0 Tage und 4 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Demokratie - eine List des Gehörnten?

Diskutieren Sie hier über Gott und die Welt.

Moderator: Brettleitung

dimsonquan
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 21
Registriert: Mi 1. Aug 2012, 21:53
Hat Amen! gesprochen: 1 Mal

Demokratie - eine List des Gehörnten?

Beitragvon dimsonquan » Sa 27. Jul 2013, 21:41

Werte Gemeinde,

in der Bibel steht:

Römer - Kapitel 13 hat geschrieben:Jedermann sei untertan der Obrigkeit, die Gewalt über ihn hat. Denn es ist keine Obrigkeit ohne von Gott; wo aber Obrigkeit ist, die ist von Gott verordnet.

Ich glaube nämlich allmählich, dass die Demokratie eine List des Satans ist, um Macht über die Menschheit zu erlangen. Nun war es früher nicht so, dass die Obrigkeit vom Volk gewählt wurde, das ist heute anders. Wo das Volk doch den freien Willen hat und den Verführungen des Satans unterliegt. So ist dann auch der Satan unter den Menschen, die zur Obrigkeit zählen und zudem von Satanisten gewählt wurden.

Die Demokratie kann doch demnach nicht funktionieren, wenn ein Großteil der Menschen vom Satan angestiftet zur Wahl gehen. Daraus folgt doch, dass der Satan selbst bereits über die Menschen regiert mittels seiner Gefolgschaft.

Ist es nicht sinnvoller sich von einer von Gott bestimmte Person regieren zu lassen, ohne dass der Satan seinen Einfluss geltend machen kann? Wie könnte so etwas in der Praxis aussehen. Beispielsweise in was für einem Auswahlverfahren wählt man den Papst?

Sehr nachdenklich,

Daniel P.

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 7991
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1761 Mal
Amen! erhalten: 1691 Mal

Re: Demokratie - eine List des Gehörnten?

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Sa 27. Jul 2013, 21:50

Herr Quant,
theoretisch haben Sie recht. Allerdings hat die gegenwärtige Regierungsform nicht wirklich etwas mit jener gottlosen Demokratie zu tun.
Wenn Wahlen tatsächlich etwas ändern könnten, wären selbige längst verboten.
Beruhigend,
Schnabel
Folgende Benutzer sprechen Franz-Joseph von Schnabel ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Lancelotta
Lerne leiden, ohne zu klagen!

Benutzeravatar
Ignaz Gumpert
Häufiger Besucher
Beiträge: 63
Registriert: Sa 27. Apr 2013, 15:31
Hat Amen! gesprochen: 17 Mal
Amen! erhalten: 4 Mal

Re: Demokratie - eine List des Gehörnten?

Beitragvon Ignaz Gumpert » Sa 27. Jul 2013, 22:13

Werter Herr von Schnabel,
da haben Sie Recht!
Unsere Frau Merkel hält sich (leider) tapfer auf ihrem Posten als Bundeskanzler.

Herr Quantum,
die Idee der Demokratie ist durch und durch eine Idee des Teufels! Gerade in Deutschland weiß man leider nur zu gut, wer an die Macht kommt, wen man die verdorbenen Massen der Gesellschaft wählen lässt.

Was halten Sie, werte Brettgemeinde, von einer Monarchie?

Fragend
Ignaz Gumpert

Benutzeravatar
Alberto Bonappetito
Stammgast
Beiträge: 1087
Registriert: Di 7. Aug 2012, 09:13
Hat Amen! gesprochen: 96 Mal
Amen! erhalten: 76 Mal

Re: Demokratie - eine List des Gehörnten?

Beitragvon Alberto Bonappetito » Sa 27. Jul 2013, 23:36

Werter Herr Gumpert

Zu allererst muss gesagt werden, dass es nur einen wahren König gibt und sein Königreich ist bekanntlich nicht von dieser Welt.
Meine favorisierte Staatsform ist die des Fürsterzbistums, das, so wie es sein sollte, die weltlichen Belange in die Hände von Gottesleuten legt.

Segen
Alberto Bonappetito
Darum sprach er zu ihnen: Geht hin und esst fette Speisen und trinkt süße Getränke - Nehemia 8,10

Benutzeravatar
Ignaz Gumpert
Häufiger Besucher
Beiträge: 63
Registriert: Sa 27. Apr 2013, 15:31
Hat Amen! gesprochen: 17 Mal
Amen! erhalten: 4 Mal

Re: Demokratie - eine List des Gehörnten?

Beitragvon Ignaz Gumpert » So 28. Jul 2013, 00:05

Werter Herr Bonappetito,
Ihrer Meinung des einzig wahren Königs stimme ich zu, doch auf Erden gab es doch auch redliche, wohl bemerkt weltliche, Könige oder wie stehen Sie dazu? Dazu muss ich ergänzen, ich meine wahre Könige, nicht solch moderne Marionetten, welche für Schlagzeilen in irgendwelchen Weibermagazinen sorgen und auch nicht solche, von denen ihr Gemächt öffentlich zu sehen ist. (siehe Lausbub-Prinz Heinrich von England)
Meine favorisierte Staatsform ist die des Fürsterzbistums, das, so wie es sein sollte, die weltlichen Belange in die Hände von Gottesleuten legt.

Meiner kurzen Recherche zufolge, gibt es heutzutage kein Fürsterzbistum mehr, denn das einzige, das Fürsterbistum Salzburg,wurde 1803 säkularisiert und das Territorium nannte sich nach dieser grauenvollen Tat Kurfürstentum Salzburg.
So gesehen ist das Fürsterzbistum leider mehr oder weniger eine Utopie.

Den Rechner ausschaltend
Ignaz Gumpert

Benutzeravatar
Konrad Juckreiz
Bibeltreuer Brettastronom
Beiträge: 1003
Registriert: Fr 6. Jul 2012, 20:31
Hat Amen! gesprochen: 47 Mal
Amen! erhalten: 113 Mal

Re: Demokratie - eine List des Gehörnten?

Beitragvon Konrad Juckreiz » So 28. Jul 2013, 02:10

Werte Gemeinde,

wie wir alle aus eigener schmerzlicher Erfahrung wissen, handelt es sich heutzutage bei der Mehrheit der Menschen um vollendete Deppen. In einer Demokratie bestimmt jedoch die Mehrheit. Ergo haben in einer Demokratie die Deppen immer recht.

Mir Besseres vorstellen könnend,

Bild
Folgende Benutzer sprechen Konrad Juckreiz ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 2):
Lancelottacunoknarf
WIR sind die Christen!

Benutzeravatar
Celsus
Neuer Brettgast
Beiträge: 6
Registriert: Fr 26. Jul 2013, 10:12

Re: Demokratie - eine List des Gehörnten?

Beitragvon Celsus » So 28. Jul 2013, 08:39

Sehr geehrte Gemeindemitglieder,
leider hat die Geschichte bewiesen, dass eine Monarchie sich nicht lange halten kann, wurde schließlich diese Form aus Deutschland spätestens nach dem 1. Weltkrieg mit dem Abdanken des letzten deutschen Kaisers doch aus unserem Lande verbannt.
Doch nur der HERR weiß, wie sich die Zukunft entwickeln wird und vielleicht werden wir ja das Glück haben, ein Aufleben der Monarchie miterleben zu dürfen.

In die Zukunft schauend,
Celsus
Wenn jemand vom Himmel herab auf die Erde hinblickte, was würde er wohl für einen Unterschied finden zwischen dem, was wir tun und dem, was Ameisen und Bienen treiben?

- Aulus Cornelius Celsus

HansSarpei
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 26
Registriert: Do 18. Jul 2013, 21:21
Hat Amen! gesprochen: 16 Mal

Re: Demokratie - eine List des Gehörnten?

Beitragvon HansSarpei » So 28. Jul 2013, 15:35

Werte Herren,

welche Staatsform würden Sie denn vorschlagen?
Die Monarchie?
Wer würde dann verhindern, dass der Monarch so unfähig ist, wie Sie die heutigen Politiker hinstellen?

Fragend,
H.S.
"Die Jugend von heute liebt den Luxus, hat schlechte Manieren und verachtet die Autorität. Sie widersprechen den Eltern, legen die Beine übereinander und tyrannisieren ihre Lehrer." -Sokrates (469-399 v. Chr.)

Benutzeravatar
Konrad Juckreiz
Bibeltreuer Brettastronom
Beiträge: 1003
Registriert: Fr 6. Jul 2012, 20:31
Hat Amen! gesprochen: 47 Mal
Amen! erhalten: 113 Mal

Re: Demokratie - eine List des Gehörnten?

Beitragvon Konrad Juckreiz » So 28. Jul 2013, 17:41

Herr Serpentine,

Hans Sarpei hat geschrieben:Wer würde dann verhindern, dass der Monarch so unfähig ist, wie Sie die heutigen Politiker hinstellen?

Dies ließe sich leicht verhindern, indem man sich am Vatikan, wo das wunderbar funktioniert, orientieren, oder sich am besten gleich vom selben annektieren ließe:

Gottes Wille hat geschrieben:Der Staat Vatikanstadt ist eine absolute Wahlmonarchie, deren Oberhaupt der Papst ist. Dieser wird von den Kardinälen gewählt und scheidet nur durch Tod oder Rücktritt aus diesem Amt aus.

Eine globale Annexion unter die Fittiche Roms mit dem Papst als religiöses und weltliches Oberhaupt für das Beste haltend,

Bild
WIR sind die Christen!

Benutzeravatar
Sören Korschio
Lehrmeister
Beiträge: 3810
Registriert: Mo 29. Dez 2008, 16:41
Hat Amen! gesprochen: 365 Mal
Amen! erhalten: 418 Mal

Re: Demokratie - eine List des Gehörnten?

Beitragvon Sören Korschio » Mo 29. Jul 2013, 09:25

HansSarpei hat geschrieben:Wer würde dann verhindern, dass der Monarch so unfähig ist, wie Sie die heutigen Politiker hinstellen?

Grüß Gott Herr Sarpei!

Das wäre dann wohl der Papst, der den Kaiser krönt und ihm das Versprechen abnimmt, sein Kaiserreich den Gesetzen der heiligen Schrift nach zu regieren.

dimsonquan hat geschrieben:Die Demokratie kann doch demnach nicht funktionieren, wenn ein Großteil der Menschen vom Satan angestiftet zur Wahl gehen. Daraus folgt doch, dass der Satan selbst bereits über die Menschen regiert mittels seiner Gefolgschaft.

Sie sagen es, Potztausend! Wer außer dem Leibhaftigen könnte die Menschen sonst veranlassen, bei der Wahl langhaarige Bombenleger (die Grünen) oder abscheuliche Kommunistenkiffer (Sozialdemokraten/die Linke) zu wählen?

Es schüttelt sich angewidert,
Ihr Sören Korschio
"Die Jugend will Keile!" - Prof. M. Zahnbeisser

cunoknarf
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 260
Registriert: Fr 12. Jul 2013, 12:23
Hat Amen! gesprochen: 15 Mal
Amen! erhalten: 13 Mal

Re: Demokratie - eine List des Gehörnten?

Beitragvon cunoknarf » Mo 29. Jul 2013, 10:57

Meine Herren,

mit diesem kurzen Text des Herrn Juckreiz ist das Wesen der Demokratie
bestens erklärt.
Konrad Juckreiz hat geschrieben:wie wir alle aus eigener schmerzlicher Erfahrung wissen, handelt es sich heutzutage bei der Mehrheit der Menschen um vollendete Deppen. In einer Demokratie bestimmt jedoch die Mehrheit. Ergo haben in einer Demokratie die Deppen immer recht.


Nun fragt sich, was folgt daraus?
Ein einzelner Depp kann einen Haushalt, einen Bauernhof oder ein Unternehmen ruinieren.
Viele Deppen in der großen Horde, von Gruppendynamik angetrieben, ruinieren eine ganze Volkswirtschaft bzw. die gesamte Weltwirtschaft, um sich danach gegenseitig mit den verbliebenen und nutzlos gewordenen Werkzeugen auf die Köpfe zu hauen.

Dem Ende entgegen sehend
Cuno
"Und der Mann ist nicht geschaffen um der Frau willen, sondern die Frau um des Mannes willen."
1. Korinther 11/9

Benutzeravatar
Sören Korschio
Lehrmeister
Beiträge: 3810
Registriert: Mo 29. Dez 2008, 16:41
Hat Amen! gesprochen: 365 Mal
Amen! erhalten: 418 Mal

Re: Demokratie - eine List des Gehörnten?

Beitragvon Sören Korschio » Mo 29. Jul 2013, 11:43

Sie sagen es Herr Knarf!

Dazu kommt, dass das Selbstentscheidungsrecht vom Volk stark überstrapaziert wird. Nehmen Sie als Beispiel dieses Brett: wenn ein Benutzer, der hier brav schreibt in einem anderen Forum kleine Mädchen mit seinen Perversionen belästigt, wird er natürlich verbannt. Da in der Demokratie aber nun jeder frei ist und selber entscheiden kann und will, melden sich solche Benutzer hier gerne einfach erneut an. In der Monarchie würde der Mensch zur Demut erzogen werden und die Administranz hätte solche Probleme nicht.

Es grüßt, nicht ohne die Schnapsflaschen zu verstecken,
Ihr Sören Korschio
Folgende Benutzer sprechen Sören Korschio ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 3):
Franz-Joseph von SchnabelLancelottaBenedict XVII
"Die Jugend will Keile!" - Prof. M. Zahnbeisser


Zurück zu „Allgemeines“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste