0 Tage und 3 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Was haben sie gegen mich?

Keusche Christen scheuen sich nicht, auch diese Widerwärtigkeit anzusprechen. Stellen Sie hier Ihre Fragen, erfahrene Gemeindemitglieder werden Ihnen helfen.

Moderator: Brettleitung

Benutzeravatar
Kurat Orium
Häufiger Besucher
Beiträge: 81
Registriert: Sa 12. Jan 2013, 12:25
Hat Amen! gesprochen: 103 Mal
Amen! erhalten: 31 Mal

Re: Was haben sie gegen mich?

Beitragvon Kurat Orium » Di 4. Jun 2019, 13:37

Schöpfungshasser Quadrizeps,

ich muß mich doch ernstlich wundern, warum Sie der Gedanke an homosechsuelle Tiere, Pflanzen und meinetwegen auch Gesteinsformationen derart stimuliert. Sie sind also der Meinung, daß Sie die Natur der Dinge besser verstehen als Ihr eigener Schöpfer? Hochmut ist keine Hautkreme, mit der man sich von oben bis unten einreiben sollte, sondern eine Todsünde.

Sie fragen, warum homosechsuelle Tiere noch nicht ausgestorben sind? Benützen Sie Ihren Denkschwamm und denken Sie über des geschätzten Herrn Bergers Frage nach. Wie viele Nachkommen haben homosechsuelle Tiere wohl im Durchschnitt? Wenn Homo-Unzucht "normal" oder "gewollt" wäre, hätte der weise Schöpfer (oder Satan, dem Sie huldigen) es doch ermöglicht, daß aus solchem Treiben Nachwuchs entstehen könnte. Das tut es aber nicht.

Des Weiteren möchte ich Sie fragen, ob Sie sich der Unterschiede zwischen Mensch und Tier bewußt sind, da Sie momentan eher den gegenteiligen Eindruck machen. Das Tier besitzt keine Moral und keinen selbstbestimmten Geist, es folgt seinen Instinkten und Trieben. Der Mensch hingegen als Krone der Schöpfung steht über dem Tier, er kann bewusste Entscheidungen treffen nach Abwägung und unter Einbezug aller Konsequenzen, Werte, Gesetze und der Erziehung. Das ist für manche Menschen beängstigend, da es ein wenig mehr erfordert als das bloße Folgen seiner Triebe. Und schlimmer noch: Da man die Entscheidungen für sein Tun selbst trifft, ist man dafür auch ganz allein verantwortlich. Und genau hier fängt es an, daß manche Menschen Probleme mit dem Menschsein haben: Sie sind zu faul oder zu dumm, um eigene Entscheidungen zu treffen und zu feige, für ihr Handeln die Verantwortung zu tragen. Viel lieber doch wären diese Leute Tiere, die tun was ihr Trieb verlangt, und sich hinterher darauf berufen, daß sie ja nur ihrem Trieb gefolgt sind und daher nicht zur Verantwortung gezogen werden können.

Diese Leute widern mich an, ich spucke ihnen ins Gesicht! Denn diese Leute rechtfertigen so Vergewaltigungen, Mord, Diebstahl, Gewalt, Kriegsverbrechen. Wollen Sie, Herr Quadrizeps, zu dieser Sorte von Menschen gehören? Oder sehen Sie, mit wachem Geiste, daß der BESITZ eines Bewußtseins, die MÖGLICHKEIT, sich gegen die inneren Triebe zu entscheiden, gleichzeitig auch die PFLICHT mit sich bringt, das Bewußtsein zu benutzen, um mehr als nur ein Tier zu sein?
Wofür hat GOTT Ihnen Beine geschenkt? Damit Sie gehen können! Wofür hat GOTT Ihnen Augen geschenkt? Damit Sie sehen können! Niemand scheint ein Problem damit zu haben, alle diese Geschenke des HERRn als selbstverständlich zu betrachten und zu gebrauchen. Aber sobald es ans Bewußtsein geht, will so manch einer plötzlich nichts mehr davon wissen. Und nun erinnern wir uns an die heilige Schrift, in welcher Gottes Wille unmißverständlich dargelegt wird: Homoperversion ist ein Verbrechen. Das Tier kann sich nicht bewußt gegen Homoperversion entscheiden, nur wir Menschen können das. Und weil wir es können, müssen wir es. Genauso, wie wir uns gegen das Töten Unseresgleichen entscheiden müssen, weil wir es können. Genauso, wie wir uns an überhaupt alle Gebote halten müssen, weil wir es können.

Niemand sollte dem Tier seine Instinkte neiden, weil es nicht zur Rechenschaft gezogen werden kann. Das Tier landet nicht in der Hölle, das stimmt zwar, aber es landet eben auch nicht im Himmel.

Und nun halten Sie sich einfach an die Heilige Schrift und sündigen Sie nicht, anders als Sie vielleicht denken ist ein gottgefälliges Leben überhaupt nicht schwierig zu führen. Sie dürfen sich trotzdem gerne Dokumentarfilme über homosechsuelle Frettchen anschauen, falls das ein wenig Trost spendet.

Unnötig lang ausführend,

K.O.
Folgende Benutzer sprechen Kurat Orium ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 2):
Martin FrischfeldMartin Berger
-
Denn die Hure ist eine tiefe Grube, und die fremde Frau ist ein enger Brunnen. - Sprüche 23,27
-

Benutzeravatar
Martin Frischfeld
Stammgast
Beiträge: 1213
Registriert: Di 26. Sep 2017, 21:00
Hat Amen! gesprochen: 375 Mal
Amen! erhalten: 470 Mal

Re: Was haben sie gegen mich?

Beitragvon Martin Frischfeld » Di 4. Jun 2019, 15:35

Kurat Orium hat geschrieben:Das Tier besitzt keine Moral und keinen selbstbestimmten Geist, es folgt seinen Instinkten und Trieben. Der Mensch hingegen als Krone der Schöpfung steht über dem Tier, er kann bewusste Entscheidungen treffen nach Abwägung und unter Einbezug aller Konsequenzen, Werte, Gesetze und der Erziehung.



Wertester Herr Orium,

das haben Sie vortrefflich gesagt. Ich kam zuletzt an einer Baustelle vorbei. Dort arbeiteten einige Herren, sie sahen aus wie etwa Ende vierzig, aber in diesem Berufe wirken die Leute meist viel älter als sie es wirklich sind, nämlich einerseits durch die schwere Arbeit, andererseits durch häufig vertretene Laster wie Alkoholmissbrauch.
Einer der Herren war äußerst korpulent, indes nur um den Bauch herum. Dem Haupte gingen die Haare aus, dafür sprießen diese überall sonst. Nach einem großen Schluck aus einer Bierdose kratzte sich dieser Mann am Gesäß, zog die das Gesäß halbdürftig verdeckende Hose hoch, wobei diese gleich darauf wieder tiefe Einblicke gewährte.
Trotz dieser animalischen Erscheinung bin ich mir sicher, daß ein solcher Mann, der vermutlich gerade mal seinen eigenen Namen schreiben kann, mehr aber auch nicht, viel mehr von einem Menschen hat als der vierköpfige Oberschenkelmuskel hier.

Auf einen gelungenen Beitrag aufbauend,
Martin Frischfeld
Folgende Benutzer sprechen Martin Frischfeld ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Kurat Orium

Vitzli Putz
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 42
Registriert: Mi 24. Apr 2019, 13:29

Re: Was haben sie gegen mich?

Beitragvon Vitzli Putz » Di 4. Jun 2019, 17:08

Werter Quadri,

Wenn Homosechsuelle Tierarten so unnormal sind, warum sind sie dann noch nicht ausgestorben.
Außerdem frage ich mich wie lange es schon Menschen gibt sowie die Erde.


ich hatte vorhin die Frage beantwortet, aber sie scheint nicht angekommen zu sein. 2. Versuch.

homosechsuelle, egal ob Mensch oder Tier, machen nur wenige Prozent einer Art aus. Die restlichen über 90 % sind daher heterosechsuell und diese zeugen genug Nachkommen, um die wenigen Homosechsuellen auszugleichen. Daher sterben Mensch und Tiere auch nicht dadurch aus, dass es homosechsuelle gibt. Stellen Sie sich aber vor, es gäbe 50 % homosechsuelle, dann könnten die restlichen 50% heterosechsuelle niemals genug Nachkommen bekommen, um den Ausgleich zu schaffen. bei 100% Homosechsuellen gäbe es nicht einmal Nachkommen.

christis Nudel
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 1
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 19:18

Re: Was haben sie gegen mich?

Beitragvon christis Nudel » Mi 12. Jun 2019, 19:39

Danke für ihren beitrag entlich mal jemand der mal nicht komplett veraltet und auch andere akzeptiert wie sie sind
Und auch darauf hinweisen das dies komplett unnötig ist und leute aus irgendwelchen diengen für die sie nichts können zu beleidigen und nicht zu respektieren man sollte auch mal in die neuzeit eintreten und nicht im alten glauben stecken bleiben bin selbst nicht gläubig und auch est 14 aber die weis ivh sehr zu svhetzen bin auch bi-sexuell
Oder sollte ich sechsuell ssgen da dies ja angeblich eine schande für die menschen hier ist xD
Viele grüße christis nudel

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 11959
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2502 Mal
Amen! erhalten: 2564 Mal

Re: Was haben sie gegen mich?

Beitragvon Martin Berger » Mi 12. Jun 2019, 20:34

Kindchen Nudel,

Sie haben offensichtlich nicht nur das körperliche, sondern auch das geistige Alter für diesen Brett noch lange nicht erreicht.
§4 Dieses Forum ist nicht jugendfrei!
Kinder unter 25 Jahren müssen hier unter der Aufsicht eines Erwachsenen schreiben. Mindestalter: 16 Jahre!

§6 Artikulieren Sie sich!
Beiträge mit Rechtschreibfehlern, Dialektsprache, Dummheit, nur einem Wort/Lächlie, Themenabweichungen und Dosenfleisch können zur Verbannung führen.

Verbannend,
Martin Berger

DerNomade
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 27
Registriert: Di 30. Apr 2019, 08:45
Amen! erhalten: 2 Mal

Re: Was haben sie gegen mich?

Beitragvon DerNomade » Mi 12. Jun 2019, 20:37

Werte Nudel,
eigentlich sehe ich über so manchen Fehler im geschriebenen Wort hinweg, etwas was hier die wenigsten tun.
Allerdings Ihr Beitrag schmerzt selbst mich.

Das Bündel fertig machend,weil morgen wieder losziehend.
Alfred

Benutzeravatar
Kaiphas Dottermusch
Häufiger Besucher
Beiträge: 129
Registriert: Do 23. Aug 2012, 12:17
Hat Amen! gesprochen: 44 Mal
Amen! erhalten: 8 Mal

Re: Was haben sie gegen mich?

Beitragvon Kaiphas Dottermusch » Do 13. Jun 2019, 17:17

Werte Herren,
nun da ich einen Anflug von Brechdurchfall durchlitten habe ob der Geständnisse der Göre Luise, möchte ich in aller Demut die Brettleitung darauf hinweisen, dass diese verwirrte Seele diesem Plauderbrett mit Abmahnung droht.

Somit nominiere ich das Fräulein Luzi als Deppen des Monats Juni.


Der Putzfrau beim beseitigen des Brechdurchfalles bei einer Hopfenkaltschale Anweisungen gebend,

Dottermusch
Psalm 37, 37
Bleibe fromm und halte dich recht; denn solchem wird`s zuletzt wohl gehen.


Zurück zu „Sechsualkunde“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste