0 Tage und 15 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Bitte um Rückmeldung

Diskutieren Sie hier über Gott und die Welt.
Antworten
LadyIchimura
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 22
Registriert: Fr 28. Okt 2016, 21:03

Bitte um Rückmeldung

Beitrag von LadyIchimura »

Guten Abend,

Ich habe diese Seite vor einigen Tagen entdeckt und fand einige 'Faden' die um die Erziehung handelten. Mir ist dabei einiges aufgefallen.
Die Erziehung meiner Mutter ist komplett anderster als die, die hier empfohlen wurde.
Ich empfinde die Erziehung meiner Mutter als gut und frage mich einfach:

Ist die Erziehung meiner Mutter jetzt schlecht?

Zur Information: Ich bin erst 18 Jahre alt und Verlobt.

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 9095
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46

Re: Bitte um Rückmeldung

Beitrag von Franz-Joseph von Schnabel »

Fräulein Imurin,
was bedeutet das Wort "anderster"?
Interessiert,
Schnabel

Benutzeravatar
Ram Jaane
Brettgast mit Maulkorb
Beiträge: 2
Registriert: Fr 28. Okt 2016, 15:16

Re: Bitte um Rückmeldung

Beitrag von Ram Jaane »

Franz-Joseph von Schnabel hat geschrieben:Fräulein Imurin,
was bedeutet das Wort "anderster"?
Interessiert,
Schnabel
Werter Herr Schnabel ,

vielleicht meinte Fräulein Imurin das Wort "anders" .

Geschätzt ,

Ram Jaane.

Benutzeravatar
Levitikus
Stammgast
Beiträge: 958
Registriert: Mi 25. Sep 2013, 20:30

Re: Bitte um Rückmeldung

Beitrag von Levitikus »

Frl. Fadenerstellerin,
Ist die Erziehung meiner Mutter jetzt schlecht?
Dazu brauchen wir noch weitere Informationen:
Wer erzieht Ihre Mutter?
Was sind dessen Methoden?
Sorgen diese für das gewünschte Ergebnis?

Wenn die Erziehung Ihrer Mutter nicht mit den hier genannten Bibelstellen konform geht, macht ihr Vormund etwas falsch. Weisen Sie diesen unbedingt darauf hin, dass er das Weib bibelkonform erziehen muss!
Wenn schon die Erziehung Ihrer Mutter problembelastet ist, wie steht es dann um Ihre eigene?

Redlichst,
Levitikus
"Du sollst nicht bei einem Mann liegen wie bei einer Frau; es ist ein Gräuel." Levitikus 18:22

¸¸.•*¨*•♫ Treff' ich auf Falschsechsuelle, ist der Rohrstock schon zur Stelle! ♫•*¨*•.¸¸

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 12565
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21

Re: Bitte um Rückmeldung

Beitrag von Martin Berger »

Werter Herr Levitikus,

grundsätzlich bin ich der Meinung, daß ein Weib kaum dazu in der Lage ist, ein Kind ordnungsgemäß zu erziehen. Freilich stellen sich in diesem Falle mehrere Fragen, die beantwortet werden müssen, bevor hier wirksam geholfen werden kann.
  • Warum erzieht die Mutter und nicht der Vater? Ist dieser gar unbekannt, weil sich die Mutter jedem anbot?
     
  • Ist die Mutter alleinstehend? Und falls ja: Warum? Fand der Ehemann einen Makel an dem Weib und gab ihm einen Scheidebrief?
     
  • Falls obige Frage mit Ja beantwortet werden muß: Gibt es keine anderen männlichen Verwandten, die als Vormund einspringen können?
     
  • Ist der Vater ein unlöblicher, versoffener Hartz-4-Empfänger, der sich lieber um die Leerung seiner Bierflaschen kümmert, als um die Erziehung von Weib und Kind?
     
  • Hatte der HERR Gnade mit dem armen Mann und holte ihn bereits zu sich?
Es ist bedauerlich, daß im Erstbeitrag oft sehr wichtige Informationen fehlen, um wirkungsvoll helfen zu können.

Es bohrt nach,
Martin Berger
Der Friede sei mit euch.

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 9095
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46

Re: Bitte um Rückmeldung

Beitrag von Franz-Joseph von Schnabel »

Werter Herr Berger,
mit dem Vorgang des Nachbohrens begann vermutlich das ganze Dilemma des Fräulein Mutters jener Göre.
Ich möchte mir nicht vorstellen, wer da einst bohrte.
Traurig,
Schnabel

LadyIchimura
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 22
Registriert: Fr 28. Okt 2016, 21:03

Re: Bitte um Rückmeldung

Beitrag von LadyIchimura »

Meine Eltern sind immer noch glücklich zusammen und haben neben mir noch 3 weitere Kinder. Da mein Vater oft und lange arbeitet habe ich heufig nur meine Mutter gesehen.
Die Erziehung meiner Mutter sah in etwa so aus:
Feste Bett Zeiten, Täglich lernen und da ich, bis ich 14 Jahre alt war, Messdiener war, auch alle zwei Tage ein Kirchen Besuch.

Werter Herren,

meine Mutter hat meinen Vater bereits mit 19 Jahren geheiratet. Also möchte ich sie freundlichst bitten meiner Mutter nicht solche Taten nach zu sprechen

Freundliche Grüße

Ichimura

Benutzeravatar
Alberto Bonappetito
Stammgast
Beiträge: 1087
Registriert: Di 7. Aug 2012, 09:13

Re: Bitte um Rückmeldung

Beitrag von Alberto Bonappetito »

Fräulein Indochina,
schrieben Sie nicht in einem anderen Faden, dass Sie verlobt sind? Falls das wahr ist, müssen Sie sich um die offensichtlich verkorkste Erziehung im Elternhaus (immerhin stehsegeln Sie unbeabsichtigt und verfügen bestenfalls über rudimentäre Kenntnisse der deutschen Sprache) ohnehin keine Sorgen mehr machen, denn es ist die Aufgabe Ihres künftigen Mannes, Sie zu einem züchtigen Weib zu erziehen.

Ihnen viel Glück für die anstehende Eheschließung wünschend
Alberto Bonappetito
Darum sprach er zu ihnen: Geht hin und esst fette Speisen und trinkt süße Getränke - Nehemia 8,10

LadyIchimura
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 22
Registriert: Fr 28. Okt 2016, 21:03

Re: Bitte um Rückmeldung

Beitrag von LadyIchimura »

Herr Bonappetito,

ja ich bin Verlobt. Mein baldiger Mann und ich bereiten bereits alles vor für die Eheschließung. Er ist zwar gläubig, jedoch nicht so sehr wie es mir lieb wäre. Da er nur einige Jahre älter ist als ich hoffe ich sehr das er seine Meinung noch ändern wird und baldig öfter die Bibel liest als bisher.

Freundlichst

Ichimura

Benutzeravatar
Heinrich Ruprecht
Stammgast
Beiträge: 592
Registriert: Fr 7. Dez 2012, 12:50

Re: Bitte um Rückmeldung

Beitrag von Heinrich Ruprecht »

Mannweib Ichimura
Mannweib Ichimura hat geschrieben:Feste Bett Zeiten, Täglich lernen und da ich, bis ich 14 Jahre alt war, Messdiener war, auch alle zwei Tage ein Kirchen Besuch.
Sämtliche Überlegungen müssen nochmals von vorne begonnen werden, da es sich bei Ihnen anscheinend um ein falschsechsuelles Zwitterwesen handelt.
Welche Kirchen haben Sie denn durch Ihre Anwesenheit bereits geschändet?

Entsetzt und enttarnend,
KnechtRuprecht
Heureka! Heinrich Ruprecht unternimmt bald wieder eine Wallfahrt ins gelobte Unterweh - um die Nachrichten der Gnadenmutter aus erster Hand zu erfahren. Sie wollen teilnehmen? Melden Sie sich doch rasch per Privatbrief - immer sind Plätze frei!

Antworten