0 Tage und 18 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Aktion: Rußwolken gegen "Natur-Nulpen"

Diskutieren Sie hier über Gott und die Welt.

Moderator: Brettleitung

Benutzeravatar
Kurat Orium
Häufiger Besucher
Beiträge: 50
Registriert: Sa 12. Jan 2013, 12:25
Hat Amen! gesprochen: 27 Mal
Amen! erhalten: 6 Mal

Re: Aktion: Rußwolken gegen "Natur-Nulpen"

Beitragvon Kurat Orium » So 17. Mär 2019, 09:48

Werter Herr von Schnabel,

Ihren Vorschlag habe ich mit Interesse aufgenommen. Aber wie verhält es sich mit den Abgaswerten eines Ochsen? Der Wagenführer eines solchen Gespanns befindet sich ja stets in der Windfahne des Abgastopfs, wenn Sie so wollen.

Technisch immer interessiert,

K.O.
-
Wer seine Rute schont, der hasst seinen Sohn; wer ihn aber lieb hat, der züchtigt ihn beizeiten. - Sprüche 13,24
-

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 8250
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1865 Mal
Amen! erhalten: 1797 Mal

Re: Aktion: Rußwolken gegen "Natur-Nulpen"

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » So 17. Mär 2019, 11:21

Werter Herr Orium,

man sollte den Ochsen nicht mit Bohnen füttern, allerdings bestätigten Echsperimente, daß löbliche Lichtnahrung auch nicht die erforderliche Reichweite garantieren kann.

Ich empfehle knorkes Gras, wie man es auch auf den Mittelstreifen der Reichsautobahnen findet.

Dergestalt erübrigen sich unnötige, kostenintensive Nachtankvorgänge.

Eine Ochsenschwanzsuppe verzehrend,
Schnabel
Folgende Benutzer sprechen Franz-Joseph von Schnabel ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Kurat Orium
Lerne leiden, ohne zu klagen!

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 11615
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2310 Mal
Amen! erhalten: 2392 Mal

Re: Aktion: Rußwolken gegen "Natur-Nulpen"

Beitragvon Martin Berger » So 17. Mär 2019, 12:59

Franz-Joseph von Schnabel hat geschrieben:Werter Herr Berger,

als Echsperte für Zugtiergespanne kann ich lediglich bestätigen, daß ein kräftiger Ochse solch ein Fahrzeug zu jedem beliebigen Ziel zu ziehen vermag.

Werter Herr Schnabel,

würde man den Ochsen auch noch rot anstreichen, könnte man mit Fug und Recht behaupten, daß man sein Elektrofahrzeug mit "Red Bull" betreibe, was sicherlich für ordentlich Verwirrung sorgen könnte. Unaufgeklärte Nichtchristen würden womöglich den Versuch unternehmen, größere Mengen des Energiegesöffs auf die Elektrik zu schütten, wodurch man das untöfte Teufelsgefährt unschädlich machen könnte, bevor es im Beisein Unschuldiger zu einem Unfall bzw. einer Detonation kommt.

Zuwartend, bis der Nachbar seinen Tesla geliefert bekommt,
Martin Berger
Folgende Benutzer sprechen Martin Berger ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Franz-Joseph von Schnabel

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 8250
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1865 Mal
Amen! erhalten: 1797 Mal

Re: Aktion: Rußwolken gegen "Natur-Nulpen"

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Mi 20. Mär 2019, 15:48

Werte Herren,

Danken Sie dem HERRn!

Deutschland wurde wieder ein Stück sicherer. Die redliche Reichspost verschrottet diese gefährlichen, ständig echsplodierenden Elektrokarren.

Schalten Sie hier

Eigenbilanziertes Brandrisiko

Deutsche Post AG zieht E-Autos aus dem Verkehr

Bild
BILD: Zwei Paketboten auf dem Weg zu deren Fahrzeug

Die Ausstattung der Postbeamten mit Feuerlöschgerät erwies sich als nicht ausreichend.



Die Deutsche Post AG erklärt, dass sie bei 460 Fahrzeugen ihres Elektromodells Streetscooter eine potenzielle Brandgefährdung durch die Batterie sieht. Weiterfahren sollen diese nun erst, wenn sie überprüft worden sind.



Knorke kinesische Gefährte empfehlend,
Schnabel

Bild
Lerne leiden, ohne zu klagen!


Zurück zu „Allgemeines“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 4 Gäste