0 Tage und 16 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Arbeitspflicht für Jugendliche

Diskutieren Sie hier über Gott und die Welt.

Moderator: Brettleitung

Benutzeravatar
Benedict XVII
Gleichstellungsbeauftragter
Beiträge: 2479
Registriert: Fr 11. Dez 2009, 18:15
Hat Amen! gesprochen: 372 Mal
Amen! erhalten: 936 Mal

Arbeitspflicht für Jugendliche

Beitragvon Benedict XVII » So 5. Jan 2014, 18:20

Liebe Gemeinde,

wir müssen den traurigen Tatsachen ins Auge sehen:
für den Großteil der Jugend besteht keinerlei Hoffnung mehr. Faulheit, Dummheit, moralische Verkommenheit sowie jedliche Art der Perversion gehören bei der Jugend zur Normalität.
Die christliche Nächstenliebe gebietet es jedoch, dem entgegenzuschreiten.
Mit sofortiger Wirkung sollte ein verpflichtender Gemeinschaftsdienst für sämtliche Jugendliche eingeführt werden. Dieser beginnt mit Vollendung des 16. Lebensjahres und endet mit Vollendung des 25. Lebensjahres. Ausgenommen sind lediglich junge Menschen, welche erwiesenermaßen redlich sind und sich in Obhut der Kirche befinden.
Die wöchentliche Arbeitszeit sollte mindestens bei 40 Stunden liegen, nach Beendigung der Schulzeit bei 80 Stunden. Auf diese Art und Weise bleibt für die üblichen Perversionen der Jugend schlicht keine Zeit mehr, die verlorenen Seelen hätten eine Aussicht auf Erlösung.
Als Arbeitsinhalt liegt eine Unterstützung der Kirche oder redlicher Rentner nahe.
Wäre es nicht schön, wenn jeder töfte Rentner Anspruch auf einen jugendlichen Helfer hätte, welcher rund um die Uhr zu Verfügung steht? Das Leben könnte so um einiges erleichtert werden, zugleich bekämen die Jugendlichen wertvolle Erfahrungen vermittelt.
Der gezielte Einsatz des Rohrstocks wäre eine zusätzliche Unterstützung hiebei.

Eine klassische Gewinn-Gewinn Situation.

Gerade durch die bevorstehende Europawahl besteht die Möglichkeit, diese sinnvolle Reform europaweit einzuführen.

Der Jugend helfen wollend,

Halleluja!

Benedict XVII
Folgende Benutzer sprechen Benedict XVII ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 8):
KyriakiMartin BergerNathan FreundtL. ZifferFranz-Joseph von SchnabelF BleibtreuWaise_JonathanVerlorenes Schaf
"Tatsächlich haben Frauen noch nie etwas gedacht oder gemacht, womit zu beschäftigen sich lohnt." (Jan Hein Donner, niederländischer Schachmeister)
"Es ist dem Menschen gut, daß er kein Weib berühre." (1.Korinther 7:1)

Benutzeravatar
Asfaloths
Sittenwart
Beiträge: 1895
Registriert: Mi 31. Dez 2008, 16:44
Hat Amen! gesprochen: 22 Mal
Amen! erhalten: 176 Mal

Re: Arbeitsdienst für Jugendliche

Beitragvon Asfaloths » So 5. Jan 2014, 18:27

Werter Herr Benedict,

eine sehr töfte Idee. Es würde mir auch gefallen einen Jugendlichen zur Hand zu haben, welchen ich mit harter Hand formen kann zu einem redlichen Mitglied der Gesellschaft. Ich denke nur an die vielen unzüchtigen Taten, welche dann nicht mehr begangen werden können, da ja kaum die Zeit dazu fehlt. Allerdings muss ich schon sagen, dass 80 Stunden Zeit doch sehr knapp bemessen sind. Meinem Rechenbeispiel nach hat die Woche 168 Stunden, abzüglich 24 Stunden für den Tag des Herrn, also 144 Stunden. Selbst wenn wir den Jugendlichen noch 8 Stunden Schlaf zuerkennen, so verbleiben also bei sechs Tagen jeweils 96 Stunden. Dann noch die 80 Stunden gemeinnütziger Arbeit wobei dann noch 16 Stunden Zeit übrig bleiben.

Diese müssten auch gefüllt werden mit redlicher Beschäftigung, wie beispielweise einem keuschen Bibelkurs, der fünf Mal die Woche stattfindet und je 3 Stunden andauert. Somit bleibt dem Jugendlichen noch eine glatte Stunde Zeit übrig, um sich mit seinen eigenen Dingen zu befassen, wie beispielsweise Freunde treffen oder etwas anderes.

Jubilierend,

Ihr Asfaloths, der Sittenwart
Wählen Sie die ARA - Für mehr Zensur im Internetz!

Benutzeravatar
Friedrich Möbius
Stammgast
Beiträge: 368
Registriert: Sa 18. Mai 2013, 15:32
Hat Amen! gesprochen: 107 Mal
Amen! erhalten: 58 Mal

Re: Arbeitsdienst für Jugendliche

Beitragvon Friedrich Möbius » So 5. Jan 2014, 18:38

Werte Herren,

Ihre Einfälle sind mehr als oberknorke. Der werte Herr DerG pflegt ja gute Beziehungen zum töften Herrn Merkel, vielleicht können wir einen Antrag an die Regierung stellen, die Herr DerG Herrn Merkel vorlegen könnte.

Überlegungen anstellend,
Friedrich Möbius
Wahrlich ich sage euch: Was ihr getan habt einem unter diesen meinen geringsten Brüdern, das habt ihr mir getan.
- Matthäus 25, 40

Kyriaki
Häufiger Besucher
Beiträge: 142
Registriert: Mi 24. Jul 2013, 16:27
Hat Amen! gesprochen: 74 Mal
Amen! erhalten: 9 Mal

Re: Arbeitsdienst für Jugendliche

Beitragvon Kyriaki » So 5. Jan 2014, 18:44

Herr Benetict,

ihre Idee ist wirklich, wie schon oben genannt, oberknorke! Meine Söhne selber arbeiten, aber schon freiwillig mit.

Herr Möbius,

Ihren Vorschlag finde ich sehr gut! Herr G (Leider ist mir nicht die Ausschreibung des G bekannt) sollte wirklich Herrn Merkel diesen Vorschlag zeigen. Und Herr Korschio könnte gleichzeitig mit seinen guten Beziehungen zu den Behörden, uns, also Deutschland, dabei unterstützen.

Vorschlagend,

Leonidas Speyer
Und also vollendete Gott am siebenten Tage seine Werke, die er machte, und ruhte am siebenten Tage von allen seinen Werken, die er machte.

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 11965
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2507 Mal
Amen! erhalten: 2566 Mal

Re: Arbeitsdienst für Jugendliche

Beitragvon Martin Berger » So 5. Jan 2014, 19:13

Werter Herr Benedict,

ein weiteres Mal haben Sie eine nachgerade knorke Idee! Man könnte sie, zusammen mit dem Zusatz, den der werte Herr Asfaloths beigesteuert hat, direkt und ohne weitere Änderungen, dem Bundestag zur Abstimmung vorlegen. Nach dem Beschluß dieses Gesetzes würde die Kriminalitätsrate sicherlich sofort sinken und die fleißigen Polizisten würden endlich entlastet werden.

Wenn ich dem noch etwas hinzufügen dürfte:

Da Jugendliche oftmals faul und gewalttätig sind, könnte man Ihnen ein Halsband anlegen, wie man es zur Abrichtung gefährlicher Hunde verwendet. Nachfolgend sehen Sie so ein Gerät:

Bild

Lümmelt der Jugendliche mal wieder faul herum oder setzt zum Angriff an, reicht schon ein kurzer Druck auf das richtige Knöpfchen und dem faulen Kerl wird ein ermunternder oder strafender Stromschlag verpaßt. Was bei dummen Hunden funktioniert, wird bei Jugendlichen, die kaum klüger und oftmals gar dümmer als Hunde sind, seine Wirkung nicht verfehlen.

Begeistert zustimmend,
Martin Berger
Folgende Benutzer sprechen Martin Berger ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 3):
Nathan FreundtFranz-Joseph von SchnabelWaise_Jonathan

Benutzeravatar
Asfaloths
Sittenwart
Beiträge: 1895
Registriert: Mi 31. Dez 2008, 16:44
Hat Amen! gesprochen: 22 Mal
Amen! erhalten: 176 Mal

Re: Arbeitsdienst für Jugendliche

Beitragvon Asfaloths » So 5. Jan 2014, 19:59

Werter Herr Berger,

ich ventiliere so stark für Sie, dass es schon fast sündhaft ist! Diese Idee ist nachgerade überknorke! Wenn ein Jugendlicher es wagt einen redlichen Rentner anzugreifen, wird einfach ein Knöpfchen gedrückt und schon ist der gute Mensch gerettet und der Schlechte kann ganz ohne Probleme über seine Sünden nachdenken.

Ich unterstützte diesen Vorschlag, wenn er Herrn Merkel vorgetragen wird.

Redlichst,

Ihr Asfaloths, der Sittenwart
Folgende Benutzer sprechen Asfaloths ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Franz-Joseph von Schnabel
Wählen Sie die ARA - Für mehr Zensur im Internetz!

Benutzeravatar
Benedict XVII
Gleichstellungsbeauftragter
Beiträge: 2479
Registriert: Fr 11. Dez 2009, 18:15
Hat Amen! gesprochen: 372 Mal
Amen! erhalten: 936 Mal

Re: Arbeitspflicht für Jugendliche

Beitragvon Benedict XVII » So 5. Jan 2014, 23:55

Werte Herren,

und wieder ist ein gutes Beispiel erbracht, was die Zusammenarbeit töfter Christenmenschen bewirken kann.
Wird der Plan umgesetzt, gibt es doch noch Hoffnung für die verkommene Jugend!
Die konsequente Anwendung des Rohrstocks ist, in Kombination mit liebevoller Wissensvermittlung bzw. Erziehung, immer noch die beste Heilmethode. Wird die Jugend zudem von den bisherigen verderblichen Einflüssen ferngehalten, so steht einem umfassenden Erfolg nichts mehr im Wege.
Auch die töften Rentner haben endlich die ihnen zustehende Anerkennung.

Ein schöner Name für die neue Regelung wäre "Christendienst", oder haben Sie andere Vorschläge?

Einen Arbeitsplan aufstellend

Benedict XVII
Folgende Benutzer sprechen Benedict XVII ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Franz-Joseph von Schnabel
"Tatsächlich haben Frauen noch nie etwas gedacht oder gemacht, womit zu beschäftigen sich lohnt." (Jan Hein Donner, niederländischer Schachmeister)
"Es ist dem Menschen gut, daß er kein Weib berühre." (1.Korinther 7:1)

Kyriaki
Häufiger Besucher
Beiträge: 142
Registriert: Mi 24. Jul 2013, 16:27
Hat Amen! gesprochen: 74 Mal
Amen! erhalten: 9 Mal

Re: Arbeitspflicht für Jugendliche

Beitragvon Kyriaki » Mo 6. Jan 2014, 00:07

Herr Benetict,

dem Namen "Christendienst" stimme in ganzen Zügen zu. Es ist passen und redlich.

Ventilierend,

Leonidas Speyer
Und also vollendete Gott am siebenten Tage seine Werke, die er machte, und ruhte am siebenten Tage von allen seinen Werken, die er machte.

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 8513
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1999 Mal
Amen! erhalten: 1941 Mal

Re: Arbeitspflicht für Jugendliche

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Mo 6. Jan 2014, 00:12

Halleluja werter Herr Benedict,
Sie haben die Lösung des drängendsten Problems unserer Tage gefunden! Durch Ihren töften Christendienst sind unsere Renten endlich sicher.
Eventuell ließe sich hierdurch sogar eine Absenkung des Renteneintrittsalters auf fünfundfünfzig Jahre erreichen, sodaß verdiente Christen ihren wohlverdienten Ruhestand ein wenig zeitiger antreten könnten!
Hyperventilierend,
Schnabel
Lerne leiden, ohne zu klagen!

Richard
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 37
Registriert: So 22. Dez 2013, 18:57
Hat Amen! gesprochen: 5 Mal

Re: Arbeitspflicht für Jugendliche

Beitragvon Richard » Mo 6. Jan 2014, 13:56

Halleluja werter Herr Benedict,
Ihr Vorschlag ist ja oberknorke,ich werde dies gleich meinem gemeindepastor vorschlagen damit diese töfte Idee gleich in unserer gemeinde angewendet wird


Ventilierend, Richard
Ich züchtige die ganze Jugend
Denn das ist meine Tugend

Benutzeravatar
Asfaloths
Sittenwart
Beiträge: 1895
Registriert: Mi 31. Dez 2008, 16:44
Hat Amen! gesprochen: 22 Mal
Amen! erhalten: 176 Mal

Re: Arbeitspflicht für Jugendliche

Beitragvon Asfaloths » Mo 6. Jan 2014, 14:37

Fräulein Richard,

könnten Sie bitte Ihren Gemeindepastor ausserdem um ausreichende Züchtigung und Eingliederung in die Sonntagsschule bitten? Ihre Ausdrucksweise ist heute wieder unter aller Sau. Dieser keusche Beitrag muss unbedingt freigehalten werden von Atheismus, grausamen Geschreibsel und anderem satanistisch sündhaften Zeugs, bietet er doch einen Quell der Redlichkeit der unbedingt zu verteidigen ist!

Erbost,

Ihr Asfaloths, der Sittenwart
Wählen Sie die ARA - Für mehr Zensur im Internetz!

Richard
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 37
Registriert: So 22. Dez 2013, 18:57
Hat Amen! gesprochen: 5 Mal

Re: Arbeitspflicht für Jugendliche

Beitragvon Richard » Mo 6. Jan 2014, 15:24

Herr Sittenwart auf ihren Vorschlag hin lies ich mich augenblicklich vom Pastor mit einer Neunschwänzigen Katze durch Fünfhundert kräftige Hiebe züchtigen und bat ihm darum noch salz in die wunde zu streuen was er auch Tat.

In der Bibel lesend Richard
Ich züchtige die ganze Jugend
Denn das ist meine Tugend

Benutzeravatar
Rotzbengel Rüdiger
Löblicher Internatsknabe
Beiträge: 1107
Registriert: Sa 15. Jun 2013, 18:10
Hat Amen! gesprochen: 174 Mal
Amen! erhalten: 304 Mal

Re: Arbeitspflicht für Jugendliche

Beitragvon Rotzbengel Rüdiger » Mo 6. Jan 2014, 15:52

Hurra, welch Freude,

dies ist wahrlich die beste Idee des ganzen Jahres. Bin ich doch noch keine 16 Jahre alt, werde Ich trotzdem zum Hand gehen, wo Ich kann, ja, ja, ja. Helfen werde Ich den guten Herren, und nett und redlich sein, ei, ei, ei. Kein Geld will Ich bekommen, nein, nein, nein. Geld ist böse. Und böse ist dumm. Kleiner hilfsbereiter Lausebengel, der Rüdiger, ja, ja, ja. Hurra.

Bäume fällend,
Rotzbengel Rüdiger
Folgende Benutzer sprechen Rotzbengel Rüdiger ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Richard
Tu das nicht, laß das sein, faß das nicht an. - so spricht der Vater, denn Zensur ist gut für Knabbub und Göre.

Benutzeravatar
D Carwin
Stammgast
Beiträge: 416
Registriert: Do 26. Sep 2013, 13:19
Hat Amen! gesprochen: 53 Mal
Amen! erhalten: 65 Mal

Re: Arbeitspflicht für Jugendliche

Beitragvon D Carwin » Di 7. Jan 2014, 19:24

Werter Knabe Rüdiger,

da Sie schön häufig bewiesen haben, daß sie die Redlichkeit innehaben, werden sie keines der umfunktionierten Hundehalsbänder tragen müssen. Zudem befinden Sie sich unter der Obhut des Internatsleiters, der sich mit liebevoller Hand um Sie kümmert.

In Ihrem Fall macht sich hier niemand sorgen, denn es geht um die verlorenen Jugendlichen, die momentan mit Höchstgeschwindigkeit auf der Straße unterwegs sind, die direkt in den Schwefelsee führt!

Um zu den bisher formulierten wie oberknorken Ideen etwas beizusteuern:

Die Jugendlichen leiden erfahrungsgemäß unter Hirnbrand, Homosechsualität und anderen gefährlichen Krankheiten, die mit dem unredlichen Leben einhergehen.
Wie wir alle wissen finden alle Krankheiten, ebenso Heilungen, auch wenn sie von einem Arzt durchgeführt werden, Ihren Ursprung in GOTT!
Um die Jugendlichen von Krankheiten zu heilen ist es also nötig, wenn auch schwierig, eine Vereinigung löblicher Mediziner zu finden, die dafür eingesetzt wird, die dumme Jugend zu heilen. Denn kein Mediziner kann das geringste tun, wenn GOTT der Heilung nicht einwilligt, daher bedarf es redlichen Ärzten!

Dem bisherigen Entwurf ventilierend,
Herrn Carwin
Folgende Benutzer sprechen D Carwin ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Rotzbengel Rüdiger
Einige schnieke Worte an alle Jugendlichen:

"Die Zucht ist eine Wucht! Seid keusch und brav, denn nichts ist kühler als die Liebe des HERRn"

Waise_Jonathan
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 22
Registriert: So 29. Dez 2013, 23:34
Hat Amen! gesprochen: 2 Mal

Re: Arbeitspflicht für Jugendliche

Beitragvon Waise_Jonathan » Mi 8. Jan 2014, 08:20

Werter Herr Berger,

So ein Halsband liegt bei Familie Krämer im Schrank. Ich selbst muss es immer tragen, wenn ich von der Schule nach Hause komme. Wenn Sie das nun einem Jugendlichen anlegen, ist ein Schloßnoch zu empfehlen, damit die Jugendlichen es nicht ablegen können. Ich nahm es beim ersten Tragen ab, es war einfach schrecklich damit herumzulaufen. Als wäre man ein dummer Hund der noch nicht abgerichtet ist. Da wurde Herr Krämer sehr wütend und fügte noch ein Schloß hinzu. Und Hiebe mit dem Rohrstock bekam ich auch. Zudem drohte er mir, bei mir die Kettenstrafe zu vollziehen, sollte er mich wieder ohne Halsband sehen. Ich weiß nicht genau was das ist, aber ich fürchte mich jetzt schon. Sollten Sie tatsächlich Jugendliche zum Arbeiten haben, empfehle ich damit ebenfalls zu drohen und gegebenenfalls die Drohung auch wahr zu machen.

Mit freundlichen Grüßen
Jonathan Krämer

P.S. Der Herr Krämer ist der Mann, der mich adoptierte. Er hat zwei Söhne und eine nette Ehefrau. Bei ihm bewohne ich nun eine kleine Kammer im Keller des Hauses. Dort muss ich nun immer arbeiten wenn ich von der Schule komme. Und könnten Sie mir sagen was die Kettenstrafe ist.
Habe ich gebaut Mist, mit dem Rohrstock nicht zu sparen ist!


Zurück zu „Allgemeines“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: ragnarlotbrock und 9 Gäste