1 Tag und 0 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Petition gegen Homopropaganda im Schulunterricht

Prangern Sie unredliche Entdeckungen oder Geschehnisse an! Erstatten Sie Selbstanzeige!

Moderator: Brettleitung

Benutzeravatar
Sofia Favelli
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 20
Registriert: Do 13. Feb 2014, 19:22
Hat Amen! gesprochen: 7 Mal
Amen! erhalten: 7 Mal

Re: Petition gegen Homopropaganda im Schulunterricht

Beitragvon Sofia Favelli » So 16. Feb 2014, 18:03

Glücklicherweise gibt es Menschen wie Sie, werter Herr Freundt.

Ohne den unermüdlichen Widerstand seitens der katholischen Kirche würden möglicherweise gar unlöbliche Kommunisten wie die SPD an die Macht kommen, potztausend!
Perverse Homopropaganda in Schulen zu verbreiten ist schlichtweg widerlich. Als ich mir den sog. "Bildungsplan" durchlas, drehte sich mir wahrlich der Magen um.
Als Mutter dreier Kinder weiß ich, dass diese gerade in jungen Jahren dazu neigen, sehr beeinflussbar zu sein. Nun stellen Sie sich vor, was passieren würde, würde man besagte Homoperverse auf unschuldige, beeinflussbare Kinder loslassen?
Selbst ein Weib wie ich weiß, dass dies ein schreckliches Ende nehmen würde.

Die Petition unterschreibend,

Sofia G. Favelli
Folgende Benutzer sprechen Sofia Favelli ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 2):
Gertraud SackbeutelFrau Klara
Der Herr ist mein Hirte, mir wird nichts mangeln. Er weidet mich auf einer grünen Aue und führet mich zum frischen Wasser. (Psalm 23,1)

Benutzeravatar
Frau Klara
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 21
Registriert: Do 23. Jan 2014, 08:54
Hat Amen! gesprochen: 5 Mal
Amen! erhalten: 3 Mal

Re: Petition gegen Homopropaganda im Schulunterricht

Beitragvon Frau Klara » So 16. Feb 2014, 19:44

Huch, ich habe diese Petition noch gar nicht mitbekommen?! Kein Wunder, als Witwe und Mutter von 7 Kindern hat frau auch genug zu tun. Aber da setze ich gerne meine Unterschrift drauf, weil ich keine Lust habe, meine Kinder irgendwann an Homoperversität leiden sehen zu müssen, besonders nicht meine Jüngsten (Markus, Matthäus, Lukas, Johannes. Alle am selben Tag geboren, Halleluja!).

Unterschreibend,

Klara Spatz
Denn also hat Gott die Welt geliebt, daß er seinen eingeborenen Sohn gab, damit alle, die an ihn glauben, nicht verloren werden, sondern das ewige Leben haben. Johannes 3,16

Benutzeravatar
Fridolin Amadeus
Treuer Besucher
Beiträge: 204
Registriert: Fr 14. Feb 2014, 00:05
Hat Amen! gesprochen: 11 Mal
Amen! erhalten: 2 Mal

Re: Petition gegen Homopropaganda im Schulunterricht

Beitragvon Fridolin Amadeus » Mo 17. Feb 2014, 00:29

Werte Herren,

ohne jedweden Zweifel ist der Plan des Staates, Toleranz für Homoperversität an Schulen zu predigen, auf schärfste unredlich und verwerflich. Allerdings sollte man unsere jungen Burschen und Mädel keinesfalls gar nicht mit dem Thema Homosechsualität in Berührung kommen lassen, potzdonner! Denn gerade im frühen Alter müssen die Kinder lernen, dass solcherlei Ekelhaftigkeit falsch, widerwärtig und blasphemisch ist, da sie sonst wohl möglicherweise von Anderen beeinflusst und gelehrt werden, Homoperversität zu billigen. Deshalb sollten GOTTes Worte betreffs der Homosechsualität bei der allabendlichen Bibelstunde mit den Kindern nicht etwa ausgelassen werden, um sie zu schonen; jedes Kind aus löblichem Hause sollte gegen homoperverse Beeinflussungen gefeit sein.

Ein Vaterunser vor dem Zubettgehen murmelnd,
Fridolin Amadeus
"Wenn die Freude traurig macht, keine Sterne in der Nacht; bist du einsam und allein, lass JESUS in dein Herz hinein!" - Cecilius Steinbrech, Pfarrer von Heimerdingen

dermoench
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 22
Registriert: Mo 6. Jan 2014, 18:24
Amen! erhalten: 1 Mal

Re: Petition gegen Homopropaganda im Schulunterricht

Beitragvon dermoench » Mo 17. Feb 2014, 07:52

Knabbub Fridolin,
Bitte verschonen Sie uns mit ihren langen Predigten!Jeder normale Mensch weiss wie unredlich Homosechsualität ist. Ich denke jeder sollte es verstanden haben. Somit beende ich diesen unsinnigen Faden.
Homoperverse verachtend,
Der Mönch

Fenrir
Häufiger Besucher
Beiträge: 141
Registriert: So 2. Feb 2014, 01:02
Hat Amen! gesprochen: 1 Mal
Amen! erhalten: 2 Mal

Re: Petition gegen Homopropaganda im Schulunterricht

Beitragvon Fenrir » Mo 17. Feb 2014, 11:38

Werten Herren und Damen,
glauben Sie wirklich, dass sich die Kinder plötzlich mit Homosechsualität anstecken? Wenn ein Kind eine gute Erziehung genießt, dann kommt es nicht plötzlich homopervers aus der Schule, nur weil über Homosechsualität diskutiert wurde.
Nicht glaubend, dass Homosechsualität eine ansteckende Krankheit ist,
FenRir
"In deinem Gepäck sollst du eine Schaufel haben, und wenn du dich draußen hinhocken willst, dann grab damit ein Loch und nachher deck deine Notdurft wieder zu." (Dtn 23,14)

Fuenkchen
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 60
Registriert: Fr 16. Aug 2013, 13:14
Amen! erhalten: 3 Mal

Re: Petition gegen Homopropaganda im Schulunterricht

Beitragvon Fuenkchen » Mo 17. Feb 2014, 13:03

Verehrte Gemeinde,

mich betrübt dieser Faden etwas! Gar nicht einmal inhaltlich, sondern der Art und Weise, wie kritische Stimmen zuweilen doch recht arg beschimpft werden! Auch mich verleitete in der Vergangenheit zu weilen auch schon dieser zu weilen recht scharfe und rauhe Ton, was mich selbst weit aus mehr beschämt, als homopervers erkrankt zu sein! Und es widert mich in diesem Zusammenhang auch so langsam an, das immer wieder heraus zu kehren und hervor zu heben, denn ich meine, einmal ausgesprochen genügt das, denn es ist auch von mir, sowie gleichermaßen betroffenen gegenüber den hier vertretenen erzkonservativen, höchst löblichen Gläubigen ebenfalls äußerst intolerant gegenüber, sie stets beim Lesen solcher Meinungen fast zum Erbrechen zu bringen! Ich möchte auch gern einmal etwas anderes schreiben, statt ständig in diese Thematik als Betroffener einzusteigen und die Toleranz der hier vertretenden höchst löblichen Gläubigen zu strapazieren!

So ist es selbst für mich als Betroffener gerade zu widerlich, ja regelrecht abartig, ein Waisenkind in eine gleichgeschlechtliche Lebensgemeinschaft zu geben! Kinder müssen meiner Ansicht nach in Natur und vom HERRn vorgegebenen Normen aufwachsen und sich unbeeinflußt definieren und entwickeln! Der blose Hinweis, daß es gleichgeschlechtliche Lebenspartnerschaften giebt, mit dem Hinweis auf Toleranz ist dabei völlig ausreichend, denn jeder Gläubige weiß auch darum: "Wer frei von Sünde ist, der werfe den ersten Stein!" und dem gibt es nichts hinzu zu fügen. Man muß es aber nicht auf die Spitze treiben und wieder und wieder hervorheben, wir der Fehler der vergangenen Jahrzehnte, welcher so manch liebliches Weib zu einem gar grausligen herrschsüchtigen Mannsweib verunstaltet hat! So mancher Mann brach und bricht dabei zusammen und nimmt die Stellung des Weibes ein, zuweilen in vollkommener Konsequenz! Hier sehe ich den eigentlichen Keim der Pest und nicht im Fingerzeig auf den homopervers erkrankten! Ich war nicht immer so! Aber ich habe mit den Jahren und Jahrzehnten mehr und mehr den Blick für den nicht vorhandenen Liebreiz eines Weibes verloren und eher stecke ich mir eine Hand voll ausgehungerte giftige Klapperschlangen in die Hosentasche, als das mir auch nur in Gedanken jemals ein Weib ins Haus kommt! Da bin ich "gebranntes Kind" , fast zur Unkenntlichkeit verbrannt! "No Ma´am!" sag ich!

Und denen, die ständig wettern um Toleranz der höchst löblichen Gläubigen hier, möchte ich hinzufügen, das sie mich immer nett und freundlich mit "Fräulein Fuenkchen" anredeten, was weit aus mehr tolerant ist als so manch ein Betroffener, der sich gegen ihre Sichtweisen ereifert!! ( an dieser Stelle möchte ich dafür einmal allen Gläubigen hier mein recht herzliches Dankeschön aussprechen, denn ich fühle mich dadurch ganz und gar nicht ausgegrenzt und ausgestoßen, sondern willkommen und geachtet!)

Der HERR behüte Sie! :kreuz4:

herzlichst Ihr
Fräulein Fuenkchen

Benutzeravatar
Benedict XVII
Gleichstellungsbeauftragter
Beiträge: 2483
Registriert: Fr 11. Dez 2009, 18:15
Hat Amen! gesprochen: 375 Mal
Amen! erhalten: 944 Mal

Re: Petition gegen Homopropaganda im Schulunterricht

Beitragvon Benedict XVII » Mo 17. Feb 2014, 13:19

Frl. Fuenkchen,

Falschsechsualität ist heilbar.
Sie haben also Ihre Krankheit erkannt und tun dennoch nichts, diese zu besiegen?
Dies ist ekelhaft, eine Perversion gegenüber der Liebe des HERRn.
Gegen Ihre Krankheit hilft mit einer hohen Sicherheit die Rohrstocktherapie.

Nehmen Sie endlich Vernunft an und hören Sie auf damit, den HERRn zu verspotten!

Benedict XVII
Folgende Benutzer sprechen Benedict XVII ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Heribert Eichelberg
"Tatsächlich haben Frauen noch nie etwas gedacht oder gemacht, womit zu beschäftigen sich lohnt." (Jan Hein Donner, niederländischer Schachmeister)
"Es ist dem Menschen gut, daß er kein Weib berühre." (1.Korinther 7:1)

Fuenkchen
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 60
Registriert: Fr 16. Aug 2013, 13:14
Amen! erhalten: 3 Mal

Re: Petition gegen Homopropaganda im Schulunterricht

Beitragvon Fuenkchen » Mo 17. Feb 2014, 15:08

Ehrwürdiger Herr Benedict XVII,

ich habe lange überlegt und geschrieben, wieder verworfen, neu geschrieben, wie ich Ihnen möglichst schonend und ohne Sie anzuwidern oder Ihren Tag zu verärgern schreiben soll.

Ihre erwähnten Prügel und das damit verbundene Tal der Tränen begleiteten mich seit frühester Kindheit bis weit in das Erwachsenen Leben hinein. Ich denke, dem HERRn gefällt sicherlich nicht, daß seine Schöpfung leidet, vor Gram und Kummer sich aufgiebt und daraus folgend das Geschenk des Lebens nicht mehr zu schätzen weiß. Wäre eine solche traurige Seele nicht eher verdammt als eine Seele, die ihre Nachteile zu einem Vorteil wandelt? Der HERR ließ doch dem Menschen durch die Verbannung aus dem Paradies die Wahl, eine gewisse Zeit lang, bis zum Tag des jüngsten Gerichts, aufzuzeigen, daß er auch ohne Führung des HERRn zu etwas gutem werden kann.

Es mag Sie erstaunen aber ich habe keine Tränen mehr in den Augen, keine Trauer, kein Gram, kein Leid im Herzen, sehe des HERRn großartiges Werk und die Mühe, die er sich einst gab! Wie kann ich da dem HERRn spotten? Auch in mir wohnt der Teil des HERRn, den er einst jedem seiner Geschöpfe mitgab! Wie sonst könnte ich lieben und zart sein, sehr sensibel und feingliedrigen Händen eines Weibes? Der Teufel jedenfalls kennt derart Wesen nicht! Er kennt nur Marter, Leid und Tränen gar tausendfach! Denn wäre es Teufels Werk, so würde er dieses nicht durch die HIV-Pest belegen, denn dem Teufel nützt auf Erden nur ein sündiger Lebender, ein Toter nützt und diehnt ihm nicht, da diese Seele durch ihren Tod keine Sünde mehr auf sich laden kann! Das kann sie nur lebend, denn jede einzelne Sünde ist ein Gebet an den Teufel, der immer noch Gott sein will und doch nur ein gefallener Engel ist! Des HERRn Werk als Strafe kann es aber auch nicht sein, denn der HERR hält an Armageddon Gericht und nicht vorher!

Ich bin trotz meiner Verfehlung reinen Herzens und ich bin der Auffassung, wenn ich dereinst gerichtet werde und der HERR in mein Herz sieht, werden ihm viele Dinge darin gefallen! Besonders aber - so glaube ich - wird ihm gefallen, daß ich trotz Jahrzehnte langer Schläge, Pein, Mobbing und Leid nicht selbst hasszerfressen geworden bin und immer noch dem weinenden und verzweifelten ein Lächeln schenken kann, allein nur durch die Liebe meines Herzens, der Fähigkeit, eine Seele zu berühren! Ein Fuenkchen eben, das bin ich!

Der HERR ist groß und seine Wege unergründlich! :kreuz4:

Einen gesegneten Tag wünschend ...

Ihr
Fräulein Fuenkchen

Benutzeravatar
Dr. Waldemar Drechsler
Aufseher
Beiträge: 1204
Registriert: Sa 15. Feb 2014, 18:18
Hat Amen! gesprochen: 272 Mal
Amen! erhalten: 446 Mal

Re: Petition gegen Homopropaganda im Schulunterricht

Beitragvon Dr. Waldemar Drechsler » Mo 17. Feb 2014, 16:15

dermoench hat geschrieben:Somit beende ich diesen unsinnigen Faden.

Hochgeehrtes Bürschlein Mönch!

Gehören Sie neuerdings der Brettleitung an und können Fäden schliessen? Dieser Faden ist im übrigen nicht unsinnig, Potzdonner! Wie Sie wohl hoffentlich nun endlich bemerken, konnten schon zahlreiche Personen zur Unterzeichnung der Petition bewegt werden. Würdigen Sie diesen Erfolg im Kampf gegen die Homoseuche doch bitte dementsprechend!
Fuenkchen hat geschrieben:Ich bin trotz meiner Verfehlung reinen Herzens und ich bin der Auffassung, wenn ich dereinst gerichtet werde und der HERR in mein Herz sieht, werden ihm viele Dinge darin gefallen!

Hochgeehrtes Fräulein Fünkchen!

Wie können Sie als Homoperverser nur behaupten, reinen Herzens zu sein? Die Homosechsualität ist schliesslich kein Kavaliersdelikt, sondern eine schwere Sünde, die wohl gerechterweise strengstens geahndet werden wird! Sie trieben wohl Jahrzehnte lang Unzucht mit anderen Männern, hoffen nun aber ohne auch nur ein einziges Mal hierfür Reue gezeigt zu haben, auf ewiges Leben im Paradies? Lesen Sie gefälligst in der Bibel, Potzsackerlot!
1.Korinther 6,9-10 hat geschrieben:Wisst ihr denn nicht, dass Ungerechte das Reich Gottes nicht erben werden? Täuscht euch nicht! Weder Unzüchtige noch Götzendiener, weder Ehebrecher noch Lustknaben, noch Knabenschänder, noch Diebe, noch Habgierige, keine Trinker, keine Lästerer, keine Räuber werden das Reich Gottes erben.

Es besteht allerdings noch Hoffnung, hochgeehrtes Fräulein Fünkchen. Lassen Sie sich heilen, zeigen Sie Reue für Ihre widerlichen Gelüste! :kreuz2:

Auffordernd,
Dr. Waldemar Drechsler
Folgende Benutzer sprechen Dr. Waldemar Drechsler ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 3):
Heribert EichelbergGertraud SackbeutelMartin Berger
Der Kluge tut alles mit Überlegung, der Tor verbreitet nur Dummheit. (Sprüche 13,16)

Fenrir
Häufiger Besucher
Beiträge: 141
Registriert: So 2. Feb 2014, 01:02
Hat Amen! gesprochen: 1 Mal
Amen! erhalten: 2 Mal

Re: Petition gegen Homopropaganda im Schulunterricht

Beitragvon Fenrir » Di 18. Feb 2014, 15:39

Sehr geehrter Herr Drechsler,
wenn Fünkchen eine Frau ist, dann wird sie wohl kaum mit Männern Unzucht getrieben haben.
Mit freundlichen Grüßen,
FenRir
"In deinem Gepäck sollst du eine Schaufel haben, und wenn du dich draußen hinhocken willst, dann grab damit ein Loch und nachher deck deine Notdurft wieder zu." (Dtn 23,14)

Benutzeravatar
Fridolin Amadeus
Treuer Besucher
Beiträge: 204
Registriert: Fr 14. Feb 2014, 00:05
Hat Amen! gesprochen: 11 Mal
Amen! erhalten: 2 Mal

Re: Petition gegen Homopropaganda im Schulunterricht

Beitragvon Fridolin Amadeus » Di 18. Feb 2014, 15:53

Werte/r/s Herr/Frau/Fräulein Fenrir,

Herr Dr. Drechsler hat mit "Fräulein" lediglich den Charakter und die weibische Gesinnung von Herrlein Fuenkchen gemeint. Außerdem kann eine Frau sehr wohl mit Männern Unzucht treiben, solange sie entweder unverheiratet ist oder ihren Ehegatten hintergeht. Lesen Sie gefälligst die Bibel, Sie Pedant!

Dem sich ausbreitenden Cerebralkrebs widerstehend,
Fridolin Amadeus
"Wenn die Freude traurig macht, keine Sterne in der Nacht; bist du einsam und allein, lass JESUS in dein Herz hinein!" - Cecilius Steinbrech, Pfarrer von Heimerdingen

Benutzeravatar
Dr. Waldemar Drechsler
Aufseher
Beiträge: 1204
Registriert: Sa 15. Feb 2014, 18:18
Hat Amen! gesprochen: 272 Mal
Amen! erhalten: 446 Mal

Re: Petition gegen Homopropaganda im Schulunterricht

Beitragvon Dr. Waldemar Drechsler » Di 18. Feb 2014, 16:07

Hochgeehrtes Fräulein Furnier!

Weil sich das Fünkchen stets wie ein stupides Weib verhält, wird es auch demensprechend als solches von mir tituliert. Zudem kleiden sich Homoperverse oftmals wie Weiber. So ist das genaue Geschlecht der nun gezeigten Biebergöre bis zum heut'gen Tage ungeklärt. Es behaupten einige, dass es sich hierbei um ein Weib handele, wohingegen andere wiederum fest von seiner/ihrer Männlichkeit überzeugt sind, Potztausend.

Bild

So verkleidet sich das Bieber regelmässig als "Melanie Citrus" und verwirrt hiermit seine/ihre Ventilatoren, wohl um diesen noch mehr Geld aus der Tasche ziehen zu können. Ähnlich könnte es auch beim Homoperversen Fünkchen sein, Sapperlot! :kreuz4:

Vermutend,
Dr. Waldemar Drechsler
Folgende Benutzer sprechen Dr. Waldemar Drechsler ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 4):
Fridolin AmadeusMartin BergerHeribert EichelbergGertraud Sackbeutel
Der Kluge tut alles mit Überlegung, der Tor verbreitet nur Dummheit. (Sprüche 13,16)

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 12038
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2532 Mal
Amen! erhalten: 2589 Mal

Re: Petition gegen Homopropaganda im Schulunterricht

Beitragvon Martin Berger » Di 18. Feb 2014, 20:58

Herr Dr. Drechsler,

es ist höchst wahrscheinlich, daß es sich um einen Hermaphroditen handelt, der wechselweise mal am Tag und mal in der Nacht "Bub" bzw. "Mädchen" ist. Einen Hinweis darauf, der weit mehr als nur eine Andeutung ist, findet man in der von Walter Disner (unredlich: Walt Disney) produzierten Fernsehserie "Hannah Montana". Zwar geht es dort nicht darum, daß die Göre mal ein Bub und mal ein Mädchen ist, jedoch darum, daß das Gör am Tag ein völlig anderer Mensch ist als am Abend. Mal nur eine dumme, freche Göre, ein anderes Mal ein bekannter Superstern. Die minderbemittelten Ventilatoren hätten sich natürlich sofort abgewendet, wenn aus dem Mädchen am Abend ein Bube geworden wäre. Sogar bei den abgebrühtesten Ventilatoren hätte dies zum Erbrechen geführt, weswegen man die Wahrheit etwas abmilderte.

Aufklärend,
Martin Berger
Folgende Benutzer sprechen Martin Berger ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Dr. Waldemar Drechsler

Soraya
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 2
Registriert: Sa 29. Mär 2014, 17:56

Re: Petition gegen Homopropaganda im Schulunterricht

Beitragvon Soraya » Sa 29. Mär 2014, 18:21

Ich hätte gerne einen Beleg aus der Bibel, der beweist, dass gleichgeschlechtliche Paare von Gott verboten wurden!
Ein Mensch darf lieben wen er will, dafür hat Gott uns den freien Willen geschenkt und ich finde diese Homophobie mittlerweile regelrecht abstoßend!

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 12038
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2532 Mal
Amen! erhalten: 2589 Mal

Re: Petition gegen Homopropaganda im Schulunterricht

Beitragvon Martin Berger » Sa 29. Mär 2014, 18:24

Fräulein Soraya,

wahrscheinlich kann kein Mensch so weit zählen, um die Zahl nennen zu können, wie oft bereits auf diese Bibelstelle verwiesen wurde. Schlagen Sie das Buch Levitikus auf, Kapitel 20.

Dem tumben Fräulein helfend,
Martin Berger


Zurück zu „Der Pranger“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

cron