0 Tage und 13 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Aktion: Rußwolken gegen "Natur-Nulpen"

Diskutieren Sie hier über Gott und die Welt.
Antworten
Benutzeravatar
Ragnar Lotbrock
Stammgast
Beiträge: 510
Registriert: Mi 19. Okt 2016, 19:14

Re: Aktion: Rußwolken gegen "Natur-Nulpen"

Beitrag von Ragnar Lotbrock »

Werter Herr Bibel-Benjamin,

Natürlich könnte man nuklearangetriebene Droschken nachrüsten, sodass auch diese Fahrzeuge die Möglichkeit haben, knorke Wolken auszustoßen.

Ideen fusionierend,
Ragnar Lotbrock
"Die Frau ist ein Mißgriff der Natur... mit ihrem Feuchtigkeits-Überschuß und ihrer Untertemperatur...eine Art verstümmelter, verfehlter, mißlungener Mann...die volle Verwirklichung der menschlichen Art ist nur der Mann."
Thomas von Aquin, Kirchenlehrer

Benutzeravatar
Dr. Benjamin M. Hübner
Stammgast
Beiträge: 536
Registriert: Mi 29. Jun 2016, 22:58

Re: Aktion: Rußwolken gegen "Natur-Nulpen"

Beitrag von Dr. Benjamin M. Hübner »

Werter Herr Lotbrock,

Welch' vortreffliche Idee! Vielleicht könnte man einige Nukleartechniker ebenfalls für diesen Einfall begeistern, um die Umrüstungen vorzunehmen. Wie ich hörte, sind die Ukrainer seit den späten Achtzigerjahren Experten auf diesem Gebiet.

Chefingenieur Djatlows Anschrift heraussuchend,
Benjamin
"[D]ie volle und freie Vollmacht [...], alle Sarazenen und Heiden und andere Feinde Christi, wo immer sie wohnen mögen, anzugreifen [...]."
Auszug aus "Romanus Pontifex" von Papst Nikolaus V.

Benutzeravatar
Ragnar Lotbrock
Stammgast
Beiträge: 510
Registriert: Mi 19. Okt 2016, 19:14

Re: Aktion: Rußwolken gegen "Natur-Nulpen"

Beitrag von Ragnar Lotbrock »

Werter Herr Benjamin,

Bekantermaßen sind auch die Endprodukte der Nuklearspaltung Balsam für den Körper.
In Nordkorea werden knorke Thermalbäder mit angereicherten Radon versetzt. Die einheimische Bevölkerung, sowie der oberste General und Staatsoberhaupt Kim Jong Un, schwören auf dessen heilende Wirkung.

Einen Schluck Urantee schlürfend,
Ragnar Lotbrock
"Die Frau ist ein Mißgriff der Natur... mit ihrem Feuchtigkeits-Überschuß und ihrer Untertemperatur...eine Art verstümmelter, verfehlter, mißlungener Mann...die volle Verwirklichung der menschlichen Art ist nur der Mann."
Thomas von Aquin, Kirchenlehrer

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 9095
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46

Re: Aktion: Rußwolken gegen "Natur-Nulpen"

Beitrag von Franz-Joseph von Schnabel »

Werter Herr Benny,
mit dem Kauf eines thermonuklearbetriebenen Simca erwerben Sie gleichzeitig die Teilnahme an einem zehnjährigen Zeugenschutzprogramm.
Das heißt, erfahrene französische Fremdenlegionäre, die bereits an der Versenkung der Regenbogenindianer (unredlich Rainbow warrior) mitwirkten, schützen Sie vor eventuellen Zeugen.
Man munkelt die, bereits im Algerienkrieg erprobten Überzeugungsmethoden, ließen jeden Augenzeugen in Ihrem Sinne aussagen. Störende Starenkästen werden im Meer versenkt.
Das Dosimeter zurücksetzend,
Schnabel

Benutzeravatar
Hagbard Celine
Häufiger Besucher
Beiträge: 141
Registriert: Mo 26. Sep 2016, 14:13

Re: Aktion: Rußwolken gegen "Natur-Nulpen"

Beitrag von Hagbard Celine »

Werte Gemeinde,

wenn wir die Atome jetzt in den Tank füllen - bleiben denn dann genügend übrig für die Landesverteidigung?
Muss die Marine für ihre Ato-U-Booten nicht bei der Zuteilung von Atomen Vorrang haben?

Fragt besorgt
Hagbard Celine
Wer seine Kinder nicht züchtigt, der liebt sie nicht.

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 9095
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46

Re: Aktion: Rußwolken gegen "Natur-Nulpen"

Beitrag von Franz-Joseph von Schnabel »

Verehrtes Fräulein Hagbard,

Ihre Sorge um die Wehrkrafterhaltung ehrt Sie.

Selbstverständlich werden im V-Fall sämtliche Atomvehikel durch die kaiserlichen Zeughäuser requiriert, um an den Fronten zum Einsatz zu kommen. Deren Halter wird dann die Ehre zuteil, sich im knorken Kamikaze-Einsatz für Kaiser, Gott und Vaterland heroisch gemeinsam mit dem eigenen Fahrzeug zu atomisieren.

Vereinzelte vorzeitige Ergüsse auf Reichsautobahnen oder in Innenstädten in Friedenszeiten können zwar nicht per se ausgeschlossen werden, aber man wird der Opfer stets würdig gedenken.

Bild

Einen Trauermarsch blasend,

Schnabel

Benutzeravatar
Hagbard Celine
Häufiger Besucher
Beiträge: 141
Registriert: Mo 26. Sep 2016, 14:13

Re: Aktion: Rußwolken gegen "Natur-Nulpen"

Beitrag von Hagbard Celine »

Herr Schnabel,

ich danke von Herzen für Ihre mich erleichternden Erläuterungen und ebenso für das stimmungsvolle Sonnenaufgangsbild. Das hebt das Gemüt!

Frisch, fromm, fröhlich, frei:

HC
Wer seine Kinder nicht züchtigt, der liebt sie nicht.

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 9095
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46

Re: Aktion: Rußwolken gegen "Natur-Nulpen"

Beitrag von Franz-Joseph von Schnabel »

Werte Herren,
endlich gibt es wieder neue Ansätze, das knorke atombetriebene Automobil im großen Stil zu verbreiten.
Schalten Sie hier
Bild
Der Thorium Antrieb: 100 Jahre fahren ohne Tankstopp
Science Fiction für den Tank – Emissionsfrei dank radioaktivem Antrieb



Betrachtet man Science Fiction Filme aus dem vorigen Jahrhundert, hatte sich die Menschheit die Zukunft jenseits des Jahres 2.000 wohl etwas anders vorgestellt. Gerade was Mobilität angeht sollte es mittlerweile mindestens fliegenden Autos geben, die von Müll angetrieben werden. Nun - so weit wollen wir nicht gehen, aber seit geraumer Zeit arbeitet die US-Amerikanische Firma Laser Power Systems (LPS) an einem Antriebssystem, das selbst Superhelden wie Batman vor Neid erblassen lassen würde: dem Thorium Motor.
Lassen Sie sich bitte nicht durch den heidnischen Begriff "Thorium" verwirren. Selbstverständlich handelt es sich hier nur um einen Rohstoff, um das redliches Uran 233 zu gewinnen. Es geht um die bewährte Technologie des Brutreaktors, welcher hierzulande auf Druck rot-grüner Ökofaschisten leider eingestellt wurde.
Ein solches Fahrzeug bestellend,
Schnabel

Benutzeravatar
Dr. Waldemar Drechsler
Aufseher
Beiträge: 1232
Registriert: Sa 15. Feb 2014, 18:18

Re: Aktion: Rußwolken gegen "Natur-Nulpen"

Beitrag von Dr. Waldemar Drechsler »

Höchstgeehrter Herr von Schnabel!

Die unbeschreiblich niedrigen Emissionswerte des diesen schnieken Gefährts dürften wohl den engstirnigsten Anhänger des Ökofaschismus von der Redlichkeit der Automobilindustrie überzeugen, die infolge der letzten medialen Hetzjagd aufgrund des gleichermassen redlichen Dieselmotors in der öffentlichen Kritik stand. Während im knorkanten Kongo bei Arbeitern unter zwölf Jahren aufgrund der redlichen Rohstoffgewinnung für Klugschnurlostelephone oder Akkumulatoren für elektrische Droschken mit Braunkohlestromantrieb annähernd Vollbeschäftigung herrscht, können Kinder hierzulande davon bislang nur träumen, Sappradi. Gerade im Osten Deutschlands, wo noch einst konsequent radioaktive Metalle abgebaut wurden, sieht man sich heutzutage mit einer durchgängig hohen Arbeitslosenzahl konfrontiert, die mit Investitionen der Automobilhersteller in die Wiederaufnahme der Abbaubetriebe zur Erschliessung der vorhandenen Uranquellen unverzüglich merklich gesenkt werden könnte. :kreuz1:

Ein neuerliches Wirtschaftswunder herbeisehnend,
Dr. Waldemar Drechsler
Der Kluge tut alles mit Überlegung, der Tor verbreitet nur Dummheit. (Sprüche 13,16)

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 12565
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21

Re: Aktion: Rußwolken gegen "Natur-Nulpen"

Beitrag von Martin Berger »

Werter Herr Dr. Drechsler,

konnten Sie bereits in Erfahrung bringen, ob es auch in Deutschland lohnenswerte Thoriumabbaugebiete gibt? Es wäre doch nachgerade knorke, würde der Wirtschaftsaufschwung Europas im deutschen Herzen seinen Anfang und Höhepunkt finden.

Es läßt sein Weib den Garten umgraben und nach Thorium suchen,
Martin Berger
Der Friede sei mit euch.

Benutzeravatar
Dr. Benjamin M. Hübner
Stammgast
Beiträge: 536
Registriert: Mi 29. Jun 2016, 22:58

Re: Aktion: Rußwolken gegen "Natur-Nulpen"

Beitrag von Dr. Benjamin M. Hübner »

Werte Herren,

Auch abseits des Thorium sind seltene Erden zu vermerken, welche sich für den Antrieb eines knorken Automobils eignen. Diese Verschaltung zum entsprechenden Nordmänner-Fussmarsch-Artikel eignet sich, um weitere potentielle Energieträger ausmachen zu können. Freilich sollte man sich dabei nicht von den teils ketzerischen Bezeichnungen jener Steine irritieren lassen. Ob die Ketzer es nun Plutonium, Uran oder Caesium nennen mögen: Der HERR hat's gegeben, also ist auch die Verstromung GOTTgewollt, halleluja! :kreuz3:

Ein Radio mit moderner Germanium-Halbleitertechnologie nutzend,
Dr. Benjamin M. Hübner
"[D]ie volle und freie Vollmacht [...], alle Sarazenen und Heiden und andere Feinde Christi, wo immer sie wohnen mögen, anzugreifen [...]."
Auszug aus "Romanus Pontifex" von Papst Nikolaus V.

Markus Schwarz
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 23
Registriert: Mo 21. Aug 2017, 19:37

Re: Aktion: Rußwolken gegen "Natur-Nulpen"

Beitrag von Markus Schwarz »

Werte Gemeinde,
Nun wissen wir alle, dass die Buddhisten den Nationalsozialismus erfunden haben.
Doch wussten Sie, dass die Franzosen an die Terroranschlägen vom 11. September 2001 verantwortlich sind?
Nun, die Ursachen sind bei dem französischen Konzern Wiedernull (unredlich: Renault) zu suchen.
Dieser Konzern hatte in den Achtziger Jahren eine Modellreihe bestehend aus 9 und 11, zusammengefasst als 9/11.
9/11 ist das Kürzel des Datums 11. September.
Diese Gemeinsamkeiten sind schockierend.
Frankreich hat den Plan gefasst, den Sitz der Welthandelsorganisation zu sprengen, was am 11. September 2001 auch geschah.
Die Franzosen sind für Tausende Tote verantwortlich, diese Barbaren müssen zur Rechenschaft gezogen werden, am Besten indem Deutschland den Froschfressern wieder spontan einen Besuch abstattet, denn das wahre Leben wartet.

Den Faden weiterspinnend,
Markus Schwarz

Dieter von der Weide
Häufiger Besucher
Beiträge: 100
Registriert: Fr 18. Aug 2017, 16:38

Re: Aktion: Rußwolken gegen "Natur-Nulpen"

Beitrag von Dieter von der Weide »

Nazi Schwarz,

die Zeiten der Invasionen gegen deutsche Nachbarstaaten sind vorbei. Merken Sie sich das! Auch wenn es viel Unredliches an den Franzosen zu entdecken gibt (GOTT, wo ist das Redliche überhaupt an diesen Weißbrotstangenfressern?), so verbieten sich deutsche Angriffskriege aufs schärfste!
Ihrer Logik folgend müßte man genau so den redlichen Porsche-Betrieb ins Auge fassen. Deren 911er Reihe erinnert ja genau so an die Anschläge.
Zumal es in Frankreich wie in Deutschland üblich ist, das Datum redlich zu schreiben: TAG MONAT JAHR! Die unredliche angelsächsische Schreibweise ist hier nicht gebräuchlich.
Sie haben sich zu viel mit Ihrem Kot beschäftigt, daß auch Ihr Hirn braun geworden ist! Lassen Sie das sein und beteiligen sich hier in löblicher Weise, ohne Angriffskriege und braune (...) Gedanken zu predigen!

Haßer haßend,
DVDW

Markus Schwarz
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 23
Registriert: Mo 21. Aug 2017, 19:37

Re: Aktion: Rußwolken gegen "Natur-Nulpen"

Beitrag von Markus Schwarz »

Herr von der Weide,
Die Baureihe von Porsche heißt, da haben Sie Recht, 911, hat aber im Gegensatz zu der Modellreihe 9/11 nichts mit den Anschlägen zu tun.
Sehen Sie die Zusammenhänge nicht?
Auch war Mohammed Atta Ägypter, Ägypten wurde 1798 unter Napoleon I. angegriffen.
Napoleon war Franzose, somit schließt sich der Kreis.
Auch wurde in Frankreich der löbliche Absolutismus als Erstes abgeschafft, Frankreich ist somit absolut unredlich.
Dem Treiben Frankreichs muss Einhalt geboten werden.

Markus Schwarz

Benutzeravatar
Dr. rer. pol. Wilhelm L. N. A. J. F. J. K. O. L. R. von Bönninghausen
Häufiger Besucher
Beiträge: 95
Registriert: Sa 19. Mär 2016, 05:59

Re: Aktion: Rußwolken gegen "Natur-Nulpen"

Beitrag von Dr. rer. pol. Wilhelm L. N. A. J. F. J. K. O. L. R. von Bönninghausen »

Werter Herr von der Weide!

Was die Kriege gegen das Froschfressertum betrifft: Überlassen Sie militärische Entscheidungen dem Kaiser und uns Generälen! Der Erbfeind plant einmal mehr einen Vorstoß nach Elsaß-Lothringen und in deutsche Gebiete weit östlich des Rheines, dem wir jedoch zuvorkommen werden! Bei Trommelfeuer und Niemandsland, machen Sie sich auf Ihre Einberufung zum Dienst gefaßt!

Ihr Dr. rer. pol. Wilhelm L. N. A. J. F. J. K. O. L. R. von Bönninghausen
Bild

Antworten