1 Tag und 0 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Die häuslichen Pflichten

Prangern Sie unredliche Entdeckungen oder Geschehnisse an! Erstatten Sie Selbstanzeige!

Moderator: Brettleitung

Benutzeravatar
Zebulon
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 27
Registriert: Di 3. Mär 2015, 12:16
Hat Amen! gesprochen: 1 Mal
Amen! erhalten: 3 Mal

Die häuslichen Pflichten

Beitragvon Zebulon » Mi 14. Sep 2016, 00:20

Werte Gemeinde,
in Bitterkeit wende ich mich an Sie.

Beim durchstöbern der ländischen Presse im Autrag unseres interregionalen Exorzistenverbands bin ich auf diese Nachricht gestossen:

http://www.20min.ch/community/stories/story/-Wenn-er-nicht-putzen-will--soll-er-gehen--17895274

Meine Brüder im Geiste, ich brauche Unterweisung; Bei dieser verkommenen Weibsbrut reicht die Rute nicht mehr. Und diese liberalsündigen, widerwärtigen Lumpen von Männern lassen die Weibsbilder auch noch frei gewähren! Da müssen wir Christen zusammenstehen und mit aller Kraft dagegen ankämpfen. Ruten sind mir da leider zu wenig flächendeckend.

Hat einer der werten Herren, oder in diesem besonderen Falle auch ein Weib einen Rat wie ich da flächendeckend dagegen vorgehen könnte?

ersuchend
Zebulon
Er, der HERR, dein Gott, wird diese Leute ausrotten vor dir, einzeln nacheinander. …"
5. Mose 7,22

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 12221
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2646 Mal
Amen! erhalten: 2683 Mal

Re: Die häuslichen Pflichten

Beitragvon Martin Berger » Mi 14. Sep 2016, 18:53

Herr Zebulon,

wenn ein Mann, besser gesagt ein Waschlappen, spurt und springt, wenn sein Weib zur Arbeit aufruft, dann ist so ziemlich alles schiefgelaufen, was schieflaufen kann. Der Mann, der wohl eher ein Fräulein ist, ist dann nicht mehr jener, der die Hosen trägt, sondern im Kleid in der Küche steht, um Weiberarbeit zu verrichten. Ein Ausweg ist hier aus eigener Kraft kaum möglich, fehlt einem dermaßen unterdrücktem Mann doch jegliche Kraft und oftmals auch der Mut, sich gegen das Weib aufzulehnen. Tut er es doch, hat er vermutlich Schläge zu erwarten. Und schlimmer noch: Er läßt sie zu! Einen Mann zur Hausarbeit zu drängen, grenzt an körperliche und geistige Vergewaltigung, schuf doch der HERR das Weib für derartig niedrige Arbeiten.

Die Bibel ist überdeutlich:
Und Gott der HERR sprach: Es ist nicht gut, daß der Mensch allein sei; ich will ihm eine Gehilfin machen, die um ihn sei.

1.Mose 2,18

Sie sehen: Der HERR schuf das Weib nicht als vollständigen Menschen, sondern lediglich als des Menschen Gehilfin. Folglich ist das Weib, als Gehilfin, für jene Hilfsdienste eingeteilt, die von gottlosen Emanzen allzu oft auch von Männern gefordert werden. Derart unterdrückten Männern kann wohl nur der ortsansäßige Pfarrer in einer Selbsthilfegruppe helfen. Mit christlichen Ratschlägen und töften Bibelzitaten läßt sich aus dem größten Waschlappen wieder ein gestandener Mann machen, der genau weiß, wie die Rollen richtig zu verteilen sind.

Selbstverständlich nicht von diesem Problem betroffen,
Martin Berger
Aus dem Herabladbereich: Neufassungen schnafter Weihnachtslieder.

Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. Schalten Sie hier.

Benutzeravatar
Durah Zombie
Brettkasperl
Beiträge: 420
Registriert: Mi 29. Jan 2014, 21:57
Amen! erhalten: 16 Mal

Re: Die häuslichen Pflichten

Beitragvon Durah Zombie » Mi 14. Sep 2016, 22:02

Die Herren,

und was soll ein mann machen, der alleine wohnt? Soll er die Wohnung solange verdrecken lassen bis er heiratet oder wie? Die Wohnung eines Ex-freundes da auch immer aus wie ein Schweinestall, kein wunder dass ich ihn verlassen habe.
Und ich glaube kaum, dass wenn sie jemandem Bibelzitate um die Ohren werfen, dass aus dem dann etwas wird.

nur für sich selber putzend und für keinen sonst,
miss Zombie

Basti-der-gute
Neuer Brettgast
Beiträge: 3
Registriert: Mi 14. Sep 2016, 11:35

Re: Die häuslichen Pflichten

Beitragvon Basti-der-gute » Mi 14. Sep 2016, 22:37

Durah Zombie sie sind eine Gottloses Wesen mich wundert es das sie weiterhin hier schreiben dürfen. Züchtigung würde ihnen gut tun.

Benutzeravatar
Nepomuk Kaiser
Stammgast
Beiträge: 935
Registriert: Di 13. Jan 2015, 13:01
Hat Amen! gesprochen: 103 Mal
Amen! erhalten: 68 Mal

Re: Die häuslichen Pflichten

Beitragvon Nepomuk Kaiser » Mi 14. Sep 2016, 23:58

Analphabet Bastian, der Dumme,
wenn ich mir Ihre Orthographie so ansehe, komme ich zu dem Schluss, dass Sie nicht einmal die erste Klasse der Sonderschule erfolgreich abgeschlossen haben. Ehrlich gesagt zweifle ich sogar daran, ob Sie überhaupt "klug" genug waren, um von selbiger aufgenommen zu werden. Ihr Geschmiere ist jedenfalls kaum auszuhalten.

Einen Deutschkurs empfehlend,
Nepomuk Kaiser
Folgende Benutzer sprechen Nepomuk Kaiser ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Fritz-Wilhelm
Sie sind noch minderjährig und brauchen Hilfe? Wir helfen Ihnen: http://www.bibeltreue-jugend.net/
Meine Wenigkeit auf Zwitscher: https://twitter.com/Herr_Kaiser_BJ
Bei Fragen kontaktieren Sie mich per privater Nachricht oder auf: https://ask.fm/Nepomuk_Kaiser/


Zurück zu „Der Pranger“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast