0 Tage und 7 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Keusche Christen scheuen sich nicht, auch diese Widerwärtigkeit anzusprechen. Stellen Sie hier Ihre Fragen, erfahrene Gemeindemitglieder werden Ihnen helfen.

Moderator: Brettleitung

Benutzeravatar
DerG
Töfter Jüngling
Beiträge: 1880
Registriert: Di 9. Apr 2013, 15:53
Hat Amen! gesprochen: 117 Mal
Amen! erhalten: 313 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon DerG » Di 10. Dez 2013, 18:40

Msilaicos hat geschrieben:Derartige Behauptungen sind unsinnig und lassen sich wissenschaftlich einwandfrei wiederlegen.
Liebes Fräulein,
möglicherweise haben Sie bemerkt, daß Sie einem redlichen Christen keine "wissenschaftlichen Beweise" vorlegen können, da nur die Bibel absolut korrekte Fakten enthält.
Falls Sie Kritik äußern möchten, sollten Sie bitte die Regeln befolgen, welche Sie hier nachlesen können.

Gelangweilt,

DerG

Antifeminist
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 10
Registriert: Mo 16. Sep 2013, 05:11

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Antifeminist » Di 10. Dez 2013, 19:31

Werter Sören Korschio, liebe Gemeinde!

Zunächst der Anschnurbrettleitung ein ausgesprochenes Lob für ihre mutige und weise Zwischenentscheidung zur Ausmerzung entarteter Unzucht und blasphemischer Sprache! Einst - vor 70 Jahren unter den linken, nationalSOZIALISTISCHEN "Arbeiterpartei-VolksGENOSSEN" - hatte kaum noch einer diesen Mut aufgebracht, sein Wort gegen die seinerzeitige "Gleichmach-Diktatur" zu erheben. Das Ergebnis ist allen bekannt.

Sören Korschio hat geschrieben:Liebe Gemeinde!
Weitere Beiträge in anderen Themen werden kommentarlos gelöscht.

Aufgrund meiner Anmaßung - mich zu Wort zu melden, obwohl zu wenig gelesen - bitte ich Gemeinde und Anschnurbrettleitung (der ich evtl. Umstände bereitet hatte) um Verzeihung und zur Kenntnis zu nehmen, dass meine Hände von den, mir deswegen selbst zugefügten, Stockhieben noch schmerzen. Eine kurze Frage sei mir gestattet: Wäre es möglich bei Servierer-Bereinigungen ein entsprechendes, hinweisendes Anschnurnetzglied zu legen?

Sehr löblich:
Sören Korschio hat geschrieben: Hinweis: Sie werden bemerkt haben, dass wir "Sechsualität" hier ohne das "x" schreiben. Dies hat den einfachen Grund, dass wir es nicht verantworten wollen unterbewusste Assoziationen im Hirn der Verdorbenen unter unseren Lesern hervorzurufen. Unzüchtige Gedanken haben in einer sachlichen Diskussion so wenig verloren, wie jugendliche Pickelkinder im Internetz.


Aber hier erkenne ich eine Schwachstelle an der Satan den Frommen und Rechten (rechts im Sinne von "Aufrichtig") habhaft werden kann ...
Sören Korschio hat geschrieben: Eigentlich ist es kaum zu glauben, dass es Menschen gibt, die denken Homosechsuelle würden ein normales, gesundes Leben führen - die Perversionen dieser Welt kennen wohl keine Grenzen.
... das Unwort "Homosechsuelle"! Aus dem Grund stellte ich zuvor diesen Beitrag anschnur (evtl. an der nicht dafür vorgesehenen Stelle [Internetzglied]):

Antifeminist - Re: Homoperverse Anglikaner - 10.12.2013
Werte Zwischennetzgemeinde und werter Alberto Bonappetito!


Im Gesprächsfaden sieht man oft das satanische Wort "Homosechsualität". Hierzu gilt anzumerken: Es gibt keine "Homosechsualität"! Denn homo-Bekloppte können überhaupt keinen Geschlechts"verkehr" ("Sechs") haben! Was hier bisher angeführt wurde, nennt man Homo-Unzucht. Das Wort "Homosechsualität" gehört demnach wohl eher auf eine Schlecht-Wort-Liste.

Zwischenanmerkung: Ein "neues Wort" für "Geschlechtsverkehr" ist seit den 68er-Taugenichtsen das unredliche Besatzer-Wort "Sechs". Dieses wurde seinerzeit mittels Negermusik - (durch Sprachunkenntnis) an den Eltern vorbei - den 68er-Taugenichtsen eingetrichtert. Zuvor gab es das Unwort nämlich nicht. Daraus haben die Homo-Genossen das in sich widersprüchliche Wort "Homosechsualität" herbeimanipuliert und zur Volks-Verblödung - mittels staatlich finanzierter, satanischer Dauer-Propaganda (den linken NationalSOZIALISTEN gleich) - in die deutsche Sprache installiert.

"Geschlechter" von Unzucht-Genossen können - bereits vom rein physischen Aspekt her betrachtet - nicht miteinander "verkehren". Bei homo-gestörten Männern verkehren z.B. Proktos und Phallus - wie ich kotzender Weise erfuhr. Aber[!] so lange der Proktos kein Geschlechtsorgan ist, so lange ist auch kein Geschlechts"verkehr" (unredlich "Sechs") möglich. Ähnliches gilt auch bei homo-perversen Weibern, wenn sie sich beispielsweise an einem Umschnall-Gurken-Gemüse reiben oder dies gegenseitig in Körperöffnungen stecken, die zur Nahrungsaufnahme gänzlich ungeeignet sind! Somit ist für homo-Bekloppte Geschlechts"verkehr" ("Sechs") unmöglich!

Die homoperversen-Genossen sind soeben dabei, die Hoheit über die Sprache an sich zu reißen. Daher empfehle ich wärmstens, obige Unwörter ausschließlich in Anführungszeichen zu verwenden, sofern man das redliche Wort nicht gebraucht. Im Anschluss werden Homo-Genossen und Hirngewaschene zwar umso mehr Gift und Galle speien aber vielleicht werden sie so wieder auf den Pfad zurück finden. Möge der Herr ihnen gnädig sein.

Es ist schon fast eine Fars, wie die "Polit-Korrekten" mit dem vergifteten Homo-Köder - aus HIV, Hepatitis, Syphilis, Moralzersetzung und Knabenmissbrauch (für 30 Silberlinge und eine angebliche "geschlechtsverkehrhafte Egoistenvollziehung" [unredlich: "sechsuelle Selbstverwirklichung"]) die Erungenschaften der christlichen Freiheit unters Messer liefern. So steht es um die Redefreiheit durch die Homo-Genossen!

Kotzt täglich immer mehr
Antifeminist


Weiterhin nur noch sich am übergeben
Antifeminist

Benutzeravatar
Msilaicos
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 45
Registriert: So 8. Dez 2013, 16:33
Hat Amen! gesprochen: 5 Mal
Amen! erhalten: 1 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Msilaicos » Di 10. Dez 2013, 19:42

Herr DerG,
wie rechtfertigt Ihre Bibel die Diskriminierung homosechsueller Menschen?

Fragend,
Msilaicos.

Gustav Lodengruen
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 275
Registriert: Sa 9. Nov 2013, 21:27
Hat Amen! gesprochen: 45 Mal
Amen! erhalten: 23 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Gustav Lodengruen » Di 10. Dez 2013, 19:46

Frl. Unaussprechlich,

wie kommen Sie darauf, daß homosechsuelle Menschen diskriminiert werden?

Verwirrt,

G. Lodengruen
Ein Weib gehört hinter den Herd und hat im Internetz nichts verloren! (Zitat meines Vaters Herbert Lodengruen, Friede seiner Seele)

Benutzeravatar
DerG
Töfter Jüngling
Beiträge: 1880
Registriert: Di 9. Apr 2013, 15:53
Hat Amen! gesprochen: 117 Mal
Amen! erhalten: 313 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon DerG » Di 10. Dez 2013, 19:54

Liebes Fräulein,
niemals würde ein löblicher Christ einen anderen Menschen diskriminieren! Sapperlot, Christen sind keine Rassisten!
Da Sie offenbar niemals die Bibel oder ein anderes Buch gelesen haben, möchte ich Ihnen nun einige Bibelstellen zu diesem Thema präsentieren.
Lev 18,22 hat geschrieben:Du darfst nicht mit einem Mann schlafen, wie man mit einer Frau schläft; das wäre ein Gräuel.
Lev 20,13 hat geschrieben:Schläft einer mit einem Mann, wie man mit einer Frau schläft, dann haben sie eine Gräueltat begangen; beide werden mit dem Tod bestraft; ihr Blut soll auf sie kommen.
Allerdings werden Homosechsuelle heutzutage nicht mehr getötet, sondern aus reinster Nächstenliebe mit dem Rohrstock geheilt!

Aufklärend,

DerG

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 8509
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1998 Mal
Amen! erhalten: 1938 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Di 10. Dez 2013, 19:56

Fräulein Sozialismus,
Sie haben Recht. Die heilige Schritt fordert Falschsechsuelle zu töten.
Aber Sie werden wohl nicht ernsthaft derlei fordern?
Schließlich lehrte uns der HERR im neuen Testament den liebevollen Umgang untereinander.
Hinweisend,
Schnabel
Folgende Benutzer sprechen Franz-Joseph von Schnabel ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Benedict XVII
Lerne leiden, ohne zu klagen!

Benutzeravatar
Johannes Richter
Aufseher
Beiträge: 1109
Registriert: Sa 31. Mär 2012, 13:49
Hat Amen! gesprochen: 211 Mal
Amen! erhalten: 219 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Johannes Richter » Di 10. Dez 2013, 20:02

Frl. Wieauchimmer,

sind Sie jetzt komplett durchgeknallt?
Mitnichten werden Falschsechsuelle diskriminiert - im Gegenteil: Sie diskriminieren diese Wesen, wenn Sie ihnen das Evangelium nicht verkünden und den Perversen keine Möglichkeit geben, jemals das Himmelreich zu erfahren. Schämen Sie sich! Pfui, Sie Menschenfeind! Wenn Sie schon in der Hölle schmoren wollen, dann lassen Sie wenigstens fromme Christen in Ruhe, bei denen Nächstenliebe noch großgeschrieben wird. Jeder Homosechsuelle verdient es, behutsam zum HERRn geführt zu werden und durch den liebevollen Einsatz des Rohrstocks von dieser Seuche geheilt zu werden.

Erbost ob Ihrer Gleichgültigkeit,

Ihr Johannes Richter
Folgende Benutzer sprechen Johannes Richter ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Gustav Lodengruen
"Dann sagte er zu ihnen: Geht hinaus in die ganze Welt, und verkündet das Evangelium allen Geschöpfen!" (Markus 16,15)

Benutzeravatar
Msilaicos
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 45
Registriert: So 8. Dez 2013, 16:33
Hat Amen! gesprochen: 5 Mal
Amen! erhalten: 1 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Msilaicos » Di 10. Dez 2013, 20:57

Guten Abend Herr Richter.

Johannes Richter hat geschrieben:sind Sie jetzt komplett durchgeknallt?

Nein, bist jetzt noch nicht.

Johannes Richter hat geschrieben:Mitnichten werden Falschsechsuelle diskriminiert

Da bin ich anderer Meinung, werter Herr Richter.
Für mich sind viele der hier getätigten Aussagen durchaus der Diskriminierung oder der Verleumdung zuzuordnen, für ein Beispiel sehen Sie sich bitte die Beiträge über Ihnen an.
Wahrscheinlich definieren Sie diese beiden Wörter anders als ich, weshalb Ihre Aussagen in Ihren Augen keine Diskriminierung darstellen, doch für Homosechsuelle selbst sind ebendiese Aussagen sehrwohl Diskriminierung.
Homosechsuelle wollen nicht von ihrer vermeintlichen "Krankheit" geheilt werden, da diese keine Krankheit, sondern einfach nur eine andere sechsuelle Orientierung ist.

Johannes Richter hat geschrieben:im Gegenteil: Sie diskriminieren diese Wesen, wenn Sie ihnen das Evangelium nicht verkünden und den Perversen keine Möglichkeit geben, jemals das Himmelreich zu erfahren. Schämen Sie sich! Pfui, Sie Menschenfeind!

Ich diskriminiere homosechsuelle Mitmenschen nicht. Ich möchte dass Homosechsuelle ihr Leben leben dürfen wie sie es wollen, ohne Vorurteile oder selbsternannte "Heiler", die diese Menschen von ihrer "Krankheit" befreien sollen.
Wie ich bereits erwähnt habe ist Homosechsualität keine Krankheit. Unterhalten Sie sich über dieses Thema bitte mit einem/einer Homosechsuellen, diese/r wird Ihnen bestätigen dass es sich bei Homosechsualität lediglich um eine natürliche und vollkommen normale sechsuelle Orientierung handelt.
Allein dass Sie Homosechsuelle als "Perverse" oder "Falschsechsuelle" abstempeln, zeugt von geringer Toleranz diesen Menschen gegenüber.
Sie definieren Homosechsualität ohne konkreten Anlass als falsch.
Homosechsualität gefährdet niemanden, Homosechsualität fügt niemandem seelische oder physische Schmerzen zu.
Warum sollte sie also falsch sein, wo sie doch niemandem etwas zu Leide tut?
Weil es in der Bibel steht? In der Bibel, die von Personen geschrieben wurde, deren Weltbild grundsätzlich gegen Andersdenkende und Frauen gerichtet war?

Einer Person das Evangelium vorenthalten ist keine Diskriminierung.
Ungläubige oder Andersgläubige Menschen haben diesen Pfad Der Un- oder Andersgläubigkeit nicht ohne Grund gewählt.
Bitte akzeptieren Sie diese Tatsache einfach, wenn eine Person nicht an Gott glauben will, so ist es die freie und von allen anderen Menschen zu akzeptierende Entscheidung dieser Person.

Warum sollten Homosechsuelle nicht in das "Himmelreich" eintreten können?
Da ich mit Ihrem Glauben nicht sehr vertraut bin, würde ich mich über eine Erläuterung dieser Behauptung Ihrerseits freuen.

Grüße,
Msilaicos

Benutzeravatar
DerG
Töfter Jüngling
Beiträge: 1880
Registriert: Di 9. Apr 2013, 15:53
Hat Amen! gesprochen: 117 Mal
Amen! erhalten: 313 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon DerG » Di 10. Dez 2013, 21:10

Msilaicos hat geschrieben:Bitte akzeptieren Sie diese Tatsache einfach, wenn eine Person nicht an Gott glauben will, so ist es die freie und von allen anderen Menschen zu akzeptierende Entscheidung dieser Person.
Liebes Fräulein,
hiermit haben Sie natürlich recht, jedoch ist es die Aufgabe eines Christen, möglichst viele Seelen vor der Hölle zu erretten.
Msilaicos hat geschrieben:Da ich mit Ihrem Glauben nicht sehr vertraut bin, würde ich mich über eine Erläuterung dieser Behauptung Ihrerseits freuen.
Haben Sie die Texte der werten Herren nicht komplett durchgelesen?! Sapperlot, in der Bibel finden Sie genügend Beweise hierfür! Nach der erfolgreichen Heilung spricht wahrlich nichts mehr gegen einen Einlass ins Paradies!
Zudem haben Sie sich anscheinend immer noch nicht diesen Faden angesehen: viewtopic.php?f=6&t=7123
Holen Sie dies bitte umgehend nach oder wollen Sie etwa nicht ernstgenommen werden?

Kopfschüttelnd,

DerG

Benutzeravatar
Msilaicos
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 45
Registriert: So 8. Dez 2013, 16:33
Hat Amen! gesprochen: 5 Mal
Amen! erhalten: 1 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Msilaicos » Di 10. Dez 2013, 21:34

Guten Abend Herr DerG.
Homosechsuelle können also nicht in das Himmelsreich aufgenommen werden, interessant.
Sie denken Homosechsualität ist eine Krankheit, doch Kranke haben ihr Leid in den häufigsten Fällen nicht selbst verursacht.
Warum also verwehrt Gott diesen unschuldigen, kranken Menschen dann den Zugang zu seinem Himmelsreich, wo diese Menschen doch nichts für ihr Leiden können?
Wie sieht es mit anderweitig Kranken aus?
Können Krebskranke in das Himmelsreich aufgenommen werden? Falls Krebskranke dies können, warum können Homosechsuelle dies nicht auch? Wo liegt der Unterschied zwischen diesen beiden Krankheiten?
(Für mich ist Homosechsualität immer noch normal und absolut zu tolerieren, Ausdrücke wie "krank" im Bezug auf Homosechsualität habe ich ausschließlich gewählt um meine Frage für Sie etwas verständlicher zu gestalten.)

Den von Ihnen vorgeschlagenen Beitrag habe ich nun gelesen, vielen Dank.

Eine Antwort erhoffend,
Msilaicos.

Antifeminist
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 10
Registriert: Mo 16. Sep 2013, 05:11

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Antifeminist » Di 10. Dez 2013, 21:45

Msilaicos!

Zunächst möchte ich kurz auf ihre Frage eingehen.
Msilaicos hat geschrieben:Herr DerG,
wie rechtfertigt Ihre Bibel die Diskriminierung homosechsueller Menschen?
Fragend,
Msilaicos.

1. Diskriminieren = unterscheiden.
2. Es gibt das Wort "homosechsuell" nicht. "Homosechsuell" wurde von Homo-Genossen zur Verunsicherung Aufrichtiger in der Sprache installiert (homo-Gestörte können keinen Geschlechtsverkehr [unredlich: "Sechs"] haben).
3. Wenn Sie Ihre Frage nun in vernünftigem Deutsch formulieren, finden Sie die Antwort in der Bibel.

-------------------

Und nun komme ich zu meiner Frage.
Wie kommen Sie auf die Idee, auf einem freien und aufrichtigen Anschnurplauderbrett, wie der weltberühmten Arche-Internetz, mir heidnische Falschzeugnisse und Drohungen per Geheimbotschaft zu senden?

Zeichen: Alles auswählen

Betreff: Sozialismus. / Von: Msilaicos / Gesendet: Di 10. Dez 2013, 20:51 / An: Antifeminist
-
Guten Abend Herr Antifeminist.
Könnten Sie es freundlicherweise unterlassen im Forum Lügen zu verbreiten?
Nationalsozialisten sind weder Sozialisten, noch links.
Nationalsozialisten sind gegen Sozialismus und Kommunismus.
Was ist Ihrer Meinung nach wohl der Grund für die zahlreichen Inhaftierungen von Sozialisten und Kommunisten in KZ's?
Unterlassen Sie bitte diese Lügerei,
Danke.
Msilaicos


Vielleicht sollten sie sich noch einmal den Beitrag durchlesen, um den es offenbar geht, sowie den Inhalt des Sprichworts "getroffener Hund bellt" studieren. Aber weil ich ein frommer Mann bin und gerne helfe, hier ein weiterer Anhaltspunkt, warum NationalSOZIALISTEN nicht nur vom Namen her (Sozen sind doch Linke, oder?) alles andere als Auf"rechte" sind:

Zeichen: Alles auswählen

Zu simplen Verbrechern werden wir sie stempeln
[...]
Hitler selbst hatte schon 1933 geschrieben: „Ich werde bestimmt keine Märtyrer aus ihnen machen. Zu simplen Verbrechern werden wir sie stempeln. Ich werde ihnen die ehrbare Maske vom Gesicht reißen. Und wenn das nicht genügt, werde ich sie lächerlich und verächtlich machen. Filme werde ich schreiben lassen … wenn ich will, könnte ich die Kirche in wenigen Jahren vernichten“.
(Quelle)

Es sind doch die Linken, die mit ihrem atheistischen "Volksopium" die Kirche seit Jahrhunderten gegen den Willen der Gläubigen abschaffen wollen, oder? Der Herr Hitler hatte doch massenhaft katholische Priester in den KZ's abschlachten lassen, oder?

Einwenig verblüfft
Antifeminist

Benutzeravatar
Johannes Richter
Aufseher
Beiträge: 1109
Registriert: Sa 31. Mär 2012, 13:49
Hat Amen! gesprochen: 211 Mal
Amen! erhalten: 219 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Johannes Richter » Di 10. Dez 2013, 21:48

Lal, Frl. Wieauchimmer,

Msilaicos hat geschrieben:Unterhalten Sie sich über dieses Thema bitte mit einem/einer Homosechsuellen, diese/r wird Ihnen bestätigen dass es sich bei Homosechsualität lediglich um eine natürliche und vollkommen normale sechsuelle Orientierung handelt.


fragen Sie einen Verrückten, auch der wird Ihnen versichern, er sei normal.
Was wollen Sie uns als Nächstes erzählen? Dass Kindsmissbrauch, Sodomie und Inzucht "völlig natürlich" sind, da es sich um eine "normale sechsuelle Orientierung" handelt?
Sie widern mich an!

Kopfschüttelnd,

Ihr Johannes Richter
"Dann sagte er zu ihnen: Geht hinaus in die ganze Welt, und verkündet das Evangelium allen Geschöpfen!" (Markus 16,15)

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 8509
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1998 Mal
Amen! erhalten: 1938 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Di 10. Dez 2013, 21:52

Werter Herr Anti,
auch wenn es um unlöbliche Konzentrationslager geht, wird dies nicht durch Verwendung eines Deppenapostrophen besser.
Daß Fräulein Stalinismus durch und durch unredlich ist, steht wohl außer Frage.
Freiheit statt Sozialismus fordernd,
Schnabel
Lerne leiden, ohne zu klagen!

Benutzeravatar
Msilaicos
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 45
Registriert: So 8. Dez 2013, 16:33
Hat Amen! gesprochen: 5 Mal
Amen! erhalten: 1 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Msilaicos » Di 10. Dez 2013, 22:14

Guten Abend Herr Richter.
Ich habe nicht vor Ihnen Derartiges zu erzählen, haben Sie keine Sorge.
Der Unterschied zwischen Homosechsualität und den von Ihnen genannten Ausrichtungen ist folgender:
Durch Homosechsualität wird niemand seelisch oder physisch verletzt.

Durch (Kindes)missbrauch erleiden die Opfer häufig schwere Traumata, oft bleiben diese ein Leben lang bestehen. Kindesmissbrauch, wie auch jegliche andere Form von Missbrauch, lehne ich kategorisch ab.
Inzucht ist insofern problematisch, dass es bei zu identischen elterlichen Erbanlagen verhäuft zu Mutationen und Erbkrankheiten kommen kann, insbesondere wenn die Partner sehr eng miteinander verwandt sind. Die Konsequenzen muss dann das eventuelle Kind des Paares tragen, weshalb ich diese Ausrichtung als nicht ungefährlich ansehe, aber akzeptiere (sofern kein Kinderwunsch vorhanden ist oder die Partner vor der Schwangerschaft einen Gentest durchführen).
Sodomie ist ein Sonderfall. Durch Sodomie wird prinzipiell niemand verletzt, dennoch halte ich es für moralisch unvertretbar ein wehrloses Tier zum Geschlechtsverkehr zu zwingen.

Aufklärend,
Msilaicos.

Benutzeravatar
Benedict XVII
Gleichstellungsbeauftragter
Beiträge: 2479
Registriert: Fr 11. Dez 2009, 18:15
Hat Amen! gesprochen: 372 Mal
Amen! erhalten: 936 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Benedict XVII » Di 10. Dez 2013, 22:28

Frl. Wieauchimmer,

ich möchte doch bitten.
Dieses Brett ist öffentlich, somit können es auch Kinder, Frauen und sonstige unreife / ungefestigte Menschen lesen.
Möchten Sie wirklich vor dieser Gruppe nun all Ihre sechsuellen Perversitäten ausbreiten?
Bleiben wir doch einfach bei den unwiderlegbaren Tatsachen, welche in der Bibel offenbart sind. Tatsache ist, daß Falschsechsualität gegen die Gesetze des HERRn ist, eine der schlimmsten Sünden überhaupt.
Ebenso wie Mord, außereheliche Unzucht, Ehebruch.
Dies sind einfache Fakten, in jeder Bibel nachzulesen.
Auch Sie sollten dies anerkennen.
Oder wollen Sie auf den Willen des HERRn spucken?

Für Klarheit sorgend

Benedict XVII
Folgende Benutzer sprechen Benedict XVII ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Franz-Joseph von Schnabel
"Tatsächlich haben Frauen noch nie etwas gedacht oder gemacht, womit zu beschäftigen sich lohnt." (Jan Hein Donner, niederländischer Schachmeister)
"Es ist dem Menschen gut, daß er kein Weib berühre." (1.Korinther 7:1)


Zurück zu „Sechsualkunde“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron