1 Tag und 0 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Für die Politische Korrektheit und gegen den Sechsismus

Diskutieren Sie hier über Gott und die Welt.

Moderator: Brettleitung

Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Kommerzialrat
Beiträge: 1935
Registriert: Do 16. Jul 2015, 09:57
Hat Amen! gesprochen: 487 Mal
Amen! erhalten: 503 Mal

Für die Politische Korrektheit und gegen den Sechsismus

Beitragvon Walter Gruber senior » Fr 18. Nov 2016, 12:23

Sehr geehrte Brettmitglieder,

im Zuge des Wahlkampfes in den VSA hörte ich immer wieder vom Sechsismus, den es zu bekämpfen gelte. Da uns allen die Übel der Sechsualität wohl vertraut sind, halte ich es im Prinzip für eine gute Sache, diesen ganzen Bereich aus der öffentlichen Diskussion zu entfernen.

Auch die sogenannte Politische Korrektheit, also eine weitgehende Selbstzensur in Verbindung mit einer Denunziation und Verfolgung abweichender Meinungen, scheint mir löblich. Die deutsche Bundesregierung hat ja schon auf große Internetz-Seiten eingewirkt, um die sogenannte Freie Meinungsäußerung zu unterbinden, wenn diese bei irgendjemandem Anstoß erregen könnte.

Könnte man nun diese Tendenzen in eine Richtung lenken, die es strafbar macht, unchristliche Meinungen zu äußern, oder gar Kritik an der Kirche zu üben? Mir persönlich wäre dies sehr angenehm, da mir viele Artikel, welche ich in der Zeitung lese, ein großes Ärgernis sind.

Zum Dialog anregend,

W. Gruber
Folgende Benutzer sprechen Walter Gruber senior ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 2):
Franz-Joseph von SchnabelHeinrich Ruprecht
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 8540
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 2012 Mal
Amen! erhalten: 1949 Mal

Re: Für die Politische Korrektheit und gegen den Sechsismus

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Fr 18. Nov 2016, 12:31

Werter Herr Gruber,
in der Tat. Dieser unlöbliche Sechsismus nimmt leider immer mehr Überhand.
Eine Hauptursache jener Abkehr vom redlichen Glauben sind freilaufende Weiber, welche von deren unfähigen Männern unzureichend in der Küche gesichert werden.
Der Folgen kann man allüberall ansichtig werden: Erdbeben, Rothaarige oder Geflügelpest sind nur einige der Auswirkungen!
Die Kette der knorken Gattin prüfend,
Schnabel
Ich bin überzeugt, Bayern und Deutschland wären sicherer, wenn jeder anständige Mann ein Messer in der Tasche haben dürfte und wir würden die Schwerkriminellen einsperren. Das wäre der richtige Weg.
Hubert Aiwanger Landwirt u. stellvertretender Ministerpräsident.

Benutzeravatar
Hermann Lemmdorf
Stammgast
Beiträge: 729
Registriert: Fr 25. Nov 2016, 21:18
Hat Amen! gesprochen: 135 Mal
Amen! erhalten: 143 Mal

Re: Für die Politische Korrektheit und gegen den Sechsismus

Beitragvon Hermann Lemmdorf » So 27. Nov 2016, 14:22

Werte Herren Gruber sen. und von Schnabel.

Es drängt sich mir zunehmend der Eindruck auf, daß der unlöbliche Sechsismus eigens von den Grünen, Kommunisten und anderen Homoperversen geschaffen wurde. Nur um das christliche Zusammenleben, von Mann und Weib zu verunglimpfen. Denn wie oft müssen wir es erleben, dass der Verweis auf die gottgewollte Rolle des Weibes mit der der Lüsternheit der Perversen gleichgestellt wird. Als ob der sichere Platz des Weibes am heimatlichen Herd und die Schamlosigkeit der sogenannten »emanzipierten« Dirnen auf unseren Straßen ein und dasselbe wären.

Stets die unredlichen Hintermänner im Auge habend,
freundlichst Ihr Hermann Lemmdorf.
"Meine Lieben, wer kennt die Bedeutung des Weibes für das Wohl der Familie und Gesellschaft nicht? Selig sind jene Familien und jene Pfarren, in denen das Weib mit christlicher Erziehung die Fähigkeiten für ihre Mission besitzt." - Giocondo Pio Lorgna

Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Kommerzialrat
Beiträge: 1935
Registriert: Do 16. Jul 2015, 09:57
Hat Amen! gesprochen: 487 Mal
Amen! erhalten: 503 Mal

Re: Für die Politische Korrektheit und gegen den Sechsismus

Beitragvon Walter Gruber senior » Mo 28. Nov 2016, 18:51

Geschätzte Herren,

im Zusammenhang mit Sechsismus ist auch oft von Rassismus die Rede. Ich vergaß dies zu erwähnen, doch scheint es mir nicht mehr erforderlich, da die Negerfrage in dieser Gemeinschaft schon ausführlich diskutiert wurde. Es wundert mich übrigens etwas, dass die Kommunisten, die Grünen und die "homoperversen" (wie die Homosechsuellen sich selbst nennen) so vehement gegen den Sechsismus wettern, obwohl sie dessen hauptsächliche Protagonisten sind. Vermutlich sind gerade diesen Leuten die fatalen Auswirkungen am besten vertraut.

Mutmaßend,
W. Gruber
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)

Benutzeravatar
Heinrich Ruprecht
Stammgast
Beiträge: 592
Registriert: Fr 7. Dez 2012, 12:50
Hat Amen! gesprochen: 64 Mal
Amen! erhalten: 60 Mal

Re: Für die Politische Korrektheit und gegen den Sechsismus

Beitragvon Heinrich Ruprecht » Mo 28. Nov 2016, 19:40

Werter Herr Gruber Sen.,

mir dünkt, ein Leitfaden würde zahlreichen Fragen zu diesem sehr komplexen Thema gut entgegenwirken. Man könnte so recht einfach und übersichtlich niederschreiben, welche kirchenkritische Meinungen und unchristliche Rülpser gegen die politische Korrektheit verstoßen. Diesen Sammelband könnte man dann stets zur Hand nehmen und Klagen einreichen, wenn wieder einmal versucht wird, unser geliebtes Brett oder redliche Mitglieder zu diskriminieren. Im Abschnur-Leben könnte dieser Sammelband dann auch zum Wurfband mutieren, wenn man sich schnell mal gegen übles Gesocks und dessen Geschwätz wehren muss, und gerade keine Wurfbibel zur Hand hat, was zugegeben doch sehr rar vorkommen dürfte.

Trotzdem scheinen all diese Linken und Atheisten Sechsualität und Sechsismus zu verwechseln. Wie sonst kann man es sich erklären, dass man zwar gegen Sechsismus ist, aber im gleichen Atemzuge für Frauenrechte, auch was Sechsualität betrifft? Wohl ein weiteres Beispiel dafür, wie der Hirnbrand in diesen Gruppen um sich greift.

Für Frauenrechen plädierend, damit die Weibsbilder besser das Laub zusammen kehren können,
H. R.
Heureka! Heinrich Ruprecht unternimmt bald wieder eine Wallfahrt ins gelobte Unterweh - um die Nachrichten der Gnadenmutter aus erster Hand zu erfahren. Sie wollen teilnehmen? Melden Sie sich doch rasch per Privatbrief - immer sind Plätze frei!

Giqulus Primus
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 14
Registriert: Do 27. Okt 2016, 13:45

Re: Für die Politische Korrektheit und gegen den Sechsismus

Beitragvon Giqulus Primus » Do 1. Dez 2016, 14:43

Werte Herren,

Ich glaube hier gibt es einen Kommunikationsfehler zwischen Ungläubigen und redlichen Christen."Sechsismus" bedeutet in der ungläubigen Welt, zum Beispiel einer Frau den Herd zuzuweisen, bloß weil sie dem weiblichen Geschlecht angehört ist dann sechsistisch.

Erläuternd, Primus.

Benutzeravatar
Heinrich Ruprecht
Stammgast
Beiträge: 592
Registriert: Fr 7. Dez 2012, 12:50
Hat Amen! gesprochen: 64 Mal
Amen! erhalten: 60 Mal

Re: Für die Politische Korrektheit und gegen den Sechsismus

Beitragvon Heinrich Ruprecht » Do 1. Dez 2016, 17:01

Giggelnder Primatenaffe,

zwischen Ungläubigen und redlichen Christen kann es leider keine Kommunikation geben, da Ungläubige uns nur mit Hass, Wut und Mordslust entgegentreten. Fürwahr, viele redliche Christen versuchten sich in der Kommunikation mit diesen Wesen, doch viele scheiterten, nicht minder viele von denen, die scheiterten, ehren wir heute als heiliggesprochene Märtyrer.

Aufklärend
H. R.
Heureka! Heinrich Ruprecht unternimmt bald wieder eine Wallfahrt ins gelobte Unterweh - um die Nachrichten der Gnadenmutter aus erster Hand zu erfahren. Sie wollen teilnehmen? Melden Sie sich doch rasch per Privatbrief - immer sind Plätze frei!

Sans
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 160
Registriert: Sa 5. Nov 2016, 16:13
Hat Amen! gesprochen: 36 Mal
Amen! erhalten: 9 Mal

Re: Für die Politische Korrektheit und gegen den Sechsismus

Beitragvon Sans » Do 1. Dez 2016, 20:34

Herr Ruprecht,

jetzt haben Sie etwas übertrieben. Ungläubige sind nicht von Hass geprägt, dies ist ein Klischee. Ein lächerlichen mitdazu. Und die Christen als derartig selbstlos hinzustellen, wirkt auch etwas befremdlich.

Sans

Benutzeravatar
Heinrich Ruprecht
Stammgast
Beiträge: 592
Registriert: Fr 7. Dez 2012, 12:50
Hat Amen! gesprochen: 64 Mal
Amen! erhalten: 60 Mal

Re: Für die Politische Korrektheit und gegen den Sechsismus

Beitragvon Heinrich Ruprecht » Do 1. Dez 2016, 21:45

Frau Sans

Man merkt an diesem Ihrem Geschreibsel, dass Sie noch nie aus Ihrer - sicherlich unsauberen, Sie schreiben ja hier an diesem Brett anstatt zu putzen - Küche herausgekommen sind, was gottlob ja doch ein Gräuel wäre: Bei Ihrer Leichtgläubigkeit wären Sie ein schnelles Opfer dieser Meuchelbande.

Schulterzuckend,
H. R.
Heureka! Heinrich Ruprecht unternimmt bald wieder eine Wallfahrt ins gelobte Unterweh - um die Nachrichten der Gnadenmutter aus erster Hand zu erfahren. Sie wollen teilnehmen? Melden Sie sich doch rasch per Privatbrief - immer sind Plätze frei!

Benutzeravatar
Hermann Lemmdorf
Stammgast
Beiträge: 729
Registriert: Fr 25. Nov 2016, 21:18
Hat Amen! gesprochen: 135 Mal
Amen! erhalten: 143 Mal

Re: Für die Politische Korrektheit und gegen den Sechsismus

Beitragvon Hermann Lemmdorf » Do 1. Dez 2016, 21:58

Hochverehrter Herr Ruprecht.

Mit Sicherheit ist nicht nur die Küche dieses Weibsbildes unsauber. Betrachtet man das dümmliche und wirre Geschreibsel dieses Weibes, so dürfte sein ganzes Erscheinungsbild dementsprechend sein. Nur so erklärt sich, dass es bisher noch keinen anständigen Mannn und Vormund gefunden hat. Leider muss darum auch diese töfte Anschnurgemeinde das ständige Dosenfleisch des Weibes Sans ertragen.

Sich kopfschüttelnd wieder in den Ohrensessel sinken lassend,
Ihr Hermann Lemmdorf.
"Meine Lieben, wer kennt die Bedeutung des Weibes für das Wohl der Familie und Gesellschaft nicht? Selig sind jene Familien und jene Pfarren, in denen das Weib mit christlicher Erziehung die Fähigkeiten für ihre Mission besitzt." - Giocondo Pio Lorgna

Giqulus Primus
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 14
Registriert: Do 27. Okt 2016, 13:45

Re: Für die Politische Korrektheit und gegen den Sechsismus

Beitragvon Giqulus Primus » Fr 2. Dez 2016, 14:49

(Hoffentlich) (Nicht) Ohne,

In der Tat, da haben Sie Recht. Nun, nicht alle Ungläubigen wollen den Tod der Gläubigen, sonst würde sich die Mordrate weltweit minimum verdreifachen. Ob nun als redlicher Christ oder als Atheist kann man doch über die Weltanschauung des Anderen für 5 Minuten hinwegsehen, ohne sich gleich die Köpfe abzureißen. Nachher kann man diesen, nun, ich muss gestehen, etwas lächerlichen Krieg weiterführen. :kuehl:

An das Zusammenleben beider, gläubig und ungläubig, glaubend,

Primus

Benutzeravatar
Hans Wildgans
Häufiger Besucher
Beiträge: 98
Registriert: Sa 5. Nov 2016, 19:31
Hat Amen! gesprochen: 18 Mal
Amen! erhalten: 3 Mal

Re: Für die Politische Korrektheit und gegen den Sechsismus

Beitragvon Hans Wildgans » Fr 2. Dez 2016, 15:01

Mädchen Erste,

Die Bibel sagt uns ganz genau, wie wir Christen mit den Ungläubigen umgehen zu haben:

5Mo 17,2-5 (der HERR befiehlt): Wenn jemand in deinem Dorf gegen Gottes Vorschriften verstösst, insbesondere wenn jemand ....anderen Göttern dient und sie anbetet, muss das untersucht werden. Wenn es stimmt, dass solcher Gräuel in Israel verübt worden ist, dann sollst du die Fehlbaren vor das Dorf führen und zu Tode steinigen.

Mt 13,30 (Jesus spricht in einem Gleichnis): Lasst beides miteinander wachsen bis zur Ernte. Zur Erntezeit will ich zu den Schnittern sagen: Reisst zuerst das Unkraut (Ungläubige) aus und bindet es zu Bündeln, um es zu verbrennen, aber den Weizen (Gläubige) bringt mir in meine Scheune.

2Kor 6,14 und 17: Arbeitet nicht mit Ungläubigen zusammen. Denn was hat die Gerechtigkeit mit der Ungerechtigkeit zu tun? Was hat das Licht mit der Finsternis gemeinsam?

Ps 10,7-11: (Der Satanist/Atheist) flucht, lügt und betrügt. Er lauert Unschuldigen auf und erwürgt sie heimlich...


Benötigen Sie noch mehr Bibelzitate junges Fräulein?

Gott und seine Propheten sagen uns, dass wir uns von Ungläubigen fernhalten sollen, ein redlicher Christ stellt dies in keinster Weise in Frage. Nach ihren Aussagen zweifle ich stark, dass es sich bei Ihnen um ein frommes Weib handelt, oder täusche ich mich da?

Auf die gerechte Strafe für Ungläubige hoffend,

Ihr Hans Wildgans
21 Ich hasse ja, HERR, die dich hassen, und es verdrießt mich an ihnen, daß sie sich wider dich setzen. 22 Ich hasse sie im rechten Ernst; sie sind mir zu Feinden geworden. Ps 139,19-22

Giqulus Primus
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 14
Registriert: Do 27. Okt 2016, 13:45

Re: Für die Politische Korrektheit und gegen den Sechsismus

Beitragvon Giqulus Primus » Fr 2. Dez 2016, 15:25

Werter Herr Hans Wildgans,

Vorweg, ja, Sie irren sich, ich bin ein 26-jähriger Jugendlicher, wie Sie es dem Vorstellungsfaden entnehmen können. Und nein, Sie müssen mir keine weiteren Bibelzitate auflisten. Das Problem ist nur, dass man Letztere nicht so einfach umsetzen kann (Außer Sie leben nicht so wie ich in einem knorken christlichen Dorf, dann herzlichen Glückwunsch). Mir ist es leider nicht möglich, allen unbekehrbaren Atheisten in meinem Tagesablauf zu entgehen, und dann bemühe ich mich, diese zu ignorieren. Wegen dem deutschen Gesetz ist es mir leider nicht möglich, die Bibelzitate umzusetzen. :weinen:

Betrübt wegen Ihrem mangelnden in mich,
Primus.

Giqulus Primus
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 14
Registriert: Do 27. Okt 2016, 13:45

Re: Für die Politische Korrektheit und gegen den Sechsismus

Beitragvon Giqulus Primus » Fr 2. Dez 2016, 15:28

Werte Herren,

Ich entschuldige mich in Demut, es ist mir ein unverzeihlicher Fehler unterlaufen, es sollte natürlich "Betrübt wegen ihrem mangelnden Vertrauen in mich" heißen.

Sich selbst züchtigend,
Primus.


Zurück zu „Allgemeines“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: Franz-Joseph von Schnabel und 2 Gäste