0 Tage und 3 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Stadtmenschen und Landmenschen

Prangern Sie unredliche Entdeckungen oder Geschehnisse an! Erstatten Sie Selbstanzeige!

Moderator: Brettleitung

trischkali
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 58
Registriert: So 29. Sep 2013, 16:03
Hat Amen! gesprochen: 3 Mal
Amen! erhalten: 1 Mal

Stadtmenschen und Landmenschen

Beitragvon trischkali » Mo 21. Okt 2013, 15:12

Werte Gemeinde!

Ich eröffne diesen Faden aus dem Grund, dass es mich interessiert welche Menschen sie besser finden, Land- oder Stadtmenschen?


Fragend,
trischkali
Geben ist besser als nehmen! Sehen sie nicht immer nur den Vorteil für sie, die anderen sind auch noch da!

Benutzeravatar
DerG
Töfter Jüngling
Beiträge: 1880
Registriert: Di 9. Apr 2013, 15:53
Hat Amen! gesprochen: 117 Mal
Amen! erhalten: 313 Mal

Re: Stadtmenschen und Landmenschen

Beitragvon DerG » Mo 21. Okt 2013, 15:20

Fräulein Tischkeil,
ich verstehe Ihre Frage nicht. Schließlich kann man sowohl in der Stadt als auch auf dem Land ein löbliches Leben führen.
Allerdings ist es auf dem Land ruhiger und schöner, wie ich finde. Natürlich sollte jeder Mensch für sich selbst entscheiden können, wo er gern leben möchte.
Vielleicht hilft Ihnen dieser Faden:
viewtopic.php?f=2&t=6729&p=76920

Gerne helfend,

DerG

Benutzeravatar
Rotzbengel Rüdiger
Löblicher Internatsknabe
Beiträge: 1277
Registriert: Sa 15. Jun 2013, 18:10
Hat Amen! gesprochen: 208 Mal
Amen! erhalten: 385 Mal

Re: Stadtmenschen und Landmenschen

Beitragvon Rotzbengel Rüdiger » Mo 21. Okt 2013, 16:16

Herr Tischkante,

Ich bin in einem kleinen Dorf in der Nähe eines großen Waldes, mit vielen Kiefern und Eichhörnchen und Pilzen und Wildsauen aufgewachsen, Hurra.
Wobei "Aufgewachsen" vielleicht nicht das richtige Wort ist, immerhin wachse Ich ja immer noch, ei, ei, ei.

die Kapellenorgel justierend,
Rotzbengel Rüdiger
Folgende Benutzer sprechen Rotzbengel Rüdiger ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Franz-Joseph von Schnabel
Tu das nicht, laß das sein, faß das nicht an. - so spricht der Vater, denn Zensur ist gut für Knabbub und Göre.

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 8710
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 2077 Mal
Amen! erhalten: 2027 Mal

Re: Stadtmenschen und Landmenschen

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Mo 21. Okt 2013, 16:30

Werter Knabe Rüdiger,
lassen Sie es sich gesagt sein: Wildsauen finden sich auch auf urbanem Terrain, und zwar vorwiegend als unredliche Zweibeiner!
Seien Sie also auf der Hut, wenn Sie an solch ein Individuum geraten.
Warnend,
Schnabel
Ich bin überzeugt, Bayern und Deutschland wären sicherer, wenn jeder anständige Mann ein Messer in der Tasche haben dürfte und wir würden die Schwerkriminellen einsperren. Das wäre der richtige Weg.
Hubert Aiwanger Landwirt u. stellvertretender Ministerpräsident.

Benutzeravatar
Rotzbengel Rüdiger
Löblicher Internatsknabe
Beiträge: 1277
Registriert: Sa 15. Jun 2013, 18:10
Hat Amen! gesprochen: 208 Mal
Amen! erhalten: 385 Mal

Re: Stadtmenschen und Landmenschen

Beitragvon Rotzbengel Rüdiger » Mo 21. Okt 2013, 16:52

Werter Herr Schnabel,

Ich nehme Ihre Warnung zur Kenntnis, doch kann Ich Ihnen mitteilen, daß das knorke Internetz, welches Ich mein Heim nenne, an einem kleinen Wäldchen und großen Wiesen liegt. Auch einen See gibt es, ja, ja, ja.
Die nächstgelegene Zivilisation ist ein kleines Dörfchen, 16 Kilometer entfernt.
Jeden Mittwochmorgen nehme Ich den Weg auf mich, um frisches Brot zu kaufen. Hurra.

Butter stampfend,
Rotzbengel Rüdiger
Tu das nicht, laß das sein, faß das nicht an. - so spricht der Vater, denn Zensur ist gut für Knabbub und Göre.

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 12214
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2644 Mal
Amen! erhalten: 2683 Mal

Re: Stadtmenschen und Landmenschen

Beitragvon Martin Berger » Mo 21. Okt 2013, 19:50

Rotzbengel Rüdiger,

Sie sind anschnursüchtig und im Internetz(z) zu Hause? Sapperlot, ich sollte sofort den Direktor das Internats benachrichtigen, damit er Ihnen die Ohren langzieht!

Entsetzt,
Martin Berger


Post Scriptum:
§3 Hier wird Deutsch gesprochen!
Wir proklamieren seit Jahren die Benutzung einer puristischen Sprache. (Anglizismen sind in Ausnahmefällen mit der Warnung "unredlich" zu kennzeichnen.
Aus dem Herabladbereich: Neufassungen schnafter Weihnachtslieder.

Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. Schalten Sie hier.

Benutzeravatar
Rotzbengel Rüdiger
Löblicher Internatsknabe
Beiträge: 1277
Registriert: Sa 15. Jun 2013, 18:10
Hat Amen! gesprochen: 208 Mal
Amen! erhalten: 385 Mal

Re: Stadtmenschen und Landmenschen

Beitragvon Rotzbengel Rüdiger » Mo 21. Okt 2013, 20:23

Herr Berger,

nein, benachrichtigen Sie den Herrn von Straffler nicht. Bin doch so ein knorker Bengel, ja, ja, ja, ei, ei, ei.
Hilfe, will doch nicht, daß meine Öhrchen schmerzen. Bin doch nicht im Internetz zuhause, nein, nein, nein.
Bitte, bitte, will doch immer artig sein. Hurra.

verzweifelt,
Rotzlump Rüdiger
Tu das nicht, laß das sein, faß das nicht an. - so spricht der Vater, denn Zensur ist gut für Knabbub und Göre.

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 12214
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2644 Mal
Amen! erhalten: 2683 Mal

Re: Stadtmenschen und Landmenschen

Beitragvon Martin Berger » Mo 21. Okt 2013, 20:27

Rotzbengel Rüdiger,

Sie schrieben es doch eben!
Rotzbengel Rüdiger hat geschrieben:[...]doch kann Ich Ihnen mitteilen, daß das knorke Internetz, welches Ich mein Heim nenne[...]

Rechtfertigen Sie sich, sapperlot!

Erbost,
Martin Berger
Aus dem Herabladbereich: Neufassungen schnafter Weihnachtslieder.

Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. Schalten Sie hier.

Benutzeravatar
Rotzbengel Rüdiger
Löblicher Internatsknabe
Beiträge: 1277
Registriert: Sa 15. Jun 2013, 18:10
Hat Amen! gesprochen: 208 Mal
Amen! erhalten: 385 Mal

Re: Stadtmenschen und Landmenschen

Beitragvon Rotzbengel Rüdiger » Mo 21. Okt 2013, 20:40

Herr Berger,

nach löblichem Gebet wurde mir klar, daß mein Heim nicht das Internetz, sondern das christliche Internat am schönen Wiesenwald ist. Hurra. Menschen machen Fehler, Menschen schreiben das was sie gar so tief verabscheuen. Und manchmal kommt ein Ergebnis heraus, das ganz und gar nicht den Tatsachen entspricht, nein, nein, nein.

melancholisch,
Rotzbengel Rüdiger
Tu das nicht, laß das sein, faß das nicht an. - so spricht der Vater, denn Zensur ist gut für Knabbub und Göre.

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 12214
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2644 Mal
Amen! erhalten: 2683 Mal

Re: Stadtmenschen und Landmenschen

Beitragvon Martin Berger » Mo 21. Okt 2013, 21:16

Rotzbengel Rüdiger,

achten Sie auf die Worte, die Sie hier niederschreiben. Lesen Sie Ihren Text gefälligst aufmerksam durch, bevor Sie ihn absenden. Ich will Ihnen glauben, daß es ein Fehler/Versehen war, daß Sie Internetz statt Internat schrieben. Allerdings werde ich Sie im Auge behalten und sofort Herrn von Straffler informieren, falls Sie, in welcher Art und Weise auch immer, negativ auffallen.

Gutgläubig,
Martin Berger
Folgende Benutzer sprechen Martin Berger ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Rotzbengel Rüdiger
Aus dem Herabladbereich: Neufassungen schnafter Weihnachtslieder.

Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. Schalten Sie hier.

Benutzeravatar
F Bleibtreu
Stammgast
Beiträge: 373
Registriert: Mi 29. Mai 2013, 21:03
Hat Amen! gesprochen: 34 Mal
Amen! erhalten: 51 Mal

Re: Stadtmenschen und Landmenschen

Beitragvon F Bleibtreu » Mo 21. Okt 2013, 21:22

Tumbes Weibsstück Kirschkali.

trischkali hat geschrieben:Ich eröffne diesen Faden aus dem Grund, dass es mich interessiert welche Menschen sie besser finden, Land- oder Stadtmenschen?


Nicht die Umgebung macht den Menschen besser oder schlechter, sondern einzig und allein der Umstand, ob es sich um einen redlichen Christenmenschen handelt oder nicht.
Ein knorker Christenmensch wird auch den übelsten Sündenpfuhl mit dem Licht des einzig wahren Glaubens erhellen.

Das Mägdlein belehrend,
Fürchtegott Bleibtreu
Folgende Benutzer sprechen F Bleibtreu ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Martin Berger
Graue Haare sind eine Krone der Ehren, die auf dem Wege der Gerechtigkeit gefunden wird.
Sprüche, 16/31

Benutzeravatar
Fritz Friesbacher
Häufiger Besucher
Beiträge: 144
Registriert: Fr 20. Sep 2013, 21:59
Hat Amen! gesprochen: 10 Mal
Amen! erhalten: 9 Mal

Re: Stadtmenschen und Landmenschen

Beitragvon Fritz Friesbacher » Mo 21. Okt 2013, 22:56

Nicht genug behlerter Herr Bibeltreu,

natürlich ist die Umgebung für einen Menschen wichtig. Am wichtigsten ist die Umgebung für Jünglinge, wie der Rotzbengel Rüdiger. Meinen Sie, daß er in der Stadt neben Zigeuner und Atheisten besser aufgehoben ist, als in einem Internat?

Wozu schickt man einen unredlichen Burschen ins Internat? Genau! Weil er dort von allem Übeln abgesondert wird.

Ihr Fritz Friesbacher
"Friesbacher, Friesbacher, das Züchtigen geht von seiner Hand einfacher" - ein töfter Nachbarsbub

Friedolin M
Häufiger Besucher
Beiträge: 85
Registriert: So 28. Jul 2013, 21:31
Hat Amen! gesprochen: 11 Mal
Amen! erhalten: 4 Mal

Re: Stadtmenschen und Landmenschen

Beitragvon Friedolin M » Di 22. Okt 2013, 00:01

Rassist Friesbacher,

was fällt Ihnen ein, Zigeuner als schlechte Menschen darzustellen? Der Herr liebt alle seine Kinder! In meinem Dorf leben mehrere Sintifamilien, die allesamt redliche Christen sind. Warum sollten diese eine schlechte Gesellschaft abgeben?

Mich von Leuten wie Ihnen fernhaltend,
Maier
Gehorcht, oder sterbt!

trischkali
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 58
Registriert: So 29. Sep 2013, 16:03
Hat Amen! gesprochen: 3 Mal
Amen! erhalten: 1 Mal

Re: Stadtmenschen und Landmenschen

Beitragvon trischkali » Di 22. Okt 2013, 21:47

Herr Bleibtreu,

Hand aufs Herz, kann es sein dass Sie mich zutiefst verabscheuen, nur weil Ich der Wahrheit über Gott und Satan auf der Spur bin? Und ausserdem beleidigen Sie mich seit ich auf diesem Brett angemeldet bin als Weibsstück oder Weibsbild, geht es unter Umständen ein wenig freundlicher? :boese:


verärgert,
trischkali
Geben ist besser als nehmen! Sehen sie nicht immer nur den Vorteil für sie, die anderen sind auch noch da!

Benutzeravatar
F Bleibtreu
Stammgast
Beiträge: 373
Registriert: Mi 29. Mai 2013, 21:03
Hat Amen! gesprochen: 34 Mal
Amen! erhalten: 51 Mal

Re: Stadtmenschen und Landmenschen

Beitragvon F Bleibtreu » Di 22. Okt 2013, 21:57

Dreiste Magd Kirschkali.

Hand aufs Herz, kann es sein dass Sie mich zutiefst verabscheuen,

Wie kommen Sie nur auf die abstruse Idee, ich würde Sie verabscheuen? Ich achte jedes Geschöpf Gottes, das schliesst sogar Weibsbilder mit ein.

nur weil Ich der Wahrheit über Gott und Satan auf der Spur bin?

Diese Wahrheit ist seit Tausenden von Jahren in der Bibel offenbart, wovon sprechen Sie?

Und ausserdem beleidigen Sie mich seit ich auf diesem Brett angemeldet bin als Weibsstück oder Weibsbild, geht es unter Umständen ein wenig freundlicher?

Ich ging bisher davon aus, dass Sie dem weiblichen Geschlecht angehören. Sollte ich mich irren, möchte ich mich in aller Form entschuldigen.

Freundlich winkend,
Fürchtegott Bleibtreu
Graue Haare sind eine Krone der Ehren, die auf dem Wege der Gerechtigkeit gefunden wird.
Sprüche, 16/31


Zurück zu „Der Pranger“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste