1 Tag und 0 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Unser HERR wurde beleidigt

Hier können Sie um christlichen Rat ersuchen und Ihre Sünden beichten.

Moderator: Brettleitung

DerManne
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 10
Registriert: Mi 11. Dez 2013, 21:45

Unser HERR wurde beleidigt

Beitragvon DerManne » Mo 16. Dez 2013, 18:21

Werte Gemeinde,

Etwas schlimmes hat sich abgespielt. Ich war an meinem Arbeitsplatz. Alles war knorke, bis ein dunkel eingekleideter "Mensch" mich als dummer Christ beschimpfte. Er sagte Die Kirche seie schlecht und ich sei ein Spinner. Übrigens hat er mir noch auf die Bibel gespuckt und ist weggelaufen. Ich kam nicht mehr hinter ihm her. Ich weiss aber durch Nachforschungen, wo er wohnt. Nun ist meine Frage, wie ich den Satan aus ihm herausbringe? In dieser Weise bin ich noch unerfahren, weil ich noch nie so etwas schreckliches erleben musste.

Fragend,
Der Manne

Benutzeravatar
Rotzbengel Rüdiger
Löblicher Internatsknabe
Beiträge: 1153
Registriert: Sa 15. Jun 2013, 18:10
Hat Amen! gesprochen: 177 Mal
Amen! erhalten: 314 Mal

Re: Unser HERR wurde beleidigt

Beitragvon Rotzbengel Rüdiger » Mo 16. Dez 2013, 18:29

Herr Mann,

Sie sollten dringendst einen Arbeitsplatzwechsel in Betracht ziehen, ja, ja, ja.

besorgt ratend,
Rotzbengel Rüdiger
Tu das nicht, laß das sein, faß das nicht an. - so spricht der Vater, denn Zensur ist gut für Knabbub und Göre.

DerManne
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 10
Registriert: Mi 11. Dez 2013, 21:45

Re: Unser HERR wurde beleidigt

Beitragvon DerManne » Mo 16. Dez 2013, 18:33

Herr Rüdiger

Habe ich mir auch schon gedacht. Aber wissen sie, dieser Herr war mit mir auch in der Kirche, der kommt, egal wo ich bin.

Fragend,
DerManne

Benutzeravatar
TorstenKrause
Treuer Besucher
Beiträge: 234
Registriert: Mo 8. Jul 2013, 19:27
Hat Amen! gesprochen: 50 Mal
Amen! erhalten: 22 Mal

Re: Unser HERR wurde beleidigt

Beitragvon TorstenKrause » Mo 16. Dez 2013, 21:44

Herr Mann,
keine Sorge, das ist kein Satanist und er ist nicht besessen. Es scheint nur ein verwirrter Klebstoffmüllie oder ein dümmlicher Jugendlicher zu sein, denn Satanisten sind hinterhältiger. Ein Frage hätte ich an Sie:
Was ist so schwer am Züchtigen? Haben Sie keine Kinder? Ich erkläre Ihnen kurz wie das geht:
Sie beugen den Knaben über Ihr Knie, nehmen den Rohrstock und dreschen das Sitzfleisch damit.

Die Züchtigung kurz erklärend,

Torsten Krause :kreuz1:

Benutzeravatar
L. Ziffer
Aufseher
Beiträge: 624
Registriert: Mi 6. Jan 2010, 23:33
Hat Amen! gesprochen: 202 Mal
Amen! erhalten: 199 Mal

Re: Unser HERR wurde beleidigt

Beitragvon L. Ziffer » Mo 16. Dez 2013, 21:57

Mann oh Mann, Herr Mann!
Mich deucht, Sie wollen uns einen Bären aufbinden.
Oder wie passt dieses sonst zusammen?
DerManne hat geschrieben:Er sagte Die Kirche seie schlecht.....

....dieser Herr war mit mir auch in der Kirche

Das erscheint mir doch ein wenig sehr hanebüchen.
Oder haben Sie gar einen Stolzierer (unredl. Stalker)?

Ihnen die Geschichte nicht abkaufend,
L. Ziffer
Die Homo-Ehe ist ein Schachzug des Teufels!
Papst Franziskus I.

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 8557
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 2015 Mal
Amen! erhalten: 1954 Mal

Re: Unser HERR wurde beleidigt

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Di 17. Dez 2013, 07:14

Werter Herr Manne,
könnten Sie diesen Herren eventuell genauer beschreiben?
War er ca. zwei Meter groß, hatte einen flauscheigen Pelz, Nagezähne, lange Ohren und nannte sich Harvey?
Interessiert,
Schnabel
Ich bin überzeugt, Bayern und Deutschland wären sicherer, wenn jeder anständige Mann ein Messer in der Tasche haben dürfte und wir würden die Schwerkriminellen einsperren. Das wäre der richtige Weg.
Hubert Aiwanger Landwirt u. stellvertretender Ministerpräsident.

DerManne
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 10
Registriert: Mi 11. Dez 2013, 21:45

Re: Unser HERR wurde beleidigt

Beitragvon DerManne » Di 17. Dez 2013, 22:09

Werte Gemeinde,


Wissen sie, Herr Ziffer erst nach er in der Kirche war, fand er sie schlecht. Sonst kann er ja nicht wissen wie es sich dort anfühlt, ich dachte dies verstehe sich von selbst. Nächstes mal werde ich darauf achten!

Herr Schnabel, er ist schlank, bleich etwas groß gewachsen, genau 1.89m. Er ist Mitte 30 und ist am ganzen Körper sehr behaart. Meistens ist er auch noch in Schweiß gebadet. Er hat überhaupt keinen Bezug zu dem HERRn. Das, dass mit einem Kind kein Problem ist, es über das Knie zu legen und zu züchtigen verstehe ich. Aber dieser Mann wird sich auch versuchen zu wehren.

auf Antworten hoffend,
DerManne

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 8557
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 2015 Mal
Amen! erhalten: 1954 Mal

Re: Unser HERR wurde beleidigt

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Di 17. Dez 2013, 22:58

Herr Manne,
könnten Sie das eventuell in einer verständlichen Form wiederholen?
Rätselnd,
Schnabel
Ich bin überzeugt, Bayern und Deutschland wären sicherer, wenn jeder anständige Mann ein Messer in der Tasche haben dürfte und wir würden die Schwerkriminellen einsperren. Das wäre der richtige Weg.
Hubert Aiwanger Landwirt u. stellvertretender Ministerpräsident.

DerManne
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 10
Registriert: Mi 11. Dez 2013, 21:45

Re: Unser HERR wurde beleidigt

Beitragvon DerManne » Mi 18. Dez 2013, 13:37

Was soll man hier nicht verstehen?
Könnten sie sich genauer ausdrücken.

Fragend und verwirrt,
DerManne

Benutzeravatar
Kreuzritter
Stammgast
Beiträge: 963
Registriert: Mo 21. Okt 2013, 20:52
Hat Amen! gesprochen: 94 Mal
Amen! erhalten: 84 Mal

Re: Unser HERR wurde beleidigt

Beitragvon Kreuzritter » Mi 18. Dez 2013, 13:54

Herr Manne,

Sie könnten auf Ihre Orthografie und die Zeichensetzung achten.
DerManne hat geschrieben:Wissen sie, Herr Ziffer erst nach er in der Kirche war, fand er sie schlecht

Diesem Satz fehlt der Sinn. Außerdem ist es unklar, wann Sie den werten Herr Ziffer ansprechen und wann Sie mit "sie" die Kirche meinen könnten. Alle Höflichkeitsformen gehören großgeschrieben.

erklärend,
Ihr Kreuzritter
"Der HERR ist meine Stärke und mein Schild; auf ihn hofft mein Herz, und mir ist geholfen. Und mein Herz ist fröhlich, und ich will ihm danken mit meinem Lied."
Psalm 28,7

DerManne
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 10
Registriert: Mi 11. Dez 2013, 21:45

Re: Unser HERR wurde beleidigt

Beitragvon DerManne » Mi 18. Dez 2013, 19:03

Werter Herr Kreuzritter,

Das werde ich mir merken!
Ich züchtige mich gerade mit 20 Peitschenhieben.

Werter Herr Ziffer, wissen Sie, die Sagenumwobene Person fand die Kirche erst schlecht, als er Sie (Die Kirche logischer Weise!!!) nach einem Gottesdienst verlies.

So sollte der Satz heißen!
Ich habe ein paar Wörter hinzugefügt, aber nun muss es klar sein!

Für den Patzer entschuldigend,

DerManne

Benutzeravatar
Friedrich Möbius
Stammgast
Beiträge: 368
Registriert: Sa 18. Mai 2013, 15:32
Hat Amen! gesprochen: 107 Mal
Amen! erhalten: 58 Mal

Re: Unser HERR wurde beleidigt

Beitragvon Friedrich Möbius » Mi 18. Dez 2013, 19:11

Herr Manne,
DerManne hat geschrieben:die Sagenumwobene Person fand die Kirche erst schlecht, als er Sie (Die Kirche logischer Weise!!!) nach einem Gottesdienst verlies.

logischerweise ist Herr Ziffer gemeint, da Sie das "Sie" großschrieben und es dadurch zu einer Höflichkeitsanrede machten. Und wieso diese Person "sagenumwoben" sein soll erschließt sich mir ebensowenig, wie warum ebenjene nach dem Gottesdienst in ein Verlies ging.

Sapperlot, wie kann es denn sein, daß 50% der Brettmitglieder die deutsche Sprache nicht einmal im Ansatz beherrschen? Ich als Liebhaber der deutschen Literatur bin geschockt!

Weinend,
Friedrich Möbius
Wahrlich ich sage euch: Was ihr getan habt einem unter diesen meinen geringsten Brüdern, das habt ihr mir getan.
- Matthäus 25, 40

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 12049
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2538 Mal
Amen! erhalten: 2591 Mal

Re: Unser HERR wurde beleidigt

Beitragvon Martin Berger » Mi 18. Dez 2013, 21:49

Friedrich Möbius hat geschrieben:Sapperlot, wie kann es denn sein, daß 50% der Brettmitglieder die deutsche Sprache nicht einmal im Ansatz beherrschen?

Werter Herr Möbius,

in 20 Jahren wird man wahrscheinlich froh sein müssen, wenn zumindest 2% aller Brettgäste noch ganze Sätze, und das fehlerfrei, zustande bringen. Dies ist dem Umstand geschuldet, daß ältere, redliche Brettmitglieder vom HERRn zu sich geholt werden und hauptsächlich Drogensüchtige, Gewalttäter, Deppen, Volltrottel, Idioten, also die heutige Jugend, die Nachfolge antreten. Der Konsum von Alkohol, Hanfgift, Klebstoff und DuRöhre-Videos, sowie die schändliche Onanie, die Sechssucht und der virtuelle Massenmord am Heimrechner, dem nicht selten ein Amoklauf in der realen Welt folgt, hat die Jugend in einem Ausmaß verdummen lassen, das kein Mensch mehr begreifen oder ändern kann. Allein der HERR wäre dazu noch fähig. Nachweislich haben weit über 80% aller Jugendlichen irreparable Hirnschäden; viele leiden an Hirnbrand im Endstadium.

Wenngleich diese Tatsachen schrecklich sind, hat es aber auch einen positiven Effekt, denn irgendwann werden die Menschen so dumm sein, daß das, worum es in diesem Faden geht, nämlich um die Beleidigung des HERRn, nicht mehr möglich ist. Der Wortschatz eines gebildeten Mannes kann bis zu 250.000 Wörter enthalten (bei einem Weib sind es höchstens 5.000-8.000 Wörter). Erschreckenderweise ist es in der heutigen Zeit so, daß viele Jugendliche bestenfalls noch 2.000-4.000 Wörter kennen, von denen sie mindestens 85% so gut wie nie verwenden. Dumme Kinder verfügen gerade einmal über einen Wortschatz von 500-650 Wörtern, was erschreckend wenig ist. Hierbei handelt es sich nicht etwa um Kinder von Migranten, die unsere Sprache erst lernen müssen, sondern um rotzdumme Faulpelze, die hier geboren, aufgewachsen und jahrelang (offensichtlich umsonst) zur Schule gegangen sind.

Allerdings ist anzunehmen, daß der HERR diesem Treiben nicht mehr lange zuschauen wird. Es ist längst Gewißheit, daß der Tag des Jüngsten Gerichts unmittelbar bevorsteht. Daß der HERR noch so lange wartet, bis die Jugend das letzte Fünkchen Hirn verliert, kann ausgeschlossen werden.

Anmerkend,
Martin Berger

Benutzeravatar
Friedrich Möbius
Stammgast
Beiträge: 368
Registriert: Sa 18. Mai 2013, 15:32
Hat Amen! gesprochen: 107 Mal
Amen! erhalten: 58 Mal

Re: Unser HERR wurde beleidigt

Beitragvon Friedrich Möbius » Do 19. Dez 2013, 18:08

Werter Herr Berger,

Ihre Bestandsaufnahme ist so wahr wie schockierend. Doch vielen Dank, daß Sie hier reinen Wein einschenken. Ich wußte zwar, daß die heutige Jugend extrem verblödet ist, aber die derartigen Ausmaße hätte ich mir nicht träumen lassen.
Uns bleibt wohl nichts anderes übrig, als den Tag des Jüngsten Gerichts herbeizusehnen und in der Zwischenzeit den tumben Knabbuben mithilfe des Rohrstocks wieder zur Vernunft zu helfen!

In Dankbarkeit,
Friedrich Möbius
Wahrlich ich sage euch: Was ihr getan habt einem unter diesen meinen geringsten Brüdern, das habt ihr mir getan.
- Matthäus 25, 40

Benutzeravatar
Rotzbengel Rüdiger
Löblicher Internatsknabe
Beiträge: 1153
Registriert: Sa 15. Jun 2013, 18:10
Hat Amen! gesprochen: 177 Mal
Amen! erhalten: 314 Mal

Re: Unser HERR wurde beleidigt

Beitragvon Rotzbengel Rüdiger » Do 19. Dez 2013, 19:26

Werter Herr Berger,

seien Sie sich gewiss, daß auch noch in 20 und vielen Jahren, wenn viele ältere und redliche Brettmitglieder beim HERRn sitzen, immer noch ein redlicher Christ von 30 Jahren auf diesem Brett mit behutsamer Hand wachen wird. Hurra.

redlich sein,
Rotzbengel Rüdiger
Folgende Benutzer sprechen Rotzbengel Rüdiger ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Friedrich Möbius
Tu das nicht, laß das sein, faß das nicht an. - so spricht der Vater, denn Zensur ist gut für Knabbub und Göre.


Zurück zu „Seelsorge“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste