0 Tage und 2 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Gegendarstellung

Diskutieren Sie hier über Gott und die Welt.

Moderator: Brettleitung

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 8710
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 2077 Mal
Amen! erhalten: 2027 Mal

Gegendarstellung

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Do 6. Mär 2014, 08:50

Werte Damen und Herren,
nach diversen Hinweisen in Film, Funk und Presse, sehe ich mich leider gezwungen, diese Richtigstellung anschnur zu stellen:
In verschiedenen unredlichen Medien wird wahrheitswidrig kolportiert, daß eine sechsuelle Beziehung zwischen meiner Person sowie einem gewissen Fräulein Klump bestünde.
Die Wahrheit ist:
Dieses Fräulein ist mir gänzlich unbekannt. Zudem führt das Hören hochfrequenter Piepslaute bei meiner Person zu Übelkeit und einer dauerhaften erektilen Disfunktion, sodaß geschlechtliche Kontakte in diesem Zusammenhang bereits rein physisch verunmöglicht würden.
Hoffend, alle Unklarheiten beseitigt zu haben,
Schnabel
Ich bin überzeugt, Bayern und Deutschland wären sicherer, wenn jeder anständige Mann ein Messer in der Tasche haben dürfte und wir würden die Schwerkriminellen einsperren. Das wäre der richtige Weg.
Hubert Aiwanger Landwirt u. stellvertretender Ministerpräsident.

Benutzeravatar
Marth Castagnier
Häufiger Besucher
Beiträge: 77
Registriert: Mo 23. Dez 2013, 20:14

Re: Gegendarstellung

Beitragvon Marth Castagnier » Do 6. Mär 2014, 12:55

Herr Schnabel,

ich habe in dieser Hinsicht bisher kein einziges mal von Ihnen gehört. So geht es in den Nachrichten doch um Vito Schnabel und nicht um Sie. Damit können Sie also ganz beruhigt sein, Ihnen wird nichts unterstellt oder angedichtet.

Castagnier
Die Treue eines Shiba Inu's ist das schönste Geschenk auf der Welt.
-
Im Gegensatz zum Menschen Lügen Hunde nie.

Benutzeravatar
Benedict XVII
Gleichstellungsbeauftragter
Beiträge: 2487
Registriert: Fr 11. Dez 2009, 18:15
Hat Amen! gesprochen: 378 Mal
Amen! erhalten: 954 Mal

Re: Gegendarstellung

Beitragvon Benedict XVII » Do 6. Mär 2014, 13:58

Geehrter Herr von Schnabel,

wer soll dieses Frl. Klumpe sein?
Der gezielte Einsatz des Rohrstocks eines töften Christen sollte auch bei diesem Fräulein zur Besserung beiwirken.

Grüße

Benedict XVII
"Tatsächlich haben Frauen noch nie etwas gedacht oder gemacht, womit zu beschäftigen sich lohnt." (Jan Hein Donner, niederländischer Schachmeister)
"Es ist dem Menschen gut, daß er kein Weib berühre." (1.Korinther 7:1)

Benutzeravatar
Heinulf Harthelm
Häufiger Besucher
Beiträge: 134
Registriert: Mo 24. Jun 2013, 18:40
Hat Amen! gesprochen: 17 Mal
Amen! erhalten: 27 Mal

Re: Gegendarstellung

Beitragvon Heinulf Harthelm » Do 6. Mär 2014, 14:45

Werter Herr von Schnabel,

dies wäre nicht das erste Mal, dass unredliche Medien versuchten, einem honorigen Christenmenschen sündhaftes Treiben anzudichten. Die mediale Hexenjagd, zum Beispiel auf fromme christliche Priester, ist doch heute unter dem Deckmantel der Aufklärung von Kindesmissbrauch schon Volkssport. Die vom Satan beeinflussten Massenmedien sind mittlerweile zu jeder abartigen Schandtat bereit, wenn dies der Steigerung von Quoten und Auflagenzahlen dienlich ist.

Aufgebracht,
Heinulf Harthelm
"Der Sohnemann benimmt sich nicht, da ist die Rute Vaterpflicht.
Die Tochter bringt nur Weh und Jammer, flugs kommt sie in die Besenkammer.
Lässt das Weib Gehorsam missen, wird der Stock die Lösung wissen."

Shadow Gremory
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 9
Registriert: Di 4. Mär 2014, 15:01

Re: Gegendarstellung

Beitragvon Shadow Gremory » Do 6. Mär 2014, 17:50

Sehr geehrter Herr Schnabel,

die Religion und Gott einmal außen vorgelassen wissen Sie selbstverständlich wie viel, entschuldigt dieses Wort, Müll die Medien an den Tag bringen. Natürlich gibt es auch Aussagen die besonders Pfarrer und Kirchenmitglieder betreffen. Nur weil in der Vergangenheit nachgewiesen wurde das sich oben genannte Personen an Minderjährige (Kinder) vergriffen haben finde ich es sehr ungerecht jeden Christen so darzustellen. Es gibt selbstverständlich solche Menschen und solche, wenn Sie verstehen was ich meine. Sicher, da der Herr über mir es anspricht, ist es traurig das Kirchenmitglieder sich an Kinder vergreifen, dies ist aber meiner Meinung nach nur ein Beweis dafür das diese Menschen vom Glauben abgekommen sind, ich selbst suche immerhin auch noch nach dem Glauben und bin bereit ihn zu finden. Deshalb sollten sie sich keine Sorgen machen. Mein Motto: Man sollte erst über Menschen urteilen wenn man diese persönlich kennt.

Mit freundlichen grüßen sich schützend vor sie stell

S.Gremory

Benutzeravatar
Asfaloths
Sittenwart
Beiträge: 1895
Registriert: Mi 31. Dez 2008, 16:44
Hat Amen! gesprochen: 22 Mal
Amen! erhalten: 177 Mal

Re: Gegendarstellung

Beitragvon Asfaloths » Do 6. Mär 2014, 20:37

Werter Herr von Schnabel!

Jedes gute Gemeindemitglied sollte wissen Sie dass Sie keine sechsuellen Beziehungen zu irgendwelchen Dirnen führen, die sich nach Katzenstreu benennen. Was alle anderen denken möge Ihnen doch egal sein, ungläubiger Abschaum glaubt ohnehin an viel frivolere Dinge als lediglich Sechs mit guten Christen. Der Otto-Normal-Atheist / Satanist denkt doch an viel unzüchtigere Dinge wie Kleber spritzen, Hanfgift essen oder ähnliches.

Die Gemeinde steht Ihnen bei, werter Herr von Schnabel! Und selbst wenn sie es nicht tun würde - Ich tue es!

Halleluja!

Ihr Asfaloths, der Sittenwart
Folgende Benutzer sprechen Asfaloths ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 3):
Franz-Joseph von SchnabelRohrstockfreundMartin Berger
Wählen Sie die ARA - Für mehr Zensur im Internetz!

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 8710
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 2077 Mal
Amen! erhalten: 2027 Mal

Re: Gegendarstellung

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Do 6. Mär 2014, 22:12

Werter Herr Sittenwart,
Ihre tröstlichen Worte geben mir zu dieser schweren Stunde Kraft, redlich weiterzuleben.
Möge der HERR in seiner göttlichen Allmacht Ihnen diesen übermenschlichen Akt christlicher Nächstenliebe tausendfach vergelten!
Vor Rührung weinend,
Schnabel
Folgende Benutzer sprechen Franz-Joseph von Schnabel ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 2):
RohrstockfreundAsfaloths
Ich bin überzeugt, Bayern und Deutschland wären sicherer, wenn jeder anständige Mann ein Messer in der Tasche haben dürfte und wir würden die Schwerkriminellen einsperren. Das wäre der richtige Weg.
Hubert Aiwanger Landwirt u. stellvertretender Ministerpräsident.

Benutzeravatar
Rohrstockfreund
Stammgast
Beiträge: 357
Registriert: Fr 10. Jan 2014, 15:52
Hat Amen! gesprochen: 26 Mal
Amen! erhalten: 33 Mal

Re: Gegendarstellung

Beitragvon Rohrstockfreund » Do 6. Mär 2014, 22:21

Werter Herr von Schnabel,

ich darf mich dem Sittenwart anschließen. Ich lernte Sie als netten, knorken und allzeit hilfsbereiten älteren Herren kennen. Ein Taschentuch reichend, Sepp.

PS: Möge der HERR, stets seine schützende Hand über Sie halten, damit Sie der Arche noch lang erhalten bleiben.
Stacheldraht und Heil'ge Schrift,
am Kopf den Atheisten trifft.
So sehr er schreit und sich auch wehrt,
er wird per Wurfbibel bekehrt.


Zurück zu „Allgemeines“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste