0 Tage und 17 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Wahl zum Staatsoberhaupt der VSA

Diskutieren Sie hier über Gott und die Welt.

Moderator: Brettleitung

Benutzeravatar
Johannes Richter
Aufseher
Beiträge: 1109
Registriert: Sa 31. Mär 2012, 13:49
Hat Amen! gesprochen: 209 Mal
Amen! erhalten: 219 Mal

Wahl zum Staatsoberhaupt der VSA

Beitragvon Johannes Richter » Sa 23. Apr 2016, 18:27

Werte Herren,

obwohl mir selbstverständlich nicht entgangen ist, dass es bereits einen Faden für Herrn Trumpf gibt, möchte ich Ihnen meinen Bericht zur Wahl des neuen VSA-Staatsoberhauptes vorstellen. Dieser spiegelt lediglich meine persönliche Meinung wider und muss nicht der der Brettleitung entsprechen, weshalb ich hiermit einen neuen Faden erstelle.

Vor über drei Jahren berichtete ich über die Verderbnis der Vereinigten Staaten von Amerika (kurz: "VSA"), die bereits die Folge hatte, dass auf der Erdscheibe die ersten Racheengel gesichtet wurden.

Während die Schreckensherrschaft von Bâraq Waw Bâmâh (unredl. "Barack Obama") hernach bald dem Ende entgegensieht, stehen mit Frau Hilaria Klinton (unredl. "Hillary Clinton") sowie Herrn Donald Trumpf (unredl. "Donald Trump") zwei durch und durch redliche Kandidaten für das Amt des Staatsoberhauptes der VSA bereit.

Bild
Abb. 1: Donald Trumpf

Bild
Abb. 2: Hilaria Klinton

Allgemein möchte ich Sie im Voraus jedoch darauf hinweisen, dass sowohl in den VSA als auch in Deutschland eine mediale Hetzjagd gegen die Kandidaten im Gange ist, die ihresgleichen sucht, weshalb ich heute einen kurzen neutralen Blick auf beide Kandidaten werfen möchte. Dieser könnte sich stark von Ihrer bisherigen Ansicht differenzieren, weshalb ich alle meine Aussagen mit Fakten untermauere (siehe unten). Ich unterteile meinen Bericht in drei Kategorien:

Glaube - Das Wichtigste, damit die VSA wieder zu einem löblichen Land werden.
"Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Wer mein Wort hört und glaubt dem, der mich gesandt hat, der hat ewiges Leben und kommt nicht ins Gericht, sondern er ist aus dem Tod in das Leben übergegangen." (Johannes 5,25)

Verteidigung - Ein guter Christ muss das Recht haben, sich verteidigen zu dürfen.
"Er sprach nun zu ihnen: Aber jetzt, wer eine Börse hat, der nehme sie und ebenso eine Tasche, und wer nicht hat11, verkaufe sein Gewand und kaufe ein Schwert;" (Lukas 22,36)

Homosechsualiät - Die Verdorbenheit hierzulande sowie in Übersee erzürnt den wahren und gerechten HERRn zutiefst und ist eine Bedrohung für die Zukunft der Menschheit. Nur wenn man diese Perversion in den VSA eindämmt, darf sich dieses Land wieder als "christliches" Land bezeichnen.
"Du darfst nicht mit einem Mann schlafen, wie man mit einer Frau schläft; das wäre ein Gräuel." (3. Mose 18,22)

Häretiker Bernd Sanders (unredl. "Bernie Sanders") wird aufgrund seiner ausweglosen Situation im Wahlkampf hier nicht berücksichtigt.

Glaube

Hilaria Klinton

Der Glaube spielt in Frau Klintons Leben natürlich die größte Rolle. "Ich bin eine Person des Glaubens. Ich bin eine Christin", erklärt sie. "Mein Bibelstudium sowie viele Unterhaltungen mit anderen gläubigen Menschen führte mich zur Überzeugung, dass das wichtigste Gebot ist, den HERRn mit all deiner Kraft zu lieben."

Donald Trumpf

"Ich glaube an den HERRn. Ich bin Christ. Ich bin davon überzeugt, dass die Bibel das EINE Buch ist. [...] Ich bin mir sicher, dass meine Religion eine wunderbare Religion ist." Er gehe trotz seines vollen Terminkalenders "so oft in die Kirche, wie er kann. An Weihnachten, Ostern oder zu einem gegebenen Anlass immer. Außerdem jeden Sonntag."


Verteidigung

Hilaria Klinton

Unterstützt wird Frau Klinton besonders von der löblichen Waffendiele (unredl. "Waffenlobby). Sie ist bekannt dafür, selbst fernen Ländern Frieden zu bringen, sei es durch den Verkauf von Waffen oder der offensiven Unterstützung von Friedensmissionen, wie beispielsweise jüngst in Libyen oder aktuell in Syrien, wo seit der selbstlosen Beteiligung der VSA heutzutage mehr Sicherheit für alle Bürger jener Länder herrscht.

Bild
Abb. 3: Hilaria Klinton, als sie vom Tod des ehem. libyschen
Revolutionsführers Gaddafi hörte.

"Doch jene meine Feinde, die nicht wollten, dass ich über sie König würde, bringt her und erschlagt sie vor mir!" (Lukas 19,27)

Donald Trumpf

Trumpf ist der völlig richtigen Überzeugung, dass jeder Mensch ein Recht aus Verteidigung hat und selbst Kinder den Umgang mit Waffen erlernen sollten. Er konstatiert stets, wie viele Amokläufe und Terroranschläge vermieden hätten werden können, würden alle Menschen eine Waffe tragen.


Homosechsualität

Hilaria Klinton

Auch wenn aktuell durch absichtliche Übersetzungsfehler oder der allgemeinen Sensationspresse sowohl in den VSA als auch in Deutschland der Eindruck erzeugt wird, Frau Klinton sei eine Homo-Versteherin, so verrät sie auf aktuellen Zwischensichten (unredl. "Interviews") ihre wahre, ungeschönte Meinung zu diesem Thema.

https://www.youtube.com/watch?v=vrKgyjZZwig

Donald Trumpf

Donald Trumpf ist gegen die Homo-Ehe.

https://www.youtube.com/watch?v=D66n2XyHlKo

Fazit

Beide Kandidaten bringen alles mit, was ein Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika mitbringen muss. Sie vereint der tiefe Glaube und die Liebe an den wahren und gerechten HERRn und die Ablehnung der Homo-Mode. Es ist sehr wichtig für das kommende Staatsoberhaupt der VSA, dass die traditionelle Familie im Vordergrund steht. Frau Klinton kann man einzig vorhalten, dass sie als Frau eigentlich für andere Tätigkeiten zuständig sein sollte. Während Herrn Trumpf die einzelnen Menschen besonders wichtig sind, denkt Frau Klinton jedoch in höheren Maßstäben: Ihr liegt die gesamte Erdscheibe am Herzen, weshalb sie, wie bereits erwähnt, nicht nur im eigenen Land auf mehr Frieden und Gerechtigkeit bedacht ist.

Bild
Abb. 4: Dankbare Spenden ferner Länder für die Ermöglichung von mehr Sicherheit

Ich persönlich hätte höchstens eine Tendenz, die sich mit den Empfehlungen seriöser Faktenblätter (beispielsweise BILD, Zeit oder SPIEGEL), die in transatlantischen Fragen stets neutral und unabhängig berichten, deckt.

Möge der HERR die Vereinigten Staaten von Amerika schützen und die Bürger dieses Land durch die richtige Wahl wieder auf den rechten Weg führen!

Quellen:

http://time.com/4193231/hillary-clinton ... nity-iowa/

http://de.sputniknews.com/politik/20160 ... chten.html

http://www.foreignpolicyjournal.com/201 ... ervention/

http://www1.cbn.com/thebrodyfile/archiv ... eve-in-god

http://www.t-online.de/nachrichten/ausl ... gung-.html

http://www.spiegel.de/schulspiegel/dona ... 71123.html
"Dann sagte er zu ihnen: Geht hinaus in die ganze Welt, und verkündet das Evangelium allen Geschöpfen!" (Markus 16,15)

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 8054
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1779 Mal
Amen! erhalten: 1716 Mal

Re: Wahl zum Staatsoberhaupt der VSA

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Sa 23. Apr 2016, 19:46

Werter Herr Richter,
Sie haben natürlich recht, was die Redlichkeit der weisungsgebenden Arbeitgeber Fräulein Klingeltons angeht.
Es stünde im unwahrscheinlichen Falle deren Wahlsieges wohl kein Verzicht auf berechtigte militärische Interventionen oder gar die Fortsetzung stalinistischer Sozialreformen Obamascher Prägung zu befürchten.
Dennoch sei darauf hingewiesen, daß es sich um ein dummes Weib handelt und deren Küche für vier Jahre unbesetzt bliebe. Wollen Sie wirklich daß der arme Herr Klingelton wieder auf die Hilfe einer Praktikantin angewiesen ist?
An Ihre männliche Solidarität plädierend,
Schnabel
Lerne leiden, ohne zu klagen!

Benutzeravatar
Rohrstockfreund
Stammgast
Beiträge: 357
Registriert: Fr 10. Jan 2014, 15:52
Hat Amen! gesprochen: 26 Mal
Amen! erhalten: 33 Mal

Re: Wahl zum Staatsoberhaupt der VSA

Beitragvon Rohrstockfreund » Fr 13. Mai 2016, 09:51

Werter Herr von Schnabel,

ich schließe mich ihrer Meinung an. Es bleibt zu hoffen, dass unsere Glaubensbrüder jenseits des großen Teiches, Herrn Trumpf zum Präsidenten wählen. Wenn ich an Bernhard Sandburg denke wird mir übel. Frau Klingelton sollte ihrem Mann Wilhelm ein gute Frau sein und sich um ihre ehelichen Pflichten kümmern. Wohin ein Hausmütterchen einen Staat führt sieht man ja in unserem einst so schönen Land. Herrn Trumpf die Daumen drückend, Sepp.
Stacheldraht und Heil'ge Schrift,
am Kopf den Atheisten trifft.
So sehr er schreit und sich auch wehrt,
er wird per Wurfbibel bekehrt.

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 11359
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2171 Mal
Amen! erhalten: 2280 Mal

Re: Wahl zum Staatsoberhaupt der VSA

Beitragvon Martin Berger » Fr 13. Mai 2016, 17:11

Johannes Richter hat geschrieben:Während die Schreckensherrschaft von Bâraq Waw Bâmâh (unredl. "Barack Obama") hernach bald dem Ende entgegensieht, stehen mit Frau Hilaria Klinton (unredl. "Hillary Clinton") sowie Herrn Donald Trumpf (unredl. "Donald Trump") zwei durch und durch redliche Kandidaten für das Amt des Staatsoberhauptes der VSA bereit.

Werter Herr Richter,

Ihre liberalen Ansichten erschrecken mich. Daß Herr Trumpf der von Baracke Obama heruntergewirtschafteten VSA zu neuem Glanz verhelfen kann, steht außer Frage, doch könnte dies auch das Weib Klinton bewerkstelligen? Ohne Ihre Antwort abwarten zu wollen: Sapperlot, natürlich nicht! Was Weiber in Politik und Wirtschaft für Schäden anrichten, wissen Sie ja selbst, wurde doch schon oft darüber in diesem Brett debattiert. Kaum ein Jahr würde es dauern, bis das Weib Klinton bei Ländern wie Äthiopien oder Eritrea um Kredit anfragen muß, um die Staatspleite noch ein paar Stunden hinauszögern zu können.

Ein Weib wurde vom HERRn geschaffen, damit es, demütig untergeordnet, dem Manne dient. Sofern die hauswirtschaftlichen Fähigkeiten des Weibes Klinton für ausreichend erachtet werden, kann es sich als Köchin oder Putzfrau bei Herrn Trumpf bewerben, um so dem Präsidenten und letztendlich, wie egoistischerweise von Anfang an gewünscht, dem Land zu dienen.

Final konstatierend,
Martin Berger

Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Kommerzialrat
Beiträge: 1584
Registriert: Do 16. Jul 2015, 09:57
Hat Amen! gesprochen: 350 Mal
Amen! erhalten: 369 Mal

Re: Wahl zum Staatsoberhaupt der VSA

Beitragvon Walter Gruber senior » Fr 13. Mai 2016, 17:32

Sehr geehrte Herren,

fürwahr einfach ist es, die Lügen des Weibes Hillery Klinton zu durchschauen! Diese Frau, verheiratet mit einem notorischen Sechsualverbrecher und bei Bestechungsskandalen stets auf der Nehmer-Seite zu finden, hat alles getan, um die "Unabhängigkeit" der Weiber, die Homosechsualität und den Atheismus zu fördern! Einem gutgläubigen Beobachter wie dem rechtschaffenen Herrn Johannes Richter mag sie wie eine brave Christin erscheinen. Wenn wir beginnen, einige kritische Fragen zu stellen, zeigt sich jedoch ein Bild von weibischem Geltungsdrang, ungefragten Reden und Vernachlässigung von Haushalt und Familie!

Ich schließe mich deshalb dem salomonischen Vorschlag von Herrn Berger an: Wenn die Klinton in das Weiße Haus einziehen will, soll sie sich bei Herrn Trump um eine Stelle (etwa als Außenministerin, wie sie das bei seinem Vorgänger getan hat) bewerben, und nicht viele Millionen an Spenden für einen aussichtslosen Wahlkampf verschwenden. Dieses Geld wäre besser in die Förderung der KIrche investiert. Auch das Rote Kreuz könnte viel Gutes damit tun. Ebenfalls in der Bildung wäre es gut angelegt, um einige tausend christliche Religionslehrer mehrere Jahre lang zu entlohnen.

Verschwendung verabscheuend,
Kommerzialrat Walter Gruber
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 8054
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1779 Mal
Amen! erhalten: 1716 Mal

Re: Wahl zum Staatsoberhaupt der VSA

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Fr 13. Mai 2016, 19:51

Werte Herren,
Gottlob dürfte die Gefahr eines hechsenhaften Weiberregiments der Führungsmacht der freien Welt bald gebannt sein.
Man munkelt, Herr Trumpf wird nach dessen unausweichlich bevorstehenden Machtübernahme das aktive, wie das passive Weiberwahlrecht endgültig abschaffen.
Beruhigend,
Schnabel
Lerne leiden, ohne zu klagen!

Wurzel
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 86
Registriert: Do 21. Apr 2016, 22:56

Re: Wahl zum Staatsoberhaupt der VSA

Beitragvon Wurzel » Fr 13. Mai 2016, 21:52

meine Herren
Zuerst möchte ich sie auf etwas aufmerksam machen, sie haben vergessen herrn Richter auf seine Rechtschreibfehler hin zu weisen.
Dann würde ich ihnen raten, also Herrn Berger, Herrn Gruber und vor allem meinen liebsten Schreiber hier Herrn Schnabel, in die USA zu ziehen.
Allerdings nur wenn, was nicht anzunehmen ist, Trump President wird.
Denn wenn mich nicht alles täuscht leben die meisten von ihnen in einem Land welches von einer FRAU regiert wird.
Muss doch schrecklich für sie sein oder?

Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Kommerzialrat
Beiträge: 1584
Registriert: Do 16. Jul 2015, 09:57
Hat Amen! gesprochen: 350 Mal
Amen! erhalten: 369 Mal

Re: Wahl zum Staatsoberhaupt der VSA

Beitragvon Walter Gruber senior » Sa 14. Mai 2016, 07:47

Werter Knabe Wurzel,

der neue Kanzler in meinem Lande ist ein gewisser Christian Kern und sein Vize ein gewisser Reinhold Mitterlehner. In der nächstunteren Ebene gibt es freilich einige Ministerinnen, die beispielsweise für Frauen und andere Frauen-Angelegenheiten zuständig sind. Alle wichtigen Bereiche befinden sich jedoch in der Hand seriöser Männer.

Was veranlasst Sie zu der Ansicht, es sei "nicht anzunehmen", dass Herr Trump Präsident der VSA wird? Werden Sie bei Beginn seiner Präsidentschaft in Betracht ziehen, dass Sie sich möglicherweise auch bei den Angelegenheiten des Glaubens geirrt haben und die Katholische Kirche den richtigen Weg zu GOTT kennt? Bitte erinnern Sie sich an diese Worte, sobald Sie erfahren, dass Herr Trump die Wahl gewonnen hat!

Mit freundlichem Gruß,
Gruber sen.
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 11359
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2171 Mal
Amen! erhalten: 2280 Mal

Re: Wahl zum Staatsoberhaupt der VSA

Beitragvon Martin Berger » Sa 14. Mai 2016, 09:03

Werter Herr Gruber,

Sie sollten den Worten des Bengels Wurzel keine allzu große Beachtung schenken. So wie gottlose Atheisten glauben, daß es den HERRn nicht gibt, glaubt auch der Bengel Wurzel, daß Herr Trumpf nicht Präsident wird. In beiden Fällen handelt es sich um verblendete Narren, denen aber, wohl erst wenn es zu spät ist, die Augen aufgetan werden.

Franz-Joseph von Schnabel hat geschrieben:Man munkelt, Herr Trumpf wird nach dessen unausweichlich bevorstehenden Machtübernahme das aktive, wie das passive Weiberwahlrecht endgültig abschaffen.

Werter Herr Schnabel,

es darf gehofft werden, daß durch THIP (unredlich: TTIP) auch in Europa die Abschaffung des Weiberwahlrechts Einzug hält, das ohnehin nur den Kommunisten und Grünen Stimmen brachte. Wenn Weiber erst von Wahlen ausgeschlossen sind, werden jene Parteien bei den Wahlen keine drei Prozent der Stimmen erhalten und in ehester Bälde in der GOTTgewollten Bedeutungslosigkeit verschwinden.

Eine Stimme für Herrn Trumpf ist eine Stimme für den HERRn! :kreuz1:

Leider nicht wahlberechtigt,
Martin Berger

Benutzeravatar
Rufus Donnerbusch
Stammgast
Beiträge: 321
Registriert: Fr 31. Aug 2012, 18:43
Hat Amen! gesprochen: 61 Mal
Amen! erhalten: 63 Mal

Re: Wahl zum Staatsoberhaupt der VSA

Beitragvon Rufus Donnerbusch » Sa 14. Mai 2016, 11:56

Walter Gruber senior hat geschrieben:Werter Knabe Wurzel,

der neue Kanzler in meinem Lande ist ein gewisser Christian Kern und sein Vize ein gewisser Reinhold Mitterlehner. In der nächstunteren Ebene gibt es freilich einige Ministerinnen, die beispielsweise für Frauen und andere Frauen-Angelegenheiten zuständig sind. Alle wichtigen Bereiche befinden sich jedoch in der Hand seriöser Männer.

Sehr geehrter Herr Gruber!

Kann es nicht sein, daß der ehemalige Kanzler durch Herr Kern ersetzt wurde, weil man herausgefunden hat, daß "Werner" Faymann eine Frau ist? Offen zugegeben hat man das zwar nicht, was verständlich ist, aber der Anschein wurde zumindest erweckt. Auch die Durchsetzungskraft des ehemaligen "Kanzlers" sowie der Rückhalt in der Partei glich der einer Frau. Wurden wir Österreicher tatsächlich jahrelang getäuscht und von einer Frau regiert?

Eine Täuschung durch die Kommunisten vermutend

Rufus Donnerbusch
Das knorke Spiel "Töfter Asfaloths": http://arche.bibeltreue-jugend.net

Wer die Rute spart, hasst seinen Sohn, wer ihn liebt, nimmt ihn früh in Zucht.
Sprüche 13,24

Wurzel
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 86
Registriert: Do 21. Apr 2016, 22:56

Re: Wahl zum Staatsoberhaupt der VSA

Beitragvon Wurzel » So 15. Mai 2016, 19:29

Walter Gruber senior hat geschrieben:Werter Knabe Wurzel,

der neue Kanzler in meinem Lande ist ein gewisser Christian Kern und sein Vize ein gewisser Reinhold Mitterlehner. In der nächstunteren Ebene gibt es freilich einige Ministerinnen, die beispielsweise für Frauen und andere Frauen-Angelegenheiten zuständig sind. Alle wichtigen Bereiche befinden sich jedoch in der Hand seriöser Männer.

Was veranlasst Sie zu der Ansicht, es sei "nicht anzunehmen", dass Herr Trump Präsident der VSA wird? Werden Sie bei Beginn seiner Präsidentschaft in Betracht ziehen, dass Sie sich möglicherweise auch bei den Angelegenheiten des Glaubens geirrt haben und die Katholische Kirche den richtigen Weg zu GOTT kennt? Bitte erinnern Sie sich an diese Worte, sobald Sie erfahren, dass Herr Trump die Wahl gewonnen hat!

Mit freundlichem Gruß,
Gruber sen.

Sehr geehrter Herr Gruber

Gut jetzt weiß ich das sie Österreicher sind, allerdings gibt es doch etliche Deutsche hier in diesem Forum.
Da die Amerikaner ja auch einmal einen Herrn Bush zu Präsidenten gewählt, traurig genug, aber Trump, so blödsinnig sind nicht mal Amerikaner, hoffe ich halt.
Und seien sie sich sicher mein Glaube ist stark, nur hat er nichts mit der katholischen Kirche zu tun. Ein Tip von mir hören sie sich einmal Hermann van Veen an.

Mit freundlichen Gruß
Wurzel.

Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Kommerzialrat
Beiträge: 1584
Registriert: Do 16. Jul 2015, 09:57
Hat Amen! gesprochen: 350 Mal
Amen! erhalten: 369 Mal

Re: Wahl zum Staatsoberhaupt der VSA

Beitragvon Walter Gruber senior » So 15. Mai 2016, 20:08

Grüß Gott Herr Wurzel,

was ist so blödsinnig daran, einen hochintelligenten und fleißigen Unternehmer, der sich während der Vorwahlen als geschickter Stratege erwiesen hat, zum Präsidenten zu wählen? Kürzlich erfuhr ich, dass Herr Trump ein Schüler des christlichen Lehrers für positives Denken Norman Vincent Peale ist. Folglich dürfte auch Herr Trump ein tief religiöser Christ sein - wenngleich er seine Überzeugungen nicht so plakativ vor sich herträgt wie der brave George W. Bush.

Von Herman van Veen habe ich wohl einmal gehört, konnte ihn aber bisher nicht in den Kreis der für ein ernsthaftes religiöses Leben hilfreichen Männer einordnen. Ein Glaube, welcher nichts mit der Katholischen Kirche zu tun hat, scheint mir eher ein Kinderglaube oder ein Aberglaube zu sein - etwa an die Zahnfeh oder den Bi-Ba-Butzemann. Der wahre Glaube jedoch ist eine wichtige Angelegenheit, entscheidet er doch, ob der Mensch seine Bestimmung findet. In diesem Sinne wünsche ich Ihnen, dass auch Sie Vertrauen in den HERRN und seine Kirche fassen mögen!

Mit freundichem Gruß,
Walter Gruber
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 8054
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1779 Mal
Amen! erhalten: 1716 Mal

Re: Wahl zum Staatsoberhaupt der VSA

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » So 15. Mai 2016, 20:54

Werter Herr Gruber,
der Knabe Radieschen scheint wohl nur die knorke Kinderstunde aus dem Bildrundfunkempfänger zu kennen.
Bei dem erwähnten Kinderbelustigungskasper Van Veen handelt es sich um einen mittelmäßigen Kommödianten.
Vermutlich wünscht sich Knabe Wurzel eine Ente als amerikanisches Staatsoberhaupt.
Über Verbannung nachdenkend,
Schnabel
Bild
Lerne leiden, ohne zu klagen!

Benutzeravatar
Schmerkal
Häufiger Besucher
Beiträge: 149
Registriert: Mi 18. Apr 2012, 11:07
Hat Amen! gesprochen: 85 Mal
Amen! erhalten: 23 Mal

Re: Wahl zum Staatsoberhaupt der VSA

Beitragvon Schmerkal » Mi 18. Mai 2016, 08:14

Sehr geehrte Gemeinde!

Donald Trumpf ist ein löblicher Christ? Ist das nicht der Irre, den man schnellstens einsperren sollte?

Fragend

Anton Schmerkal
Sprüche 12, 23: "Ein verständiger Mann trägt nicht Klugheit zur Schau; aber das Herz der Narren ruft seine Narrheit aus.

Benutzeravatar
Kai-Uwe Maulwurf
Stammgast
Beiträge: 301
Registriert: Mi 26. Mär 2014, 17:16
Hat Amen! gesprochen: 61 Mal
Amen! erhalten: 12 Mal

Re: Wahl zum Staatsoberhaupt der VSA

Beitragvon Kai-Uwe Maulwurf » Mi 18. Mai 2016, 09:04

Schmerkal hat geschrieben:Ist das nicht der Irre, den man schnellstens einsperren sollte?

Nein, Depp Schmerkal!

Das sind doch schon Sie! Einsperren sollte man Sie Irren und den Schlüssel wegwerfen! Warten Sie nur ab, wenn Präsident Trumpf erstmal im Amt ist, dann werden Sie nichts mehr zu lachen haben!

Schon jetzt Ihre Auslieferung in die VSA fordernd,
Ihr Kai-Uwe Maulwurf
Ich will bittere Rache an ihnen üben und sie mit Grimm strafen, dass sie erfahren sollen, dass ich der HERR bin, wenn ich Vergeltung an ihnen übe.
(Hesekiel 25,17)


Zurück zu „Allgemeines“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste