0 Tage und 4 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Das Meerschweinchen - Ein redliches Tier?

Diskutieren Sie hier über Gott und die Welt.

Moderator: Brettleitung

Benutzeravatar
Heinulf Harthelm
Häufiger Besucher
Beiträge: 134
Registriert: Mo 24. Jun 2013, 18:40
Hat Amen! gesprochen: 17 Mal
Amen! erhalten: 27 Mal

Re: Das Meerschweinchen - Ein redliches Tier?

Beitragvon Heinulf Harthelm » Mo 22. Jul 2013, 16:13

Werter Herr Segensreich,

Ich bin nun wahrlich kein Experte was die Tierhaltung anbelangt, aber wäre es nicht eine Möglichkeit, Männchen und Weibchen mittels einer Trennwand (zum Beispiel aus Plexiglas) von unzüchtigem Treiben abzuhalten? So wären die kleinen Nager nicht einsam und der Unzucht wäre trotzdem ein Riegel vorgeschoben. Ein bis zwei Stunden am Tag könnten sie dann unter Aufsicht Ihres Enkels zusammen verbringen, dieser müsste gegebenenfalls mit einem kleinen Rohrstock eingreifen. So würde der Knabe auf spielerische Art und Weise lernen, wie zum Beispiel auch mit unlöblichen Altersgenossen umgegangen werden kann.

Überlegend,
Heinulf Harthelm
"Der Sohnemann benimmt sich nicht, da ist die Rute Vaterpflicht.
Die Tochter bringt nur Weh und Jammer, flugs kommt sie in die Besenkammer.
Lässt das Weib Gehorsam missen, wird der Stock die Lösung wissen."

Benutzeravatar
Lobet_d_Messias
Treuer Besucher
Beiträge: 249
Registriert: Mo 4. Feb 2013, 23:11
Hat Amen! gesprochen: 9 Mal

Re: Das Meerschweinchen - Ein redliches Tier?

Beitragvon Lobet_d_Messias » Mo 22. Jul 2013, 16:31

Herr Gro,

Jene sind teilweise Falschsechsuel, was sie in meinen Augen sehr unredlich macht.

Das sind manche Menschen auch. Aber gibt es deshalb nur unredliche Menschen? Nein.

Aufklärend,
Ein gottestreuer Mitbenutzer
1. Tim 2 11-12 : "Eine Frau soll sich still und in aller Unterordnung belehren lassen.
Dass eine Frau lehrt, erlaube ich nicht, auch nicht, dass sie über ihren Mann herrscht; sie soll sich still verhalten."

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 8615
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 2043 Mal
Amen! erhalten: 1993 Mal

Re: Das Meerschweinchen - Ein redliches Tier?

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Mo 22. Jul 2013, 16:42

Werte Herren,
diese Hypothese wirft die Frage auf, ob man sich durch den Verzehr falschrumsechsueller Meersäue infizieren kann.
Ist es ausreichend, das Tier gut durchzugaren?
Ich persönlich möchte dieses Risiko nicht eingehen und beauftragte meine liebe Gattin, für das Abendessen einen Hund für sechs Personen einzufangen.
Bei guten Appetit,
Schnabel
Folgende Benutzer sprechen Franz-Joseph von Schnabel ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Martin Berger
Ich bin überzeugt, Bayern und Deutschland wären sicherer, wenn jeder anständige Mann ein Messer in der Tasche haben dürfte und wir würden die Schwerkriminellen einsperren. Das wäre der richtige Weg.
Hubert Aiwanger Landwirt u. stellvertretender Ministerpräsident.

Benutzeravatar
Ludwig Segensreich
Treuer Besucher
Beiträge: 178
Registriert: So 16. Sep 2012, 18:18
Hat Amen! gesprochen: 7 Mal
Amen! erhalten: 1 Mal

Re: Das Meerschweinchen - Ein redliches Tier?

Beitragvon Ludwig Segensreich » Mo 22. Jul 2013, 18:38

Werte Herren

Ich werde dem Karl-Heinz ganz einfach ein 3er-Rudel schenken das
nur aus Männern besteht, in der Hoffnung daß diese nicht homopervers
veranlagt sind.
Ich nehme an daß homoperverse Meerschweinchen eine Minderheit
darstellen. Die meisten haben ja keine sechsuellen Absichten sondern wollen
nur ihre Rangordnung klären, wie wir schon gelernt haben.
Vielleicht wird es für Karl-Heinz mit seinen 34 Jahren sowieso langsam Zeit
über die Risiken von Unzucht, sowie über Fortpflanzung aufgeklärt zu werden.
Damit er kein falsches Bild von Sechsualität bekommt werde ich die Meerschweine
ein paar Wochen lang beobachten, und die homoperversen Exemplare kommen dann
in den Kochtopf.

Ihr Ludwig Segensreich
"Gelobt sei der Gott und Vater unseres Herrn Jesus Christus.
In seiner großen Barmherzigkeit hat er uns
sozusagen neu geboren."

1. Petrus 1:3 - Basisbibel

Benutzeravatar
Kaito Shion
Häufiger Besucher
Beiträge: 86
Registriert: Mo 29. Apr 2013, 11:55
Hat Amen! gesprochen: 7 Mal
Amen! erhalten: 3 Mal

Re: Das Meerschweinchen - Ein redliches Tier?

Beitragvon Kaito Shion » Mo 22. Jul 2013, 19:25

Herr Segensreich,

ich rate Ihnen zu einer geraden Anzahl an Meerschweinchen also in diesem Fall 4 Stück, da Meerschweinchen sich meist immer einen guten Freund raus suchen, was gegenseitige Körperpflege und so betrifft. Sind es nur 3 Stück könnte eines vereinsammen. Und ich rate Ihnen zu Weibchen da Männchen untereinander Aggressiver sein können und diese mit etwas Pech sich nicht vertragen. Dies kann zwar auch bei Weibchen passieren aber das Risiko ist kleiner. Sollten zwei Meerschweinchen sich nicht vertragen kann es zu schweren Verletzungen oder sogar zu dem Tod von einem der beiden Streithähne führen.


Shion

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 8615
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 2043 Mal
Amen! erhalten: 1993 Mal

Re: Das Meerschweinchen - Ein redliches Tier?

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Mo 22. Jul 2013, 19:37

Wertes Fräulein Schiohne,
was Sie schreiben klingt interessant.
Könnte man eventuell zur Gaudi der Massen töfte Schaukämpfe zwischen wilden Meerschweinrüden austragen?
Es wäre möglich knorke Wetten auf den Sieger abzuschließen und den Verlierer köstlich zu frittierten.
Begeistert,
Schnabel
Folgende Benutzer sprechen Franz-Joseph von Schnabel ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Lancelotta
Ich bin überzeugt, Bayern und Deutschland wären sicherer, wenn jeder anständige Mann ein Messer in der Tasche haben dürfte und wir würden die Schwerkriminellen einsperren. Das wäre der richtige Weg.
Hubert Aiwanger Landwirt u. stellvertretender Ministerpräsident.

Benutzeravatar
Benedict XVII
Gleichstellungsbeauftragter
Beiträge: 2486
Registriert: Fr 11. Dez 2009, 18:15
Hat Amen! gesprochen: 377 Mal
Amen! erhalten: 951 Mal

Re: Das Meerschweinchen - Ein redliches Tier?

Beitragvon Benedict XVII » Mo 22. Jul 2013, 21:51

Liebe Gemeinde,

ich empfehle, die Meerschweine in langsam in der Temperatur ansteigendem Wasser zu garen. Durch die Zappelei der Meerschweine zu Beginn des Garvorgangs wird das Fleisch besonders zart und bekömmlich.
Durch die langsam ansteigende Temperatur, wird auch die Ansteckungsgefahr durch ein evtl. falschsechsuelles Meerschwein vermieden.

Ein köstliches Festmahl!

Grüße

Benedict XVII
"Tatsächlich haben Frauen noch nie etwas gedacht oder gemacht, womit zu beschäftigen sich lohnt." (Jan Hein Donner, niederländischer Schachmeister)
"Es ist dem Menschen gut, daß er kein Weib berühre." (1.Korinther 7:1)

Benutzeravatar
Johannes Richter
Aufseher
Beiträge: 1109
Registriert: Sa 31. Mär 2012, 13:49
Hat Amen! gesprochen: 211 Mal
Amen! erhalten: 219 Mal

Re: Das Meerschweinchen - Ein redliches Tier?

Beitragvon Johannes Richter » Di 23. Jul 2013, 00:22

Werte Herren,

anbei möchte ich Ihnen ein gegockeltes Bild zeigen, welches verdeutlicht, wie die Meerschweine nach Zubereitung durch Ihr Weib auszusehen haben:

Bild

Achten Sie darauf, dass das Fleisch gut gewürzt wird!
Anbei empfehle ich Ihnen Kartoffeln und einen Zwiebelsalat.
Letzterer hat einen angenehmen Nebeneffekt für unerfahrene Väter: Duch den starken Zwiebelgeruch wird das andere Geschlecht unverzüglich von Ihrem Sprössling Reißaus nehmen. So kommen die Blagen gar nicht erst auf unzüchtige Gedanken. Wie schön!

An die knorke Zeit in den Anden zurückdenkend,

Ihr Johannes Richter

Post Scriptum:

Im löblichen Peru wird Homosechsualität von der hohen Mehrheit der Bevölkerung zu Recht als Krankheit angesehen, was sicher auch am knorken Erzbischof der Hauptstadt Lima, Johannes Luis Zyprer Dornbusch (unredl. "Juan Luis Cipriani Thorne"), welcher dem töften Opus Dei angehört, liegt. Dieser werte Herr kämpft in Peru schon seit Jahren gegen diese Krankheit. Aus diesem Grund würde ein echter Peruaner ein falschsechsuelles Meerschwein augenblicklich von der Klippe werfen, so wie es auch schon seine Vorfahren mit Verbrechern machte.
"Dann sagte er zu ihnen: Geht hinaus in die ganze Welt, und verkündet das Evangelium allen Geschöpfen!" (Markus 16,15)

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 8615
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 2043 Mal
Amen! erhalten: 1993 Mal

Re: Das Meerschweinchen - Ein redliches Tier?

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Di 23. Jul 2013, 07:31

Werter Herr Richter,
beim Anblick jener Köstlichkeiten läuft dem Betrachter das Wasser löblich im Munde zusammen.
Weshalb wird diese Delikatesse nicht in den knorken Abenteuern Winnetous erwähnt, welche ich in meiner Jugend las?
Erstaunt,
Schnabel
Ich bin überzeugt, Bayern und Deutschland wären sicherer, wenn jeder anständige Mann ein Messer in der Tasche haben dürfte und wir würden die Schwerkriminellen einsperren. Das wäre der richtige Weg.
Hubert Aiwanger Landwirt u. stellvertretender Ministerpräsident.

Benutzeravatar
Ludwig Segensreich
Treuer Besucher
Beiträge: 178
Registriert: So 16. Sep 2012, 18:18
Hat Amen! gesprochen: 7 Mal
Amen! erhalten: 1 Mal

Re: Das Meerschweinchen - Ein redliches Tier?

Beitragvon Ludwig Segensreich » Di 23. Jul 2013, 11:59

Werte Herren

Mein Enkel Karl-Heinz will die Meerschweine nicht braten sondern
hegen und pflegen, denn er liebt Tiere.
Nur die homoperversen Meerschweine werde ich rösten, damit
Karl Heinz nicht selber homopervers wird.

Ihr Ludwig Segensreich
"Gelobt sei der Gott und Vater unseres Herrn Jesus Christus.
In seiner großen Barmherzigkeit hat er uns
sozusagen neu geboren."

1. Petrus 1:3 - Basisbibel

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 8615
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 2043 Mal
Amen! erhalten: 1993 Mal

Re: Das Meerschweinchen - Ein redliches Tier?

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Di 23. Jul 2013, 12:06

Werter Herr Segensreich,
alle redlichen Christen lieben Tiere! Lediglich Freitags und während der knorken Fastenzeit sollte man sich ausschließlich auf die Liebe zum HERRn konzentrieren, Gell?
Das Tischgebet sprechend,
Schnabel
Ich bin überzeugt, Bayern und Deutschland wären sicherer, wenn jeder anständige Mann ein Messer in der Tasche haben dürfte und wir würden die Schwerkriminellen einsperren. Das wäre der richtige Weg.
Hubert Aiwanger Landwirt u. stellvertretender Ministerpräsident.

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 12129
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2598 Mal
Amen! erhalten: 2640 Mal

Re: Das Meerschweinchen - Ein redliches Tier?

Beitragvon Martin Berger » Di 23. Jul 2013, 17:00

Franz-Joseph von Schnabel hat geschrieben:Werte Herren,
diese Hypothese wirft die Frage auf, ob man sich durch den Verzehr falschrumsechsueller Meersäue infizieren kann.
Ist es ausreichend, das Tier gut durchzugaren?
Ich persönlich möchte dieses Risiko nicht eingehen und beauftragte meine liebe Gattin, für das Abendessen einen Hund für sechs Personen einzufangen.

Werter Herr Schnabel,

ich denke, daß man sich in diesem Falle an der Heiligen Inquisition orientieren sollte, die die Hexen den reinigenden Flammen überantwortete. Ein Meerschweinchen, das über offenem Feuer gebraten wurde, sollte gegessen werden können, ohne daß man befürchten müßte, man könnte sich mit der Homoseuche infizieren.

Feuerholz sammelnd,
Martin Berger
Folgende Benutzer sprechen Martin Berger ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 2):
Sören KorschioFranz-Joseph von Schnabel
Aus dem Herabladbereich: Neufassungen schnafter Weihnachtslieder.

Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. Schalten Sie hier.

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 8615
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 2043 Mal
Amen! erhalten: 1993 Mal

Re: Das Meerschweinchen - Ein redliches Tier?

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Di 23. Jul 2013, 17:19

Geschätzter Herr Berger,

die heilige, reinigende Kraft der Flammen sind gewiß ein knorkes Argument.
Jedoch: Welche Sicherheitsmaßnahmen sind während der löblichen Zubereitung zu beachten?
Sollte die Frau während des Schlachtens Lederhandschuhe tragen? Wohin entsorgt man die Gedärme und den Balg? All jene Fragen bereiten mir größten Kummer.
So halte ich nach wie vor einen vollständigen Verzicht auf diese, sicher wohlschmeckende, Speise, für den erfolgversprechendsten Weg, sich der Seuche bereits im Vorfeld zu entziehen.
Stets Obacht gebend,
Schnabel
Ich bin überzeugt, Bayern und Deutschland wären sicherer, wenn jeder anständige Mann ein Messer in der Tasche haben dürfte und wir würden die Schwerkriminellen einsperren. Das wäre der richtige Weg.
Hubert Aiwanger Landwirt u. stellvertretender Ministerpräsident.

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 12129
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2598 Mal
Amen! erhalten: 2640 Mal

Re: Das Meerschweinchen - Ein redliches Tier?

Beitragvon Martin Berger » Di 23. Jul 2013, 18:40

Werter Herr Schnabel,

von einer Schlachtung würde ich generell abraten, da hierbei allzu gerne Blut spritzt, über welches man sich anstecken könnte. Ich weiß, daß Sie ein Meister im Umgang mit dem Rohrstock sind, doch wie steht es um Ihre Fähigkeiten, wenn es um die Benutzung einer knorken Armbrust geht? Warum ich frage: Man könnte so die Meerschweinchen aus der Ferne erlegen. Statt des Pfeiles verwendet man sinnvollerweise gleich einen Grillspieß, mit dem man diese Minischweine aus sicherer Entfernung aufspießt. Auf die Häutung wird verzichtet, damit die Gefahr der Ansteckung nicht doch noch besteht.

Mich persönlich trifft das Problem, dem HERRn sei Dank dafür, ohnehin nicht, da ich mein Meerschweinchenfleisch, ebenso wie das Pinguin-, Känguruh- und Delphinfleisch, bei Meister Wong bestelle, dem ortsansäßigen, chinesischen Wirtshausbetreiber. Dieser züchtet die genannten Tier selbst und achtet genauestens darauf, daß kein homoperverses Treiben stattfindet. Wenn Sie mal wieder in der Gegend sind, werde ich Sie gerne zu Meister Wong einladen, damit uns dieser mit Köstlichkeiten aus aller Welt verwöhnen kann. Wahrlich, ich sage Ihnen: Der HERR hat Meister Wong mit Kochkünsten ausgestattet, die nur er höchstselbst noch übertreffen könnte. :kreuz1:

Es läuft bereits das Wasser im Munde zusammen,
Martin Berger
Aus dem Herabladbereich: Neufassungen schnafter Weihnachtslieder.

Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. Schalten Sie hier.

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 8615
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 2043 Mal
Amen! erhalten: 1993 Mal

Re: Das Meerschweinchen - Ein redliches Tier?

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Di 23. Jul 2013, 19:12

Werter Herr Berger,
vielen Dank für Ihre freundliche Einladung.
Bislang beziehe ich mein knorkes Delphinfleisch von einem töften Importeur aus dem Kaiserreich Japan.
Um lästige Kontrollen verhetzter Zöllner zu Umgehen, beschriftet Herr Zickizacki die löblichen Dosen als Thunfisch in Öl. Dies erfüllt auch nicht den Tatbestand der Lüge, findet sich jene Fischrassse doch häufig als unlöblicher Beifang bei der leiwandigen Delphinfischerei.
Zielübungen vorbereitend,
Schnabel
Ich bin überzeugt, Bayern und Deutschland wären sicherer, wenn jeder anständige Mann ein Messer in der Tasche haben dürfte und wir würden die Schwerkriminellen einsperren. Das wäre der richtige Weg.
Hubert Aiwanger Landwirt u. stellvertretender Ministerpräsident.


Zurück zu „Allgemeines“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste