0 Tage und 16 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Keusche Christen scheuen sich nicht, auch diese Widerwärtigkeit anzusprechen. Stellen Sie hier Ihre Fragen, erfahrene Gemeindemitglieder werden Ihnen helfen.

Moderator: Brettleitung

Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Kommerzialrat
Beiträge: 1584
Registriert: Do 16. Jul 2015, 09:57
Hat Amen! gesprochen: 350 Mal
Amen! erhalten: 369 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Walter Gruber senior » Mo 19. Dez 2016, 13:05

Sehr geehrter Herr Sans,

wenn ich mich recht erinnere, war Frau Rose von einem Dämon besessen - was man landläufig als "Depression" bezeichnet. Sie hingegen scheinen ein militanter Homosechsueller zu sein. Die Art der Hilfeleistung ist von der Art des Leidens abhängig.

Mit freundlichem Gruß,
W. Gruber
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)

Sans
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 160
Registriert: Sa 5. Nov 2016, 16:13
Hat Amen! gesprochen: 36 Mal
Amen! erhalten: 9 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Sans » Mo 19. Dez 2016, 15:00

Walter Gruber senior hat geschrieben:Sehr geehrter Herr Sans,

wenn ich mich recht erinnere, war Frau Rose von einem Dämon besessen - was man landläufig als "Depression" bezeichnet. Sie hingegen scheinen ein militanter Homosechsueller zu sein. Die Art der Hilfeleistung ist von der Art des Leidens abhängig.

Mit freundlichem Gruß,
W. Gruber


Sehr geehrter Herr Gruber,

nun da ich die Frau Rose nicht kenne, sollte ich mich besser nicht mehr dazu äußern, dass würde sich nicht gehören. Und ich bin kein Homosechsueller, keine Angst. Ich bin schon seit vielen Jahren glücklich verheiratet.

Mit freundlichen Grüßen aus der Salzstadt

Rodrigo Sans

itze_m
Neuer Brettgast
Beiträge: 3
Registriert: So 18. Dez 2016, 23:20

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon itze_m » Mo 19. Dez 2016, 20:14

Ich treffe in der Stadt des öfteren Menschen, die offen ihre Falschsechsualität zu Sicht(unredlich "show") stellen! Nun meine Frage: Sollte man diese sündhaften Menschen auspeitschen? Oder reicht hier die Bewerfung durch eine Bilder oder ein paar Eimer Weihwasser aus? Ich würde da gerne eine zweite Meinung einholen, da ich mir selbst nicht sicher bin wie schwer den das Verbrechen der Falschsechsuallität wirklich ist.

In Gott vertrauend
itze

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 11359
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2171 Mal
Amen! erhalten: 2280 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Martin Berger » Mo 19. Dez 2016, 21:09

Fräulein Itze,

der Begriff "auspeitschen" deutet einen Gewaltakt an. Um GOTTes Willen, halten Sie ein! Ausgepeitscht werden faule Sklaven, nicht jedoch arme, kranke Sünder. Wenngleich man zur Peitsche oder zum Stock greift, um eine Heilung zu erwirken, sollte dies stets aus Liebe geschehen. Leider sind viele Atheisten und andere Ketzer uneinsichtig, was die liebevolle Züchtigung betrifft, können doch viele nicht zwischen diesem heilbringenden Gnadenakt und einem Gewaltexzess unterscheiden. Ausdrücklich sei zudem angemerkt: Es braucht sehr viel Erfahrung, um mittels Züchtigung die Dämonen der Homoperversität vertreiben zu können. Jahrelange Rohrstock- und Peitschenkunde sowie der regelmäßige Besuch von Züchtigungsseminaren sind Pflicht, um die nötigen Fertigkeiten zu erlernen.

Helfend,
Martin Berger

Sans
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 160
Registriert: Sa 5. Nov 2016, 16:13
Hat Amen! gesprochen: 36 Mal
Amen! erhalten: 9 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Sans » Do 22. Dez 2016, 18:26

Werte Gemeinde,

es stimmt mich traurig dass diese Diskussion ausgestorben scheint. Ich hätte gerne noch weiter diskutiert, bzw Antworten erhalten. Oder den Leuten sind die Argumente ausgegangen, ach wie schad.

Sans

Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Kommerzialrat
Beiträge: 1584
Registriert: Do 16. Jul 2015, 09:57
Hat Amen! gesprochen: 350 Mal
Amen! erhalten: 369 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Walter Gruber senior » Do 22. Dez 2016, 21:26

Werter Herr Sans,

es kann hier keine Diskussion über die Berechtigung der Homosechsualität geben, da die Religion sie verbietet. Die Frage ist lediglich, WIE wir dieses Verbot am besten umsetzen und die Ausübenden vor Schaden bewahren können.

Mit freundlichem Gruß,
W. Gruber
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)

Sans
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 160
Registriert: Sa 5. Nov 2016, 16:13
Hat Amen! gesprochen: 36 Mal
Amen! erhalten: 9 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Sans » Do 22. Dez 2016, 22:33

Herr Gruber,

ich habe geschrieben dass diese Diskussion "stehengeblieben" war und mich dies traurig gestimmt hat.

Sans

einfachich
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 500
Registriert: Fr 15. Jul 2016, 15:31
Hat Amen! gesprochen: 9 Mal
Amen! erhalten: 34 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon einfachich » Fr 23. Dez 2016, 12:46

Sehr geehrter Herr Gruber

Es handelt sich hier nicht um eine Diskussion ob Homosechsualität eine Berechtigung hat, sondern ob Homosechsualität eine Krankheit ist.
Die WHO (Welt Gesungheits Organisation) hält Homosechsualität nicht für eine Krankheit.
Also stellen wir diese Organisation in Frage? Oder stellen wir einfach alles, was uns nicht in den Kram passt in Frage?

denn das Thema des Fadens lautet:
Die Krankheit "Homosechsualität"


einfachich

P.S. Bitte erkären Sie mir warum das Wort Sechsualität mit "ch" und nicht, wie eigentlich laut Duden richtig, mit "x" geschrieben wird?
Denn der lateinische Begriff lautet se(x)us nicht sechsus.

Sans
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 160
Registriert: Sa 5. Nov 2016, 16:13
Hat Amen! gesprochen: 36 Mal
Amen! erhalten: 9 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Sans » Fr 23. Dez 2016, 13:26

einfachich hat geschrieben:Sehr geehrter Herr Gruber

Es handelt sich hier nicht um eine Diskussion ob Homosechsualität eine Berechtigung hat, sondern ob Homosechsualität eine Krankheit ist.
Die WHO (Welt Gesungheits Organisation) hält Homosechsualität nicht für eine Krankheit.
Also stellen wir diese Organisation in Frage? Oder stellen wir einfach alles, was uns nicht in den Kram passt in Frage?

denn das Thema des Fadens lautet:
Die Krankheit "Homosechsualität"


einfachich

P.S. Bitte erkären Sie mir warum das Wort Sechsualität mit "ch" und nicht, wie eigentlich laut Duden richtig, mit "x" geschrieben wird?
Denn der lateinische Begriff lautet se(x)us nicht sechsus.


Herr Einfachich,

ich stimme Ihnen zu dass Homosechsualität keine Krankheit ist und deswegen es keinen Bedarf benötigt um diese zu "heilen". Und hier wird Homosechsualität mit "ch" geschrieben um jüngere Gemüter mit dem "x" nicht auf böse Gedanken zu bringen.

Freundlich

Rodrigo Sans

Benutzeravatar
Benedict XVII
Gleichstellungsbeauftragter
Beiträge: 2407
Registriert: Fr 11. Dez 2009, 18:15
Hat Amen! gesprochen: 343 Mal
Amen! erhalten: 866 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Benedict XVII » Fr 23. Dez 2016, 18:31

einfachich hat geschrieben:Sehr geehrter Herr Gruber

Es handelt sich hier nicht um eine Diskussion ob Homosechsualität eine Berechtigung hat, sondern ob Homosechsualität eine Krankheit ist.
Die WHO (Welt Gesungheits Organisation) hält Homosechsualität nicht für eine Krankheit.
Also stellen wir diese Organisation in Frage? Oder stellen wir einfach alles, was uns nicht in den Kram passt in Frage?

Herr Ich,

ich habe noch nie von einer solchen "WHO" gehört. Höchstwahrscheinlich handelt es sich hiebei jedoch nur um eine der vielen ketzerischen Organisationen, welche Satan auf der Erdscheibe verbreitet hat.
Weder hat jene Organisation einen kirchlichen Vorstand, noch ist sie in irgendeiner sonstigen Weise durch die Kirche legitimiert.

Es ist jedoch - je nach Sichtweise - erheiternd oder auch traurig zu sehen, wie Sie Verlautbarungen solche Satanistenvereinigungen als Beleg für irgendetwas heranzuziehen versuchen.

Bitte zeigen Sie einen nachvollziehbaren Beweis - beispielsweise eine Stelle aus der Bibel - welcher Ihre Position unterstützt.
Lernen Sie endlich, Ihre Aussagen mit nachvollziehbaren Fakten zu unterlegen - wie dies die löblichen Nutzer dieses Brettes ebenfalls tun.

Benedict XVII
"Tatsächlich haben Frauen noch nie etwas gedacht oder gemacht, womit zu beschäftigen sich lohnt." (Jan Hein Donner, niederländischer Schachmeister)
"Es ist dem Menschen gut, daß er kein Weib berühre." (1.Korinther 7:1)

Benutzeravatar
Hermann Lemmdorf
Stammgast
Beiträge: 682
Registriert: Fr 25. Nov 2016, 21:18
Hat Amen! gesprochen: 133 Mal
Amen! erhalten: 133 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Hermann Lemmdorf » Fr 23. Dez 2016, 19:08

Werter Herr Egoist.

Da Sie sich offensichtlich nur im Zwischennetz irgendwelche Irrlehren zusammengockeln, möchte ich Ihnen einen gut gemeinten Rat geben. Versuchen Sie doch einmal, die Bibel zu lesen. Das ist mit Sicherheit nicht so einfach, wie Ihre kindische Gockelei. Doch ich versichere Ihnen es ist überaus lohnend. Dann verstehen Sie auch endlich, den folgenden weisen Spruch aus der HEILIGEN SCHRIFT.
Die Lippen der Gerechten lehren heilsame Dinge;
aber der Gottlosen Mund ist Falschheit.
Sprüche 10,32

Besorgen Sie sich also eine HEILIGE SCHRIFT. Gerade ist eine neue Ausgabe erschienen welche, von neumodischen Spirenzchen bereinigt, Ihnen den reinen deutschen Text bietet. So wie ihn der Herr Luther einst übersetzt hat.
Nutzen Sie den gerade in Norslowenien langen Winter, um sich etwas Bildung anzueignen.

Einem Egoisten einen uneigennützigen Rat gebend,
Hermann Lemmdorf.
"Meine Lieben, wer kennt die Bedeutung des Weibes für das Wohl der Familie und Gesellschaft nicht? Selig sind jene Familien und jene Pfarren, in denen das Weib mit christlicher Erziehung die Fähigkeiten für ihre Mission besitzt." - Giocondo Pio Lorgna

einfachich
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 500
Registriert: Fr 15. Jul 2016, 15:31
Hat Amen! gesprochen: 9 Mal
Amen! erhalten: 34 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon einfachich » Fr 23. Dez 2016, 19:30

Herr Lemmdorf

Auf Grund des Klimawandels sind bei uns in "Nordslowenien" die Winter auch nicht mehr so lang, dafür sind die Sommer sehr heiß.
Allerdings muss ich betonen das ich keineswegs in dem landläufig als "Nordslowenien" bezeichneten Landstrich meines wunderschönen Heimatlandes lebe.
Das nur zu Ihrer Information.
Und auf Ihre Ratschläge, mögen sie auch gut gemeint sein, kann ich gut verzichten,trotzdem danke ich Ihnen.

Mehr will ich dazu nicht sagen.
einfachich

einfachich
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 500
Registriert: Fr 15. Jul 2016, 15:31
Hat Amen! gesprochen: 9 Mal
Amen! erhalten: 34 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon einfachich » Fr 23. Dez 2016, 19:37

Herr Benedict

Wenn Sie die Welt Gesundheits Organisation nicht kennen, werden Sie wahrscheinlich die Vereinten Nationen auch nicht kennen oder?
Sie sollten sich darüber informieren.
einfachich

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 11359
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2171 Mal
Amen! erhalten: 2280 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Martin Berger » Fr 23. Dez 2016, 19:39

Benedict XVII hat geschrieben:Herr Ich,

ich habe noch nie von einer solchen "WHO" gehört. Höchstwahrscheinlich handelt es sich hiebei jedoch nur um eine der vielen ketzerischen Organisationen, welche Satan auf der Erdscheibe verbreitet hat.

Werter Herr Benedict,

Ihr messerscharfer Verstand führte Sie auf die richtige Spur. Die WHO, welche hierzulande als WGO bekannt ist, hat sich selbst zur "Weltgesundheitsorganisation" ernannt. Welch üble Ketzerei! Die wahre Gesundheitsorganisation heißt natürlich GOTT. Wer könnte erkranken, wenn der HERR ihm zur Seite steht?
Denn ich bin der HERR, dein Arzt.

2.Mose 15,26

Bezeichnend und wohl das deutlichste Zeichen für die Schlechtigkeit dieser seltsamen Organisation: Seit die WGO besteht, stieg die Anzahl der Kranken um ein Vielfaches. Es würde mich nicht wundern, wenn die Gründungs- und Führungsmitglieder allesamt Satanisten waren bzw. sind. Um anständige Menschen kann es sich keinesfalls handeln, würden solche sich doch um die Heilung der kranken Homoperversen kümmern, anstatt sie zu verspotten, indem sie diese schwere Krankheit nicht als solche anerkennen.

Entsetzt ob der Schlechtigkeit dieser Satanisten,
Martin Berger
Folgende Benutzer sprechen Martin Berger ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Hermann Lemmdorf

einfachich
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 500
Registriert: Fr 15. Jul 2016, 15:31
Hat Amen! gesprochen: 9 Mal
Amen! erhalten: 34 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon einfachich » Fr 23. Dez 2016, 19:52

Sehr geehrter Herr Berger
Würden Sie mir bitte Ihre Einstellung zu ärtzlicher Hilfe im Allgemeinen mitteile.
Brauchen wir Ärtze, wenn ja was, oder wen sollten sie behandeln?

einfachich


Zurück zu „Sechsualkunde“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast