1 Tag und 0 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Teufelsmaschine "Harley Davidson"

Prangern Sie unredliche Entdeckungen oder Geschehnisse an! Erstatten Sie Selbstanzeige!

Moderator: Brettleitung

Benutzeravatar
Julius_Schu
Neuer Brettgast
Beiträge: 10
Registriert: Mi 10. Jul 2013, 18:33
Amen! erhalten: 1 Mal

Teufelsmaschine "Harley Davidson"

Beitragvon Julius_Schu » Mi 10. Jul 2013, 19:02

Werte Gemeinde,

soeben sinnierte ich mal wieder über die wichtigen Dinge des Daseins, als mir auffiel, daß die "Harley Davidson" - Sie mögen den der Veranschaulichung dienenden Anglizismus bitte verzeihen - eine Maschine des Teufels ist, da dieses unredliche Fortbewegungsmittel (ein Motorrad) es sich anmaßt "Sohn Davids" zu heißen und Sie wissen wie kein zweiter, wem dieser Name beziehungsweise diese Bezeichnung gebührt.
Zudem macht ein solches Gefährt einen enormen Lärm, was dazu führt, dass ein redlicher Christ um seinen wohlverdienten Mittagsschlaf gebracht wird. Meist sind es auch langhaarige, ungepflegte Ventilierer satanistischer Felsmusik, die diese Vehikel, wohl unter Hanfgifteinfluss, steuern.

Mit Wurfbibeln bewaffnet zum nächstgelegenen Felserverein spazierend,
Schu

Post scriptum: Ist es angebracht, dieses Motorradmodell mit "behaarter Davidsohn" zu übersetzen?

Joachim Brecht
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 18
Registriert: Mi 10. Jul 2013, 13:27
Hat Amen! gesprochen: 5 Mal
Amen! erhalten: 3 Mal

Re: Teufelsmaschine "Harley Davidson"

Beitragvon Joachim Brecht » Mi 10. Jul 2013, 19:30

Liebes Mitglied,
Ich stimme ihnen voll und ganz zu. Diesen ungepflegten Verachtern unserer Heiligen Schrift müssen die Leviten gelesen werden.
Ich selbst wohne in einer Gegend, in der viele dieser Taugenichtse mit ihren krachmachenden Maschinen fahren, und kann nur allen davon raten, sich gegen diese Ruhestörung ihrer Teufelsmaschinen zu wehren. Vor einigen Jahren hatte ich genug von diesen Nichtsnutzen, sie störten mich inmitten meiner alltäglichen Lesung der Heiligen Schrift. Ich wurde wütend, ging zu ihnen und wollte den Taugenichtsen einen kurzen Vers aus der Bibel vorlesen aber sie lachten mich aus. Weil ich nicht gegen das fünfte Gebot verstoßen wollte, ging ich schnellen Schrittes, in die nahegelegene Kirche. Dort hatte ich einige Zeit gebetet, und beschloss nach Hause zu gehen um in der Bibel einige Verse zu lesen. Jedenfalls war dieses teuflische Pack nach einigen Tagen weg und ich konnte wie früher, ohne Krach dieser vom vom Teufel besessenen Maschinen, in Ruhe Bibel TV ansehen.

Sie sollten also, um diese Höllenmaschinen und ihre teuflischen Besitzer loszuwerden, mehr beten gehen wertes Mitglied.

Hochachtungsvoll,

Joachim Brecht
"Ich bin das A und das O, der Anfang und das Ende, der Erste und der Letzte."

Offenbarung 22:13

Benutzeravatar
TorstenKrause
Treuer Besucher
Beiträge: 234
Registriert: Mo 8. Jul 2013, 19:27
Hat Amen! gesprochen: 50 Mal
Amen! erhalten: 22 Mal

Re: Teufelsmaschine "Harley Davidson"

Beitragvon TorstenKrause » Mi 10. Jul 2013, 20:58

Werter Herr Schu,
Züchtigung ist bei diesem Fall der Ketzerei mehr als gerechtfertigt! Aber Ihre Wurfbibeln alleine werden bei diesen Fels- und Metallmusik Ventilatoren nicht viel ausrichten, da Sie im Hanfgiftrausch versuchen werden Sie, wie die Weiber, zu kratzen oder gar zu beißen! Ich empfehle den Gebrauch eines Rohrstocks, welche diese Rüpel auf Abstand hält! Ich werde für Sie beten, dass Ihre Wurfbibeln in deren ketzerischen Gesichter landen werden.

Hinweisend und hoffend,
-Torsten Krause

SpiritusSanctus
Neuer Brettgast
Beiträge: 10
Registriert: Mi 29. Mai 2013, 19:26
Hat Amen! gesprochen: 11 Mal
Amen! erhalten: 2 Mal

Re: Teufelsmaschine "Harley Davidson"

Beitragvon SpiritusSanctus » Mi 10. Jul 2013, 21:30

Sehr geehrter Herr Schu,

Ich empfehle persönlich Weihwasser, da Satanisten furchtbare Angst davor haben.

Hoffend geholfen zu haben,
SpiritusSanctus

Benutzeravatar
TorstenKrause
Treuer Besucher
Beiträge: 234
Registriert: Mo 8. Jul 2013, 19:27
Hat Amen! gesprochen: 50 Mal
Amen! erhalten: 22 Mal

Re: Teufelsmaschine "Harley Davidson"

Beitragvon TorstenKrause » Mi 10. Jul 2013, 21:35

Unwissender Sanctus,
Weihwasser wird Sie im Hanfgiftrausch nicht beeindrucken, da sie, erst recht in diesem Zustand, nicht ganz bei Sinnen sind! Dennoch ist Ihre Idee nicht schlecht. Was würde wohl passieren, wenn man Weihwasser über diese Höllenmaschinen gibt?

Sich fragend,
-Torsten Krause

Benutzeravatar
L. Ziffer
Aufseher
Beiträge: 624
Registriert: Mi 6. Jan 2010, 23:33
Hat Amen! gesprochen: 202 Mal
Amen! erhalten: 199 Mal

Re: Teufelsmaschine "Harley Davidson"

Beitragvon L. Ziffer » Mi 10. Jul 2013, 21:55

Geehrter Herr Brecht,
Geehrter Herr Schu,
ich empfehle Ihnen zur Installation einer sogenannten Nagelsperre.
So sieht ein solches Gerät aus:

Bild

Sobald Sie diese töfte Erfindung in der Straße vor Ihrem Haus eingebaut haben, machen Sie es sich in einem Gartenstuhl hinter der Hecke bequem.
Wenn dann einer dieser Unholde auf seiner stinkenen Höllenmaschine angeknattert kommt:
Stacheln ausfahren, dem Knall des Reifens und dem überraschten Aufschrei lauschen, nach ca. 3 Sekunden Flugzeit können Sie ein klatschendes Geräusch hören, wenn der bärtige Satanist auf den Asphalt aufschlägt.
Glauben Sie mir, der Bursche belästigt Sie nie wieder.
Ich wünsche Ihnen frohes Gelingen,
Ihr L. Ziffer
Folgende Benutzer sprechen L. Ziffer ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 6):
Franz-Joseph von SchnabelMartin BergerSören KorschioLancelottaLudwig SegensreichJoachim Brecht
Die Homo-Ehe ist ein Schachzug des Teufels!
Papst Franziskus I.

Benutzeravatar
Der Gesalbte
Neuer Brettgast
Beiträge: 13
Registriert: Do 14. Feb 2013, 21:03
Amen! erhalten: 1 Mal

Re: Teufelsmaschine "Harley Davidson"

Beitragvon Der Gesalbte » Do 11. Jul 2013, 17:06

Werter Herr Schu,

Ich kann Ihnen nur raten, vorsichtig zu sein. Im Gegensatz zu den hanfgiftspritzenden Jugendlichen, sind dieser Radler (unredlich: Biker) richtig gefährlich. Das sind richtige Mörder, Vergewaltiger und Schwerverbrecher.
Ich kann Ihnen aus Erfahrung sagen, das sie durch einfache Züchtigung mit Rohstock und Wurfbibel kaum zu stoppen sind. Bei einem Missionierungsversuch, wurden wir während der unvermeidlichen Züchtigung mit Brechstangen angegriffen und mit einen Hagel aus Ziegelsteinen bombardiert. Wir konnten uns gerade noch retten. Zum Glück hatten sie keine Schusswaffen dabei.
Solchen Gesindel wie den Höllenengeln (unredlich: Hells Angels) oder den Verbrechern (Banditos) sollte man sich nur mit Vorsicht nähern und niemals alleine, da sie immer in sehr großen Gruppen unterwegs sind.
Gegen diese Nagelsperre haben sich die Mörderbanden ebenfalls abgesichert, in dem sie stahlgürtelverstärkte Reifen nutzen. Das haben wir auch schon versucht Ich empfehle ihnen dünne Seile über die Straße zu spannen, sodass die Mörder von ihren Maschinen gerissen werden und dann heißt es Handeln: Organisieren Sie sich Löschpumpen von der Feuerwehr und bespritzen sie die Halunken massivst mit Weihwasser. Sollten Ihnen dabei dennoch einige der Radler zu nahe kommen, nutzen sie Stacheldrahtwurfbibeln oder Ketten deren Glieder einzeln in Weihwasser nacheinander geweiht wurden. So können sie die Verbrecher auf Abstand halten und nacheinander mit Weihwasser bespritzen.
Was sie aber auch tun, bereiten sie sich auf einen harten Kampf vor.


Ihnen beistehend
Stefan Christian Krone
Folgende Benutzer sprechen Der Gesalbte ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
L. Ziffer

Helmut K
Treuer Besucher
Beiträge: 178
Registriert: Sa 20. Apr 2013, 16:13
Hat Amen! gesprochen: 23 Mal
Amen! erhalten: 45 Mal

Re: Teufelsmaschine "Harley Davidson"

Beitragvon Helmut K » Do 11. Jul 2013, 18:13

Werter Herr G.

Ich kann Ihnen leider nur völlig zustimmen, heutzutage zeigen diese Gruppen (unredlich: Gangs) viel zu viel Präsenz in der Öffentlichkeit, und in ihren geheimen Machenschaften bilden besagte Personen sicherlich auch Amokläufer und Asoziale heran.
Auch unser Gemeindehaus musste gegen diese Unruhestifter abgesichert werden, indem rund um das Gelände Kruzifixe als auch kleinere bis mittelgroße Statuen vom Erzengel Michael installiert wurden.
Auch Halterungen für Rohrstöcke und Dreschflegel sind nun für redliche Christenmenschen zugänglich, und selbstverständlich haben wir uns auch einen großen Vorrat an Wurfbibeln angelegt.
Zu Lasten des frommen Christen mussten aber leider Gelder aus den Einkünften/ Spenden von unserer redlichen Gemeinde aufgewendet werden...
Es stimmt mich zutiefst traurig, dass diese satanischen Rüpel immer mehr an Beliebtheit gewinnen, aber ein Hoffnungsschimmer bleibt: Diese Gruppen sind oftmals gegenseitig verfeindet, und mit etwas Glück und der Hilfe des HERRn schlagen sich diese Ventilatoren Satans irgendwann selbst die Köpfe ein...

Einen Hoffnungsschimmer sehend,

Helmut K
Und Gott der Herr sprach: Es ist nicht gut, dass der Mensch allein sei; ich will ihm eine Gehilfin machen, die um ihn sei. (1. Mose 2,18)

Benutzeravatar
Julius_Schu
Neuer Brettgast
Beiträge: 10
Registriert: Mi 10. Jul 2013, 18:33
Amen! erhalten: 1 Mal

Re: Teufelsmaschine "Harley Davidson"

Beitragvon Julius_Schu » Do 11. Jul 2013, 19:46

Werte Herren,

Ich bin dankbar und gerührt ob Ihrer Anteilnahme an meinem Leid
Ich bin froh, daß Sie sich dieses Problemes entledigen konnten, Herr Brecht. Als redlicher Christ bete ich selbstverständlich viel, aber ich werde Ihren Ratschlag natürlich annehmen und meine Gebete noch intensivieren.
Ich werde den Rohrstock zur Züchtigung selbstredend bei mir tragen, Herr Krause.
Und ja, auch Weihwasser wird mich bei diesem schwierigen Gang begleiten, Herr Sanctus.
Die Installation der Nagelsperre sollte diesen gottlosen Rasern endgültig den Rest geben. Dankeschön, Herr Ziffer.
Seien Sie sicher, Herr Krone, dass ich diesen Halunken nicht alleine gegenübertreten werde.
Werter Herr K, das gegenseitige Eliminieren dieser Gruppen ist auch mein Schweif der Hoffnung.

Für Ihren Rat bedankend,
Schu

Joachim Brecht
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 18
Registriert: Mi 10. Jul 2013, 13:27
Hat Amen! gesprochen: 5 Mal
Amen! erhalten: 3 Mal

Re: Teufelsmaschine "Harley Davidson"

Beitragvon Joachim Brecht » Mo 15. Jul 2013, 17:35

Herr Ziffer,
Ich danke Ihnen für diesen Vorschlag, gestern habe ich gleich morgens nach dem Gottesdienst, einige der besagten Nagelsperren aufgestellt.
Die Metallventilatoren sind, nachdem einige Ihrer Krachmacher zerstört waren, von Dannen gezogen und haben diese schöne Stadt wieder zu dem gemacht was sie vor den Einzug der Satanisten war.
Nun kann ich endlich wieder ohne Weihwasser Rundgänge machen, um verdorbene Jugendliche auf den Pfad Gottes zu führen.

Sich bedankend,
Joachim Brecht
Folgende Benutzer sprechen Joachim Brecht ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 2):
L. ZifferMartin Berger
"Ich bin das A und das O, der Anfang und das Ende, der Erste und der Letzte."

Offenbarung 22:13

Benutzeravatar
L. Ziffer
Aufseher
Beiträge: 624
Registriert: Mi 6. Jan 2010, 23:33
Hat Amen! gesprochen: 202 Mal
Amen! erhalten: 199 Mal

Re: Teufelsmaschine "Harley Davidson"

Beitragvon L. Ziffer » Mo 15. Jul 2013, 17:58

Heureka, Herr Brecht.
Ich freue mich, daß ich helfen konnte. Nun müssen Sie aber hurtig alle Spuren beseitigen. Auch wenn Sie natürlich absolut im Recht sind, kann es trotzdem sein, daß bald ein Schutzmann bei Ihnen vorbeischaut und mit Ihnen schimpft. Bleiben Sie standhaft!

Ich wünsche Ihnen für Ihre Missionierungen alles Gute,
Ihr L. Ziffer
Folgende Benutzer sprechen L. Ziffer ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Joachim Brecht
Die Homo-Ehe ist ein Schachzug des Teufels!
Papst Franziskus I.

Benutzeravatar
Friedrich Möbius
Stammgast
Beiträge: 368
Registriert: Sa 18. Mai 2013, 15:32
Hat Amen! gesprochen: 107 Mal
Amen! erhalten: 58 Mal

Re: Teufelsmaschine "Harley Davidson"

Beitragvon Friedrich Möbius » Mo 15. Jul 2013, 19:29

Werte Herren,

seit einigen Tagen machen solche Rabauken auch meine Nachbarschaft unsicher. Ich besitze kein solches Nagelbrett, jedoch ein knorkes Gewehr, um die Reifen plattzuschießen. Zu Ihrer eigenen Sicherheit rate ich Ihnen, dies nur aus sicherer Entfernung zu tun.

Die der Feuerwehr entliehenen Löschpumpen mit Weihwasser betankend,
Friedrich Moebius
Wahrlich ich sage euch: Was ihr getan habt einem unter diesen meinen geringsten Brüdern, das habt ihr mir getan.
- Matthäus 25, 40

Benutzeravatar
Ludwig Segensreich
Treuer Besucher
Beiträge: 178
Registriert: So 16. Sep 2012, 18:18
Hat Amen! gesprochen: 7 Mal
Amen! erhalten: 1 Mal

Re: Teufelsmaschine "Harley Davidson"

Beitragvon Ludwig Segensreich » Di 16. Jul 2013, 01:59

Halleluja meine Herren

Machen Sie doch einmal folgendes:
Das Benzin aus dem Tank der Haarigen Davidsohn aussaugen,
und stattdessen Weihwasser einfüllen.
Ausserdem kann es nicht schaden mit einer Sprühdose oder Edding löbliche
Bibelsprüche auf das Gefährt zu schreiben.

Ihr Ludwig Segensreich
"Gelobt sei der Gott und Vater unseres Herrn Jesus Christus.
In seiner großen Barmherzigkeit hat er uns
sozusagen neu geboren."

1. Petrus 1:3 - Basisbibel

Joachim Brecht
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 18
Registriert: Mi 10. Jul 2013, 13:27
Hat Amen! gesprochen: 5 Mal
Amen! erhalten: 3 Mal

Re: Teufelsmaschine "Harley Davidson"

Beitragvon Joachim Brecht » Di 16. Jul 2013, 14:28

Danke Herr Ziffer,

Ich habe gestern schnell die besagten Nagelbänder abgebaut undsie dannach in den Garten der Knabbuben geworfen, die mich jeden Tag mit ihrer Metallmusik (beim Bibel lesen!) stören. Der Schutzmann kam heute vorbei und sprach sie darauf an. Sie stritten alles ab, aber er glaubte ihnen nicht.
Ich habe Ihnen für ihre wertvollen Anmerkungen zwei Amen! ausgesprochen,

Voller Freude,
Joachim Brecht
Folgende Benutzer sprechen Joachim Brecht ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
L. Ziffer
"Ich bin das A und das O, der Anfang und das Ende, der Erste und der Letzte."

Offenbarung 22:13

Benutzeravatar
Konrad Juckreiz
Bibeltreuer Brettastronom
Beiträge: 1003
Registriert: Fr 6. Jul 2012, 20:31
Hat Amen! gesprochen: 47 Mal
Amen! erhalten: 113 Mal

Re: Teufelsmaschine "Harley Davidson"

Beitragvon Konrad Juckreiz » Mi 17. Jul 2013, 17:45

Werte Herren,

die beste Methode, für eine sichere und ruhige Straße zu sorgen, ist, die Kraft seiner Gegner für sich selbst zu verwenden. So gab es auch in meiner Straße auf der einen Seite eine Zusammenrottung krachmachender und vermutlich hanfgiftrauchender Hipf-Hüpfer, die in ihren aufgepumpten Autos laut Musik zu hören pflegten, und damit meine Ruhe empfindlich störten.

Auf der anderen Seite gab es eine Horde mutmaßlich alkoholsüchtiger Motorradrabauken, die mir ebenfalls ein Dorn im Ohr waren. Um nun den lieben Frieden wiederherzustellen, ließ ich eines Nachts mit meinem Klappmesser vorsorglich die Luft aus den Reifen der Motorräder, und hinterliess am Ort ein paar eingesammelte Hanfgiftzigarettenstummel, die ich zuvor im Revier der Hipf-Hüpfer eingesammelt hatte. Zuletzt machte ich noch einige Brandlöcher in die Sitze der Motorräder, und platzierte ein Käppchen, welches einem der Hipf-Hüpfer am Tag zuvor vom Kopf geweht wurde, zwischen den Maschinen.

Am nächsten Tag waren die Autos der Hipf-Hüpfer, wohl von den Motorradschlägern, unschädlich gemacht. Die Hälfte der Hipf-Hüpfer landete im Spital, während die Hälfte der Zweiradrüpel wegen Körperverletzung hinter Gittern endete. Die Geschichte war damals sogar in der Zeitung.

Zwei Monate danach das selbe Spiel, nur mit umgekehrten Rollen (Reifenbehandlung der aufgezuhälterten Autos mit zersplitterten Schnapsflaschen der Marke, welche die Höllenengel bevorzugt trinken, und Platzierung eines Kopfhalstuches und Nietenarmbandes sowie anderer Erkennungsmerkmale), was dazu führte, daß die beiden Gruppierungen sich im nächsten halben Jahr gegenseitig zum Schweigen brachten.

Die wohlverdiente Ruhe geniessend,

Bild
Folgende Benutzer sprechen Konrad Juckreiz ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 7):
Martin BergerFranz-Joseph von SchnabelLancelottaFriedrich MöbiusDer EinsiedlerL. ZifferFriedhelm Meier
WIR sind die Christen!


Zurück zu „Der Pranger“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste