0 Tage und 10 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Unredlicher Magier-Teffpunkt Versuchschemie.de

Prangern Sie unredliche Entdeckungen oder Geschehnisse an! Erstatten Sie Selbstanzeige!

Moderator: Brettleitung

Flumen Genitum
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 23
Registriert: Mi 26. Jun 2013, 13:03

Re: Unredlicher Magier-Teffpunkt Versuchschemie.de

Beitragvon Flumen Genitum » Do 4. Jul 2013, 06:30

Herr Foss,

Heinz Foss hat geschrieben: Wie können sie sich erdreisten über meine Ausbildung zu urteilen, wo Sie doch simpelste Zusammenhänge nicht verstehen.


Auch wenn es mich langsam ermüdet, werde ich Ihnen erneut eine logische und begründete Antwort geben.

Heinz Foss hat geschrieben: Was glauben sie denn wohl, was geschieht, wenn man das einfach in einem Glas zusammenrührt? Ohne die ordnene Hand eines Vorarbeiters wird der löbliche Inhalt verderben, bis sich öliges Hanfgift im Kolben bildet.


Und woher weiß der Vorarbeiter Ihrer Meinung nach denn, was zu tun ist, um das gewünschte Resultat zu erzielen? Wer hat dieses Verfahren, das tagtäglich in einem Werk abläuft, denn ursprünglich erfunden oder entdeckt?


Heinz Foss hat geschrieben: Wenn Sie glauben, daß sich ein kompliziertes technisches Verfahren aus solchen Panschereien entwickeln könnte, dann offenbaren Sie ihr evolutionistisches Weltbild.
Heinz Foss hat geschrieben:

Was hat denn die Evolution mit chemischen Reaktionen zu tun? Da haben Sie etwas grundlegend falsch verstanden, aber das ist ein anderes Thema.
Heinz Foss hat geschrieben: Die Hanfgiftmischer rauben das Wissen der Industrie um in ihren Laboren Kreck und Übleres zu brauen.


1. Woher wollen Sie wissen, was Forscher an ihrem Arbeitsplatz tun? Wieviele Laboratorien haben Sie denn schon von innen gesehen?
2. Die Chemiker rauben also das Wissen aus der Industrie? Woher hat denn dann die Industrie dieses Wissen?

Heinz Foss hat geschrieben: Schauen sie sich doch den Unfug an, den sie da auf ihrem Plauderbrett verbreiten,


Im Gegensatz zu Ihnen kann ich zwischen dem Treiben übermütigen Jugendlicher und der Arbeit seriöser Forscher unterscheiden.

Flumen Genitum

Benutzeravatar
Lobet_d_Messias
Treuer Besucher
Beiträge: 249
Registriert: Mo 4. Feb 2013, 23:11
Hat Amen! gesprochen: 9 Mal

Re: Unredlicher Magier-Teffpunkt Versuchschemie.de

Beitragvon Lobet_d_Messias » Do 4. Jul 2013, 16:40

Fräulein Genitalflummi,

Wie Sie vielleicht bemerkt haben, glauben wir kein Bisschen Ihrer Unwahrheiten!
Ihre Bekehrungsversuche zum Satan sind also leider vollkommen Fehlgeschlagen.
Wie wäre es, wenn Sie sich eine sinnvollere Tätigkeit suchen?

Fragend,
Ein gottestreuer Mitbenutzer
1. Tim 2 11-12 : "Eine Frau soll sich still und in aller Unterordnung belehren lassen.
Dass eine Frau lehrt, erlaube ich nicht, auch nicht, dass sie über ihren Mann herrscht; sie soll sich still verhalten."

Benutzeravatar
Heinz Foss
Neuer Brettgast
Beiträge: 12
Registriert: Sa 15. Dez 2012, 22:43

Re: Unredlicher Magier-Teffpunkt Versuchschemie.de

Beitragvon Heinz Foss » Do 4. Jul 2013, 16:50

Weib Genitalausfluss,
Da Sie als dummes Frauenzimmer mit der Brettweichware nicht klar kommen sehe ich wohlwollend über ihre wirren Zitat-Türmchen einmal hinweg und nehme mir noch einmal die Zeit, Ihnen alles haarklein zu erklären.

Und woher weiß der Vorarbeiter Ihrer Meinung nach denn, was zu tun ist, um das gewünschte Resultat zu erzielen?

Ich habe es Ihnen doch schon einmal erklärt aber ich kann es auch wiederholen, da Sie offensichtlich damit überfordert wären, es nachzuschlagen. Der Vorarbeiter bekommt seine löblichen Anweisungen von der Werksleitung. Ich habe ihn persönlich gefragt und er versicherte mir, daß er seine Anweisungen jeden Montag von der Werksleitung per Rohrpost zugesendet bekommt. Daß er mit Rauschgiftessern, Perversen, Akademikern, Mordbuben und Faulpelzen verkehren würde ist ja auch gänzlich abwegig.
Die Herren der Werksleitung indes tragen natürlich keine weißen Kittel oder Schlafanzüge während der Arbeit sondern löbliche Karohemden oder redlich gebügelte Anzüge und diese sind stets sauber gewaschen. Ferner rauchen sie allenfalls löbliche Tabakzigarren und keine Giftspritzen oder Klebstofftuben.
Wie Sie sehen stammen die Pläne eines löblichen Werkes nicht aus Laboren, Hörsälen oder anderen Opiumhöhlen und Freudenhäusern. Ihre Einwände sind grundfalsch und daher leicht zu entkräften.

Was hat denn die Evolution mit chemischen Reaktionen zu tun? Da haben Sie etwas grundlegend falsch verstanden, aber das ist ein anderes Thema.

Nun Sie behaupten, man bräuchte primitive Versuche um feine Industrie-Verfahren zu entwickeln. Mit anderen Worten Sie glauben, aus Primitivem würde sich Höheres entwickeln. Doch das ist falsch! Die Natur lehrt uns, daß sich immer Gutes zum Schlechten entwickelt. Die heutige Gesellschaft offenbart dies drastisch. Es ist sicher einfach, ein Industrieverfahren so weit zu verderben, bis sich Rauschdrogen bilden. Umgekehrt kann dies nicht funktionieren. Verantwortungslose Panschereien führen nur zu Ungemach und nichts weiter.

Ich hoffe doch, daß Sie diese Erklärung nun endlich begreifen und sich löblichen Tätigkeiten, wie dem Bügeln von Hemden oder dem Hausputz zuwenden. In diesem Sinne,

Heinz Foss

Flumen Genitum
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 23
Registriert: Mi 26. Jun 2013, 13:03

Re: Unredlicher Magier-Teffpunkt Versuchschemie.de

Beitragvon Flumen Genitum » Do 4. Jul 2013, 19:52

Werter Herr "Lobet den Messias",

Sapperlot, Sie haben mich enttarnt! [/Ironie Off]

Werter Herr Foss,

Nochmal für geistig limitierte: Ich bin ein Mann.
Übrigens, versuchen Sie mal auf einem Klugtelefon ("Smartphone") mit der Zitat-Syntax dieses Forums klarzukommen!

Heinz Foss hat geschrieben:Der Vorarbeiter bekommt seine löblichen Anweisungen von der Werksleitung.


Die Werksleitung gibt dem Vorarbeiter also Instruktionen, die aus dem Nichts kommen? Oder woher haben die Herren von der Leitung das nötige chemische Fachwissen, um diese Anweisungen zu geben?
Ihre Beschreibung des Forscheralltags ist wirklich sehr detailliert. Haben Sie denn auch Quellen, die diese unterstützen?
Für den Fall, dass sie es noch immer nicht begriffen haben: Ich will Fakten, Quellen und sinnvolle Begründungen von Ihnen, keine wilden Anschuldigungen in dem Stil "Jeder Wissenschaftler ist ein Klebstoffschnüffler, etc. etc."!

Ich bin diese einseitige Diskussion langsam leid!
Herr Flumen Genitum

Benutzeravatar
Lobet_d_Messias
Treuer Besucher
Beiträge: 249
Registriert: Mo 4. Feb 2013, 23:11
Hat Amen! gesprochen: 9 Mal

Re: Unredlicher Magier-Teffpunkt Versuchschemie.de

Beitragvon Lobet_d_Messias » Do 4. Jul 2013, 20:17

Fräulein Genitalflummi,

Ich weiß, Sie würden gerne dem männlichen Geschlecht angehören, aber so einen Mist wie Sie kann schließlich nur ein Weib verzapfen.
Übrigens, versuchen Sie mal auf einem Klugtelefon ("Smartphone") mit der Zitat-Syntax dieses Forums klarzukommen!

Sie besitzen so ein Satansgerät?
Schämen Sie sich!

Entsetzt,
Ein gottestreuer Mitbenutzer
1. Tim 2 11-12 : "Eine Frau soll sich still und in aller Unterordnung belehren lassen.
Dass eine Frau lehrt, erlaube ich nicht, auch nicht, dass sie über ihren Mann herrscht; sie soll sich still verhalten."

Wilhelm Spiesser
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 464
Registriert: Fr 7. Jun 2013, 13:20
Hat Amen! gesprochen: 7 Mal
Amen! erhalten: 2 Mal

Re: Unredlicher Magier-Teffpunkt Versuchschemie.de

Beitragvon Wilhelm Spiesser » Do 4. Jul 2013, 20:30

Weib Fluss,
bitte verzichten Sie auf unlöbliche Anglizismen!
Hinweisend,
W. Spiesser

Benutzeravatar
Heinz Foss
Neuer Brettgast
Beiträge: 12
Registriert: Sa 15. Dez 2012, 22:43

Re: Unredlicher Magier-Teffpunkt Versuchschemie.de

Beitragvon Heinz Foss » Do 4. Jul 2013, 21:14

Lumpenhund Fluss,
Wenn Sie ein Mann sind, warum geben Sie sich dann als Weib aus? Sind Sie etwa sechsualgestört oder gar homopervers?

Für den Fall, dass sie es noch immer nicht begriffen haben: Ich will Fakten, Quellen und sinnvolle Begründungen von Ihnen

Soso das wollen Sie also auch noch alles? Ich habe mir die Zeit genommen, Ihnen alles ausführlichst zu erklären. Ich habe sogar den Vorarbeiter gefragt, woher er seine Anweisungen bekommt. Aber Sie geben sich noch immer nicht zufrieden. Wenn Sie etwas wollen, warum sagen Sie dann nicht "bitte" sondern werden ausfallend? Hat man Ihnen denn gar kein Benehmen beigebracht?

Die Werksleitung gibt dem Vorarbeiter also Instruktionen, die aus dem Nichts kommen?

Die Werksleitung erteilt die Anweisungen und reicht sie an den Vorarbeiter weiter. Dieser wiederum gibt sie an uns Arbeiter weiter. Über der Werksleitung gibt es natürlich keine höhere Ebene, die Anweisungen weiterleiten könnte, welch ein abwegiger Gedanke. Gäbe es eine solche Einrichtung, so wäre die Werksleitung nicht mehr die Leitung. Das müssten selbst Sie begreifen können! Alchemisten und Zauberkünstler arbeiten im gesamten Werk nicht. Wie sähe das auch aus, wenn Ketzer mit Zauberstäben und spitzen Hüten in einer löblichen Fabrik herumtollen würden. Das würde die Sicherheitsabteilung gar nicht zulassen.
Irrsinnige und Mondsüchtige die in bunten Roben Zaubertricks vorführen sind allenfalls im Zirkus gut aufgehoben und der sollte am besten weit weg ziehen.

Benutzeravatar
F Bleibtreu
Stammgast
Beiträge: 373
Registriert: Mi 29. Mai 2013, 21:03
Hat Amen! gesprochen: 34 Mal
Amen! erhalten: 51 Mal

Re: Unredlicher Magier-Teffpunkt Versuchschemie.de

Beitragvon F Bleibtreu » Do 4. Jul 2013, 22:38

Herr Genitaldummie.

Die Werksleitung gibt dem Vorarbeiter also Instruktionen, die aus dem Nichts kommen?


Sie unterstellen also, dass es immer eine höhere Instanz geben muss, von der die Instruktionen stammen? Ich würde sagen, klassisches Eigentor, denn wenn es so wäre, dass über den Werksleitern noch irgendwelche Alchemisten, "Wissenschaftler" oder wie immer Sie es nennen wollen, stehen - dann würde sich, Ihrer eigenen Logik nach, die Frage stellen, wer denn nun wiederum über diesen steht, um ihnen die Instruktionen weiterzugeben.
Wer wäre dann weiterhin die nächste Instanz, die ihr Wissen auch wieder von einer weiteren haben müsste, und so weiter und so fort, bis ins unendliche hinein. Am Ende ist wohl die ganze Weltbevölkerung in die Instruktionsweiterleitung verwickelt, wie? Lal.

Den Bub mit seiner eigenen Logik schlagend,
Fürchtegott Bleibtreu
Graue Haare sind eine Krone der Ehren, die auf dem Wege der Gerechtigkeit gefunden wird.
Sprüche, 16/31

Flumen Genitum
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 23
Registriert: Mi 26. Jun 2013, 13:03

Re: Unredlicher Magier-Teffpunkt Versuchschemie.de

Beitragvon Flumen Genitum » Fr 5. Jul 2013, 21:11

Ich darf jemand anderen bitten, diese Diskussion für mich fortzusetzen. Ich werde nämlich in Kürze verbannt.

In keinster Weise hochachtungsvoll,
Flumen Genitum

Benutzeravatar
F Bleibtreu
Stammgast
Beiträge: 373
Registriert: Mi 29. Mai 2013, 21:03
Hat Amen! gesprochen: 34 Mal
Amen! erhalten: 51 Mal

Re: Unredlicher Magier-Teffpunkt Versuchschemie.de

Beitragvon F Bleibtreu » Fr 5. Jul 2013, 21:59

Herr Genitaldummie.

Ich darf jemand anderen bitten, diese Diskussion für mich fortzusetzen. Ich werde nämlich in Kürze verbannt.


Entweder verfügen Sie über hellseherische Hexenkräfte oder Sie gestehen sich endlich ein, dass Sie unfähig sind, die sachlichen Argumente redlicher Christen zu widerlegen. Welcher dieser Punkte mag zutreffen?

Unschlüssig,
Fürchtegott Bleibtreu
Graue Haare sind eine Krone der Ehren, die auf dem Wege der Gerechtigkeit gefunden wird.
Sprüche, 16/31

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 10879
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1894 Mal
Amen! erhalten: 2013 Mal

Re: Unredlicher Magier-Teffpunkt Versuchschemie.de

Beitragvon Martin Berger » Sa 6. Jul 2013, 06:37

Flumen Genitum hat geschrieben:Ich darf jemand anderen bitten, diese Diskussion für mich fortzusetzen. Ich werde nämlich in Kürze verbannt.

In keinster Weise hochachtungsvoll,
Flumen Genitum

Lump Genitum,

ich teile Ihre Vermutung. Halten Sie sich an die Brettregeln; andernfalls wird Ihr Aufenthalt in diesem Brett in ehester Bälde enden!

Mahnend,
Martin Berger


Post Scriptum:
F Bleibtreu hat geschrieben:Entweder verfügen Sie über hellseherische Hexenkräfte...

Herr Bleibtreu,

in diesem Fall sind keine schwarzmagischen Künste nötig, da gar ein Blinder mit Krückstock erkennen würde, um welche Art von Strolch es sich bei Lump Genitum handelt. Er selbst weiß es natürlich am besten. Die Brettregeln sind unmißverständlich formuliert; er muß sich nur daran halten.
Folgende Benutzer sprechen Martin Berger ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Heinrich Schmidt

Mueffel Bueffel
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 17
Registriert: Do 18. Jul 2013, 19:03
Hat Amen! gesprochen: 2 Mal
Amen! erhalten: 5 Mal

Re: Unredlicher Magier-Teffpunkt Versuchschemie.de

Beitragvon Mueffel Bueffel » Fr 19. Jul 2013, 14:14

Werte Gemeinde,

Flumen Genitum hat geschrieben:Ich darf jemand anderen bitten, diese Diskussion für mich fortzusetzen. Ich werde nämlich in Kürze verbannt.


Dann werde ich nun die Seite des Herrn Fluss vertreten, da ich in einigen Punkten seiner Meinung bin.

F Bleibtreu hat geschrieben:Sie unterstellen also, dass es immer eine höhere Instanz geben muss, von der die Instruktionen stammen? Ich würde sagen, klassisches Eigentor, denn wenn es so wäre, dass über den Werksleitern noch irgendwelche Alchemisten, "Wissenschaftler" oder wie immer Sie es nennen wollen, stehen - dann würde sich, Ihrer eigenen Logik nach, die Frage stellen, wer denn nun wiederum über diesen steht, um ihnen die Instruktionen weiterzugeben.


Werter Herr Bleibtreu,

die "Alchemisten", wie Sie berufliche Chemiker nennen, benötigen keine Instruktionen, sondern Fachwissen, das sie sich in jahrelangem Universitätsstudium angeeignet haben. Sie erforschen chemische Reaktionen verschiedener Stoffe und untersuchen, ob durch diese chemischen Vorgänge für die Menschen nützliche Materialien entstehen. Dieses neu erworbene Wissen geben sie dann an Industrielle weiter (natürlich gegen Bezahlung, Chemiker müssen schließlich auch ihr täglich Brot verdienen.), welche dann die im Labor erforschten Vorgänge im großen Stil ausnutzen.
Die Behauptungen des Herrn Foss, Chemiker würden den ganzen Tag lang nur Drogen konsumieren, halte ich für völlig aus der Luft gegriffen. Denn die Forscher arbeiten meist im Auftrag großer Firmen, und die Leiter dieser Firmen werden wohl kaum rauschgiftkonsumierende Dilettanten anstelle von kompetenten Wissenschaftlern finanzieren.

Sich auf eine interessante Diskussion freuend,
Müffel Büffel
Folgende Benutzer sprechen Mueffel Bueffel ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Herr Wuekkly
"Ja" - Albert Einstein

Herr Wuekkly
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 169
Registriert: Do 9. Mai 2013, 02:49
Hat Amen! gesprochen: 15 Mal
Amen! erhalten: 6 Mal

Re: Unredlicher Magier-Teffpunkt Versuchschemie.de

Beitragvon Herr Wuekkly » Sa 20. Jul 2013, 01:57

Werter Herr Berger,

welche Regeln hat Herr Genitum denn eigentlich gebrochen,
ich erkenne da keine...

Herr Wuekkly
Folgende Benutzer sprechen Herr Wuekkly ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
HansSarpei
Die Freiheit des Einzelnen geht soweit, bis die Freiheit eines Anderen eingeschränkt wird.

Herr Wuekkly
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 169
Registriert: Do 9. Mai 2013, 02:49
Hat Amen! gesprochen: 15 Mal
Amen! erhalten: 6 Mal

Re: Unredlicher Magier-Teffpunkt Versuchschemie.de

Beitragvon Herr Wuekkly » Sa 20. Jul 2013, 02:11

Heinz Foss hat geschrieben:Am Ende glauben sie noch, der Mensch stamme vom Affen ab und nicht umgekehrt.

Werter Herr Foss,

ich wusste gar nicht, dass sich der Affe aus dem Menschen entwickelt hat.

Herr Wuekkly
Folgende Benutzer sprechen Herr Wuekkly ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
HansSarpei
Die Freiheit des Einzelnen geht soweit, bis die Freiheit eines Anderen eingeschränkt wird.

Benutzeravatar
F Bleibtreu
Stammgast
Beiträge: 373
Registriert: Mi 29. Mai 2013, 21:03
Hat Amen! gesprochen: 34 Mal
Amen! erhalten: 51 Mal

Re: Unredlicher Magier-Teffpunkt Versuchschemie.de

Beitragvon F Bleibtreu » So 21. Jul 2013, 22:55

Herr müffelnder Büffel.

die "Alchemisten", wie Sie berufliche Chemiker nennen, benötigen keine Instruktionen, sondern Fachwissen, das sie sich in jahrelangem Universitätsstudium angeeignet haben.

Ich übersetze frei: Die modernen Alchemisten kauen den untauglichen, theoretischen Schmarrn wieder, der ihnen von anderen Alchemisten, die ebenfalls zu faul waren, einen ehrlichen Beruf zu lernen, vorgekaut wird, um dann mit diesem "Wissen" die hart arbeitende Bevölkerung auszubeuten.
(Anmerkung: Das einzig sinnvolle Studium ist freilich das der Theologie.)

Belehrend,
Fürchtegott Bleibtreu
Graue Haare sind eine Krone der Ehren, die auf dem Wege der Gerechtigkeit gefunden wird.
Sprüche, 16/31


Zurück zu „Der Pranger“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste