Lehrmeister dieses Brettes natürlich in der Lage, dies Liste auf Grundlage des christlichen Glaubens zu erstellen.
Natürlich steht in der Bibel nichts über Fahrradfahrer und Oreokekse, jedoch sind diese trotzdem des Satans, da die einen redliche Rentner belästigen, die anderen, wie auch Klebstoff und Hanfgift, tödliche Rauschmittel sind.

Erklärend,
Ihr Hans Wans
Das Schaf trägt seinen Namen zurecht. Es ist dumm und tut Niemandem etwas zu Leide.

Benutzeravatar
Pater Aloisius
Stammgast
Beiträge: 912
Registriert: Di 1. Jan 2013, 00:54

Re: Gott liebt jeden Menschen - bedingungslos

Beitrag von Pater Aloisius »

Wertes Fräulein Anakonda,

dass der HERR ein liebender GOTT sein soll, entspricht nicht der Wahrheit, auch wenn dies von Teilen der Kirche behauptet wird. GOTT der HERR ist in erster Linie ein gerechter GOTT und als solcher kann er nicht gleichzeitig alle Menschen lieben, da er ja sonst nicht gerecht wäre. Möglicherweise würde er gerne alle Menschen lieben, jedoch ist dies aus dem zuvor genannten Grund nicht möglich. Da der HERR also gänzlich gerecht ist, liebt er die gerechten Menschen, während er jene Menschen, welche seinen Zorn auf sich ziehen, abgrundtief hasst.

Konstatierend,
Pater Aloisius
Die Lippen des Toren führen Streit herbei; und es ruft sein Mund nach Schlägen.

- Sprüche 18;6

Johann Scholl
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 222
Registriert: Mo 8. Sep 2014, 13:32

Re: Gott liebt jeden Menschen - bedingungslos

Beitrag von Johann Scholl »

Wertes Fräulein Kriechgetier,

manch Pfarrer predigt falsch und legt die Bibel nach seinem eigenen Gutdünken aus. Lesen Sie die Bibel und Erkenntnis wird Sie erhellen. Der HERR hasst viele unchristliche Verhaltensweisen, Drogenkonsum, Falschsechsualität, Nichtzüchtigung der eigenen Kinder und Abtreibung, um nur einige zu nennen. Die Mitglieder dieses knorken Plauderbrettes sind qualifiziert, da sie die Bibel mehrfach, im Gegensatz zu vielen Pfarrern, gelesen haben.

Auf die heiligen Schriften verweisend,

J. Scholl
"Es sollen auch ihre Kinder vor ihren Augen zerschmettert, ihre Häuser geplündert und ihre Frauen geschändet werden."

(Jesaja 13,16)

Benutzeravatar
Pater Aloisius
Stammgast
Beiträge: 912
Registriert: Di 1. Jan 2013, 00:54

Re: Gott liebt jeden Menschen - bedingungslos

Beitrag von Pater Aloisius »

Werter Herr Scholl,
Johann Scholl hat geschrieben:Die Mitglieder dieses knorken Plauderbrettes sind qualifiziert, da sie die Bibel mehrfach, im Gegensatz zu vielen Pfarrern, gelesen haben.
Sie haben natürlich recht damit, dass einige fehlgeleitete Pfarrer die Heilige Schrift nach eigenem Gutdünken auslegen. Jedoch denke ich, dass jeder Pfarrer durchaus mit der Heiligen Schrift vertraut ist, ist doch das Bibelstudium Vorraussetzung für das Theologiestudium, welches wiederum Vorraussetzung ist, um das Amt des Pfarrers zu bekleiden.

Einwendend,
Pater Aloisius
Die Lippen des Toren führen Streit herbei; und es ruft sein Mund nach Schlägen.

- Sprüche 18;6

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 12565
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21

Re: Gott liebt jeden Menschen - bedingungslos

Beitrag von Martin Berger »

Angela Anakonda hat geschrieben:Sehr geehrter Herr Wans,

wie es in der Bibel steht ist mir natürlich klar. Allerdings predigen immer mehr Pfarrer (eben auch jener, bei dem ich vor langer Zeit meinen Kommunionsunterricht erhielt ), dass Gott ein liebender Gott (nicht, dass ich damit sagen möchte, Sie würden dies anzweifeln) ist, ein Gott der Vergebung. Und ich frage mich nun unter anderem auch, wie ein Pfarrer zu so einer Annahme kommen kann, wenn es in der Bibel doch so klar steht.
Fräulein Anakonda,

was faseln Sie denn da? Freilich ist der HERRGOTT ein liebender, verzeihender Gott. Doch, und das ist unbestritten und durch die Heilige Schrift belegt, ist er auch ein strafender Gott, der seine Herde züchtigt, wenn sie nicht spurt. Oftmals bestraft er Einzelpersonen, manchmal jedoch auch ganz Städte oder Länder. Wenn Ihnen der Pfarrer erzählt, daß Gott liebend und verzeihend ist, dann belügt er Sie also nicht. Wahrscheinlich hat er erkannt, daß er Ihnen nicht die ganze Wahrheit zumuten kann, sind Sie doch ein Fräulein mit dem Verstand eines Kindes. Ich bin da nicht ganz so sensibel, denn die durch die Heilige Schrift belegte Wahrheit sollte man nicht umschreiben oder verzerren, sondern alles so wiedergeben, wie es geschrieben steht. Kein einziges Wort der Heiligen Schrift hat es verdient, vertuscht zu werden, sind es doch die überlieferten und niedergeschriebenen Worte des ALLERHÖCHSTEN!

Erklärend,
Martin Berger
Der Friede sei mit euch.

Herr_Friedrich
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 177
Registriert: Sa 2. Nov 2013, 23:20

Re: Gott liebt jeden Menschen - bedingungslos

Beitrag von Herr_Friedrich »

Bei der Vernichtung der Menschen durch Seuchen, Kriege und falsche Ernährung hier auf der Erde, sowie beim Höllenfeuer im Jenseits handelt es sich nicht um Strafen, sondern entweder um die Konsequenzen ihrer eigenen Handlungen und Gedanken, oder um Prüfungen. Selbstverständlich geschieht all dies im Geiste der Liebe:
Gott IST Liebe, und wer in der Liebe bleibt, bleibt in Gemeinschaft mit Gott, und Gott bleibt in Gemeinschaft mit ihm. (1 Johannes 11:16 )
Wer nicht liebt, hat Gott NICHT kennengelernt, weil Gott Liebe ist. (1 Johannes 4:8)

Benutzeravatar
Sofia Favelli
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 20
Registriert: Do 13. Feb 2014, 19:22

Re: Gott liebt jeden Menschen - bedingungslos

Beitrag von Sofia Favelli »

Wertes Fräulein Anakonda,

selbstverständlich liebt der HERR jeden einzelnen Menschen auf diesem Planeten.
Wir Menschen sind seine Kinder, wurden nach seinem Ebenbild geschaffen. Wir sind es, denen er die Erdscheibe, seine wunderbare Schöpfung, die unser aller knorke Heimat ist, vertrauensvoll vermachte. Einen größeren Liebesbeweis könnte es wohl kaum geben, gell?
Diejenigen jedoch, welche seiner Schöpfung - ob Mensch oder Tier - zu schaden gesuchen, wird er selbstverständlich bestrafen.

Uns hingegen, den redlichen Christen, hat er eine Aufgabe erteilt. Es ist unsere heilige Pflicht, diese Menschen wieder auf den Pfad des HERRn zu geleiten.
Dies ist der Grund, weshalb sich zahlreiche keusche Christenmenschen Tag für Tag mit allerlei unflätigen Kleberkonsumenten umgeben - insbesondere im Internetz. Für diese Menschen besteht noch Hoffnung, mag sie auch noch so klein sein.
Der HERR vergisst selbst seine Feinde nicht - dies, wertes Fräulein, ist der ultimative Beweis seiner Barmherzigkeit. Schließlich wird jedem dieser Menschen die Möglichkeit zuteil, seinen unlöblichen Lebensweg zu verlassen und ein keuscher Christ zu werden.
Der HERR bestraft, doch er vergibt auch - vergessen Sie dies bitte niemals.

Gott für seine Güte dankend,
Sofia G. Favelli
Der Herr ist mein Hirte, mir wird nichts mangeln. Er weidet mich auf einer grünen Aue und führet mich zum frischen Wasser. (Psalm 23,1)

Benutzeravatar
Pater Aloisius
Stammgast
Beiträge: 912
Registriert: Di 1. Jan 2013, 00:54

Re: Gott liebt jeden Menschen - bedingungslos

Beitrag von Pater Aloisius »

Hochgeehrte Frau Favelli,
Sofia Favelli hat geschrieben:selbstverständlich liebt der HERR jeden einzelnen Menschen auf diesem Planeten.
dem kann ich nicht vollumfänglich zustimmen. Der HERR bringt denjenigen, die ihm folgen, sicher viel Liebe entgegen. Gleichzeitig hasst er jedoch die elenden Sünder, die ihn und seine Allmacht verhöhnen. Deutlich wird dies in diesem Faden, in welchem Dinge aufgezählt werden, die der HERR hasst. Im dort angeführten Psalm wird deutlich, dass der HERR über jene Individuen, die er aus tiefster Seele hasst, Feuer und Schwefel kommen lassen wird.
Psalm 11;5-6 hat geschrieben:Der Herr prüft Gerechte und Frevler; wer Gewalttat liebt, den hasst er aus tiefster Seele. Auf die Frevler lasse er Feuer und Schwefel regnen; sengender Wind sei ihr Anteil.
Sprüche 6;16-19 hat geschrieben:Sechs Dinge sind dem Herrn verhasst, sieben sind ihm ein Gräuel: Stolze Augen, eine falsche Zunge, Hände, die unschuldiges Blut vergießen, ein Herz, das finstere Pläne hegt, Füße, die schnell dem Bösen nachlaufen, ein falscher Zeuge, der Lügen zuflüstert, und wer Streit entfacht unter Brüdern.
In der zweiten angeführten Bibelstelle werden einige Dinge aufgezählt, die dem HERRn ein Gräuel sind. Um Ihnen den Hass des HERRn zu verdeutlichen, will ich näher auf die angeführten Beispiele eingehen.
  • Der HERR hasst stolze Augen: Stolz wird vielleicht deshalb als erstes aufgeführt, weil er der Ausgangspunkt aller Auflehnung gegen Gott ist. Luzifer wollte sich aus seinem Stolz selbst über GOTT erhoben. In Jesaja 14;13-14 lesen wir: „Du aber hattest in deinem Herzen gedacht: Ich ersteige den Himmel; dort oben stelle ich meinen Thron auf, über den Sternen Gottes; auf den Berg der Versammlung setze ich mich, im äußersten Norden. Ich steige weit über die Wolken hinauf, um dem Höchsten zu gleichen.“ Für seinen Frevel warf der HERR Luzifer in die Tiefen der Hölle.
  • Der HERR hasst eine falsche Zunge: Die Menschen spielen oft mit der Wahrheit, sie leugnen oder verdrehen sie um eines vermuteten Vorteils willen. Aber Gott kann keine Betrügerei irgendeiner Art dulden. Er erwartet, dass wir gemäß Seiner Wahrheit leben.
  • Der HERR hasst Hände, die unschuldiges Blut vergießen: Hier spricht der HERR von Menschen, deren Hass oder Gier so groß ist, dass sie eher morden, als auf ihre Wünsche zu verzichten. Gott schuf das Leben und erklärte es für heilig.
  • Der HERR hasst ein Herz, das finstere Pläne hegt: Viele Menschen tragen die Sünde mit sich im Herzen. Oft ist es die Habgier, die einen Menschen von innen zerfisst und zum Sünder macht. Wer jedoch die Sünde in sein Herz lässt, kann dort keinen Platz für GOTT haben. Daher hasst der HERR derlei Menschen.
  • Der HERR hasst Füße, die schnell dem Bösen nachlaufen: Einige Menschen geben den Verführungen des Teufels nach, weil sie sich daraus einen Vorteil erhoffen. Diese Menschen laufen dem Teufel und seinen Verführungen hinterher, in der Hoffnung dass ihre unerfüllbaren Erwartungen erfüllt werden. Das Herz dieser Menschen ist schwer vor Sünde und bietet keinen Platz mehr für GOTT. Daher hasst der HERR solche Menschen.
  • Der HERR hasst falsche Zeugen, die Lügen zuflüstern: „Falsche Zeugen“ verbreiten Unwahrheiten über Unschuldige. Das kann Gerechtigkeit verhindern, den Ruf untergraben und sogar das Leben zerstören. Ein spalterischer Geist stiftet Uneinigkeit, wo Einheit herrschen sollte.
  • Der HERR hasst wer Streit entfacht unter Brüdern: In Matthäus 5;22 lesen wir, dass der Streit unter Brüdern eines der größten Gräuel im Angesicht des HERRn ist: „Ich aber sage euch: Jeder, der seinem Bruder auch nur zürnt, soll dem Gericht verfallen sein; und wer zu seinem Bruder sagt: Du Dummkopf!, soll dem Spruch des Hohen Rates verfallen sein; wer aber zu ihm sagt: Du Narr!, soll dem Feuer der Hölle verfallen sein.“ Wer nun wissentlich den Hass unter Brüdern schürt, der macht sich des Verrats an GOTT schuldig. Der HERR hasst einen solchen Menschen aus tiefster Seele.
Sofia Favelli hat geschrieben:Wir Menschen sind seine Kinder, wurden nach seinem Ebenbild geschaffen. Wir sind es, denen er die Erdscheibe, seine wunderbare Schöpfung, die unser aller knorke Heimat ist, vertrauensvoll vermachte. Einen größeren Liebesbeweis könnte es wohl kaum geben, gell?
Dies ist selbstverständlich richtig. Jedoch nutzen einige Menschen das Vertrauen des HERRn aus, um sich selbst zu bereichern. Daher hasst der HERR diese Menschen umso mehr.

Den Zorn des HERRn fürchtend,
Pater Aloisius
Die Lippen des Toren führen Streit herbei; und es ruft sein Mund nach Schlägen.

- Sprüche 18;6

Antworten