0 Tage und 15 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Sollte man Herrn Putin aufnehmen?

Diskutieren Sie hier über Gott und die Welt.

Moderator: Brettleitung

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 8579
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 2028 Mal
Amen! erhalten: 1970 Mal

Re: Sollte man Herrn Putin aufnehmen?

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Mo 17. Jun 2013, 19:30

Werter Herr Rotterdam,
selbstverständlich hat der löbliche Herr Putin die keusche Brettleitung vor jedem seiner knorken Schritte ausgiebig konsultiert. Sämtliche Maßnahmen fanden in vollstem Einvernehmen statt.
Sie haben sicherlich Verständnis dafür, daß die weitere Planung noch nicht publiziert werden kann.
Glücklich über die positive Entwicklung,
Schnabel
Ich bin überzeugt, Bayern und Deutschland wären sicherer, wenn jeder anständige Mann ein Messer in der Tasche haben dürfte und wir würden die Schwerkriminellen einsperren. Das wäre der richtige Weg.
Hubert Aiwanger Landwirt u. stellvertretender Ministerpräsident.

Benutzeravatar
Erwin Rotterdamm
Neuer Brettgast
Beiträge: 9
Registriert: Sa 15. Jun 2013, 16:01

Re: Sollte man Herrn Putin aufnehmen?

Beitragvon Erwin Rotterdamm » Mo 17. Jun 2013, 19:58

Werter Herr Schnabel,

ich bin wahrlich begeistert, welchen löblichen Einfluss die Arche auf Russland ausübt.
Ich muss nichts über die Planung wissen, doch wenn die Arche daran beteiligt ist, dann freue ich mich über neue Nachrichten aus Russland.
Glücklich,
Erwin Rotterdamm

Post Scriptum:
Herr Stichling, dass tut mir natürlich wirklich Leid.
Ich werde nun verschiedene Beiträge studieren, um die passenden Verhaltensregeln zu lernen.

Benutzeravatar
Nathan Freundt
Stammgast
Beiträge: 1059
Registriert: Mo 10. Jun 2013, 14:23
Hat Amen! gesprochen: 314 Mal
Amen! erhalten: 304 Mal

Re: Sollte man Herrn Putin aufnehmen?

Beitragvon Nathan Freundt » So 1. Sep 2013, 10:56

Werter Herr von Schnabel,

wie schön, dass Sie erreichen konnten, dass der redliche Herr Putin als Ehrenmitglied dieses löblichen Brettes aufgenommen wurde!
Seine frühe Vergangenheit ist zwar nicht ganz glockenrein, jedoch ist der HERR in seiner unendlichen Güte stets erfreut darüber, vom Wege abgekommene Schafe in SEINE Herde wieder aufnehmen zu können!
Denken wir doch nur an die Wandlung des Saulus zum Paulus!

Zutiefst über Putins redliche Wandlung erfreut
Nathan Freundt
Lukas - Kapitel 19, 26
Ich sage euch aber: Wer da hat, dem wird gegeben werden; von dem aber, der nicht hat, wird auch das genommen werden, was er hat.

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 8579
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 2028 Mal
Amen! erhalten: 1970 Mal

Re: Sollte man Herrn Putin aufnehmen?

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » So 1. Sep 2013, 11:25

Werter Herr Freundt,
im vertraulichen Gespräch teilte mir Wladi mit, daß er schon immer ein tief gläubiger, redlicher Christ war.
Lediglich die mißlichen Umstände in Sowjetrußland zwangen ihn, sich zu tarnen, um den "Weg durch die Institutionen" anzutreten, den er mithilfe des HERRn erfolgreich gehen konnte.
Schauen Sie in die Augen dieses lupenreinen Demokraten und wahren Heiligen. Sie müssen erkennen, daß seine aufrichtige Redlichkeit aus einer reinen Seele strahlt!
Glücklich dieses Vorbild an Ehrlichkeit kennen zu dürfen,
Schnabel
Ich bin überzeugt, Bayern und Deutschland wären sicherer, wenn jeder anständige Mann ein Messer in der Tasche haben dürfte und wir würden die Schwerkriminellen einsperren. Das wäre der richtige Weg.
Hubert Aiwanger Landwirt u. stellvertretender Ministerpräsident.

Benutzeravatar
Nathan Freundt
Stammgast
Beiträge: 1059
Registriert: Mo 10. Jun 2013, 14:23
Hat Amen! gesprochen: 314 Mal
Amen! erhalten: 304 Mal

Re: Sollte man Herrn Putin aufnehmen?

Beitragvon Nathan Freundt » So 1. Sep 2013, 18:56

Werter Herr von Schnabel,

inzwischen erkennen GOTTlob auch immer mehr frühere Kritiker ihren Irrtum und danken dem HERRn für diesen lupenreinen Demokraten, denn wer sollte eine Eskalation im fernen Morgenland wohl sonst noch verhindern, wenn nicht der ehrenwerte Herr Putin?
Schön, dass Sie sich mit dem lieben Wladi so gut verstehen! Vielleicht können Sie uns sogar Innenseiterinformationen über die dortige Situation anvertrauen?

Neugierig nachfragend
Nathan Freundt
Lukas - Kapitel 19, 26
Ich sage euch aber: Wer da hat, dem wird gegeben werden; von dem aber, der nicht hat, wird auch das genommen werden, was er hat.

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 8579
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 2028 Mal
Amen! erhalten: 1970 Mal

Re: Sollte man Herrn Putin aufnehmen?

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » So 1. Sep 2013, 19:47

Herr Freundt,
Sie werden sicher verstehen, daß man vertrauliche Informationen nicht im Zwischennetz weitergegeben kann.
Die, an sich knorke NSA, gäbe selbige sofort an die Kriegstreiber im Weißen Haus weiter. Dies könnte die gottgefällige Friedenspolitik des wahren Pazifisten Wladimir kontakarieren.
Diskret,
Schnabel
Ich bin überzeugt, Bayern und Deutschland wären sicherer, wenn jeder anständige Mann ein Messer in der Tasche haben dürfte und wir würden die Schwerkriminellen einsperren. Das wäre der richtige Weg.
Hubert Aiwanger Landwirt u. stellvertretender Ministerpräsident.

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 8579
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 2028 Mal
Amen! erhalten: 1970 Mal

Re: Sollte man Herrn Putin aufnehmen?

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Di 3. Sep 2013, 21:28

Werte Herren,
die westliche Schmutzpropaganda gegen Herrn Putin nimmt immer unappetitlichere Formen an.
Aber gottlob greifen die redlichen Staatsorgane im knorken Rußland hart und schnell durch.
Anprangernd,
Schnabel
Ich bin überzeugt, Bayern und Deutschland wären sicherer, wenn jeder anständige Mann ein Messer in der Tasche haben dürfte und wir würden die Schwerkriminellen einsperren. Das wäre der richtige Weg.
Hubert Aiwanger Landwirt u. stellvertretender Ministerpräsident.

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 12096
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2569 Mal
Amen! erhalten: 2623 Mal

Re: Sollte man Herrn Putin aufnehmen?

Beitragvon Martin Berger » Di 3. Sep 2013, 22:34

Werter Herr Schnabel,

ich wollte schon vor Stunden darüber schreiben, gleich nachdem ich den Bericht im Fernsehen sah, doch ich erwachte gerade erst aus der Ohnmacht, die mich ereilte, als ich diese Ungeheuerlichkeiten mitansehen mußte. Potzdonner, diese schrecklichen Schmierfinken schrecken vor gar nichts mehr zurück! Verwunderlich wäre es wahrlich nicht, wenn der herzensgute Wladimir, der auf der ganzen Welt als besonnener Christ bekannt ist, langsam aber sicher die Beherrschung verliert. Der "Künstler", dieses miese Subjekt, flüchtete ins Land der Froschfresser. Dies könnte sich spätestens dann als gute Idee herausstellen, wenn sich der HERR zur Vernichtung von Frankreich entschließt. Nachdem man dort die Homo-Ehe erlaubte, stellt sich ohnehin nicht mehr die Frage, ob der HERR Feuer und Schwefel auf Frankreich hernieder regnen läßt, sondern wann er es tun wird.

Ein Gebet für Herrn Putin sprechend,
Martin Berger

Wilhelm Spiesser
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 464
Registriert: Fr 7. Jun 2013, 13:20
Hat Amen! gesprochen: 7 Mal
Amen! erhalten: 2 Mal

Re: Sollte man Herrn Putin aufnehmen?

Beitragvon Wilhelm Spiesser » Di 3. Sep 2013, 23:18

Werte Gemeinde,
in der heutigen Bundestagsdebatte wurde der werte Herr Putin gar als "grausamer Diktator" bezeichnet, weil er vehement für die Erhaltung christlicher Werte kämpft.
Entrüstet,
W. Spiesser

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 8579
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 2028 Mal
Amen! erhalten: 1970 Mal

Re: Sollte man Herrn Putin aufnehmen?

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Mi 4. Sep 2013, 05:44

Werte Herren,
selbst seine Heiligkeit der Papst, warnt vor einem Weltkrieg, den die westlichen Hetzer anzetteln wollen.
Nur der knorke Herr Putin kann uns noch retten.
Für Wladimir Wladimirowitsch betend,
Schnabel
Ich bin überzeugt, Bayern und Deutschland wären sicherer, wenn jeder anständige Mann ein Messer in der Tasche haben dürfte und wir würden die Schwerkriminellen einsperren. Das wäre der richtige Weg.
Hubert Aiwanger Landwirt u. stellvertretender Ministerpräsident.

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 8579
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 2028 Mal
Amen! erhalten: 1970 Mal

Ein Triumph der Demokratie!

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Mo 9. Sep 2013, 06:49

Werte Herren,
Es ist mir eine besondere Ehre, dem guten Freund Herrn Putins, dem redlichen Christen und lupenreinen Demokraten, Herrn Sergei Semjonowitsch Sobjanin zu seinem grandiosen Erfolg, der Wiederwahl als Bürgermeister der herrlichen Stadt Moskau zu gratulieren!
Trotz des versuchten Wahlbetrugs seines Kontrahenten, des VSA-Spitzels Alexei Anatoljewitsch Nawalny wählten die knorken Moskowiter den Kandidaten der Redlichkeit mit einer überwältigenden Mehrheit. Möge dies unseren Landsleuten Ansporn sein, in den Wahlen der beiden kommenden Wochen!
Dem HERRn dankend,
Schnabel
Folgende Benutzer sprechen Franz-Joseph von Schnabel ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Martin Berger
Ich bin überzeugt, Bayern und Deutschland wären sicherer, wenn jeder anständige Mann ein Messer in der Tasche haben dürfte und wir würden die Schwerkriminellen einsperren. Das wäre der richtige Weg.
Hubert Aiwanger Landwirt u. stellvertretender Ministerpräsident.

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 12096
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2569 Mal
Amen! erhalten: 2623 Mal

Re: Sollte man Herrn Putin aufnehmen?

Beitragvon Martin Berger » Mo 9. Sep 2013, 18:16

Werte Herren,

da nun Krieg in Syrien droht, hat sich Herr Putin höchstselbst eingeschalten und seine Untergebenen angewiesen, alle Hebel in Bewegung zu setzen, um Schlimmeres zu verhindern.
Der russische Außenminister Sergej Lawrow hat die Äußerungen seines VS-Kollegen Johann Kerry aufgegriffen und Syrien aufgefordert, seine Chemiewaffen unter Kontrolle zu stellen und zu vernichten, um einen möglichen Militärschlag abzuwenden. Lawrow hatte eine "schnelle und positive" Antwort von der Regierung in Damaskus gefordert.

Russland erhoffe sich von der Maßnahme, einen möglichen Militärschlag gegen das Land damit verhindern zu können. "Wir fordern die syrische Führung auf, die Chemiewaffen nicht nur unter internationale Kontrolle zu stellen, sondern auch später zu vernichten." Syrien müsse zudem "der Organisation für das Verbot chemischer Waffen beitreten", hatte Lawrow nach Gesprächen mit al-Muallim gesagt.

Quelle: www.zeit.de

Aus dem löblichen Rußland nur Gutes vernehmend,
Martin Berger
Folgende Benutzer sprechen Martin Berger ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Franz-Joseph von Schnabel

Benutzeravatar
Nathan Freundt
Stammgast
Beiträge: 1059
Registriert: Mo 10. Jun 2013, 14:23
Hat Amen! gesprochen: 314 Mal
Amen! erhalten: 304 Mal

Re: Sollte man Herrn Putin aufnehmen?

Beitragvon Nathan Freundt » Di 10. Sep 2013, 10:30

Werte Gemeinde,

nachdem der hochgeschätzte, ehrenwerte Herr Putin jetzt erfolgreich den dritten Weltkrieg ganz im Alleingang verhindert hat, schlage ich ihn für den Friedensnobelpreis vor.
Natürlich hat dieser Preis durch einige zweifelhafte Vergaben in den letzten Jahren sehr an Renommee verloren, doch durch eine Vergabe an Herrn Putin könnte der Dynamit-Preis endlich wieder an Reputation gewinnen.

Nathan Freundt
Folgende Benutzer sprechen Nathan Freundt ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 2):
Franz-Joseph von SchnabelMartin Berger
Lukas - Kapitel 19, 26
Ich sage euch aber: Wer da hat, dem wird gegeben werden; von dem aber, der nicht hat, wird auch das genommen werden, was er hat.

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 8579
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 2028 Mal
Amen! erhalten: 1970 Mal

Re: Sollte man Herrn Putin aufnehmen?

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Di 10. Sep 2013, 10:45

Werter Herr Freundt,

Ihr töfter Vorschlag könnte tatsächlich dazu beitragen, jenen Preis wieder aufzuwerten. Wie Sie selbst schon schrieben, nahm die Reputation desselben nach der versehentlichen Verleihung an einen Kriegstreiber übelster Sorte, im Jahre 2009 erheblich Schaden.
Es bleibt zu hoffen, daß die knorke Firma Dynamit-Nobel im nahen Osten zwischenzeitlich genügend Gewinne realisieren konnte um die löbliche Feier zu finanzieren.
Begeistert,
Schnabel
Folgende Benutzer sprechen Franz-Joseph von Schnabel ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Nathan Freundt
Ich bin überzeugt, Bayern und Deutschland wären sicherer, wenn jeder anständige Mann ein Messer in der Tasche haben dürfte und wir würden die Schwerkriminellen einsperren. Das wäre der richtige Weg.
Hubert Aiwanger Landwirt u. stellvertretender Ministerpräsident.

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 12096
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2569 Mal
Amen! erhalten: 2623 Mal

Re: Sollte man Herrn Putin aufnehmen?

Beitragvon Martin Berger » Di 10. Sep 2013, 14:53

Werte Herren,

soeben las ich in der für gewöhnlich bestens informierten Kronen Zeitung, daß ein unlöbliches, dänisches Schmierblatt, genannt "Politiken", bereits die nächste Schmutzkübelkampagne gegen Herrn Putin gestartet hat. Anstatt Herrn Putin in den höchsten Tönen zu loben, weil er gerade einen schrecklichen Krieg verhindert hat, wird ihm nun vorgeworfen, daß er nicht die Lösung des Problems ist, sondern selbst das Problem darstellt. Ich verbrannte sogleich die Zeitung, da ich die schäbigen Anschuldigungen gegen Herrn Putin nicht mehr sehen wollte.

Verärgert,
Martin Berger


Zurück zu „Allgemeines“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 21 Gäste