2 Tage und 0 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Keusche Christen scheuen sich nicht, auch diese Widerwärtigkeit anzusprechen. Stellen Sie hier Ihre Fragen, erfahrene Gemeindemitglieder werden Ihnen helfen.

Moderator: Brettleitung

Benutzeravatar
DerG
Töfter Jüngling
Beiträge: 1880
Registriert: Di 9. Apr 2013, 15:53
Hat Amen! gesprochen: 117 Mal
Amen! erhalten: 313 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon DerG » Fr 19. Jul 2013, 22:13

Werter Herr derGro,
solche Spezialkliniken erscheinen mir als äußerst töfte Idee! Jedoch wehrt sich die Bundesregierung gegen jegliche Verbesserungsvorschläge redlicher Christen, da sie zu einem großen Teil selbst aus Homoperversen besteht.

Werter Herr List,
hoffentlich wird der deutsche Staat seine Fehler endlich einsehen und sich vom knorken Herrn Putin beraten lassen!

Werter Herr Berger,
selbst in dem Ursprungsland meiner Familie, im schnieken Polen, sind nun ebenfalls homosechsuelle und bisechsuelle Politiker gestattet. Diese Nachricht verwunderte mich sehr! Bisher hielt ich Polen für ein ziemlich redliches Land.

Für die Antworten dankend,

DerG

derGro
Häufiger Besucher
Beiträge: 109
Registriert: Mo 15. Jul 2013, 15:13
Amen! erhalten: 3 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon derGro » Fr 19. Jul 2013, 22:25

Nun Herr DerG,
da haben Sie recht.
Ich bezweifle aber, dass die Regierung sich vom redlichen Herrn Putin beraten lassen wird.
In ihren Augen ist er unredlich und ein Feind der Freiheit.
Welcher Schwachfug.
Anscheinend besteht unsere Regierung nur aus Homoperversen, bisechsuelle Gestörte und Weibern.
Aktuell können wir wohl nur kleine Taten bringen und die Kommunen verändern bis die Regierung erkennt, was sich verändern muss.
DerGro

P.S.: Werter Herr DerG, ich dachte Sie hätten russische Vorfahren?

Benutzeravatar
DerG
Töfter Jüngling
Beiträge: 1880
Registriert: Di 9. Apr 2013, 15:53
Hat Amen! gesprochen: 117 Mal
Amen! erhalten: 313 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon DerG » Fr 19. Jul 2013, 22:38

derGro hat geschrieben:P.S.: Werter Herr DerG, ich dachte Sie hätten russische Vorfahren?
Werter Herr derGro,
wo haben Sie dies gelesen?

Erstaunt nachfragend,

DerG

derGro
Häufiger Besucher
Beiträge: 109
Registriert: Mo 15. Jul 2013, 15:13
Amen! erhalten: 3 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon derGro » Fr 19. Jul 2013, 23:36

In irgendeinen Faden.
Leider kann ich Ihnen nicht mehr sagen in welchen.
Es kann aber auch sein, dass ich Sie mit einem anderen Mitglied, der einen ähnlichen Namen hat, verwechselt habe.
In diesen Fall tut es mir natürlich leid.
DerGro

Benutzeravatar
DerG
Töfter Jüngling
Beiträge: 1880
Registriert: Di 9. Apr 2013, 15:53
Hat Amen! gesprochen: 117 Mal
Amen! erhalten: 313 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon DerG » Sa 20. Jul 2013, 07:32

Herr derGro,
offensichtlich haben Sie mich mit einem anderen Mitglied verwechselt.
Zwar wurde meine Familie unter der kommunistischen Herrschaft in Polen gezwungen, die russische Sprache zu erlernen, jedoch stammt sie keinesfalls aus Rußland.

Aufklärend,

DerG

Arnold I
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 12
Registriert: Sa 20. Jul 2013, 10:47
Hat Amen! gesprochen: 1 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Arnold I » Sa 20. Jul 2013, 10:54

Sehr geehrte Mitglieder!

Homoesexualität ist keineswegs eine Krankheit.
Es wir durch die Geburt bestimmt.
Ich bin Arzt. Daher weiß ich das.
Ich selbst habe auch leichte homosechsuelle Neigungen. Meine Freunde aber sagen, ich benehme mich wie ein ganz normaler Mensch.

Aufklärend
Arnold I.

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 8602
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 2039 Mal
Amen! erhalten: 1991 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Sa 20. Jul 2013, 11:00

Fräulein Arnold,
wie muß Ihrer Meinung nach eine Geburt vor sich gehen, damit das arme Kind gesund bleibt?
Interessiert,
Schnabel
Ich bin überzeugt, Bayern und Deutschland wären sicherer, wenn jeder anständige Mann ein Messer in der Tasche haben dürfte und wir würden die Schwerkriminellen einsperren. Das wäre der richtige Weg.
Hubert Aiwanger Landwirt u. stellvertretender Ministerpräsident.

Arnold I
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 12
Registriert: Sa 20. Jul 2013, 10:47
Hat Amen! gesprochen: 1 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Arnold I » Sa 20. Jul 2013, 11:05

Ich sage nicht, dass homosechsuelle Kinder bekommen können.
Ich sage lediglich, dass sie ganz normale Menschen sind.
Und, meiner Meinung nach, sollten homosechsuelle heiraten und Kinder adoptieren sollen.
Aber dass ist in vielen Ländern ja schon so. Das ist gut.

Und merken Sie nicht selber, dass "Arnold" ein Männername ist? Kurz: Ich bin ein Mann.

Erklärend
Arnold I.

Benutzeravatar
Heinulf Harthelm
Häufiger Besucher
Beiträge: 134
Registriert: Mo 24. Jun 2013, 18:40
Hat Amen! gesprochen: 17 Mal
Amen! erhalten: 27 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Heinulf Harthelm » Sa 20. Jul 2013, 11:09

Herr Arnold,

noch dürfen Sie auf die Rettung Ihrer Seele hoffen! Der Pfarrer Ihres Vertrauens kann Ihnen helfen, Ihre widernatürlichen Neigungen hinter sich zu lassen. Den Kontakt mit Ihren Freunden sollten Sie unverzüglich abbrechen, da diese offenbar keine Ahnung von Falschsechsualität haben und Sie nur ermutigen, sich weiterhin Ihren abnormen Trieben hinzugeben. Außerdem beugen Sie so einer Ansteckung vor.
Fakt ist: Der HERR hasst Verkehrtherumsechsualität und wird Sie ewiglich im Höllenfeuer schmoren lassen, wenn Sie nicht von ihr ablassen. Ich bin Christ. Daher weiß Ich das.
Was mich noch interessieren würde: Stellen Sie in Ihrer Praxis oft solch grauenhafte Fehldiagnosen aus?

Besorgt,
Heinulf Harthelm

Post Scriptum:
"Wenn jemand beim Knaben schläft wie beim Weibe, die haben einen Greuel getan und sollen beide des Todes sterben; ihr Blut sei auf ihnen." 3. Buch Mose 20, 13
"Der Sohnemann benimmt sich nicht, da ist die Rute Vaterpflicht.
Die Tochter bringt nur Weh und Jammer, flugs kommt sie in die Besenkammer.
Lässt das Weib Gehorsam missen, wird der Stock die Lösung wissen."

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 8602
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 2039 Mal
Amen! erhalten: 1991 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Sa 20. Jul 2013, 11:15

Wertes Fräulein Arnold,
schrieben Sie nicht selbst, daß Sie sich auf dem anderen Ufer heimisch fühlen?
Verwundert,
Schnabel
Ich bin überzeugt, Bayern und Deutschland wären sicherer, wenn jeder anständige Mann ein Messer in der Tasche haben dürfte und wir würden die Schwerkriminellen einsperren. Das wäre der richtige Weg.
Hubert Aiwanger Landwirt u. stellvertretender Ministerpräsident.

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 12121
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2592 Mal
Amen! erhalten: 2640 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Martin Berger » Sa 20. Jul 2013, 11:29

Franz-Joseph von Schnabel hat geschrieben:Fräulein Arnold,
wie muß Ihrer Meinung nach eine Geburt vor sich gehen, damit das arme Kind gesund bleibt?
Interessiert,
Schnabel

Werter Herr Schnabel,

ich fragte mich das genaue Gegenteil. Welche furchtbaren Dinge müssen bei einer Geburt passieren, damit aus dem Neugeborenen ein homoperverser Soldat in der Armee Satans wird? Allerdings bin ich mir nicht sicher, ob ich die Antwort auf diese Frage überhaupt kennen möchte.

Unsicher,
Martin Berger
Aus dem Herabladbereich: Neufassungen schnafter Weihnachtslieder.

Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. Schalten Sie hier.

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 8602
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 2039 Mal
Amen! erhalten: 1991 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Sa 20. Jul 2013, 11:40

Arnold I hat geschrieben:Ich selbst habe auch leichte Homosechsuelle Neigungen. Meine Freunde aber sagen, ich benehme mich wie ein ganz normaler Mensch.

Geschätzter Herr Berger,
das Arnold beobachtete im Selbstversuch "leichte falschsechsuelle Neigungen".
Womöglich war dessen Fräulein Mutter auch nur ein bißchen Schwanger vor seiner Geburt?
Mutmaßend,
Schnabel
Ich bin überzeugt, Bayern und Deutschland wären sicherer, wenn jeder anständige Mann ein Messer in der Tasche haben dürfte und wir würden die Schwerkriminellen einsperren. Das wäre der richtige Weg.
Hubert Aiwanger Landwirt u. stellvertretender Ministerpräsident.

derGro
Häufiger Besucher
Beiträge: 109
Registriert: Mo 15. Jul 2013, 15:13
Amen! erhalten: 3 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon derGro » Sa 20. Jul 2013, 11:55

DerG hat geschrieben:Herr derGro,
offensichtlich haben Sie mich mit einem anderen Mitglied verwechselt.
Zwar wurde meine Familie unter der kommunistischen Herrschaft in Polen gezwungen, die russische Sprache zu erlernen, jedoch stammt sie keinesfalls aus Rußland.

Aufklärend,

DerG


Ja, das glaube ich auch.
Vielen Dank für die Antwort.
Und Entschuldigung, dass ich Sie mit einem anderen Gemeindemitglied verwechselt habe.
Gezeichnet,
derGro.

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 12121
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2592 Mal
Amen! erhalten: 2640 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Martin Berger » Sa 20. Jul 2013, 14:11

Franz-Joseph von Schnabel hat geschrieben:Womöglich war dessen Fräulein Mutter auch nur ein bißchen Schwanger vor seiner Geburt?

Werter Herr Schnabel,

wenn ich raten müßte, würde ich darauf tippen, daß die Mutter eine Geburt im Stehen vorzog und das Kind nicht aufgefangen wurde. Es entwich dem Schoß der Mutter und prallte mit dem Kopf auf den harten Fliesenboden. Die elastische Nabelschnur zog den Bengel wieder nach oben, woraufhin er ein weiteres Mal zu Boden fiel. Dieser Vorgang dürfte sich mehrmals wiederholt haben. So oder so ähnlich wird es auch bei vielen anderen Homoperversen gewesen sein.

Fällt der Knab' bei der Geburt auf den Boden,
sucht er als Partner eine "Frau" mit Hoden.


Der Wahrheit auf der Spur,
Martin Berger
Folgende Benutzer sprechen Martin Berger ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Herr Jalu
Aus dem Herabladbereich: Neufassungen schnafter Weihnachtslieder.

Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. Schalten Sie hier.

Arnold I
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 12
Registriert: Sa 20. Jul 2013, 10:47
Hat Amen! gesprochen: 1 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Arnold I » So 21. Jul 2013, 18:50

Ok. Ich habe meinen Pfarrer aufsucht.
Dies habe ich jedoch schon einmal getan, als ich noch an einem anderen Ort gelebt habe. Der alte Pfarrer sagte, dass dies ganz normal sei, und ich mir das nicht aussuchen konnte.

Und ja, ich stelle oft solche Diagnosen aus.

Bedenkend
Arnold I.

Post Scriptum: Ja das tue ich, werter Herr Schnabel!


Zurück zu „Sechsualkunde“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: A Winterfeld und 1 Gast