0 Tage und 2 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Selbstbefriedigung (unredlich: Fappen)

Hier können Sie um christlichen Rat ersuchen und Ihre Sünden beichten.

Moderator: Brettleitung

BibelLiebender
Neuer Brettgast
Beiträge: 2
Registriert: Do 17. Mai 2018, 19:10

Selbstbefriedigung (unredlich: Fappen)

Beitragvon BibelLiebender » Do 17. Mai 2018, 21:58

Sehr geehrte christliche Gemeinschaft!
Ich, als ehemaliger Sünder, habe sehr viele unerhörte Dinge in meiner Vergangenheit angestellt. Dies konnte durch die Wiederfindung der christlichen Religion und dem HERRn ein Ende gesetzt werden!

Ich beichte, dass ich beim Ausprobieren der ansteckenden Krankheit "Selbstbefriedigung" (unredlich: Fappen), von meinem Vater erwischt wurde. Leider wurde ich von meinem Familienoberhaupt zu wenig gezüchtigt, weswegen ich erst später realisieren konnte, dass ich die Ehre meiner Familie beschmutzt habe und dies nicht unbestraft enden sollte.
Deswegen fand ich zu der Religion zurück und werde noch in Zukunft jeden Tag zu unserem HERR beten und um Vergebung bitten, jeden Sonntag in die Kirche gehen und die Heilige Schrift studieren. Die Strafe überlasse ich ganz alleine meinem geliebten Vater und unserem HERRn, den Schöpfer des Himmels und der Erde.

Um Vergebung der Sünden bittend,
Frank M.

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 10893
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1895 Mal
Amen! erhalten: 2017 Mal

Re: Selbstbefriedigung (unredlich: Fappen)

Beitragvon Martin Berger » Fr 18. Mai 2018, 06:28

BibelLiebender hat geschrieben:Die Strafe überlasse ich ganz alleine meinem geliebten Vater und unserem HERRn, den Schöpfer des Himmels und der Erde.

Herr Liebender,

vertrauen Sie in solchen Fällen nur dem himmlischen Vater, zumal das irdische Echsemplar bereits versagte, als Sie die Züchtigung am dringendsten brauchten. Es tut mir leid, wenn ich Ihnen das so sagen muß, aber Ihr Vater scheint Sie zu hassen. Wäre es anders, hätte er eiligst zum Rohrstock gegriffen, um Ihnen die sündigen Gedanken aus dem Leib zu prügeln. Sapperlot! Wann, wenn nicht dann, wenn das Kindlein sich selbst vergewaltigt, sollte denn ein Vater zum Rohrstock greifen? Nach dem ersten Raubüberfall? Nach dem ersten Mord? Nach dem ersten Brandanschlag auf eine Kirche?

Amen, ich sage Ihnen: Wer einem Kindlein den Weg der Sünde ermöglicht, haßt es aus tiefstem Herzen. :hinterfragend:

Betrübt,
Martin Berger

Benutzeravatar
Martin Frischfeld
Stammgast
Beiträge: 637
Registriert: Di 26. Sep 2017, 21:00
Hat Amen! gesprochen: 194 Mal
Amen! erhalten: 219 Mal

Re: Selbstbefriedigung (unredlich: Fappen)

Beitragvon Martin Frischfeld » Fr 18. Mai 2018, 07:21

Werter Sünder,

die Selbstvergewaltigung ist mitnichten eine Krankheit. Ebenso wenig wie es eine Krankheit ist, Mutter und Vater nicht zu ehren oder der heiligen Messe fernzubleiben. Es handelt sich schlicht um eine ernsthafte Sünde, die Ihnen, ohne ausreichende Umkehr, eine einfache Fahrt zur Hölle garantiert.
Bekanntlich ist der erste Schritt, die eigenen Sünden als solche zu erkennen. Verstecken Sie sich aber nicht hinter dem Vorwand einer Krankheit.
Johannes 8, 24:
So habe ich euch gesagt, daß ihr sterben werdet in euren Sünden; denn so ihr nicht glaubt, daß ich es sei, so werdet ihr sterben in euren Sünden.


Sie sehen, daß es höchste Zeit für eine Hinwendung zu GOTT ist. Während eine Züchtigung Ihnen sicher helfen wird, den rechten Weg zu finden, werden Sie ihn am Ende nur durch einen Glauben beschreiten können, den es noch zu entwickeln gilt.

Matthäus 7, 14
Und die Pforte ist eng, und der Weg ist schmal, der zum Leben führt; und wenige sind ihrer, die ihn finden.


Wappnen Sie sich! Besitzen Sie eine BIBEL? Wie steht es um ein Engagement in Ihrer Gemeinde? Wie viel Europa spenden Sie monatlich der Kirche?

Sie auf dem Weg nicht allein lassend,
Dr. med. Martin Frischfeld


Zurück zu „Seelsorge“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast