0 Tage und 12 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Stellen Sie sich vor

Diskutieren Sie hier über Gott und die Welt.

Moderator: Brettleitung

Benutzeravatar
Jeremias Töfte
Stammgast
Beiträge: 323
Registriert: Fr 28. Sep 2012, 08:09
Hat Amen! gesprochen: 43 Mal
Amen! erhalten: 6 Mal

Re: Stellen Sie sich vor

Beitragvon Jeremias Töfte » Mo 8. Jul 2013, 15:35

Depp Spießer,

ganz abgesehen davon, daß Sie der sind, der keine Rechtschreibung beherrscht (nur die reformierte Deppenorthographie) und nicht einmal seinen Nachnamen fehlerfrei schreiben kann: Sind Sie wirklich so dumm, zu glauben, daß es sich bei der ersten Silbe von Herrn Hanjungs Vornamen um einen eigenständigen Anglizismus handelt? LAL.

Jetzt lassen Sie mich in Frieden und verfassen Sie Ihren ersten sinnvollen Beitrag.

Genervt,
Töfte :kreuz3:
Jesus Sirach 30,1: Wer seinen Sohn liebt, hält den Stock für ihn bereit, damit er später Freude erleben kann.

Trommler
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 8
Registriert: Mo 8. Jul 2013, 15:56

Re: Stellen Sie sich vor

Beitragvon Trommler » Mo 8. Jul 2013, 16:09

Grüß Gott!

Mein Name ist Hans-Peter!
Erst vor kurzem habe ich das Internetz entdeckt.
Ich bin gerade 93 Jahre alt.
Ich habe eine Frau (Gudruhn, 53 Jahre) und 4 Kinder.

Gott mag ich. Habe sogar eine Konfirmation gehabt & bin getauft!
Durch mein gebrochenes Bein kann ich leider nur schwerlich Sonntags in die Kirche gehen.

Trotzdem möchte ich dieses Brett nicht meiden, da ich gerne mit etwas verrückten Leuten abhänge.
Genau wie beim Bingo spielen oder tanzen!

Ich freue mich auf zukünftige Konversationen!


Sich freuhend,

Hans-Peter

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 8615
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 2043 Mal
Amen! erhalten: 1993 Mal

Re: Stellen Sie sich vor

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Mo 8. Jul 2013, 16:13

Trommler hat geschrieben: da ich gerne mit etwas verrückten Leuten abhänge.

Fräulein Pauke,
was hat den Wärter dazu bewogen, Ihre Zwangsjacke zu lockern und Sie gar in die Nähe eines Heimrechners zu lassen?
Ist selbigem selbst die Hitze zu Kopf gestiegen?
Das Schlimmste befürchtend,
Schnabel
Folgende Benutzer sprechen Franz-Joseph von Schnabel ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
DerG
Ich bin überzeugt, Bayern und Deutschland wären sicherer, wenn jeder anständige Mann ein Messer in der Tasche haben dürfte und wir würden die Schwerkriminellen einsperren. Das wäre der richtige Weg.
Hubert Aiwanger Landwirt u. stellvertretender Ministerpräsident.

Benutzeravatar
Heinulf Harthelm
Häufiger Besucher
Beiträge: 134
Registriert: Mo 24. Jun 2013, 18:40
Hat Amen! gesprochen: 17 Mal
Amen! erhalten: 27 Mal

Re: Stellen Sie sich vor

Beitragvon Heinulf Harthelm » Mo 8. Jul 2013, 16:17

Werter Herr Trommler,

da ich gerne mit etwas verrückten Leuten abhänge

Wie ist das zu verstehen? Verbingen Sie Ihre Freizeit in einer geschlossenen Anstalt?
In diesem töften Plauderbrett werden Sie allerdings nur Personen antreffen, welche im Vollbesitz ihrer geistigen Kräfte sind, von ein paar verwirrten Kleberkindern einmal abgesehen, diese werden jedoch meist recht schnell von der knorken Administranz verbannt.

Sie herzlich willkommen heißend,
Heinulf Harthelm
"Der Sohnemann benimmt sich nicht, da ist die Rute Vaterpflicht.
Die Tochter bringt nur Weh und Jammer, flugs kommt sie in die Besenkammer.
Lässt das Weib Gehorsam missen, wird der Stock die Lösung wissen."

Trommler
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 8
Registriert: Mo 8. Jul 2013, 15:56

Re: Stellen Sie sich vor

Beitragvon Trommler » Mo 8. Jul 2013, 16:22

Heinulf Harthelm hat geschrieben:Werter Herr Trommler,

da ich gerne mit etwas verrückten Leuten abhänge

Wie ist das zu verstehen? Verbingen Sie Ihre Freizeit in einer geschlossenen Anstalt?
In diesem töften Plauderbrett werden Sie allerdings nur Personen antreffen, welche im Vollbesitz ihrer geistigen Kräfte sind, von ein paar verwirrten Kleberkindern einmal abgesehen, diese werden jedoch meist recht schnell von der knorken Administranz verbannt.

Sie herzlich willkommen heißend,
Heinulf Harthelm


Ich wurde gezwungen mit diesem unfrommen verrückten Leuten abzuhängen!
Diese Ärzte! Die sind doch nur auf's Geld aus.
Dem HERREN sei Dank, dass ich wieder entlassen wurde.
Mein Bein ist nun wieder veheilt (Nach dem schweren Unfall).

Ich möchte nicht das ich missverstanden werde.
Gequält haben sie mich!
Dennoch werde ich mich jetzt mit überauß heißem Wasser peinigen, für meine Missetat!

Benutzeravatar
Jeremias Töfte
Stammgast
Beiträge: 323
Registriert: Fr 28. Sep 2012, 08:09
Hat Amen! gesprochen: 43 Mal
Amen! erhalten: 6 Mal

Re: Stellen Sie sich vor

Beitragvon Jeremias Töfte » Mo 8. Jul 2013, 16:57

Trommler hat geschrieben:Durch mein gebrochenes Bein kann ich leider nur schwerlich Sonntags in die Kirche gehen.
[quote="Trommler]Genau wie beim Bingo spielen oder tanzen![/quote]Ihr gebrochenes Bein hat Sie also vom sonntäglichen Kirchenbesuch abgehalten, nicht aber vom Tanzen?

Verwundert,
Töfte :kreuz3:
Jesus Sirach 30,1: Wer seinen Sohn liebt, hält den Stock für ihn bereit, damit er später Freude erleben kann.

Benutzeravatar
Ansgar Stichling
Treuer Besucher
Beiträge: 156
Registriert: Di 9. Apr 2013, 19:02
Hat Amen! gesprochen: 7 Mal
Amen! erhalten: 9 Mal

Re: Stellen Sie sich vor

Beitragvon Ansgar Stichling » Mo 8. Jul 2013, 17:09

Werter Herr Töfte,

Sie nehmen mir die Worte aus dem Mund. Genau das selbe habe ich auch gerade gedacht.
Der Herr Trommler kann mit einem gebrochenem Bein tanzen. Welch ein töfter Jokus.

Herr Trommler,

stellen Sie sich doch gleich im Faden für redliche Scherze vor.


Lachend auf die Schenkel klopfend,
Ansgar Stichling

Mag die Jugend keine Zucht, gibt es gleich die nächste Wucht!

Tillmann Krug
Neuer Brettgast
Beiträge: 3
Registriert: Mo 8. Jul 2013, 15:06

Töftes Internetz Forum

Beitragvon Tillmann Krug » Mo 8. Jul 2013, 20:00

Halleluja, Preiset den Herrn,

endlich bin ich auf eine redliche Internetz-Seite in diesem so verufenen Internetz gestoßen.
Ich möchte an dieser Stelle den Administratoren meinen Dank aussprechen. Dank deren Tipps vorallen den des sehr geehrten Herrn Korschio,
konnte ich endlich mein Weib bändigen und Dank der Wurfbibeln des Herrn Asfaloths bin enldlich diese unverschämten Jugendlichen, die uns nach
dem sonntaglichen Kirchgang belästigten losgeworden.

Gott schütze euch

Tillmann Krug

Benutzeravatar
Theodor H
Häufiger Besucher
Beiträge: 112
Registriert: Sa 15. Jun 2013, 08:39
Hat Amen! gesprochen: 27 Mal
Amen! erhalten: 11 Mal

Re: Töftes Internetz Forum

Beitragvon Theodor H » Mo 8. Jul 2013, 20:21

Herr Krug,
herzlich Willkommen auf dieser redlichen Internetz-Seite!
Ich möchte Sie bitten auf Ihre Orthographie zu achten und dass Sie sich in dem Faden 'Stellen Sie sich vor' vorstellen. Ich wäre dem sehr verbunden.

Ratend,
Theodor H.
Wenn man eine weise Antwort verlangt, so muss man vernünftig fragen. -Johann Wolfgang Von Goethe

Benutzeravatar
Heinulf Harthelm
Häufiger Besucher
Beiträge: 134
Registriert: Mo 24. Jun 2013, 18:40
Hat Amen! gesprochen: 17 Mal
Amen! erhalten: 27 Mal

Re: Töftes Internetz Forum

Beitragvon Heinulf Harthelm » Mo 8. Jul 2013, 20:26

Werter Herr Krug,

Ich kann mich hier Herrn H nur anschließen. Außerdem sollten Sie darauf achten, dass hier gesiezt wird!
Haben Sie eigentlich eine bestimmte Frage an die Brettgemeinde? Weshalb eröffnen Sie diesen Faden?

Interessiert,
Heinulf Harthelm
"Der Sohnemann benimmt sich nicht, da ist die Rute Vaterpflicht.
Die Tochter bringt nur Weh und Jammer, flugs kommt sie in die Besenkammer.
Lässt das Weib Gehorsam missen, wird der Stock die Lösung wissen."

Trommler
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 8
Registriert: Mo 8. Jul 2013, 15:56

Re: Stellen Sie sich vor

Beitragvon Trommler » Di 9. Jul 2013, 12:45

Ansgar Stichling hat geschrieben:Werter Herr Töfte,

Sie nehmen mir die Worte aus dem Mund. Genau das selbe habe ich auch gerade gedacht.
Der Herr Trommler kann mit einem gebrochenem Bein tanzen. Welch ein töfter Jokus.

Herr Trommler,

stellen Sie sich doch gleich im Faden für redliche Scherze vor.


Lachend auf die Schenkel klopfend,


Habe ich je erwähnt das ich selber tanze?
Meine Frau tanzt und ihr schaue ich zu.
Außerdem besuche ich gerne Tanzveranstaltungen.
Meine Tanzkarriere wurde schon vor einigen Jahren beendet.
Es passiert halt mit dem alter!

Und da sollen Sie mir doch gerade reden!
Sie beschweren sich über jugendliche aber sehen aus wie ein Rüpel!
Erst denken, DANN schreiben!

Sich lustig machend,

Hans-Peter

SchweineSiedler
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 8
Registriert: Sa 6. Jul 2013, 22:37

Re: Stellen Sie sich vor

Beitragvon SchweineSiedler » Di 9. Jul 2013, 12:57

Grüß Gott !

Mein Name ist Schweine Siedler und bin 47 Jahre alt.Mein Weib und meine 2 töften Kinder im jungen Altern von 22 bis 24 Jahren.Ich arbeite als Religionslehrer an einem Gymnasium un bin ein freundlicher und offener Mensch.

Grüßend,
Der SchweineSiedler

Benutzeravatar
Der Einsiedler
Jugendwart
Beiträge: 1727
Registriert: So 28. Feb 2010, 12:30
Hat Amen! gesprochen: 386 Mal
Amen! erhalten: 456 Mal

Re: Stellen Sie sich vor

Beitragvon Der Einsiedler » Di 9. Jul 2013, 13:07

SchweineSiedler hat geschrieben:Ich arbeite als Religionslehrer an einem Gymnasium un bin ein freundlicher und offener Mensch.


Knabbub Siedler,

nein, dies sind Sie nicht. Sie sind wohl eher einer von diesen staatlichen Almosenempfängern, die von HartzIV in Saus und Braus leben und zudem ein im eigenen Schmutz hausender dummer Mensch.

Feststellend

Mörz
Wohlan, macht auch ihr das Maß eurer Väter voll!
Ihr Schlangen, ihr Otternbrut!
Wie wollt ihr der höllischen Verdammnis entrinnen?

Mt 23,29-33

Dietrich Eulenspie
Neuer Brettgast
Beiträge: 3
Registriert: Di 9. Jul 2013, 10:17

Re: Stellen Sie sich vor

Beitragvon Dietrich Eulenspie » Di 9. Jul 2013, 13:54

Werte Herren, werte Gemeinde

Da ich nun ja schon mehrere Tage das Geschehen dieses Plauderbrettes verfolge, bin ich entzückt das mir die Anmeldung auf dieser töften Seite nicht verwehrt wurde deshalb möchte ich wie es sich gehört erst einmal meine Wenigkeit vorstellen.

Mein Name ist Dietrich Eulenspie, ich habe vor Kurzem mein 38. Lebensjahr vollendet. Derzeit lebe ich in der beschaulichen Gemeinde Stromberg.

Bis ich von meiner Kirchen Gemeinde zu neuen Aufgaben berufen werde, bewache ich hier das Heilige Kreuz, damit es nicht wieder von Flegeln und Deppenkindern gestohlen oder verunglimpflicht wird.

Doch leider kann ich diese Ruhe, die diese Aufgabe derweilen mit sich bringt, wahrlich nicht genießen.
Das Holzbrett auf dem ich hier lauernd mit meinen Faltrechner sitze, wird von schrecklichen teuflischen Krabbelgetier und stechenden Höllenboten heimgesucht.
Tapfer werde ich jedoch weiterhin hier verweilen.

Seit meiner Rückkehr aus dem verlotternden Indien, wo ich jahrelang Missionarische Arbeit mit Buschmenschen und ihren Heidnischen Bräuchen mit strenger Hand ihre Götzen ausgetrieben und zum einzig wahren Glauben bekehrt habe, konnte ich wahre Gelassenheit dem Bösen gegenüber und auch die nötige Ausdauer hierfür erlernen.

Einen besonders schweren Fall, eine jungfräuliche Hexe konnte ich gar nur durch monatelanger Geißelung und tränken in Weihwasser bekehren.

Da sie jedoch kurz vor meiner Abreise wieder in ihre Heidnischen Bräuche zurückzufallen drohte, blieb mir nichts anderes übrig mich zu opfern, das primitive Buschweib zu ehelichen und nach Deutschland mitzunehmen.

Sie besucht schon seit Ankunft in unserer töften Gemeinde täglich die Bibelstunden und wird auch vom Örtlichen Pfarrer "Herrn Joachim Esel" weiterhin zur Vorsorge wöchentlich in Weihwasser getränkt.

Jedoch ist klar zu erkennen dass ich hier noch eine lange und schwere Arbeit vor mir habe um Ihr endgültig die restlich verbliebenen Dämonen auszutreiben. *Seufz*

Es gibt aber auch Erfolge zu berichten, so wurde mir aus Dankbarkeit, wohl meiner strengen Hand wegen und Ausdauer ein Sohn geschenkt, dieser hat den Namen Samuel von mir bekommen und wird nun ein Jahre alt.
Mit Stolz kann ich berichten, dass nach langer Übung nun sein erstes Wort „Amen“ über seine Lippen kam.

Deshalb möchte ich mich nicht beklagen und werde mich gleich vor dem Kreuze für den Seufzer beim schreiben dieses Fadens selbst geißeln.

Ich hoffe danach noch Antworten schreiben zu können.

Hochachtungsvoll Ihr
Dietrich Eulenspie

Benutzeravatar
Heinulf Harthelm
Häufiger Besucher
Beiträge: 134
Registriert: Mo 24. Jun 2013, 18:40
Hat Amen! gesprochen: 17 Mal
Amen! erhalten: 27 Mal

Re: Stellen Sie sich vor

Beitragvon Heinulf Harthelm » Di 9. Jul 2013, 14:08

Werter Herr Eulenspie,

das sind ja wahrhaft abenteuerliche Erlebnisse! Wurde das Heidenweib christlich getauft, bevor Sie es ehelichten?
Gegen lästiges Krabbelgetier hilft es übrigens, sich mit Knorkelteesud einzureiben.

Beeindruckt,
Heinulf Harthelm
"Der Sohnemann benimmt sich nicht, da ist die Rute Vaterpflicht.
Die Tochter bringt nur Weh und Jammer, flugs kommt sie in die Besenkammer.
Lässt das Weib Gehorsam missen, wird der Stock die Lösung wissen."


Zurück zu „Allgemeines“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast