0 Tage und 1 Stunde seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Sind Seuchen GOTTes Strafe oder eine Herausforderung?

Prangern Sie unredliche Entdeckungen oder Geschehnisse an! Erstatten Sie Selbstanzeige!

Moderator: Brettleitung

Benutzeravatar
Dr. Benjamin M. Hübner
Stammgast
Beiträge: 498
Registriert: Mi 29. Jun 2016, 22:58
Hat Amen! gesprochen: 402 Mal
Amen! erhalten: 426 Mal

Re: Sind Seuchen GOTTes Strafe oder eine Herausforderung?

Beitragvon Dr. Benjamin M. Hübner » Sa 21. Mär 2020, 21:56

Franz-Joseph von Schnabel hat geschrieben:
Bild
Christian Walzer ist Wildtierarzt, bei der Wildlife Conservation Society (WCS) für Wildtiere zuständig und Inhaber des Lehrstuhls für Conservation Medicine an der Uni für Veterinärmedizin in Wien.


Die Wahrheit ist eine andere. In der schönen Stadt Wuhan gilt die Seuche als besiegt. Wahrscheinlich eine Folge gesunder Ernährung mit viel Fledermaussuppe, Schlangensalat und frischem Affenhirn.


Werter Herr von Schnabel,

zu meiner Zeit in Magden waren die "Konservatoren" bzw. Präparatoren noch ehrbare Fachleute, obgleich es einen Disput zwischen jener Fraktion, die konzentriertes Ethanol bevorzugte, und denen, die lieber Formalin verwenden, bereits damals gegeben hat. Daß sich nun mit der "Wildtier-Präparations-Gesellschaft" (unredl. "WSC") eine dubiose Splittergruppe gebildet hat, welche Tiere und andere Schädlinge nicht einfach ausstopfen, sondern "schützen" wollen, ist skandalös. Und schlimmer noch: Diese Ahnungslosen erdreisten sich gar, auf themenfremdem Gebiet deren Maul zu öffnen! :boese:

Das Kochen sollten diese Leute lieber Wong, Ming und deren Berufsgenossen überlassen. Ich lasse mich schließlich auch nicht vom Gerber Mattheissen bevormunden, wenn es um das geht, was auf den Teller soll! Und warum sollte es gar ein töftes Schlitzauge kümmern, was ein Präparator und selbsternannter Vieharzt aus Europa da salbadert. LAL! :lal: :boese:

Einen konservierten Nacktmull betrachtend,
Dr. Benjamin M. Hübner
Folgende Benutzer sprechen Dr. Benjamin M. Hübner ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Martin Berger
"In jeden Topf passt ein Teckel."
Ying Tao Wong, Meisterkoch

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 12349
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2719 Mal
Amen! erhalten: 2736 Mal

Re: Sind Seuchen GOTTes Strafe oder eine Herausforderung?

Beitragvon Martin Berger » So 22. Mär 2020, 09:22

Franz-Joseph von Schnabel hat geschrieben:Bedeutet dieser offensichtliche Eingriff des HERRn in dessen Schöpfung, daß jener das Geschehen der Erdscheibe fürderhin generell aktiver beeinflussen wird?

Werter Herr Schnabel,

nach Jahrtausenden der Nachsicht reicht es dem HERRn nun wohl endgültig. Dies zeigt sich auch an den stetig stark steigenden Todesfällen in Italien.

Bild

An überdeutlich merkliche Eingriffe des HERRn wird sich das ungläubige Geschmeiß nun wohl gewöhnen müssen. Eben so, wie wir Christen es von Anfang an taten und den HERRn dafür preisen, was er uns schenkt und nimmt.

Im Buch Hiob lesend und sich über das vom Wind abgedeckte Dach freuend,
Martin Berger
Folgende Benutzer sprechen Martin Berger ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Franz-Joseph von Schnabel
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. Schalten Sie hier.

Bild

Benutzeravatar
Opa Rauschebart
Hüter der Heiligen Handgranate
Beiträge: 1127
Registriert: Di 24. Jul 2012, 19:00
Hat Amen! gesprochen: 80 Mal
Amen! erhalten: 179 Mal

Re: Sind Seuchen GOTTes Strafe oder eine Herausforderung?

Beitragvon Opa Rauschebart » So 22. Mär 2020, 22:50

Werte Gemeinde,

vor nicht 10 Minuten bekam ich von Herrn Prof.Dr.mult. Zahnbeisser folgende vorläufige statistische Auswertung von 623 Coronavirusbefallenen im Alter unter 35 Jahren via elektronischer Post. Diese wurden nun von seiner Forschergruppe in ausführlichen Befragungen klassifiziert.

Prof.Dr.mult. Martin Zahnbeisser kommentierte lediglich mit einem :frech:

Auch von meiner Seite gibt es hierzu keinen Kommentar, da die Ergebnisse selbsterklärend und eineindeutig sind.
Die statistische Erhebung läuft weiterhin auf Hochtouren!

Bild

Wissend nickend einen Kräutergeist verschlingend

Opa Rauschebart
Folgende Benutzer sprechen Opa Rauschebart ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 2):
Franz-Joseph von SchnabelMartin Berger
***** Lernen durch Schmerz ****** Motivation durch Entsetzen*****

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 8876
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 2125 Mal
Amen! erhalten: 2071 Mal

Re: Sind Seuchen GOTTes Strafe oder eine Herausforderung?

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » So 22. Mär 2020, 23:22

Werte Herren Berger und Rauschebart,

vielen Dank für diese wichtigen Informationen.

Der Ernst der Lage spitzt sich immer weiter zu.

Selbst Kanzler Merkel scheint in ernsthafter Lebensgefahr zu schweben.




Erst heute wurden die vorbildlichen bayrischen Sicherheitsmaßnahmen auf ganz Deutschland ausgeweitet.

Zusammenrottungen von mehr als zwei Personen werden polizeilich gnadenlos geahndet.

Man hofft mit derlei Maßnahmen, einige Millionen Todesfällen zu vermeiden. Angesichts des hier präsentierten Materials, stellt sich die Frage, ob dies zielführend sei.

Sollte man nicht vielmehr die Verantwortlichen ermitteln und peinlich befragen?

Auch die Weltgesundheitsorganisation argumentiert ähnlich.


Feuerholz sammelnd,
Schnabel
Folgende Benutzer sprechen Franz-Joseph von Schnabel ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Martin Berger
Ich bin überzeugt, Bayern und Deutschland wären sicherer, wenn jeder anständige Mann ein Messer in der Tasche haben dürfte und wir würden die Schwerkriminellen einsperren. Das wäre der richtige Weg.
Hubert Aiwanger Landwirt u. stellvertretender Ministerpräsident.

Benutzeravatar
Walther Zeng
Stammgast
Beiträge: 376
Registriert: Di 14. Jan 2014, 14:37
Hat Amen! gesprochen: 29 Mal
Amen! erhalten: 26 Mal

Re: Sind Seuchen GOTTes Strafe oder eine Herausforderung?

Beitragvon Walther Zeng » Mo 23. Mär 2020, 09:30

Werte Herren,

obige Statistik bringt mich zu der Vermutung, daß Ökofanatiker und Bordsteinschwalben
miteinander engeren Kontakt haben könnten und daß diese zusammen mit den Kleberkindern,
Hanfgiftrauchern und Satanisten in einer Kategorie zusammenzufassen sind,
nämlich:
Klugschnurlostelephonsüchtige.

So Gott will, könnte die gesamte Infektionskette beendet werden, wenn endlich die
Mitglieder dieser Personengruppe anhand der Mobilfunkverträge ermittelt werden,
um sie zu isolieren.

Das Immunsystem mit einem Jägermeister stimulierend
Walther Zeng
"Im Schweiße deines Angesichts sollst du dein Brot essen," AT Mose 3/19

Benutzeravatar
Opa Rauschebart
Hüter der Heiligen Handgranate
Beiträge: 1127
Registriert: Di 24. Jul 2012, 19:00
Hat Amen! gesprochen: 80 Mal
Amen! erhalten: 179 Mal

Re: Sind Seuchen GOTTes Strafe oder eine Herausforderung?

Beitragvon Opa Rauschebart » Mo 23. Mär 2020, 09:46

Werter Trunkenbold Zeng,

offensichtlich bewirkt der Schnaps bei Ihnen phänomenale Interpretationen, chapeau!
Das Gedicht von Herrn Dr. Hübner ("Fanal des Herrn Tore") beflügelt auch mich zu der revolutionären Vermutung, dass die Verbreitung des Corona Virus über Klugschnurlostelephone erfolgen könnte, da Herr Tore ja auch für die Weichware in diesen Höllenmaschinen verantwortlich ist.

Die zur Neige gegangene Flasche "Der Botaniker" zur Seite schieben, den Telefonhörer von der Gabel reißend, Herrn Prof.Dr.mult. Martin Zahnbeisser anrufend

Opa Rauschebart
***** Lernen durch Schmerz ****** Motivation durch Entsetzen*****

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 8876
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 2125 Mal
Amen! erhalten: 2071 Mal

Re: Sind Seuchen GOTTes Strafe oder eine Herausforderung?

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Mo 23. Mär 2020, 10:04

Werter Herr Rauschebart,

in der Tat.

Der VS-amerikanische Wissenschaftler, Herr Stefan König, behandelte dieses Thema bereits vor geraumer Zeit in dessen Werk: Puls.

Eventuell hatte jenes häufig verkannte Genie bereits vor vierzehn Jahren Zugang zu geheimen Akten der Weltverschwörer.

Fernsprecher meidend,
Schnabel
Ich bin überzeugt, Bayern und Deutschland wären sicherer, wenn jeder anständige Mann ein Messer in der Tasche haben dürfte und wir würden die Schwerkriminellen einsperren. Das wäre der richtige Weg.
Hubert Aiwanger Landwirt u. stellvertretender Ministerpräsident.

Benutzeravatar
Opa Rauschebart
Hüter der Heiligen Handgranate
Beiträge: 1127
Registriert: Di 24. Jul 2012, 19:00
Hat Amen! gesprochen: 80 Mal
Amen! erhalten: 179 Mal

Re: Sind Seuchen GOTTes Strafe oder eine Herausforderung?

Beitragvon Opa Rauschebart » Mo 23. Mär 2020, 10:08

Nachtrag und Eilmeldung!

Werter Gemeinde,

soeben telefonierte ich mit Herrn Prof.Dr.mult Martn Zahnbeisser zu obiger Thematik.
Herr Prof.Dr.mult. Martin Zahnbeisser gratulierte zwar zu meiner Vermutung, vermeinte aber, ich würde "so langsam alt werden", da er selbst die Vermutung seit bereits über einer Woche hegen würde. Zu diesem Behuf hat er bereits eine repräsentative Gruppe noch nicht erkrankter tumber Jugendlicher, die in obiges Statistikschema passen, isoliert und in zwei Gruppen aufgeteilt. Beide Gruppen dürfen voneinander isoliert unter strikter Aufsicht dauernd Klugschnurlostelefonieren; die eine Gruppe ungeschützt, die andere Gruppe geschützt durch Aluhüte! Täglich werden beide Gruppen auf Korona getestet. Mit ersten vorläufigen Ergebnissen wird in einer Woche gerechnet. Er bat mich, vorab schon mal einen entsprechenden Patenttext vorzubereiten.

Die Gemeinde informiert haltend

Opa Rauschebart
***** Lernen durch Schmerz ****** Motivation durch Entsetzen*****

Benutzeravatar
Chlodwig
Häufiger Besucher
Beiträge: 91
Registriert: Mo 30. Sep 2019, 19:47
Hat Amen! gesprochen: 5 Mal
Amen! erhalten: 2 Mal

Re: Stellen Sie sich vor

Beitragvon Chlodwig » Do 26. Mär 2020, 12:01

Mitteilung



Werte Herren,

immer öfter bekomme ich die Meldung "Allgemeiner Irrtum".
Und dann wirre Buchstaben und Zahlen: SQL [30]
und so weiter.

Mit freundlichen Grüßen

Chlodwig

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 8876
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 2125 Mal
Amen! erhalten: 2071 Mal

Re: Sind Seuchen GOTTes Strafe oder eine Herausforderung?

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Do 26. Mär 2020, 12:35

Herr Chlodwig,

was genau hat Ihre Frage mit dem Vorstellungsfaden zu tun?

Wie Sie hier lesen können, grassiert momentan auf unserem Erdteil die schlimmste Seuche seit der Schwarzen Pest im Jahre 1353.

Selbstverständlich suchen in diesem Zusammenhang besorgte Bürger Rat und Hilfe von kompetenter Stelle. Ähnlich, wie die Servierer des Robert Koch-Instituts und jene des Vatikans, kann auch der sehr leistungsfähige Arche - Servierer hier an dessen Grenzen geraten.

Wir bemühen uns jedoch, allen Mühseligen und Beladenen Trost und Hilfe zu spenden.

Den Servierer mit Bier kühlend,
Schnabel
Folgende Benutzer sprechen Franz-Joseph von Schnabel ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Martin Berger
Ich bin überzeugt, Bayern und Deutschland wären sicherer, wenn jeder anständige Mann ein Messer in der Tasche haben dürfte und wir würden die Schwerkriminellen einsperren. Das wäre der richtige Weg.
Hubert Aiwanger Landwirt u. stellvertretender Ministerpräsident.

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 12349
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2719 Mal
Amen! erhalten: 2736 Mal

Re: Stellen Sie sich vor

Beitragvon Martin Berger » Do 26. Mär 2020, 17:43

Chlodwig hat geschrieben:Werte Herren,

immer öfter bekomme ich die Meldung "Allgemeiner Irrtum".
Und dann wirre Buchstaben und Zahlen: SQL [30]
und so weiter.

Herr Chlodwig,

vor allem die vielen gottlosen Chinesen suchten in den letzten Wochen Trost und Zuflucht im Christentum, wütete doch auch bei den Schlitzaugen der Coronavirus. Erfreulichweise gingen in China die Ansteckungen und Todesfälle bereits stark zurück, doch nach wie vor besucht man fleißig die Arche Internetz, die, ähnlich wie Jesus Christus höchstselbst, ein Mittler zwischen GOTT und den GOTTlosen ist.

Es fand mehr gerechte Chinesen als einst Abraham vor der Zerstörung von Sodom und Gomorrha,
Martin Berger
Folgende Benutzer sprechen Martin Berger ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Franz-Joseph von Schnabel
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. Schalten Sie hier.

Bild

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 8876
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 2125 Mal
Amen! erhalten: 2071 Mal

Re: Sind Seuchen GOTTes Strafe oder eine Herausforderung?

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Fr 27. Mär 2020, 12:35

Werte Herren,

der allseits beliebte britische Intellektuelle und Staatsmann, Herr Boris Johannsohn, wurde bekannt mit der töften Taktik, die Seuche durch eine sogenannte "Herdenimmunität" zu besiegen, auch wenn dies einige Millionen, leider unvermeidlicher, Opfer bedeuten könnte.

Bild

Nun ging dieser heldenhafte Sproß Albions seiner treuen Herde tapfer voran und infizierte sich mit jenen Erregern.

Schalten sie hier

Boris Johnson positiv auf Corona getestet



Großbritanniens Premierminister Boris Johnson ist laut BBC positiv auf das Coronavirus getestet worden.

Bild




Einen Trauermarsch blasend,
Schnabel
Ich bin überzeugt, Bayern und Deutschland wären sicherer, wenn jeder anständige Mann ein Messer in der Tasche haben dürfte und wir würden die Schwerkriminellen einsperren. Das wäre der richtige Weg.
Hubert Aiwanger Landwirt u. stellvertretender Ministerpräsident.

Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Kommerzialrat
Beiträge: 2126
Registriert: Do 16. Jul 2015, 09:57
Hat Amen! gesprochen: 570 Mal
Amen! erhalten: 588 Mal

Re: Sind Seuchen GOTTes Strafe oder eine Herausforderung?

Beitragvon Walter Gruber senior » Fr 27. Mär 2020, 13:55

Geschätzter Herr von Schnabel,

vermutlich hat Herr Johannsohn sich absichtlich mit diesem angeblichen Virus angesteckt. Das Konzept der Herdenimmunität beruht ja auf dem Ziel, dass alle jungen Leute krank werden sollen, um nach ihrer Gesundung keine Gefahr mehr für uns Ältere darzustellen.

Ich wünsche Herrn Johannsohn alles Gute bei seinen eigenen Erfahrungen mit jener Krankheit!

Gezeichnet,
Walter Gruber
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 12349
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2719 Mal
Amen! erhalten: 2736 Mal

Re: Sind Seuchen GOTTes Strafe oder eine Herausforderung?

Beitragvon Martin Berger » Fr 27. Mär 2020, 14:04

Franz-Joseph von Schnabel hat geschrieben:Werte Herren,

der allseits beliebte britische Intellektuelle und Staatsmann, Herr Boris Johannsohn, wurde bekannt mit der töften Taktik, die Seuche durch eine sogenannte "Herdenimmunität" zu besiegen, auch wenn dies einige Millionen, leider unvermeidlicher, Opfer bedeuten könnte.

Werter Herr Schnabel,

wären denn mehrere Millionen Opfer angesichts der Tatsache, daß es sich bloß um ohnehin inzestuös geschädigte Briten handelt, wirklich so schlimm? Herr Johannsohn wird, als GOTTgewollter Führer seines Landes, schon das Richtige tun.

In der Heiligen Schrift lesen wir:
Jedermann sei untertan der Obrigkeit, die Gewalt über ihn hat. Denn es ist keine Obrigkeit ohne von Gott; wo aber Obrigkeit ist, die ist von Gott verordnet. Wer sich nun der Obrigkeit widersetzt, der widerstrebt Gottes Ordnung; die aber widerstreben, werden über sich ein Urteil empfangen.

Römer 13,1-2

Bekanntlich ist es in britischen Familien üblich, daß man kaum weiß, ob man zum Bruder des Vaters Onkel, Oma oder Schwester sagen soll. Daß nun der Coronavirus eine Wendung bringt, ist anzunehmen. Da Briten aber selten das Richtige tun, dürften die meisten Herrn Johannsohns Idee zur Herdenimmunität als Aufforderung zur Unzucht mit Weidetieren verstanden haben.

Um die eigenen Ziegen, Schafe und Kälber bangend,
Martin Berger
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. Schalten Sie hier.

Bild

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 8876
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 2125 Mal
Amen! erhalten: 2071 Mal

Re: Sind Seuchen GOTTes Strafe oder eine Herausforderung?

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Fr 27. Mär 2020, 14:27

Werte Herren Berger und Gruber,

da es ohnehin Herrn Johannsohns höchstes Begehr war, Europa zu verlassen, sah er sich möglicherweise veranlaßt, dies für sich und sein Volk rothaariger, homoperverser Alkoholiker, final zu regeln.

Mutmaßend,
Schnabel
Ich bin überzeugt, Bayern und Deutschland wären sicherer, wenn jeder anständige Mann ein Messer in der Tasche haben dürfte und wir würden die Schwerkriminellen einsperren. Das wäre der richtige Weg.
Hubert Aiwanger Landwirt u. stellvertretender Ministerpräsident.


Zurück zu „Der Pranger“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 40 Gäste