3 Tage und 1 Stunde seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Sechsuelles Verlangen nach Urin?

Keusche Christen scheuen sich nicht, auch diese Widerwärtigkeit anzusprechen. Stellen Sie hier Ihre Fragen, erfahrene Gemeindemitglieder werden Ihnen helfen.

Moderator: Brettleitung

A Winterfeld
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 31
Registriert: Sa 2. Mär 2019, 18:35
Amen! erhalten: 1 Mal

Sechsuelles Verlangen nach Urin?

Beitragvon A Winterfeld » Mo 4. Mär 2019, 18:08

Werte Herrschaften, bevor sie mutmaßen, ich würde solch Verlangen haben, möchte ich Ihnen sagen, dass ich lediglich darüber gelesen habe und nun diese hochgeschätzte Brettgemeinde nach ihrer Meinung über solch... Sonderheiten fragen möchte.

Mit freundlichsten Grüßen
A. Winterfeld

Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Kommerzialrat
Beiträge: 1800
Registriert: Do 16. Jul 2015, 09:57
Hat Amen! gesprochen: 434 Mal
Amen! erhalten: 458 Mal

Re: Sechsuelles Verlangen nach Urin?

Beitragvon Walter Gruber senior » Mo 4. Mär 2019, 23:33

Sehr geehrter Herr Winterfeld,

es gibt Dinge, über die man nicht spricht:
Dass ihr endlich schweigen wolltet; das würde Weisheit für euch sein.
(Hiob 13,5)


Merken Sie sich das, Sie Ferkel!

Gruß,
Walter Gruber
Folgende Benutzer sprechen Walter Gruber senior ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 2):
SchmerkalKurat Orium
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)

Benutzeravatar
Walther Zeng
Häufiger Besucher
Beiträge: 119
Registriert: Di 14. Jan 2014, 14:37
Hat Amen! gesprochen: 3 Mal
Amen! erhalten: 8 Mal

Re: Sechsuelles Verlangen nach Urin?

Beitragvon Walther Zeng » Di 5. Mär 2019, 13:27

Herr Winterfeld,
Sie sollten sich in Zukunft sehr genau überlegen, was Sie lesen wollen!
Falls Sie aber ständig das Bedürfnis verspüren, Pornographische Zeitschriften
zu kaufen und anzuschauen, dann brauchen Sie dringend Hilfe von einem Facharzt!

Da wir bald Frühlingsanfang haben, empfehle ich zum Lesen:

"Neuer vollständiger Gartenkalender
oder
gründliche und auf Erfahrung gestützte
Anweisung
was jeder Gärtner und Gartenliebhaber in jedem Monat
des Jahres in seinen Gemüse-, Obst-, und Gemüsegarten,
in der Baumschule, dem Glas- und Treibhaus
zu tun habe."

von D. Gottfried Christian Reich

Empfehlend
Walther Zeng
"Im Schweiße deines Angesichts sollst du dein Brot essen," AT Mose 3/19

A Winterfeld
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 31
Registriert: Sa 2. Mär 2019, 18:35
Amen! erhalten: 1 Mal

Re: Sechsuelles Verlangen nach Urin?

Beitragvon A Winterfeld » Di 5. Mär 2019, 16:39

Ich habe dies keinenfals aus irgendwelchen pornographischen Machwerken.

Ich hörte davon seinerzeit im Sechsualkundeunterricht und wollte nun lediglich die Meinung der hochgeschätzten Brett-Mitglieder in Erfahrung bringen.

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 8395
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1958 Mal
Amen! erhalten: 1892 Mal

Re: Sechsuelles Verlangen nach Urin?

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Di 5. Mär 2019, 17:49

Werte Herren,

pflegen die Hechsen sogenannter esoterischer Kulte nicht derartige Körpersäfte zu sich zu nehmen?
Ich erinnere mich in jenem Zusammenhang an den Ausspruch: "Mittelstrahl ideal".

Feuerholz sammelnd,
Schnabel
Lerne leiden, ohne zu klagen!

A Winterfeld
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 31
Registriert: Sa 2. Mär 2019, 18:35
Amen! erhalten: 1 Mal

Re: Sechsuelles Verlangen nach Urin?

Beitragvon A Winterfeld » Di 5. Mär 2019, 19:32

Werter Herr von Schnabel
Ich glaube zu wissen, was sie meinen.
Jedoch handelt es sich - meines Wissens - nach um eine Art medizinisches Vorgehen, nicht um ein sechsuelles Verlangen.
Ich will aber - erneut - anmerken, dass mein Wissen dies bezüglich nicht all zu umfangreich ist.

Benutzeravatar
Walther Zeng
Häufiger Besucher
Beiträge: 119
Registriert: Di 14. Jan 2014, 14:37
Hat Amen! gesprochen: 3 Mal
Amen! erhalten: 8 Mal

Re: Sechsuelles Verlangen nach Urin?

Beitragvon Walther Zeng » Di 5. Mär 2019, 19:48

Meine Herren,
Als Gott den Menschen erschuf, hat er in das Großhirn eine Funktion hinein geschrieben,
die umgangssprachlich auch als "Vergessen" bezeichnet wird.
Diese Funktion schützt uns davor, allzu früh schon dem Wahnsinn anheim zu fallen.
Sie entfernt nutzlose oder gar schädliche Informationen und Denkmuster.

Bei mir funktioniert das Vergessen einwandfrei.
Ich kann mich überhaupt nicht daran erinnern, jemals Sechsualkundeunterricht gehabt zu haben.
Wohl aber erinnere ich mich an Rechnen, Schreiben, Heimatkunde und Physik.
Auch an das große Holzlineal kann ich mich noch erinnern, welches unser knorker Deutschlehrer
auf meinem Hintern zerschlug.

Herr Winterfeld,
aktivieren Sie die Funktion des Vergessens in Ihrem Gehirn wieder.
Das geht ganz einfach. Kaufen Sie Schreibpapier, Füllfederhalter und Tinte und dann schreiben Sie
die Bibel ab!
Schreiben Sie konzentriert, seien Sie bemüht um eine schöne Schrift!
Zur Entspannung schreiben Sie auch einmal ein schönes Gedicht ab und lernen es auswendig!
Unterlassen Sie es, auch nur flüchtig an Unzucht zu denken!
Nach einigen Wochen sollten sich die unzüchtigen Gedanken auflösen.

Optimistisch dreinschauend
Walther Zeng
"Im Schweiße deines Angesichts sollst du dein Brot essen," AT Mose 3/19

A Winterfeld
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 31
Registriert: Sa 2. Mär 2019, 18:35
Amen! erhalten: 1 Mal

Re: Sechsuelles Verlangen nach Urin?

Beitragvon A Winterfeld » Di 5. Mär 2019, 20:12

Herr Zeng,
Ich denke nicht, dass man von unzüchtigen Gedanken sprechen kann.
Ehr von Interesse an der Meinung der Gemeinde.
Abschreiben oder auswendig lernen von Schriften - unabhängig davon, wie heilig oder lyrisch ansprechend sie auch sein mögen - hilft in meinem Fall nicht. Dies kann ich aus Erfahrung sagen.

Benutzeravatar
Martin Frischfeld
Stammgast
Beiträge: 1107
Registriert: Di 26. Sep 2017, 21:00
Hat Amen! gesprochen: 334 Mal
Amen! erhalten: 416 Mal

Re: Sechsuelles Verlangen nach Urin?

Beitragvon Martin Frischfeld » Di 5. Mär 2019, 20:38

Bub Winterfeld!

Sapperlot, man hat Ihnen einen besonders guten und liebevoll ausformulierten Rat gegeben. Sie haben hier als hilfesuchender Perverser kaum die Wahl, die helfende Hand des Herrn Zeng wegzuschlagen.
Bessern Sie sich! Melden Sie sich erst wieder, wenn Sie normal sind!

Es spuckt vor Ihnen aus,
Martin Frischfeld!

A Winterfeld
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 31
Registriert: Sa 2. Mär 2019, 18:35
Amen! erhalten: 1 Mal

Re: Sechsuelles Verlangen nach Urin?

Beitragvon A Winterfeld » Di 5. Mär 2019, 20:59

Herr Frischfeld, mit dem, ihnen gebührenden Respekt...

Ich habe mich nie Hilfe suchend and dieses Brett gewandt.
Ich will nicht weiter auf mich eingehen.
Jedoch möchte ich anmerken, dass vor einer Person auszuspucken nicht grade von einem respektvollem Miteinander zeugt, wie es die Brettregeln verlangen...

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 11790
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2429 Mal
Amen! erhalten: 2505 Mal

Re: Sechsuelles Verlangen nach Urin?

Beitragvon Martin Berger » Di 5. Mär 2019, 21:55

A Winterfeld hat geschrieben:Jedoch möchte ich anmerken, dass vor einer Person auszuspucken nicht grade von einem respektvollem Miteinander zeugt, wie es die Brettregeln verlangen...

Bub Winterfeld,

ausnahmsweise müßte man Ihnen fast Recht geben. Allerdings, und das scheinen Sie übersehen zu haben: Der ehrenwerte Herr Frischfeld ist ein treues Brettmitglied und überdies ein gerngesehener Gast, der Ihnen helfen möchte. Jemand, der die Verdorbenheit Ihrer Seele erkannt hat, und, trotz Gefahr für das eigene Seelenheil, eiligst und beherzt zu Tat schritt. Ein Verstoß gegen die Brettregeln mag vorgelegen haben, doch in Anbetracht der Tatsache, daß es Herrn Frischfeld um Ihre Errettung vor dem Schwefelsee ging, sehe ich dies als dis­pen­sa­bel an.

Bevor Sie widerlicher Lump sich nur ungerecht behandelt fühlen: Die Administranz entscheidet stets weise und gerecht. Und so ist es auch kein Wunder, daß das kleinere Übel weniger schwer wiegt, wenn ein umso größeres Übel buchstäblich zum Himmel stinkt. Und nun danken Sie Herrn Frischfeld gefälligst, bevor Sie mich von meiner ungemütlichen Seite kennenlernen! :boese:

Erbost ob Ihrer Undankbarkeit,
Martin Berger

A Winterfeld
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 31
Registriert: Sa 2. Mär 2019, 18:35
Amen! erhalten: 1 Mal

Re: Sechsuelles Verlangen nach Urin?

Beitragvon A Winterfeld » Mi 6. Mär 2019, 08:39

Also hat Herr Frischfeld alles richtig gemacht, in dem er die Brettregeln verletzte, während ich etwas falsches tat, als ich an die Brettregeln hielt?

Danken? Dafür, dass er mir gegenüber unhöflich war? Würde er mir helfen wollen, könnte - und vor allem sollte - er dies freundlicher und höflicher tun.
Wollen sie mir etwa drohen? Das ist auch nicht besonders nett. Zu dem wage ich zu behaupten, dass ich wesentlich schlimmeres er- und überlebt habe, als Sie von ihrer "Ungemütlichen Seite"

Benutzeravatar
Schmerkal
Treuer Besucher
Beiträge: 157
Registriert: Mi 18. Apr 2012, 11:07
Hat Amen! gesprochen: 114 Mal
Amen! erhalten: 23 Mal

Re: Sechsuelles Verlangen nach Urin?

Beitragvon Schmerkal » Mi 6. Mär 2019, 12:07

Wenig geehrtes Fräulein Winterfeld!

Wieso beschimpfen und beleidigen Sie die Menschen, die Ihnen helfen wollen? Haben Sie sich Hanfgift gespritzt?

Fragend

Anton Schmerkal
Sprüche 12, 23: "Ein verständiger Mann trägt nicht Klugheit zur Schau; aber das Herz der Narren ruft seine Narrheit aus.

A Winterfeld
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 31
Registriert: Sa 2. Mär 2019, 18:35
Amen! erhalten: 1 Mal

Re: Sechsuelles Verlangen nach Urin?

Beitragvon A Winterfeld » Mi 6. Mär 2019, 14:30

Weder habe ich irgendjemanden hier beleidigt und beschimpft.
Ich hatte auch nie die Absicht. Ich bin lediglich ehrlich, wie es jeder Christ - trotz fehlender Erwähnung innerhalb der zehn Gebote - tun sollte.

Und nein, ich spritze mir kein Hanfgift. Ich schnuppere lediglich getrockneten Lavendel.

Das Lavendel-Säckchen hervor holend
A. Winterfeld

G-a-s-t
Stammgast
Beiträge: 801
Registriert: Di 15. Sep 2015, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 116 Mal
Amen! erhalten: 240 Mal

Re: ***

Beitragvon G-a-s-t » Mi 6. Mär 2019, 15:31

Herr Sommerfeld!

- Was wollen Sie mit der in Ihrem Brettnamen steckenden Anspielung sagen?
- Lesen Sie gefälligst die Zehn Gebote und verbreiten Sie nicht Unwahrheiten über Inhalte, die Sie offenbar gar nicht kennen!

Verbindlichst
Gast
Micha 6,8
Es ist dir gesagt worden, Mensch, was gut ist und was der Herr von dir erwartet: Nichts anderes als dies: Recht tun, Güte und Treue lieben, in Ehrfurcht den Weg gehen mit deinem Gott.

Joh 14,6
Niemand kommt zum Vater außer durch mich (Jesus).


Zurück zu „Sechsualkunde“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste