0 Tage und 12 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

GottZilla, Kotzspiel und anderer Unfug aus Japan

Prangern Sie unredliche Entdeckungen oder Geschehnisse an! Erstatten Sie Selbstanzeige!

Moderator: Brettleitung

Benutzeravatar
Nathan Freundt
Stammgast
Beiträge: 1059
Registriert: Mo 10. Jun 2013, 14:23
Hat Amen! gesprochen: 314 Mal
Amen! erhalten: 303 Mal

Re: GottZilla, Kotzspiel und anderer Unfug aus Japan

Beitragvon Nathan Freundt » Do 15. Aug 2013, 14:22

Was stellen Sie sich denn vor wie so eine Veranstaltung laufen wird?

Werter Herr Shion,

da hatte ich jetzt mehr auf Ihre Erfahrung gehofft, schließlich waren Sie doch sicherlich schon des Öfteren bei solch redlichen Veranstaltungen, oder etwa nicht?
Bitte beschreiben Sie doch einmal den Ablauf solcher Treffen und wo und wie für diese geworben wird. Wie viele Teilnehmer sind üblich und wie hoch sind die Eintrittsgelder?!

Ich stell mir ein solches Treffen junger, fröhlicher Menschen in etwa wie einen Gesangswettbewerb mit elektronisch verstellten Stimmen und modernen Kostümen vor, bei dem der Spaß nicht zu kurz kommen darf und auch miteinander gespielt wird, z.B. mit den auf den Fotos zu sehenden riesigen mit rot gefärbtem Wasser gefüllten Wasserpistolen.

Erwartungsfroh
Nathan Freundt
Lukas - Kapitel 19, 26
Ich sage euch aber: Wer da hat, dem wird gegeben werden; von dem aber, der nicht hat, wird auch das genommen werden, was er hat.

Benutzeravatar
Kaito Shion
Häufiger Besucher
Beiträge: 86
Registriert: Mo 29. Apr 2013, 11:55
Hat Amen! gesprochen: 7 Mal
Amen! erhalten: 3 Mal

Re: GottZilla, Kotzspiel und anderer Unfug aus Japan

Beitragvon Kaito Shion » Do 15. Aug 2013, 16:24

Nathan Freundt hat geschrieben:da hatte ich jetzt mehr auf Ihre Erfahrung gehofft, schließlich waren Sie doch sicherlich schon des Öfteren bei solch redlichen Veranstaltungen, oder etwa nicht?
Bitte beschreiben Sie doch einmal den Ablauf solcher Treffen und wo und wie für diese geworben wird. Wie viele Teilnehmer sind üblich und wie hoch sind die Eintrittsgelder?!


Werter Herr Freundt,

natürlich war ich schon sehr häufig auf solchen Veranstaltungen, so oft das Geld und die Zeit es halt zulässt. Oftmals wird für so etwas im Internetz geworben da man da halt die meisten Jugendlich erreicht. Natürlich nur auf Seiten die sich mit diesen Themen befassen wie zum Beispiel (falls die Verschaltung der Administration dieses Bretts nicht passt dürfen Sie ihn gerne wieder löschen) Verschaltungen zu Mörderspielpropaganda entfernt Benedict XVII
Und der Verlauf solcher Treffen ist halt immer ganz unterschiedlich, meist werden Bühnenprogramm und so geboten wo zum Beispiel verschiedene Kostümspielgruppen Sachen vorführen oder sonstiges dieser Art. Meist trifft man sich aber zum Foto's machen und man lernt halt viele Menschen kennen die man ansonsten nie getroffen hätte. Weil sie zum Beispiel mehrere Stunden weg wohnen.
Die Größenordnung und das Eintrittsgeld hängt immer von der Veranstaltung an sich ab. Es gibt kleine Private Veranstaltungen, dort sieht man vielleicht 100 bis 200 Menschen und es gibt große Veranstaltungen dort trifft man man vielleicht 1.000 oder sogar 6.000 oder mehr Menschen an. Bei dem Geld müsste man gucken was man zum Schluss alles zu bieten hat und wie groß die Veranstaltung wird.

Hier habe ich mal bei Gockel zwei Bilder von der "DoKomi" heraus gesucht.

Verschaltungen zu Mörderspielpropaganda entfernt Benedict XVII

Und hier habe ich mal zum vergleich ein Bild von der Spielemesse in Köln, hier wird nur einer von vielen Gängen gezeigt, da haben Sie mal ein vergleich von der Menschenmasse her. Auf der Spielemesse gibt es noch mehrere andere solcher Gänge jede menge Hallen und auch noch einiges an Außenfläche, somit sehen Sie das dies eine viel Größere Veranstaltung ist als die "DoKomi"

Verschaltungen zu Mörderspielpropaganda entfernt Benedict XVII

Ich stell mir ein solches Treffen junger, fröhlicher Menschen in etwa wie einen Gesangswettbewerb mit elektronisch verstellten Stimmen und modernen Kostümen vor, bei dem der Spaß nicht zu kurz kommen darf und auch miteinander gespielt wird, z.B. mit den auf den Fotos zu sehenden riesigen mit rot gefärbtem Wasser gefüllten Wasserpistolen.


Verschaltungen zu Mörderspielpropaganda entfernt Benedict XVII
Dies ist zwar ein Video von der Spielemesse und hier sind auch deutlich weniger Kostümspieler als auf einer Veranstaltung für gerade diese, aber es geht mir nun erst mal da drum Ihnen zu zeigen wie solch eine Veranstaltung aussieht wenn Sie gut besucht und beliebt ist. Vielleicht würde man dann auch mal sehen das auf der Spielemesse keine Amokläufer rum laufen und dort auch keine Gewalt herrscht. Aber ich sehe grade unter dem Video hat auch die Nutzerin ein Kommentar geschrieben die hier auch mal unter dem Namen "Luka Megurine" angemeldet war. Diese hat ja damals von ihrem Kostüm hier erzählt, in einem anderen Faden, welches Sie zur letzten Spielemesse trug.

Shion

Benutzeravatar
Nathan Freundt
Stammgast
Beiträge: 1059
Registriert: Mo 10. Jun 2013, 14:23
Hat Amen! gesprochen: 314 Mal
Amen! erhalten: 303 Mal

Re: GottZilla, Kotzspiel und anderer Unfug aus Japan

Beitragvon Nathan Freundt » Do 15. Aug 2013, 23:22

Werter Herr Shion,


irgendwie funktionieren die von Ihnen gebrachten Verbindungen zu anderen Internetzseiten nicht.

Lag ich eigentlich richtig damit, dass die Stimmen elektronisch verfremdet werden und auch in diesen Zungen gesungen wird in Form eines Wettbewerbs?
Falls ja, könnte man vielleicht auch Preise für die Gewinner ausschreiben?

Anmerkung:
Ich habe noch einmal in der Bibel nachgelesen und keinerlei Hinweise darauf gefunden, dass blaue oder grüne Haarfarben unredlich sein könnten.


Ihr
Nathan Freundt
Lukas - Kapitel 19, 26
Ich sage euch aber: Wer da hat, dem wird gegeben werden; von dem aber, der nicht hat, wird auch das genommen werden, was er hat.

Benutzeravatar
Kaito Shion
Häufiger Besucher
Beiträge: 86
Registriert: Mo 29. Apr 2013, 11:55
Hat Amen! gesprochen: 7 Mal
Amen! erhalten: 3 Mal

Re: GottZilla, Kotzspiel und anderer Unfug aus Japan

Beitragvon Kaito Shion » Mo 26. Aug 2013, 13:25

Werter Herr Freundt,


erst mal entschuldige ich mich das Sie so lange auf eine Antwort warten mussten. Ich hatte einiges zu tun in letzter zeit und vom 22. - 25.08 war immerhin auch die Spielemesse auf welcher ich war. Das alles war etwas Zeit einnehmend weswegen ich nicht Antworten konnte.

Wenn Sie möchten kann ich Ihnen ein oder zwei der Verschaltungen per Nachricht senden. Zudem eigentlich auf keinem der Bilder etwas schlimmes zu sehen war außer große Menschenmassen. Bei dem Video verstehe ich die Zensur vielleicht etwas, auch wenn in diesem nichts schlimmes gezeigt oder gar getan wurde. Es hätte höchstens gezeigt das auf der Spielemesse keine Gewalt herrscht und auch keine Drogen oder Alkohol konsumiert werden.


Naja ich denke die Stimmen direkt beim Singen zu verfremden ist etwas sehr schwierig, zumindest kenne ich mich in der Hinsicht mit der Technik nicht aus und wüsste auch nicht in wie fern das möglich ist. Aber es gibt genug Menschen die auch so eine sehr schöne Singstimme haben so das man vielleicht trotzdem einen Gesangswettbewerb machen könnte auch ohne die Stimmen zu verfremden. Hier ist mal ein Beispiel von einem sehr schönen (und auch sehr ruhigem) Lied, welches im Original zwar auch ein Vocaloid Lied ist (und natürlich auf Japanisch gesungen wird) hier allerdings nun von einer jungen Frau auf Deutsch gesungen wurde Hier Klicken


Sich nach den Vier Tagen Spielemesse ausruhend,
Shion

Lina Schneider
Neuer Brettgast
Beiträge: 4
Registriert: Mo 26. Aug 2013, 13:12

Re: GottZilla, Kotzspiel und anderer Unfug aus Japan

Beitragvon Lina Schneider » Di 27. Aug 2013, 22:04

Ihnen Allen ist aber schon klar, dass die Japaner einfach anderen Religionen angehören wie z.B dem Shintoismus 83,90% und dem Buddismus 71,40% und nur 2% gehören dem Christentum an. Die Statistik ist zwar etwas älter jedoch bezweifle ich, dass sich viel an den Zahlen verändert hat.
Also werden die Japaner gar nichts vom christlichen Gott halten ,weil es sie gar nicht interessiert, wie er dargestellt wird, da sie an einen anderen Gott glauben.

Mit freundlichen Grüßen
Lina Schneider

Benutzeravatar
Herr Jalu
Stammgast
Beiträge: 1021
Registriert: Do 4. Okt 2012, 13:41
Hat Amen! gesprochen: 40 Mal
Amen! erhalten: 113 Mal

Re: GottZilla, Kotzspiel und anderer Unfug aus Japan

Beitragvon Herr Jalu » Di 27. Aug 2013, 22:17

Fräulein Schneider,

Lina Schneider hat geschrieben:Ihnen Allen ist aber schon klar, dass die Japaner einfach anderen Religionen angehören wie z.B dem Shintoismus 83,90% und dem Buddismus 71,40% und nur 2% gehören dem Christentum an. Die Statistik ist zwar etwas älter jedoch bezweifle ich, dass sich viel an den Zahlen verändert hat.

die Lage muß ja äußerst brisant sein, wenn mittlerweile schon mehr als alle Japaner falschgläubig sind. Ich hielt das bisher für unmöglich, doch in Japan werden wohl selbst Grenzen gesprengt, die ein Mensch nicht einmal erahnen kann.

Alarmiert,

Herr Jalu
Der Pfarrer, ein weiser Mann der Stadt, auf alle Kinder ein Auge hat.

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 7964
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1749 Mal
Amen! erhalten: 1677 Mal

Re: GottZilla, Kotzspiel und anderer Unfug aus Japan

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Di 27. Aug 2013, 22:59

Werter Herr Jalu,
jetzt wird mir erst langsam klar, wie der Durchschnittsjapaner auf 500 Arbeitstage im Jahr kommt.
Tief beeindruckt,
Schnabel
Folgende Benutzer sprechen Franz-Joseph von Schnabel ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 3):
Nathan FreundtHerr JaluMartin Berger
Lerne leiden, ohne zu klagen!

Benutzeravatar
F Bleibtreu
Stammgast
Beiträge: 373
Registriert: Mi 29. Mai 2013, 21:03
Hat Amen! gesprochen: 34 Mal
Amen! erhalten: 51 Mal

Re: GottZilla, Kotzspiel und anderer Unfug aus Japan

Beitragvon F Bleibtreu » Di 27. Aug 2013, 23:21

Werte Herren.

Obwohl das Mägdlein Schneider aufgrund ihrer Weiblichkeit von Prozentrechnung keine Ahnung haben kann und daher selbstredend Unfug schreibt, wurde mir von dort tätigen Missionaren zugetragen, dass viele Japaner mehr als einer Religion gleichzeitig angehören. Gleichzeitig Shintoist und Buddhist zu sein, ist dort gang und gäbe, wodurch auf den ersten Blick absurd erscheinende Prozentzahlen zustandekommen.

Sapperlot, ein verkommeneres Land ist wohl kaum denkbar, in dem fast die komplette Bevölkerung doppelheidnisch ist.

Über die Maßen entsetzt,
Fürchtegott Bleibtreu
Graue Haare sind eine Krone der Ehren, die auf dem Wege der Gerechtigkeit gefunden wird.
Sprüche, 16/31

Benutzeravatar
Nathan Freundt
Stammgast
Beiträge: 1059
Registriert: Mo 10. Jun 2013, 14:23
Hat Amen! gesprochen: 314 Mal
Amen! erhalten: 303 Mal

Re: GottZilla, Kotzspiel und anderer Unfug aus Japan

Beitragvon Nathan Freundt » Di 27. Aug 2013, 23:40

Werter Herr Bleibtreu,

dieses Doppelheidentum ist schon tragisch!
Übrigens scheinen die Japaner tatsächlich nicht rechnen zu können, weshalb Japan auf eine Staatsverschuldung von rund 240 Prozent des Bruttoinlandprodukts kommt, wohingegen selbst Griechenland noch grundsolide dasteht!

Werter Herr Shion,

es beruhigt mich etwas, dass die Stimmen doch nicht verfremdet werden, wie ich es vermutet hatte.
Aber Musik ist ja ohnehin immer eine Geschmackssache. Selbst in unserer Gemeinde sind wir uns da keinesfalls einig, welche Musikrichtung am gottgefälligsten ist.
Ich denke, dass gregorianische Choräle die schönste und reinste Form der Kirchenmusik darstellen, andere favorisieren dagegen Orgelmusik, die mir allerdings auch sehr gut gefällt. Gottlob kann niemand in unserer Gemeinde Gospelmusik etwas abgewinnen!

Ich hatte früher, als ich etwa in Ihrem Alter war, übrigens auch eine sehr rebellische Phase gehabt, linksradikal gewählt und mir sogar die Haare gefärbt!
Heute schäme ich mich natürlich dafür, aber in der Sturm- und Drangzeit als junger Spring-ins-Feld machen viele Männer leider unredlichen Blödsinn, wovon ich auch nicht ausgenommen war. Ich habe mir damals die Haare grau gefärbt, um älter und reifer auszusehen, wählte die linke F.D.P., die damals noch Punkte hatte, war lediglich sonntags in der Kirche und hörte völlig ausgeflippte Musik, nämlich den knorken Paul Kuhn und trank beim Abendmahl sogar gleich zwei Schluck Messwein.
Ach, das war damals schon eine sehr verrückte und aufregende Zeit gewesen!

Nostalgisch in alten Erinnerungen schwelgend
Nathan Freundt
Lukas - Kapitel 19, 26
Ich sage euch aber: Wer da hat, dem wird gegeben werden; von dem aber, der nicht hat, wird auch das genommen werden, was er hat.

Lina Schneider
Neuer Brettgast
Beiträge: 4
Registriert: Mo 26. Aug 2013, 13:12

Re: GottZilla, Kotzspiel und anderer Unfug aus Japan

Beitragvon Lina Schneider » Mi 28. Aug 2013, 12:56

Also wenn man schon auf schlau machen möchte, finde ich es ist nicht so viel verlangt sich vorher zu informieren!!
-Über 80% aller Japaner sind Buddhisten, etwa 70% Shintoisten und rund 1% Christen. Die Summe unter dem Strich verblüfft, doch die meisten Japaner finden es nicht ungewöhnlich, sich zu mehr als einer Religion zu bekennen-

DerGymnasiast
Treuer Besucher
Beiträge: 193
Registriert: Mi 17. Jul 2013, 22:00
Hat Amen! gesprochen: 2 Mal
Amen! erhalten: 11 Mal

Re: GottZilla, Kotzspiel und anderer Unfug aus Japan

Beitragvon DerGymnasiast » Mi 28. Aug 2013, 14:32

Herr Freundt,

Sie haben ja eine echte Verwandlung durchgemacht!
Die unknorke Jugend sollte sich ein Beispiel an Ihnen nehmen, wie weit man es mit Redlichkeit und dem Glaube zu Gott bringen kann.

Wenn es einfach mehr Jugendliche gäbe, wie Sie einer waren, gäbe es bestimmt nur halb so viele Übergriffe und Straftaten!

Begeistert,
DerGymnasiast

Benutzeravatar
Nathan Freundt
Stammgast
Beiträge: 1059
Registriert: Mo 10. Jun 2013, 14:23
Hat Amen! gesprochen: 314 Mal
Amen! erhalten: 303 Mal

Re: GottZilla, Kotzspiel und anderer Unfug aus Japan

Beitragvon Nathan Freundt » Mi 28. Aug 2013, 21:16

Tja, Herr Gymnasiast,

das war damals schon eine wilde, verrückte Zeit!
Ich lebte damals noch in Hahnenklee, also in Westdeutschland. Nach Elend bei Sorge bin ich erst nach der Wende gezogen. Dem Harz bin ich also stets treu geblieben!
Nach der Wende gab es doch die Politik "Rückgabe vor Entschädigung" und dadurch hat die Familie meines Weibes große Ländereien gottlob zurückerhalten, die die ekelhaften, teuflischen Bolschewisten unredlicherweise in der Sowjetischen Besatzungszone willkürlich enteignet hatten.

Sie sind ja noch sehr jung mit Ihren 25 Lenzen, haben Sie daher womöglich auch noch ähnlich verrückte Flausen im Kopf, wie ich damals?

Neugierig
Nathan Freundt
Lukas - Kapitel 19, 26
Ich sage euch aber: Wer da hat, dem wird gegeben werden; von dem aber, der nicht hat, wird auch das genommen werden, was er hat.

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 7964
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1749 Mal
Amen! erhalten: 1677 Mal

Re: GottZilla, Kotzspiel und anderer Unfug aus Japan

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Do 29. Aug 2013, 06:44

Werter Herr Freundt,
bei einem derart brisanten Wohnort haben Sie sicher auch Erfahrung mit der knorken Hexenbekämpfung?
Der unlöbliche Versammlungsplatz, jener Satansbrut auf dem töften Brocken liegt ja quasi vor Ihrer Haustür.
Viel Erfolg wünschend,
Schnabel
Lerne leiden, ohne zu klagen!

DerGymnasiast
Treuer Besucher
Beiträge: 193
Registriert: Mi 17. Jul 2013, 22:00
Hat Amen! gesprochen: 2 Mal
Amen! erhalten: 11 Mal

Re: GottZilla, Kotzspiel und anderer Unfug aus Japan

Beitragvon DerGymnasiast » Do 29. Aug 2013, 10:28

Werter Herr Freundt,

wahrlich stellte ich in meiner stark pubertären Phase (14-17) mancherlei Unfug an.
So schauten meine Freunde und ich jedem ansehnlichen Mädchen hinterher (was bei der aufreizenden Kleidung heutiger Mädchen nicht verwunderlich ist).
Auch gab ich mich einmal (mit 18) auf meiner Abschlussfeier hemmungslos dem Alkoholkonsum hin...
Ich wankte nach Hause und erbrach in mein Bett, meine Eltern züchtigten mich nicht, doch ihre Enttäuschung war Strafe genug.

Um Buße zu tun machte ich mich nur 2 Wochen später auf eine Pilgerreise ins schöne Frankreich.
Zusammen mit einem guten Freundt hatte ich dort die bis jetzt schönste Zeit meines Lebens.

Wir pilgerten von einem Kloster zum Nächsten, kehrten in jedes Gotteshaus ein, das wir sahen und langsam begriff ich, dass es an der Zeit war erwachsen zu werden und ein gottgefälliges Leben zu führen.

Nach einem Monat kehrte ich nach Hause zurück und bewarb mich bei einer grossen Ingeneurfirma.
Aufgrund meines guten Abschlusses und guter Beziehungen meines Vaters bekam ich eine hervorragend bezahlte Stelle und zog bereits mit 19 Jahren in meine 1. eigene Wohnung.
Mit 20 lernte ich dann im örtlichen Bibelkreis die Tochter unseres Herrn Pfarrers kennen, welche seit einigen Wochen mein keusches Eheweib ist.

Schon vor unserer Hochzeit waren wir uns einig, mindestens 3 Kinder zu zeugen, weshalb sofort klar war, dass wir ein Eigenheim benötigen.

Der Bau sollte in zirka 2 Monaten abgeschlossen sein, und mein Vater ist ziemlich stolz auf mich.
Jetzt fehlen nurnoch Kinder, dann kann ich mich zu einem "erfolgreichen" Christen zählen.
Und seit jener Feier trank ich maximal 1 Glass Wein oder ein Maß Bier pro Abend. :-)

Froh die wilde Zeit hinter sich gelassen zu haben,
DerGymnasiast

Benutzeravatar
Herr Jalu
Stammgast
Beiträge: 1021
Registriert: Do 4. Okt 2012, 13:41
Hat Amen! gesprochen: 40 Mal
Amen! erhalten: 113 Mal

Re: GottZilla, Kotzspiel und anderer Unfug aus Japan

Beitragvon Herr Jalu » Do 29. Aug 2013, 11:09

Herr Gymnasiast,

welcher löblichen Konfession gehören Sie an?

Interessiert,

Herr Jalu
Der Pfarrer, ein weiser Mann der Stadt, auf alle Kinder ein Auge hat.


Zurück zu „Der Pranger“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste