0 Tage und 10 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Faden für redliche Spartipps

Diskutieren Sie hier über Gott und die Welt.

Moderator: Brettleitung

Benutzeravatar
Nathan Freundt
Stammgast
Beiträge: 1059
Registriert: Mo 10. Jun 2013, 14:23
Hat Amen! gesprochen: 314 Mal
Amen! erhalten: 303 Mal

Faden für redliche Spartipps

Beitragvon Nathan Freundt » Do 8. Aug 2013, 14:56

Werte Gemeinde!

Mit diesem Faden möchte ich erreichen, dass wir Christen zusammenhalten und uns in dieser schweren Zeit gegenseitig dabei unterstützen, den einen oder anderen Euro zu sparen.

Ich hoffe, dass es noch keinen solchen Faden gibt, denn dann hätte ich mir diesen bereits sparen können, wo wir wieder beim Thema wären. Dieses köstliche Wortspiel konnte ich mir einfach nicht verkneifen...

Mein erster Spartipp:

Rohrstöcke kann man aus Weiden ganz leicht selbst herstellen und so sehr viel Geld sparen. Weiden wachsen überall wild und man kann sich kostenlos einige Zweige abschneiden und gewinnt so wunderbare Weideruten, die ihren Zweck, die Züchtigung, ganz hervorragend erfüllen.

Auf weitere Spartipps hoffend
Nathan Freundt
Lukas - Kapitel 19, 26
Ich sage euch aber: Wer da hat, dem wird gegeben werden; von dem aber, der nicht hat, wird auch das genommen werden, was er hat.

Helmut K
Treuer Besucher
Beiträge: 178
Registriert: Sa 20. Apr 2013, 16:13
Hat Amen! gesprochen: 23 Mal
Amen! erhalten: 45 Mal

Re: Faden für redliche Spartipps

Beitragvon Helmut K » Do 8. Aug 2013, 16:11

Herr Freundt!

Teebeutel oder Kräuter zum Aufbrühen können Sie mehrmals verwenden: Einfach über den Kamin auf einem feinen Rost trocknen lassen, somit können Sie mehrmals in den Genuss des Gebräus kommen.
Auch können Sie alte Kerzenstümpfe einschmelzen, die Sie zum Beispiel auf Nachfrage beim Pfarrer kostenlos bekommen können.
Kinderleicht lassen sich neue Kerzen zaubern: Ziehen Sie den Docht mehrmals durch das flüssige Wachs!

Sparend,

Helmut K
Und Gott der Herr sprach: Es ist nicht gut, dass der Mensch allein sei; ich will ihm eine Gehilfin machen, die um ihn sei. (1. Mose 2,18)

Frank Gerber
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 234
Registriert: Di 6. Aug 2013, 09:53
Hat Amen! gesprochen: 41 Mal
Amen! erhalten: 29 Mal

Re: Faden für redliche Spartipps

Beitragvon Frank Gerber » Do 8. Aug 2013, 16:21

Werte Gemeinde,

Sie müssen keine Zahnprothesen kaufen:

Zähne wachsen dem Menschen genau so oft nach, wie sie ihm auch ausfallen.


Das wurde unter anderem in diesem Faden erläutert.



Herr K,

Kinderleicht lassen sich neue Kerzen zaubern: Ziehen Sie den Docht mehrmals durch das flüssige Wachs!


Ich hoffe, Sie haben das rot markierte Wort nur metaphorisch gemeint.

Erschrocken,
Frank Gerber
"Und der Teufel, der sie verführte, ward geworfen in den feurigen Pfuhl und Schwefel, da auch das Tier und der falsche Prophet war; und sie werden gequält werden Tag und Nacht von Ewigkeit zu Ewigkeit." Offenbarung 20, 10

Benutzeravatar
Lancelotta
Ordensfrau
Beiträge: 223
Registriert: Sa 10. Nov 2012, 15:11
Hat Amen! gesprochen: 43 Mal
Amen! erhalten: 31 Mal

Re: Faden für redliche Spartipps

Beitragvon Lancelotta » Do 8. Aug 2013, 18:35

Als Munition für meine Schleuder benutze ich getrocknete Kaninchenköttel. Zur Züchtigung jugendlicher Unholde sind sie völlig ausreichend und ich spare mir die teuren Stahlkugeln!

Mit den Schotten konkurrierend
Lancelotta
Erste Hüterin der Heiligen Handgranate
Vergib deinen Feinden, aber vergiß niemals ihre Namen!

Helmut K
Treuer Besucher
Beiträge: 178
Registriert: Sa 20. Apr 2013, 16:13
Hat Amen! gesprochen: 23 Mal
Amen! erhalten: 45 Mal

Re: Faden für redliche Spartipps

Beitragvon Helmut K » Do 8. Aug 2013, 18:59

Sehr geehrte Frau Lancelotta!

Erste Hüterin der Heiligen Handgranate


Was soll das denn heißen? Bin ich etwa falsch informiert, oder existiert solch eine "Handgranate" tatsächlich nicht?
Und warum sollte eine Handgranate heilig gesprochen werden? Viel eher hätten es doch zum Beispiel das knorke russische Staatsoberhaupt, Putin, verdient...

Überaus verwirrt,

Helmut K
Anrede berichtigt, Schnabel
Und Gott der Herr sprach: Es ist nicht gut, dass der Mensch allein sei; ich will ihm eine Gehilfin machen, die um ihn sei. (1. Mose 2,18)

Benutzeravatar
Lancelotta
Ordensfrau
Beiträge: 223
Registriert: Sa 10. Nov 2012, 15:11
Hat Amen! gesprochen: 43 Mal
Amen! erhalten: 31 Mal

Re: Faden für redliche Spartipps

Beitragvon Lancelotta » Do 8. Aug 2013, 19:51

Helmut K hat geschrieben:Viel eher hätten es doch zum Beispiel das knorke russische Staatsoberhaupt, Putin, verdient...

Eine Heiligsprechung wird es noch lange nicht geben, da sich Herr Putin (dem Himmel sei Dank!) bester Gesundheit erfreut!


Ein Plakat von Herrn Putin aufhängend
Lancelotta
Erste Hüterin der Heiligen Handgranate
Vergib deinen Feinden, aber vergiß niemals ihre Namen!

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 7889
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1720 Mal
Amen! erhalten: 1644 Mal

Re: Faden für redliche Spartipps

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Do 8. Aug 2013, 20:39

Verehrte Frau Lancelotta,
Sie besitzen selbstverständlich die sittlich moralische Reife, welche Voraussetzung für den Umgang mit derlei aufreizenden Lichtbildern ist.
Dennoch hoffe ich daß derlei Material niemals in die falschen Hände gerät. Schwärmerische Backfische könnten durch solche Versuchungen leicht aus dem töften Pfad der Tugend geworfen werden.
Besorgt um das Wohl der Jungmaiden,
Schnabel
Lerne leiden, ohne zu klagen!

John McJohn
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 34
Registriert: Mi 24. Jul 2013, 11:38
Hat Amen! gesprochen: 2 Mal
Amen! erhalten: 1 Mal

Re: Faden für redliche Spartipps

Beitragvon John McJohn » Do 8. Aug 2013, 23:29

Verehrte Gemeinde,

ich möchte Ihnen einen Geheimtipp verraten, wodurch meine Familie im Jahr viele Europas spart:
http://www.myvideo.de/watch/8466402/Klopapier_sparen

Helfend,
John McJohn

Benutzeravatar
Der Bote
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 25
Registriert: Mi 7. Aug 2013, 13:59
Hat Amen! gesprochen: 12 Mal

Re: Faden für redliche Spartipps

Beitragvon Der Bote » Fr 9. Aug 2013, 09:58

Ich werde mir das nicht ansehen, gehe aber davon aus, dass es sich hierbei um den wenig redlichen Vorschlag handelt, das Toilettenpapier von beiden Seiten zu verwenden.
Das ist gar nicht töfte. Ich werde das nicht tun, da ich mir die Hände dann nach dem Geschäft nicht nur waschen, sondern auch neu mit Weihwasser behandeln müsste.

In der Hoffnung, dass der letzte Beitrag von einem Unhold (unsägl. "Troll") stammt,

Der Bote
Verwünschen mögen sie die Verflucher des Tages, die fähig sind, den Leviathan aufzureizen!(Hiob 3.8)

Helmut K
Treuer Besucher
Beiträge: 178
Registriert: Sa 20. Apr 2013, 16:13
Hat Amen! gesprochen: 23 Mal
Amen! erhalten: 45 Mal

Re: Faden für redliche Spartipps

Beitragvon Helmut K » Fr 9. Aug 2013, 10:13

Werte Herrschaften!

Ich kann aus Erfahrung nur berichten, dass sich altes Zeitungspapier hervorragend als Ersatz für Klopapier eignet.
Billig und sogar umweltfreundlicher als das herkömmliche Klopapier ist es allemal, und außerdem bleibt man stets auf dem Laufenden, was die Nachrichten anbelangt, beziehungsweise kann man sie nachlesen.

Schwärmend,

Helmut K
Folgende Benutzer sprechen Helmut K ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Franz-Joseph von Schnabel
Und Gott der Herr sprach: Es ist nicht gut, dass der Mensch allein sei; ich will ihm eine Gehilfin machen, die um ihn sei. (1. Mose 2,18)

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 7889
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1720 Mal
Amen! erhalten: 1644 Mal

Re: Faden für redliche Spartipps

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Fr 9. Aug 2013, 11:56

Werter Herr K,
vergessen Sie bitte nicht den wichtigen Hinweis, daß jener knorke Einsparvorschlag selbstverständlich nur für löbliche Aborte im Freien zutrifft (unredl. Plumpsklo), welche zudem dem Anwender das sündteure Spülwasser ersparen.
Bei den unlöblichen, innerhäuslichen Wasserklosetts, welche von faulen, verweichlichten Jugendlichen gerne genutzt werden, besteht bei Verwendung töften Zeitungspapiers hingegen die akute Gefahr einer höchst unleiwandigen Rohrverstopfung.
Ausschließlich den Bayernkurier verwendend,
Schnabel

Bild
Folgende Benutzer sprechen Franz-Joseph von Schnabel ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Helmut K
Lerne leiden, ohne zu klagen!

Benutzeravatar
Lancelotta
Ordensfrau
Beiträge: 223
Registriert: Sa 10. Nov 2012, 15:11
Hat Amen! gesprochen: 43 Mal
Amen! erhalten: 31 Mal

Re: Faden für redliche Spartipps

Beitragvon Lancelotta » Fr 9. Aug 2013, 16:50

Franz-Joseph von Schnabel hat geschrieben: Schwärmerische Backfische könnten durch solche Versuchungen leicht aus dem töften Pfad der Tugend geworfen werden.
Besorgt um das Wohl der Jungmaiden,

Es besteht kein Grund zur Sorge, lieber Herr von Schnabel. Das Plakat hängt backfischsicher in meinem Ordenshaus über der Heiligen Handgranate. Dreiste Diebe allerdings werden beim Anblick des Herrn Putin vor Ehrfurcht erstarren, ich kann die Halunken in aller Ruhe zu einem Paket verschnüren und anschließend den Karnickeln zum Fraß vorwerfen.

Erwartungsvoll auf der Lauer liegend
Lancelotta
Erste Hüterin der Heiligen Handgranate
Vergib deinen Feinden, aber vergiß niemals ihre Namen!

DerGymnasiast
Treuer Besucher
Beiträge: 193
Registriert: Mi 17. Jul 2013, 22:00
Hat Amen! gesprochen: 2 Mal
Amen! erhalten: 11 Mal

Re: Faden für redliche Spartipps

Beitragvon DerGymnasiast » Fr 9. Aug 2013, 17:46

Werte Frau Lancelotta,

wären Sie so freundlich uns zu verraten, was ihre Handgranate denn so besonders, oder gar "heilig" macht?

Fasziniert,
DerGymnasiast
Folgende Benutzer sprechen DerGymnasiast ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Helmut K

Benutzeravatar
Nathan Freundt
Stammgast
Beiträge: 1059
Registriert: Mo 10. Jun 2013, 14:23
Hat Amen! gesprochen: 314 Mal
Amen! erhalten: 303 Mal

Re: Faden für redliche Spartipps

Beitragvon Nathan Freundt » Sa 10. Aug 2013, 12:14

Werte Herren,

Ihre Spartipps mit dem Zeitungspapier anstelle von Klopapier gefallen mir und diese habe ich inzwischen auch schon in meinem Haushalt umgesetzt. Zuvor waren wir leider sehr verschwenderisch, denn wir hatten doch tatsächlich Klopapier verwendet, wenn auch nur das günstigste. Zudem hatte ich es immer abgezählt, so dass jeder von uns immer nur zwei Blatt Papier je Stuhlgang nutzen durfte.

Einen weiteren Tipp möchte ich Ihnen geben:
Das Kartoffelstoppeln.

Früher war Kartoffelstoppeln überall auf dem Lande üblich, nur heute ist es aus der Mode gekommen, da die meisten Menschen leider sehr faul geworden sind.
Hierbei läuft man einem Erntetraktor hinterher und sammelt übrig gebliebene Kartoffeln auf, die von den Erntemaschinen nicht erfasst wurden und somit sonst ihrem Schicksal überlassen worden wären.
Zuvor muss man aber immer den Bauern um Erlaubnis fragen, denn ansonsten wäre das Diebstahl! Nach meiner Erfahrung haben Bauern aber nie etwas dagegen, die meisten kennen das ohnehin noch von früher oder von den Erzählungen ihrer Eltern oder Großeltern.
Manche Bauern wollen einen Teil der gesammelten Kartoffeln abhaben, andere verzichten sogar ganz auf ihren Anteil und freuen sich, dass diese Kartoffeln im nächsten Jahr nicht als Unkraut zwischen ihrem Getreide herauswachsen.

Ich schicke meine ansonsten nichtsnutzigen drei Kinder und mein Weib jedenfalls auf jeden Kartoffelacker unserer Umgebung und lasse sie Kartoffel stoppeln. Diese lagern wir dann im Keller ein, wo sie bis zur nächsten Ernte reichen müssen.

Stoppeln gibt es nicht nur bei Kartoffeln, sondern das Auflesen von übrig gebliebene Früchten auf abgeernteten Feldern ist natürlich auch ansonsten stets eine hervorragende Idee und schließlich will man auch nicht immer nur Kartoffeln essen, sondern freut sich auch mal über eine Rübe oder anderes Gemüse.

Wie man sieht, kann man sehr viel Geld sparen, wenn man stets fleißig und arbeitsam ist und nicht nur faul auf dem Sofa rumhängt!

Spartipps gebend
Nathan Freundt

____________________________________________________________________

"Fröhlich sein, Gutes tun und die Spatzen pfeifen lassen"
Der Heilige Don Bosco, Schutzpatron der Jugend
Folgende Benutzer sprechen Nathan Freundt ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Sören Korschio

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 11196
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2083 Mal
Amen! erhalten: 2218 Mal

Re: Faden für redliche Spartipps

Beitragvon Martin Berger » Sa 10. Aug 2013, 13:09

Werte Herren,

am Meisten kann gespart werden, wenn das Weib nicht auf der faulen Haut liegt, sondern, wie es der HERR gewollt hat, ordentlich seine Arbeit verrichtet und dem Manne dient. Der ehrenwerte Herr Benedict hat an dieser Stelle einen Faden eröffnet, in dem ersichtlich ist, welche Haushaltsgeräte unchristlich und deshalb entbehrlich sind. Durch die Nichtanschaffung dieser teuflischen Geräte, die das Weib nur zur Faulheit verleiten, können viele Europa gespart werden.

Auch bei der Kleidung des Weibes läßt sich viel sparen, denn modisch gekleidet muß ein Weib, das, wie es sich gehört, den ganzen Tag kocht, putzt, wischt und wäscht, wirklich nicht sein. Töfte Kartoffelsackkleider wie diese

Bild

sich doch völlig ausreichend, wenn das Weib nur am Herd steht oder auf dem Boden kriecht.

Sparsam,
Martin Berger


Post Scriptum:

Da Weiber ihre Aufgabe selten zur Zufriedenheit des Mannes erledigen, kann man auch mit Lob sparsam sein.
Folgende Benutzer sprechen Martin Berger ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 2):
Friedolin Mcunoknarf


Zurück zu „Allgemeines“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste