4 Tage und 3 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Gründe gegen die Unzucht

Prangern Sie unredliche Entdeckungen oder Geschehnisse an! Erstatten Sie Selbstanzeige!

Moderator: Brettleitung

Benutzeravatar
Benedict XVII
Gleichstellungsbeauftragter
Beiträge: 2492
Registriert: Fr 11. Dez 2009, 18:15
Hat Amen! gesprochen: 381 Mal
Amen! erhalten: 962 Mal

Gründe gegen die Unzucht

Beitragvon Benedict XVII » So 8. Sep 2013, 08:31

Liebe Gemeinde,

die Unzucht ist, bis auf wenige Ausnahmen, eine widerwärtige Tätigkeit wider den Willen des HERRn.
Doch auch aus weltlicher Sichtweise, ist die Unzucht ein verabscheuungswürdiger Vorgang. Hier einige Gründe:

    1. Unzucht ist schädlich für die Volkswirtschaft. Am Tag nach dem Akt fehlt den Beteiligten die Energie, die vorgesehene Arbeit durchzuführen. Der Ehemann versagt auf dem Arbeitsplatz und schädigt somit seinen töften Arbeitgeber. Das Eheweib lässt die Hausarbeit liegen, die Wohnung verdreckt, Krankheiten sind die Folge.
    2. Unzucht führt zu Hirnbrand. Da sämtliche Energie auf den Akt der Unzucht gelegt wird, leidet die Durchblutung des Gehirns. Schwachsinn ist die Folge, wie auch auf diesem Brett bisweilen zu betrachten.
    3. Unzucht kostet Menschenleben. Der HERR hasst Menschen, welche der Fleischeslust frönen. In seinem gerechten Zorn wirft er Blitz, Donner, Sturmfluten, Vulkanausbrüche auf die betroffene Gemeinde.
    4. Unzucht gibt dem Weibe Macht über den Mann. Viele Menschen sind süchtig nach Unzucht. Ein ehemals keuscher Mann, welcher dieser Sucht verfallen ist, wird dem Weib hörig, um das Gewünschte zu erhalten. Eine Perversion wider dem Willen des HERRn.
    5. Unzucht führt zu Verbrechen. Dirnen, die ihre Dienste anbieten, sind ein großer Anziehungspunkt für Verbrechen aller Art.
    6. Unzucht führt zu Dummheit. Statt sich dem Studium der Bibel zu widmen, gehen der Unzucht verfallene Menschen dem wollüstigen Treiben nach.
    7. Unzucht führt zu Krieg. Ein Blick in die Geschichtsbücher lehrt: zahlreiche Kriege in der 6000jährigen Geschichte wurden einzig und allein zur Suchtbefriedigung durchgeführt.
    8. Unzucht führt zu vorzeitiger Alterung. Keusche Menschen können ohne Weiteres ein hohes Alter erreichen, während der Unzucht verfallene Menschen in frühen Jahren sterben.
    9. Unzucht ist Mord. Bei jedem Akt, welcher nicht zum Zwecke der Fortpflanzung geführt wird, wird menschliches Leben vernichtet. Langjährige Haftstrafen für dieses abscheuliche Verbrechen wären angebracht.
    10. Unzucht führt zu dummen Jugendlichen. Es ist wissenschaftlich erwiesen, daß außerhalb einer christlichen Ehe gezeugte Kinder zu dummen Klebstoffspritzern, Hanfgiftkonsumenten und Satanisten heranwachsen.
    11. Unzucht führt zu zahlreichen "Sechskrankheiten". Ätz und zahlreiche andere Seuchen würde es ohne die Unzucht nicht geben.
    12. Unzucht führt zu Hunger und Elend. Durch die immer weiter wachsende Zahl dummer Menschen (siehe Punkt 10) kann nicht mehr ausreichend Nahrung hergestellt werden, um alle Menschen zu ernähren.
    13. Unzucht führt zu Altersarmut. Töfte Rentner müssen oft mit lächerlich geringen Renten auskommen. Dies wäre nicht der Fall, wenn die Unzucht treibenden Menschen stattdessen arbeiten und Rentenbeiträge zahlen würden.
    14. Unzucht ist eine Beleidigung für jeden Christen. Was gibt es widerwärtigeres, als ständig und in aller Öffentlichkeit mit dieser Abscheulichkeit konfrontiert zu werden?
    15. Unzucht führt zu Katastrophen. Zahlreiche Unglücke (Flugzeugabstürze, Verkehrsunfälle, Chemieunfälle, explodierende Atomkraftwerke) entstanden nur deshalb, weil die Verantwortlichen an die Unzucht dachten, statt ihrer Arbeit nachzugehen.

Liebe Gemeinde, diese Liste ist unvollständig und lässt sich endlos fortsetzen.
Weitere Anregungen werde ich gerne aufnehmen und diese Dokumentation des Widerwärtigen ständig erweitern.

Benedict XVII
Folgende Benutzer sprechen Benedict XVII ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 11):
Herr JaluKaiphas DottermuschSpiritusSanctusSören KorschioDer EinsiedlerMartin BergerHerbert SchotterLudwiger v AugustusFrank GerberKyriakiH Dettmann
"Tatsächlich haben Frauen noch nie etwas gedacht oder gemacht, womit zu beschäftigen sich lohnt." (Jan Hein Donner, niederländischer Schachmeister)
"Es ist dem Menschen gut, daß er kein Weib berühre." (1.Korinther 7:1)

Benutzeravatar
Sören Korschio
Lehrmeister
Beiträge: 3812
Registriert: Mo 29. Dez 2008, 16:41
Hat Amen! gesprochen: 366 Mal
Amen! erhalten: 424 Mal

Re: Gründe gegen die Unzucht

Beitragvon Sören Korschio » So 8. Sep 2013, 09:17

Geschätzter Herr Benedict!

Da sprechen Sie wahr! Besonders die Altersarmut, die aus der Unzucht resultiert, versuchen unsere Politiker derzeit zu bekämpfen, ohne das Offensichtliche zu sehen: ein Verhütungsmittelverbot würde zu einer sofortigen Lösung dieses Problems führen und alle Rentner wären wieder zufrieden. Leider sind Politiker blind für die Wahrheit des HERRn und taub für seine warmen Worte.

Für die PBC betend,
Sören Korschio
"Die Jugend will Keile!" - Prof. M. Zahnbeisser

Benutzeravatar
Nathan Freundt
Stammgast
Beiträge: 1059
Registriert: Mo 10. Jun 2013, 14:23
Hat Amen! gesprochen: 314 Mal
Amen! erhalten: 304 Mal

Re: Gründe gegen die Unzucht

Beitragvon Nathan Freundt » So 8. Sep 2013, 10:49

Werter Herr Benedict XVII.,

vielen Dank für diese hintergründige Analyse! Sicherlich wird jetzt vielen unkeuschen Unholden bewusst werden, was sie anrichten und so mancher von ihnen dürfte zukünftig Abstand von diesen Perversitäten nehmen.
Hier einige typische Beispiele für die Folgen der Unzucht, wie sie tagtäglich überall vorkommen:

Auch die Costa Concordia ist nur deshalb untergegangen, weil dieser Lustmolch von Kapitän grade Unzucht mit einer Blondine hatte:
http://www.bild.de/news/ausland/costa-c ... .bild.html

Noch ein Beispiel eines tödlichen Unfalls durch Unzucht:
http://www.shortnews.de/id/515637/unfal ... x-mann-tot

Unzucht verursacht totbringende Krankheiten:
http://www.sueddeutsche.de/panorama/mic ... -1.1686831
(Meiner Ansicht nach die gerechte Strafe GOTTes für diese Schandtat)

Unzucht macht aggressiv:
https://www.unserort.de/essen_west/Opel ... item.phtml

Durch Unzucht kommt es zu Zugverspätungen, redliche Arbeitnehmer kommen dadurch zu spät zur Arbeit. Die volkswirtschaftlichen Schäden dadurch sind immens!
http://www.merkur-online.de/lokales/ebe ... 44362.html

Keusche Gemeindemitglieder, lassen Sie uns gegen die Unzucht gemeinschaftlich ankämpfen!

Selbst stets keusch und züchtig
Nathan Freundt
Folgende Benutzer sprechen Nathan Freundt ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Matthias Neuner
Lukas - Kapitel 19, 26
Ich sage euch aber: Wer da hat, dem wird gegeben werden; von dem aber, der nicht hat, wird auch das genommen werden, was er hat.

Benutzeravatar
DerG
Töfter Jüngling
Beiträge: 1880
Registriert: Di 9. Apr 2013, 15:53
Hat Amen! gesprochen: 117 Mal
Amen! erhalten: 313 Mal

Re: Gründe gegen die Unzucht

Beitragvon DerG » So 8. Sep 2013, 11:19

Werter Herr Benedict,
ich bedanke mich für Ihre Mühe diese vielen Folgen aufzuzählen!
Ich geben Ihnen im jeden Punkt recht! Sapperlot, ich hoffe, daß dieser Faden alle Jugendlichen aufklärt und ihnen im weiteren Leben hilft.
Hier sind einige Bibelstellen, die Ihre Aussagen weiter bekräftigen sollen:
Hes 23,35 hat geschrieben:Darum - so spricht Gott, der Herr: Weil du mich vergessen und mich gänzlich verworfen hast, sollst auch du die Strafe für deine Unzucht und dein schändliches Treiben erleiden.
Hos 5,4 hat geschrieben:Ihre Taten verhindern, dass sie umkehren zu ihrem Gott. Denn der Geist der Unzucht steckt in ihnen, sodass sie den Herrn nicht erkennen.
Mt 15,19 hat geschrieben:Denn aus dem Herzen kommen böse Gedanken, Mord, Ehebruch, Unzucht, Diebstahl, falsche Zeugenaussagen und Verleumdungen.
1Kor 5,11 hat geschrieben: In Wirklichkeit meinte ich damit: Habt nichts zu schaffen mit einem, der sich Bruder nennt und dennoch Unzucht treibt, habgierig ist, Götzen verehrt, lästert, trinkt oder raubt; mit einem solchen Menschen sollt ihr nicht einmal zusammen essen.
1Kor 6,18 hat geschrieben:Hütet euch vor der Unzucht! Jede andere Sünde, die der Mensch tut, bleibt außerhalb des Leibes. Wer aber Unzucht treibt, versündigt sich gegen den eigenen Leib.
1Kor 10,8 hat geschrieben: Lasst uns nicht Unzucht treiben, wie einige von ihnen Unzucht trieben. Damals kamen an einem einzigen Tag dreiundzwanzigtausend Menschen um.
1Thess 4,3 hat geschrieben:Das ist es, was Gott will: eure Heiligung. Das bedeutet, dass ihr die Unzucht meidet,
Aus der Bibel zitierend,

DerG

Benutzeravatar
Ludwiger v Augustus
Häufiger Besucher
Beiträge: 120
Registriert: Di 11. Jun 2013, 17:16
Hat Amen! gesprochen: 17 Mal
Amen! erhalten: 6 Mal

Re: Gründe gegen die Unzucht

Beitragvon Ludwiger v Augustus » So 8. Sep 2013, 22:17

Werte Herren,

warum suchen Sie noch Gründe gegen die Unzucht, wenn es keine Gründe für die Unzucht gibt.

Unzucht verachtend,
Folgende Benutzer sprechen Ludwiger v Augustus ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Kyriaki
Ludwiger von Augustus

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 12247
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2659 Mal
Amen! erhalten: 2689 Mal

Re: Gründe gegen die Unzucht

Beitragvon Martin Berger » So 8. Sep 2013, 23:02

Werter Herr Benedict,

so schrecklich die von Ihnen aufgezählten Gründe auch sind: In Bälde wird es noch viel schlimmer werden, denn einem gesteinten Bio-Alchemisten aus Holland gelang nun in der Forschung ein Rückschritt, den er als Fortschritt verkauft. Die widerliche Lust, die dem Weib nur schwer auszutreiben ist, soll nun sogar auf Höchstwerte gebracht werden, anstatt sie gänzlich auszumerzen. Die jahrelange Erziehung durch den Mann könnte so zunichte gemacht werden. Kaum mir vorzustellen vermag ich, wie wohl ein ohnehin schon zuchtloses Weib auf diese Teufelspillen reagieren wird.

Stehen uns schon bald neue Weltwirtschaftskrisen, weitere Kriege, schneller voranschreitende Dummheit und noch mehr Ätz-Kranke bevor, oder erlöst uns der HERR zuvor mit der Apokalypse? Eines ist sicher: Wenn diese Tabletten den Weibern in die Hände fallen, wären wir froh darüber, wenn bei uns "nur" Zustände wie in Sodom und Gomorrha herrschen würden. Der Schwefelregen ließe sicherlich nicht lange auf sich warten.

Der Bericht, der schrecklicher kaum sein könnte: Eine Sechspille soll die weibliche Lust entfachen

Entsetzt ob der schrecklichen Nachrichten,
Martin Berger
Aus dem Herabladbereich: Neufassungen schnafter Weihnachtslieder.

Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. Schalten Sie hier.

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 8754
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 2086 Mal
Amen! erhalten: 2035 Mal

Re: Gründe gegen die Unzucht

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » So 8. Sep 2013, 23:04

Werter Herr Berger,
das ist einfach widerlich!
Sich schwallartig übergebend,
Schnabel
Ich bin überzeugt, Bayern und Deutschland wären sicherer, wenn jeder anständige Mann ein Messer in der Tasche haben dürfte und wir würden die Schwerkriminellen einsperren. Das wäre der richtige Weg.
Hubert Aiwanger Landwirt u. stellvertretender Ministerpräsident.

Benutzeravatar
Herr Jalu
Stammgast
Beiträge: 1021
Registriert: Do 4. Okt 2012, 13:41
Hat Amen! gesprochen: 40 Mal
Amen! erhalten: 113 Mal

Re: Gründe gegen die Unzucht

Beitragvon Herr Jalu » So 8. Sep 2013, 23:07

Werte Herren,

eine traurige Nachricht, hätte man doch auch eine knorke Pille entwickeln können, die im Weib eine gigantische Lust entfacht, das gesamte Haus zu putzen und danach ein Festmahl zuzubereiten. Stattdessen möchte man noch mehr Zeit mit perversem Sechs verschwenden. Abartig!

Vor Übelkeit glucksend,

Herr Jalu
Der Pfarrer, ein weiser Mann der Stadt, auf alle Kinder ein Auge hat.

Benutzeravatar
Adalbert G Kreuzer
Häufiger Besucher
Beiträge: 84
Registriert: Mo 11. Mär 2013, 01:14
Hat Amen! gesprochen: 4 Mal
Amen! erhalten: 2 Mal

Re: Gründe gegen die Unzucht

Beitragvon Adalbert G Kreuzer » So 8. Sep 2013, 23:26

Werte Herren,

ich plädiere schon seit Jahren in unserer Gemeinde für das Motto "Kein Sechs vor der Goldenen Hochzeit".
Ich glaube erst nach mindestens 50 Jahren ist man soweit im Glauben gefestigt, dass man den Akt vollziehen kann, ohne dass es schwerwiegende Folgen haben kann.
Natürlich nur zur Kinderzeugung.

Plädierend,

Adalbert Gottlob Kreuzer
Folgende Benutzer sprechen Adalbert G Kreuzer ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Nathan Freundt
2 Samuel 6,7 Da entbrannte des HERRN Zorn über Usa und Gott schlug ihn dort, weil er seine Hand nach der Lade ausgestreckt hatte, sodass er dort starb bei der Lade Gottes.
Es ist uns eine Lehre - nur redliche Menschen dürfen sich Gott nähern.

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 8754
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 2086 Mal
Amen! erhalten: 2035 Mal

Re: Gründe gegen die Unzucht

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Mo 9. Sep 2013, 05:31

Werter Herr Kreuzer,
Ihre Initiative ist löblich. Leider existieren hier noch physische Probleme.
Bedauernd,
Schnabel
Ich bin überzeugt, Bayern und Deutschland wären sicherer, wenn jeder anständige Mann ein Messer in der Tasche haben dürfte und wir würden die Schwerkriminellen einsperren. Das wäre der richtige Weg.
Hubert Aiwanger Landwirt u. stellvertretender Ministerpräsident.

Benutzeravatar
Ferdinand von Hausen
Häufiger Besucher
Beiträge: 57
Registriert: Fr 24. Aug 2012, 16:07
Hat Amen! gesprochen: 4 Mal
Amen! erhalten: 5 Mal

Re: Gründe gegen die Unzucht

Beitragvon Ferdinand von Hausen » Mo 9. Sep 2013, 08:45

Werter Herr Benedict!
Dies sind wahrlich starke Gründe, die keiner dieser Lustmolche wiederlegen kann. Mein Kampf gegen die Unzucht hat mich zu einem kurzen Gedicht inspiriert: Die Unzuchtsseuche - Schalten Sie hier.

Ferdinand von Hausen
Hebr 12,11: Jede Züchtigung scheint zwar für den Augenblick nicht Freude zu bringen, sondern Schmerz; später aber schenkt sie denen, die durch diese Schule gegangen sind, als Frucht den Frieden und die Gerechtigkeit.

Wilhelm Spiesser
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 464
Registriert: Fr 7. Jun 2013, 13:20
Hat Amen! gesprochen: 7 Mal
Amen! erhalten: 2 Mal

Re: Gründe gegen die Unzucht

Beitragvon Wilhelm Spiesser » Mo 9. Sep 2013, 09:43

Werte Herren,
besonders schrecklich ist es, wenn redliche Christen durch die Unzucht anderer den Tod finden. Dies war bei dem fürchterlichen Zugunglück bei dem oberknorken Wallfahrtort Santiago de Compostela der Fall. Da der Lockführer mit einer Dirne telefonierte entgleiste der Zug und explodierte.
Warum läßt der HERR so etwas zu?
Ratlos,
W. Spiesser

Benutzeravatar
Herr Jalu
Stammgast
Beiträge: 1021
Registriert: Do 4. Okt 2012, 13:41
Hat Amen! gesprochen: 40 Mal
Amen! erhalten: 113 Mal

Re: Gründe gegen die Unzucht

Beitragvon Herr Jalu » Mo 9. Sep 2013, 11:53

Herr Spiesser,

wen lockte denn dieser Lockführer wo hin?

Interessiert,

Herr Jalu
Der Pfarrer, ein weiser Mann der Stadt, auf alle Kinder ein Auge hat.

Benutzeravatar
Ferdinand von Hausen
Häufiger Besucher
Beiträge: 57
Registriert: Fr 24. Aug 2012, 16:07
Hat Amen! gesprochen: 4 Mal
Amen! erhalten: 5 Mal

Re: Gründe gegen die Unzucht

Beitragvon Ferdinand von Hausen » Mo 9. Sep 2013, 14:19

Potzdonner!
Diese elenden Lustmolche halten sich nicht mal mehr im Krankenhaus zurück.

Achtung! - Schalten Sie nur, wenn Sie mindestens 45 Jahre alt sind - Achtung!

Der Ekel wird nur von meiner Wut über die Unzucht übertroffen.

erbost,
Ferdinand von Hausen
Hebr 12,11: Jede Züchtigung scheint zwar für den Augenblick nicht Freude zu bringen, sondern Schmerz; später aber schenkt sie denen, die durch diese Schule gegangen sind, als Frucht den Frieden und die Gerechtigkeit.

Florian Annies
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 15
Registriert: Mi 11. Sep 2013, 15:03
Hat Amen! gesprochen: 1 Mal

Re: Gründe gegen die Unzucht

Beitragvon Florian Annies » Mi 11. Sep 2013, 16:04

Werter Herr Benedict,

ich möchte die Unzucht im Allgemeinen keinesfalls als gut darstellen, denn ich habe zu diesem Thema selber eine kritische Meinung. Dennoch möchte ich mich zu den von Ihnen angeführten Punkten äußern.

1. Das stimmt nicht. Nach dem Akt wird besonders der Mann sehr müde und es fällt ihm so viel leichter einzuschlafen. Das heißt, dass er besser schläft und die verloren gegangene Energie im Schlaf wiedererlangt. Somit ist es nicht schädlich für die Volkswirtschaft.

2. Es stimmt, dass während des Delikts mehr Blut in den unteren Körperregionen fließt als durch das Gehirn. Aber für den Kopf ist das alles andere als schädlich. Das Gehirn bekommt das Zeichen, dass es energiesparender arbeiten muss, weil es nicht so viele Nährstoffe wie normal kriegt. Das schädigt aber dem Hirn in keiner Weise, denn es bekommt immer noch genug Nährstoffe, sodass keine Schädigung entsteht. Wenn man danach ginge, wäre auch der Schlaf schädlich für das Gehirn, weil man nachts einen ruhigeren Puls hat und somit word auch der Kopf weniger versorgt. Schädigt Schlaf dem Menschen? Nicht, dass ich wüsste.

4. Er unterwirfst sich deswegen nicht der Frau, sondern beide behandeln sich gleichberechtigt.

6. Die meisten Menschen vollführen den Akt zu Zeiten, bei denen viele bzw. die meisten Menschen schon schlafen, also nachts. Und da arbeiten nur Menschen, die eine Nachtschicht haben. Warum soll das der Grund sein, der zu Dummheit führt?

7. Könnte sein, aber die meisten Kriege haben noch immer Religionen zu verantworten.

8. Heutzutage ist ein Alter von 80 schon fast normal. Ich denke, dass es lang genug ist, zumindest für mich. Warum sollte Unzucht der Grund für frühe Alterung sein?

9. Von dem Stadium aus kann man noch nicht menschlichem Leben reden. Erst mit der Eizelle der Frau entsteht ein Mensch. Und nach Ihrer Aussage dürfte man sich zum Beispiel auch nicht mehr kratzen, denn das beschädigt und zerstört Zellen und Zellen sind schließlich auch Lebewesen.

10. Ich bin ein uneheliches Kind und mein Vater ist Atheist. Und dennoch habe ich ein Abitur mit 1,72 Gesamtdurchschnitt und studiere nun, dazu nehme ich nur selten und in Maßen Alkohol und Koffein zu mir. Haben Sie eine Erklärung dafür, warum ich sowas schaffen konnte? Schließlich bin ich kein Kind aus einer christlichen Ehe. Und damit bin ich nicht der Einzige, viele andere sind es auch und sind alles andere als dumm.

11. Solang es Sechs gibt, wird es auch solche Krankheiten geben. Außerdem gibt es sehr viele Möglichkeiten sich davor zu schützen.

12. Das betrifft aber Europa weniger, eher Asien und Afrika. Bei uns gehen die Einwohnerzahl zurück, weil mehr Menschen sterben als geboren werden.

13. Wie schon gesagt: Der Akt wird meistens um Zeiten vollführt, bei denen die meisten schon schlafen. Es findet also in der Freizeit statt. Wie soll das zu Altersarmut führen, wenn man seine freie Zeit ausnutzt?


Mit freundlichen Grüßen,
Florian Annies


Zurück zu „Der Pranger“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste