1 Tag und 0 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Initiative für Sodomie

Prangern Sie unredliche Entdeckungen oder Geschehnisse an! Erstatten Sie Selbstanzeige!
Antworten
Benutzeravatar
TorstenKrause
Treuer Besucher
Beiträge: 234
Registriert: Mo 8. Jul 2013, 19:27

Initiative für Sodomie

Beitrag von TorstenKrause »

Werte Gemeinde,
Dass die Sodomie in der Bibel verboten und als Gräuel bezeichnet ist, scheint viele, wenig bis gar nicht, zu interessieren, denn Ich habe gerade eine Seite mit dem Namen "Zeta-Verein.de" entdeckt.

ACHTUNG! LESEN SIE NUR WEITER, WENN WEIHWASSER IN GREIFBARER NÄHE IST!

ZETA steht für "Zoophiles Engagement für Toleranz und Aufklärung" oder um es korrekt zu beschreiben: Ein Verein, welcher Tiere für kranke Gelüste missbraucht. Diese besagte Vereinigung hat sich diese Punkte zu Ziel und Aufgabe gemacht. Ich habe selbstverständlich dieses "Pervers" ins deutsche übersetzt:

1.) Die Gesellschaft so zu verdrehen, damit die Sodomisten als normal anerkannt werden.

2.) Die Verfügbarkeit von Ansprechpartnern, bei denen sie sich Ratschläge und perverses Gedankengut einholen können.

3.) Beziehend auf Punkt 1, sodass Sodomisten den Mut haben offen diese Perversion zuzugeben, ohne rechtliche Konsequenzen davonzutragen.

4.) Das Herstellen von Sodomietexten, -bildern und -filmen um somit ein falschen Weltbild zu vermitteln.

5.) Das Entgegentreten gegenüber normalen Menschen.

6.) Beziehend auf Punkt 1, sodass Sodomisten ihre Gräueltaten öffentlich ausleben können.

Auf heuchlerische Art und Weise behaupten sie, dass sie die Vergewaltiger von Tieren mit gemeinsamer Recherche (mit dem Tierschutz) zur Anzeige bringen. Einige Zeilen weiter oben behaupten die aber, dass die Sodomie, eben DAS Vergewaltigen von Tieren, normal sei und dass man das auch öffentlich ausleben sollte. Potztausend, diese Menschen sind sich gar nicht einig. Erst behaupten sie, dass der Missbrauch vom Tier "normal" sei und dann behaupten Sie, dass sie alle Selbstanzeige erstatten möchten um sich so gezielt in der Gesellschaft selbst in Verruf zubringen. Die Autoren dieser Seite müssen ja Klebstoff geschnüffelt haben, anders kann man diese Blasphemie nicht beschrieben.

Es wird noch schlimmer:
Diese Perversen haben sich zur "Aufklärung" bereitgestellt, um so Menschen total bekloppt zu machen. Sie wollen Informationen über "wissenschaftliche Arbeiten", "Literatur" und über "eigene Erfahrungen" preisgeben.
Auch verlangen diese Perversen: Sie wollen, dass die Wissenschaft Zeit vergeuden soll, indem sie Fördermittel bekommen sollen, damit man "mehr Erkenntnisse" erlangen kann.
Dem letzten Punkt kann ich zustimmen: Die haben sich ja völlig in diese Wissenschaft verharrt. Wenn die Wissenschaft dann auch soweit ist und merkt dass Sodomie ein Gräuel ist, dann wissen diese kranken endlich, dass sie Buße für Ihre Schandtaten tun sollen.

Nun zu den letzten Punkten "Beratung und Unterstützung von Diskriminierungsopfern":

1) Wenn ein töfter Mensch einen Perversen anprangert möchten sie dem "Opfer" helfen und neuen Mut schaffen.
Völliger Schwachsinn: Sie sollten lieber dem töften Menschen helfen, weil er als erster über diese Schandtat erfahren hatte.

2) Sie sind der Auffassung, dass Sodomie legal sei und wenn man diese Menschen den rechten Weg weist, ist das ein Verbrechen? Schwachsinn. Sodomie ist das Verbrechen!

3) Sie wollen für Sodomisten in Notfällen "und bei Sorgen und Problemen, bei denen sie nicht mehr weiter wissen" der allgemeine Ansprechpartner sein. So ein Quatsch: Das ist die Kirche! Denn Sodomisten müssen Buße tun, denn diese haben gegen den Willen des HERRn verstoßen und müssen Buße tun.

Werte Gemeinde, diese Organisation verbreitet ein falsches Weltbild! Man sollte unverzüglich einen Brief an die Inquisition schicken, damit diesem Wahnsinn Einhalt geboten wird!

Für die, das Original lesen möchten. Sie sollten aber wissen, dass Sie einen leeren Eimer brauchen, weil Sie sich mit Sicherheit mehrere Male übergeben müssen!

Den Schandfleck der Gesellschaft anprangernd,

-Torsten Krause :kreuz1:

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 9093
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46

Re: Initiative für Sodomie

Beitrag von Franz-Joseph von Schnabel »

Herr Krause,
daß jetzt allerlei übelstes Geschmeiß aus den Löchern kriecht, kann einen logisch denkenden Mann nicht verwundern.
Nachdem Falschsechsualität in weiten Kreisen der Gesellschaft fast als „normal“ gilt, selbst die „Homoehe“ schon einer echten Familie gleich gestellt werden soll, weckt dies natürlich Begehrlichkeiten bei allen anderen abartigen Strolchen. Auch Kinderschänder betrieben bereits Initiativen, deren Perversion zu legalisieren.
Bei unserer heutigen Regierung würde es mich nicht wundern, wenn demnächst auch Ehen mit Schafen oder Schweinen steuerlich begünstigt werden, sowie Nekrophile längere abendliche Öffnungszeiten der Friedhöfe fordern.
Den Brechkübel fest umklammernd,
Schnabel

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 12565
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21

Re: Initiative für Sodomie

Beitrag von Martin Berger »

Werter Herr Schnabel,

hoffentlich beendet der HERR das von Ihnen beschriebene Treiben, bevor es beginnt. Ich bete dafür, daß die Apokalypse früher einsetzt, als die genannten Perversionen. Daß das Ende nahe ist, ist für mich in diesen düsteren Zeiten manchmal der einzige Trost.

Den Tag des Jüngsten Gerichts herbeisehnend,
Martin Berger
Der Friede sei mit euch.

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 9093
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46

Re: Initiative für Sodomie

Beitrag von Franz-Joseph von Schnabel »

Geschätzter Herr Berger,
in der Tat, das Ende dieser verderbten Scheibe naht.
Und das ist gut so!
Die Sterbesakramente empfangend,
Schnabel

Benutzeravatar
Nathan Freundt
Stammgast
Beiträge: 1059
Registriert: Mo 10. Jun 2013, 14:23

Re: Initiative für Sodomie

Beitrag von Nathan Freundt »

Werte Herren,

ich kann Ihnen nur zustimmen. Der einzige Trost beim Lesen solch widerwertiger Perversitäten ist das Wissen, dass dies die Vorboten der Apokalypse sind und diese kann sich jeder redliche Christ nur sehnsüchtig herbeisehnen.
Vielleicht können wir alle einen Beitrag dazu leisten und sollten die Apokalypse etwas beschleunigen durch verstärkte Waffenexporte in Krisengebiete und den Bau neuer Kohlekraftwerke?

Kunststoff verbrennend
Nathan Freundt
Lukas - Kapitel 19, 26
Ich sage euch aber: Wer da hat, dem wird gegeben werden; von dem aber, der nicht hat, wird auch das genommen werden, was er hat.

Antworten