1 Tag und 0 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Unredlicher Geburtstagswunsch meines Sohnes

Prangern Sie unredliche Entdeckungen oder Geschehnisse an! Erstatten Sie Selbstanzeige!

Moderator: Brettleitung

Benutzeravatar
KreuzritterBalthasar
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 27
Registriert: Fr 7. Sep 2012, 15:25

Unredlicher Geburtstagswunsch meines Sohnes

Beitragvon KreuzritterBalthasar » So 9. Sep 2012, 10:28

Werte Christenbrüder,
ich bin in tiefe Zweifel ob der bisherigen Richtigkeit der Erziehung, die ich meinem 15-jährigen Sohne zuteil werden ließ, versunken. Auslöser dafür war, dass er ob seines bevorstehenden Geburtstages eine kleine Liste mit Wünschen bei mir vorlegte. In freudiger Erwartung keuscher und redlicher Wünsche, wie von ihm gewohnt - letztes Jahr hatte er sich (ich hoffe aufgrund meiner bisher streng christlichen Erziehung) einen besonders schönen eigenen Rosenkranz gewünscht und ihn auch bekommen - öffnete ich die Liste und begann sie zu lesen. Doch schon beim ersten Wunsch durchfuhr mich ein Schock: dort stand das Wort (Achtung: unredlich) iPhone. Mir sagte der Begriff zwar erst einmal genauso wenig wie Ihnen, geschätzte Glaubensbrüder, wahrscheinlich auch. Sehr wohl jedoch erkannte ich, dass statt einer deutschen Bezeichnung wie "Ich-Fernsprecher" zwei unredliche Worte verwandt wurden. Doch damit noch nicht genug! Denn bei weiter Recherche ob des mysteriösen Fernsprechers im Internetz begannen ernste Zweifel an mir zu nagen. Dieses Handtelefon ist nicht nur zu unbegrenztem und unkontrollierten Zugang zum Internetz fähig, nein, es kann auch unchristliche und zum Teil gewalttätige Weichware (unredl. "Apps") darauf installiert werden.

Dieser Wunsch stellt mich nun vor ein erhebliches Problem, sodass ich Sie, liebe Glaubensbrüder, um Rat fragen möchte: Wie soll ich mit meinem Sohn verfahren, wie seine weitere Erziehung gestalten? Und wie soll ich mit seinem zutiefst unredlichen Geburtstagswunsch umgehen?

Zweifelnd und sich die Haare raufend,
Balthasar
"Es ist besser, hören das Schelten des Weisen, denn hören den Gesang der Narren."
- Prediger 7,5

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 12121
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2591 Mal
Amen! erhalten: 2640 Mal

Re: Unredlicher Geburtstagswunsch meines Sohnes

Beitragvon Martin Berger » So 9. Sep 2012, 10:42

Herr Balthasar,

Ihr Sohn äußerte tatsächlich einen sehr unredlichen Geburtstagswunsch, da man das Apfel IchTelephon nicht nur zum telephonieren verwenden kann (dazu reicht auch ein uraltes, gebrauchtes Schnurlostelephon), sondern auch für allerlei unredliche Zwecke. Ein Schnurlostelephon sollte erst im Alter von frühestens 40 Jahren erlaubt sein, wenn überhaupt.

Kaufen Sie Ihrem Sohn stattdessen einen IchGott (unredlich: iGod), auf dem Gebete und Bibelverse gespeichert werden können, die er sich, während er unterwegs ist, anhören kann.

Bild

Ratend,
Martin Berger
Aus dem Herabladbereich: Neufassungen schnafter Weihnachtslieder.

Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. Schalten Sie hier.

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 8602
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 2039 Mal
Amen! erhalten: 1988 Mal

Re: Unredlicher Geburtstagswunsch meines Sohnes

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » So 9. Sep 2012, 10:52

Werter Herr Balzer,
zum Tema Schnurlosfernsprecher existiert bereits ein Faden, in welchem viele Aspekte besprochen wurden.
Nutzen Sie bitte die Suchfunktion.
Hinweisend,
Schnabel
Ich bin überzeugt, Bayern und Deutschland wären sicherer, wenn jeder anständige Mann ein Messer in der Tasche haben dürfte und wir würden die Schwerkriminellen einsperren. Das wäre der richtige Weg.
Hubert Aiwanger Landwirt u. stellvertretender Ministerpräsident.

Benutzeravatar
KreuzritterBalthasar
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 27
Registriert: Fr 7. Sep 2012, 15:25

Re: Unredlicher Geburtstagswunsch meines Sohnes

Beitragvon KreuzritterBalthasar » So 9. Sep 2012, 11:00

Geschätzter Herr Berger,
Danke für Ihren weisen Ratschlag, der mich tatsächlich aus diesem Problem zu befreien scheint.

Hochwohlgeborener Herr Schnabel,
Für meine Unwissenheit im Bereich der Suchfunktion möchte ich vielmals um Entschuldigung bitten.

Dankend,
Balthasar
"Es ist besser, hören das Schelten des Weisen, denn hören den Gesang der Narren."
- Prediger 7,5

Benutzeravatar
Alberto Bonappetito
Stammgast
Beiträge: 1087
Registriert: Di 7. Aug 2012, 09:13
Hat Amen! gesprochen: 96 Mal
Amen! erhalten: 76 Mal

Re: Unredlicher Geburtstagswunsch meines Sohnes

Beitragvon Alberto Bonappetito » So 9. Sep 2012, 18:06

Werter Herr Balthasar

An einem Ich-Fon ist grundsätzlich nichts auszusetzen. Sie müssen nur den Zugang zum Apf-Laden, wo man unzüchtige weichware bezieht unterbinden beziehungsweise regeln, im besten Fall sorgen sie einfach dafür, dass die Internetzverbindung schon vom Netzbetreiber dauerhaft deaktiviert ist. So ist gewährlesitet, dass es sich dabei nur um einen knorken Fernsprecher handelt ohne unredlichen SchnickSchnack. Selbstverständlich können sie ihm aber auch zu Hause, wo sie über die Internetzverbindung wachen töfte Bibel-Apfs oder Kirchenmusik auf sein Ich-Fon laden. Besorgen sie ihm ruhig diesen Fernsprecher, solange Sie für verantwortungsvolle Benutzung sorgen.

Beschwichtigend
Alberto Bonappetito
Darum sprach er zu ihnen: Geht hin und esst fette Speisen und trinkt süße Getränke - Nehemia 8,10

Timotheus Silbling
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 44
Registriert: Mo 3. Sep 2012, 17:44

Re: Unredlicher Geburtstagswunsch meines Sohnes

Beitragvon Timotheus Silbling » So 9. Sep 2012, 18:42

Alberto Bonappetito hat geschrieben:Werter Herr Balthasar

An einem Ich-Fon ist grundsätzlich nichts auszusetzen. Sie müssen nur den Zugang zum Apf-Laden, wo man unzüchtige weichware bezieht unterbinden beziehungsweise regeln, im besten Fall sorgen sie einfach dafür, dass die Internetzverbindung schon vom Netzbetreiber dauerhaft deaktiviert ist. So ist gewährlesitet, dass es sich dabei nur um einen knorken Fernsprecher handelt ohne unredlichen SchnickSchnack. Selbstverständlich können sie ihm aber auch zu Hause, wo sie über die Internetzverbindung wachen töfte Bibel-Apfs oder Kirchenmusik auf sein Ich-Fon laden. Besorgen sie ihm ruhig diesen Fernsprecher, solange Sie für verantwortungsvolle Benutzung sorgen.

Beschwichtigend
Alberto Bonappetito


Werter Herr Gutenappetit,

Hier muss ich widersprechen:
Das Ich-Fon mag zwar ein redlicher Fernsprecher sein, solange man diese Funktionen deaktiviert,
doch ist er sehr teuer! Dieses Geld hätte man auch in einen ebenso töften, doch billigeren Fernsprecher investieren
und das so gesparte Geld der Kirche spenden können!

Aufklärend,
Timotheus
Mein Kind, gehorche der Zucht deines Vaters, und verlass nicht das Gebot deiner Mutter.

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 12121
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2591 Mal
Amen! erhalten: 2640 Mal

Re: Unredlicher Geburtstagswunsch meines Sohnes

Beitragvon Martin Berger » So 9. Sep 2012, 18:57

Herr GutenAppetit,

setzen Sie dem besorgten Vater bitte keine Floh ins Ohr! Das Apfel IchTelephon, im Grunde auch jedes andere moderne Schnurlos- oder Klugschnurlostelephon, ist bei den Menschen, vor allem bei den jungen Menschen, zu einem Statussymbol aufgestiegen. Man könnte es mit dem goldenen Kalb vergleichen, welches gegossen wurde, als Moses sich für kurze Zeit von seinem Volk verabschiedete, um auf dem Berg mit Gott zu sprechen.

Es geht längst nicht mehr darum, daß man ein Schnurlostelephon hat! Es muß das Neueste und Beste sein. Die Kinder werden zur Angeberei verleitet und zum Teil werden sie sogar kriminell, um sich das neueste/teure Schnurlostelephon kaufen zu können. Man hat sogar schon Geschichten aus dem fernen Osten gehört, wo jemand eine Niere verkauft hat, um sich so ein neues Apfel-Telephon kaufen zu können!

Desweitern möchte ich Sie auf diesen Beitrag hinweisen. Fleißige chinesische Studenten werden zur Apfel-Telephon-Produktion gezwungen und müssen deswegen ihr Studium unterbrechen! Sapperlot, da hört sich doch alles auf! Wahrscheinlich wird es sogar noch schlimmer sein. Ich kann es mir bildlich vorstellen, wie Kleinkinder im Kindergartenalter mit ihren kleinen, blutigen Fingern die Kleinmaterialien zusammenbauen.

Wer sich ein Apfel-Telephon kauft, hat das Blut junger Menschen an den Händen und deren Zukunft auf dem Gewissen!

Kopfschüttelnd weiterhin ein Verbot von Apfel-Produkten fordernd,
Martin Berger
Aus dem Herabladbereich: Neufassungen schnafter Weihnachtslieder.

Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. Schalten Sie hier.

Benutzeravatar
KreuzritterBalthasar
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 27
Registriert: Fr 7. Sep 2012, 15:25

Re: Unredlicher Geburtstagswunsch meines Sohnes

Beitragvon KreuzritterBalthasar » So 9. Sep 2012, 19:21

Werte Herren Berger, Bonappetito und Silbling,

erst einmal möchte ich Ihnen allen meinen aufrichtigen Dank für Ihre Ratschläge aussprechen.
Wenn auch Herrn Bonappetitos Argumentationsgang nachvollziehbar erscheint, so glaube ich nicht, dass ich es verantworten könnte, meinem Sohn nach jahrelang streng christlicher Erziehung ein solches Produkt mit teuflischen Möglichkeiten an die Hand zu geben.
Weiterhin kann ich eine Ausbeutung redlicher chinesischer Studenten zum Bau der Apfel-Produkte nicht durch meinen Kauf unterstützen.
Da ich Herrn Bergers Vorschlag des Kaufes eines IchGottes eigentlich ganz hervorragend finde, muss ich in diesem Fall noch einmal nachfragen:
Ist auch dieses Produkt ein Auswuchs der Apfel-Produktreihe, wie es der unredliche Name nahelegt?
Falls dem so ist, müsste ich mich nach Alternativen umsehen, da ich mich ja nun gegen den Kauf eines solchen Machwerks des Teufels entschieden habe.

Fragend,
Balthasar
"Es ist besser, hören das Schelten des Weisen, denn hören den Gesang der Narren."
- Prediger 7,5

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 8602
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 2039 Mal
Amen! erhalten: 1988 Mal

Re: Unredlicher Geburtstagswunsch meines Sohnes

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » So 9. Sep 2012, 20:11

Werter Herr Balthasar,
wenn Ihr Filius partout auf einen Apfelfernsprecher besteht, böte sich eventuell jene kostengünstige Alternative an.
Beratend,
Schnabel
Bild
Ich bin überzeugt, Bayern und Deutschland wären sicherer, wenn jeder anständige Mann ein Messer in der Tasche haben dürfte und wir würden die Schwerkriminellen einsperren. Das wäre der richtige Weg.
Hubert Aiwanger Landwirt u. stellvertretender Ministerpräsident.

Benutzeravatar
KreuzritterBalthasar
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 27
Registriert: Fr 7. Sep 2012, 15:25

Re: Unredlicher Geburtstagswunsch meines Sohnes

Beitragvon KreuzritterBalthasar » So 9. Sep 2012, 20:15

Geehrter Schnabel,
da böte sich ja eine vom Aussehen fast identische Alternative ohne Möglichkeit zur unredlichen Nutzung!
Ich werde auf jeden Fall den Erwerb dieses Gerätes in Erwägung ziehen.

Dankend,
Balthasar
"Es ist besser, hören das Schelten des Weisen, denn hören den Gesang der Narren."
- Prediger 7,5

Benutzeravatar
A. Grillmeister
Netzwächter
Beiträge: 816
Registriert: Mo 6. Aug 2012, 17:50
Hat Amen! gesprochen: 92 Mal
Amen! erhalten: 227 Mal

Re: Unredlicher Geburtstagswunsch meines Sohnes

Beitragvon A. Grillmeister » Mo 10. Sep 2012, 15:26

Verehrter Herr von Schnabel,

Das ist ja wirklich ein sehr schönes Gerät. Ein prima Geschenk für jeden Jugendlichen. Sollte dieses elektrische Kunstwerk auch in grün zu haben sein, werde ich für das Netzwachtbüro eins ordern.

:kreuz2: :kuehl: :kreuz2:
A. Grillmeister

"Wer Oreo-Kekse liebt, der haßt den HERRn." (Martin Berger)

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 8602
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 2039 Mal
Amen! erhalten: 1988 Mal

Re: Unredlicher Geburtstagswunsch meines Sohnes

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Mo 10. Sep 2012, 16:33

Sehr geehrter Herr Grillmeister,
leider ist mir nicht bekannt, ob andere Farben verfügbar sind. Eventuell könnte man das Gerät aber auch grün anstreichen.
Zum Pinsel greifend,
Schnabel
Ich bin überzeugt, Bayern und Deutschland wären sicherer, wenn jeder anständige Mann ein Messer in der Tasche haben dürfte und wir würden die Schwerkriminellen einsperren. Das wäre der richtige Weg.
Hubert Aiwanger Landwirt u. stellvertretender Ministerpräsident.

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 12121
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2591 Mal
Amen! erhalten: 2640 Mal

Re: Unredlicher Geburtstagswunsch meines Sohnes

Beitragvon Martin Berger » Mo 10. Sep 2012, 16:39

Werter Herr Grillmeister,

es stehen sogar sechs Farben zur Auswahl; auch grün.

Bild

Hinweisend,
Martin Berger
Aus dem Herabladbereich: Neufassungen schnafter Weihnachtslieder.

Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. Schalten Sie hier.

Benutzeravatar
A. Grillmeister
Netzwächter
Beiträge: 816
Registriert: Mo 6. Aug 2012, 17:50
Hat Amen! gesprochen: 92 Mal
Amen! erhalten: 227 Mal

Re: Unredlicher Geburtstagswunsch meines Sohnes

Beitragvon A. Grillmeister » Mo 10. Sep 2012, 17:12

Verehrter Herr Berger,

Vielen Dank, das ist ja vorzüglich! Ich werde sofort so ein löbliches Apfeltelefon erwerben. Vielleicht kann ich sogar die Hersteller kontaktieren und einen Verkauf im Netzwachtnetzladen ermöglichen. Ich muß zugeben, erst jetzt verstehe ich diese weltweite, durch nichts zu bremsende und schon fast bedrohlich wirkende Begeisterung der Jugend für Apfeltelefone.

:kreuz2: :kuehl: :kreuz2:
A. Grillmeister

"Wer Oreo-Kekse liebt, der haßt den HERRn." (Martin Berger)

Benutzeravatar
KreuzritterBalthasar
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 27
Registriert: Fr 7. Sep 2012, 15:25

Re: Unredlicher Geburtstagswunsch meines Sohnes

Beitragvon KreuzritterBalthasar » Mo 10. Sep 2012, 19:19

Werte Herren Berger und Schnabel,
Auch von meiner Seite vielen Dank für die überaus töften Ratschläge von Ihrer Seite zur keuschen und christlichen Ersatzvariante die ich nun statt einem unredlichen Apfel ichFon für meinen Sohne erwerben werde. Sicher wird er begeistert sein!

Vielmals dankend,
Balthasar
"Es ist besser, hören das Schelten des Weisen, denn hören den Gesang der Narren."
- Prediger 7,5


Zurück zu „Der Pranger“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste