0 Tage und 6 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Mein Sohn fasst sich an

Keusche Christen scheuen sich nicht, auch diese Widerwärtigkeit anzusprechen. Stellen Sie hier Ihre Fragen, erfahrene Gemeindemitglieder werden Ihnen helfen.

Moderator: Brettleitung

Manfred Stiefel
Neuer Brettgast
Beiträge: 3
Registriert: So 12. Jan 2020, 14:12

Mein Sohn fasst sich an

Beitragvon Manfred Stiefel » So 12. Jan 2020, 21:13

Liebe Gemeinde,

ich brauche ihren Rat zu einem für mich sehr belastenden Thema.

Mein 14 Jahre alter Sohn sündigt wiederholt, Ich habe ihn schon vier mal dabei ertappt, wie er onaniert.
Ich habe ihm nach ein paar Hieben mit der Rohrstange erläutert, dass sein Verhalten Gott erzürnen würde, ihm klar gemacht, dass er im Höllenfeuer schmoren wird und er gelobte Besserung, als ich ihn das nächste Mal erwischte, waren es ein paar Hiebe mehr, anschließend fuhren wir zu unserem Priester, doch auch das blieb ohne Erfolg.

Ich weiß nicht, was ich noch tun soll. Ich bitte um ihren Rat.

Unablässig betend,
Manfred Stiefel

Benutzeravatar
Rotzbengel Rüdiger
Löblicher Internatsknabe
Beiträge: 1280
Registriert: Sa 15. Jun 2013, 18:10
Hat Amen! gesprochen: 208 Mal
Amen! erhalten: 385 Mal

Re: Mein Sohn fasst sich an

Beitragvon Rotzbengel Rüdiger » So 12. Jan 2020, 21:42

Herr Stiefel,

ordern Sie sogleich ein schnaftes Anti-Masturbations-Kreuz beim Händler Ihres Vertrauens. Fixieren Sie den frechen Knaben des Nachts wie auf der Bebilderung zu sehen, und Sie werden sich keinen Sorgen mehr um des Bubens Seelenheil machen müssen.

Schnaftes Anti-Masturbations-Kreuz:
Bild

Eine Reihe von christlichen Eltern, denen das Wohl der eigenen Kinder nicht gleichgültig ist, wie es heutzutage so oft der Fall ist, weiß jenes Produkt mit Freuden und Elan weiterzuempfehlen. Hurra, wenn Ich meine werten Eltern daheim besuche, so werde auch Ich zur Abendstunde festgesurrt im Bett verschnürt, wie schön.

Nicht masturbierend,
Rotzbengel Rüdiger
Tu das nicht, laß das sein, faß das nicht an. - so spricht der Vater, denn Zensur ist gut für Knabbub und Göre.

Benutzeravatar
Martin Frischfeld
Stammgast
Beiträge: 1320
Registriert: Di 26. Sep 2017, 21:00
Hat Amen! gesprochen: 416 Mal
Amen! erhalten: 510 Mal

Re: Mein Sohn fasst sich an

Beitragvon Martin Frischfeld » So 12. Jan 2020, 23:00

Werter Herr Stiefel,

es ist immer wieder bedauerlich, daß Hilfesuchende wie Sie hier stets nur bereit sind, die halbe Wahrheit zu offenbaren. Ein mit gestrenger Hand erzogener Bub wird mitnichten Hand anlegen, wenn er an Weiber denkt. Sapperlot, das einzige Weib, an das er voll Bewunderung und Eifer denken sollte, ist sie Jungfrau Maria! Jene hatte ja schließlich auch keinen Sechs.

Erzählen Sie uns also ein wenig über die letzten 14 Jahre mit Ihrem Sohn, damit wir dem Problem auf den Grund gehen können!

Die relevanten Fragen stellend,
Martin Frischfeld

Benutzeravatar
Christ Cornelius
Stammgast
Beiträge: 324
Registriert: Do 19. Sep 2019, 09:58
Hat Amen! gesprochen: 1 Mal
Amen! erhalten: 8 Mal

Re: Mein Sohn fasst sich an

Beitragvon Christ Cornelius » Mo 13. Jan 2020, 10:41

Herr Stiefel,

sollte Ihr Sohn noch einmal onanieren sollten Sie ***Gewaltphantasien entfernt durch Martin Berger***.

Empfehlend
Christ Cornelius
Alles menschliche ist Narrheit und Sünde !

Manfred Stiefel
Neuer Brettgast
Beiträge: 3
Registriert: So 12. Jan 2020, 14:12

Re: Mein Sohn fasst sich an

Beitragvon Manfred Stiefel » Mo 13. Jan 2020, 11:18

Vielen Dank, werte Gemeinde für ihren Rat.

Bezüglich des Antimasturbationskreuzes werde ich unseren örtlichen Priester um Rat bitten.

Ich habe meinen Sohn, der sonst ein redlicher Vorzeigeknabe ist, stets mit strenger Hand erzogen, sowahr mein Name Stiefel lautet. :kreuz1:

Sein Schlautelefon herauskramend und die Telekommunikationsidentifikationsnummer des Priesters suchend,
M. Stiefel

Benutzeravatar
Walther Zeng
Treuer Besucher
Beiträge: 285
Registriert: Di 14. Jan 2014, 14:37
Hat Amen! gesprochen: 22 Mal
Amen! erhalten: 24 Mal

Re: Mein Sohn fasst sich an

Beitragvon Walther Zeng » Mo 13. Jan 2020, 14:21

Werter Herr Stiefel.

Schön, daß Sie sich für das schnafte Antimasturbationskreuz entschieden haben.
Es wird helfen.
Aber Sie schruben, daß Ihr Sohn ein Vorzeigeknab sei.
Offensichtlich ist, daß er wohl sehr gut in der Lage ist, Ihnen dies vorzutäuschen.
Sobald er Ihrem strengen Auge entfleucht, macht er doch ziemlichen Unfug.
Dem müssen wir jetzt auf den Grund gehen.
Herr Frischfeld hat den Nagel auf den Kopf getroffen; erzählen Sie jetzt mehr!
Jedes Detail kann wichtig sein.

Neugierig
Walther Zeng
"Im Schweiße deines Angesichts sollst du dein Brot essen," AT Mose 3/19

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 12217
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2646 Mal
Amen! erhalten: 2683 Mal

Re: Mein Sohn fasst sich an

Beitragvon Martin Berger » Mo 13. Jan 2020, 16:24

Manfred Stiefel hat geschrieben:Ich habe meinen Sohn, der sonst ein redlicher Vorzeigeknabe ist, stets mit strenger Hand erzogen, sowahr mein Name Stiefel lautet. :kreuz1:

Herr Stiefel, oder wie auch immer Sie tatsächlich heißen,

ein redlich erzogener Sohn greift zur Axt, zur Schaufel oder zur Säge, um dem Vater zu helfen und um GOTTgefällige Arbeit zu verrichten. Niemals jedoch würde ein Sohn, der gemäß der Heiligen Schrift erzogen wurde, sich selbst angreifen, um hernach das Unsägliche und in christlichen Familien auch Undenkbare zu tun. Da es nun aber passiert ist, frage ich mich, wie weit vom Stamm der Apfel wohl fiel. Wurden auch Sie schon schlecht erzogen und frönten der Selbstvergewaltigung? :hinterfragend:

Sie zum Rausrücken mit der Sprache auffordernd,
Martin Berger
Aus dem Herabladbereich: Neufassungen schnafter Weihnachtslieder.

Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. Schalten Sie hier.

Benutzeravatar
Der Diener
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 42
Registriert: Mo 22. Jul 2019, 13:51
Hat Amen! gesprochen: 9 Mal
Amen! erhalten: 3 Mal

Re: Mein Sohn fasst sich an

Beitragvon Der Diener » Mo 13. Jan 2020, 19:41

Herr Stiefel,

Lassen Sie den Jungen nach der Schule Arbeit verrichten, dann hat er weder Zeit noch Energie für sowas.

Beratend,
Der Diener

Benutzeravatar
Christ Cornelius
Stammgast
Beiträge: 324
Registriert: Do 19. Sep 2019, 09:58
Hat Amen! gesprochen: 1 Mal
Amen! erhalten: 8 Mal

Re: Mein Sohn fasst sich an

Beitragvon Christ Cornelius » Mo 13. Jan 2020, 20:40

Herr Diener,

ein gar wichtiger Punkt ist der von Ihnen genannte. Wenn der HERR die Menschen schont, damit sie Kraft zum sündigen haben und diese ihren Trieben dann tatsächlich fröhnen, dient dies nur zur größeren Verdammnis.

Wir armen Adamsnachkommen hätten ständig so schwere Nöte verdient, dass sündhaften Gedanken gar nicht erst entstehen. Aber leider gibt der HERR den meisten nur gemäßigte Leiden und diese fachen dass Feuer der Begierde am meisten an.

Im vorliegenden Falle ist jedenfalls dem Knaben zunächst die Bibellektüre zu empfehlen bzw. der erste Psalm. Die verhießene Glückseligkeit der Frommen ist der beste Weg, um Sünden zu vermeiden.Wenn dies nichts hilft ist ganz selbstverständlich, dass die Knabenseele in eine Krise stürzen muss. Vielleicht wäre ja der Tod von Herr Vater Stiefel so ein Ereignis, was den Bub für ein paar Wochen vom sündigen abhalten würde.

Zumindest sollte damit gedroht werden und zusätzlich Bilder von verkohlten Kängurus in allen Zimmern aufgehängt werden, damit der Knabe ( sofern er über ein wenig Pietät verfügt ) sich nicht mehr selbstzubeflecken wagt.

Ratschläge gebend
Christ Cornelius
Alles menschliche ist Narrheit und Sünde !

Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Kommerzialrat
Beiträge: 2061
Registriert: Do 16. Jul 2015, 09:57
Hat Amen! gesprochen: 537 Mal
Amen! erhalten: 556 Mal

Re: Mein Sohn fasst sich an

Beitragvon Walter Gruber senior » Mo 13. Jan 2020, 21:51

Werter Herr Stiefel,

mit geringfügiger Verspätung habe auch ich nun Ihre Frage gelesen. Meiner Ansicht nach genügt es nicht, den Buben festzubinden, damit er physisch nicht mehr zu dem geschilderten Verhalten in der Lage ist. Er muss vor allem moralisch gefestigt werden, damit er diese Form der Unzucht und der niederen Triebbefriedigung ganz von selbst ablehnt. Lassen Sie ihn dazu den ganzen Abschnitt über die Keuschheit im Katechismus unserer hl. Kirche lesen: http://www.vatican.va/archive/DEU0035/_P8B.HTM

Prüfen Sie ihn über die gelesenen Inhalte! Sollte er sie nicht gewissenhaft durchlesen, sind schwere Strafen angebracht. Die Lehren unserer Kirche sind sozusagen die Medizin, die er einnehmen muss, um wieder zu gesunden.

Weiters helfen Sie ihm, indem Sie ihn körperlich erschöpfen. Ziehen Sie ihn ruhig für schwere Arbeiten in Haus und Hof heran! Falls er schwach bleibt, geben Sie ihn in die Lehre zu einem körperlich anstrengenden Beruf. Wer zehn Stunden am Tag auf dem Bau arbeitet, hat gar nicht mehr die Kraft, noch Hand an sich zu legen! Außerdem mangelt es momentan ohnehin an tüchtigen Maurern, Zimmerern und Fliesenlegern.

Alles Gute wünscht Ihnen
Gruber Walter
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)

Manfred Stiefel
Neuer Brettgast
Beiträge: 3
Registriert: So 12. Jan 2020, 14:12

Re: Mein Sohn fasst sich an

Beitragvon Manfred Stiefel » Di 14. Jan 2020, 12:43

Werte Gemeinde,

ich werde meinen Sohn in die Lehre schicken, damit er Tagsüber genug zu tun hat, um Abends keinen Schmarn zu treiben.

Da die Frage aufgekommen ist: Ich selbst habe mich in seinem Alter nicht selbst befleckt.

Sich auf sein Tastenbrett übergebend,

Manfred Stiefel

Benutzeravatar
Der Diener
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 42
Registriert: Mo 22. Jul 2019, 13:51
Hat Amen! gesprochen: 9 Mal
Amen! erhalten: 3 Mal

Re: Mein Sohn fasst sich an

Beitragvon Der Diener » Di 14. Jan 2020, 19:52

Werter Herr Stiefel,

Sie gaben an, dass Ihr Sohn 14 Jahre alt sein soll. Was haben Sie denn mit ihm vor, bevor er eine Lehre anfangen könnte?

Benutzeravatar
Walther Zeng
Treuer Besucher
Beiträge: 285
Registriert: Di 14. Jan 2014, 14:37
Hat Amen! gesprochen: 22 Mal
Amen! erhalten: 24 Mal

Re: Mein Sohn fasst sich an

Beitragvon Walther Zeng » Di 14. Jan 2020, 21:10

Aber Herr Diener,

der Bub ist 14 Jahre alt, es ist geradezu an der Zeit, eine Lehre zu beginnen.
Es sollte aber ein handwerklicher Beruf sein, z.B. Maurer, Zimmermann, Maler oder Installateur.
Dringend abraten würde ich von Berufen bei denen der Gebrauch des Rechners sehr häufig ist
oder in deren Berufsbezeichnung Anglizismen vorkommen.

Herr Stiefel,
der Bub sollte obig verschalteten Katechismus nicht nur einfach lesen,
sondern verstehend lesen. Dies müssen Sie überprüfen.
Weiterhin sollte er den Text dann abschnittsweise auswendig lernen.

Zur Bibliothek des Vatikans zurück schaltend
Walther Zeng
"Im Schweiße deines Angesichts sollst du dein Brot essen," AT Mose 3/19

Benutzeravatar
Der Diener
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 42
Registriert: Mo 22. Jul 2019, 13:51
Hat Amen! gesprochen: 9 Mal
Amen! erhalten: 3 Mal

Re: Mein Sohn fasst sich an

Beitragvon Der Diener » Mi 15. Jan 2020, 18:40

Sehr geehrter Herr Zeng,

Ich halte es für unwahrscheinlich, dass der Knabe schon den Hauptschulabschluss hat, was für eine Lehre/Ausbildung unerlässlich ist.

Die Frage in den Raum werfend,
Der Diener

Benutzeravatar
Walther Zeng
Treuer Besucher
Beiträge: 285
Registriert: Di 14. Jan 2014, 14:37
Hat Amen! gesprochen: 22 Mal
Amen! erhalten: 24 Mal

Re: Mein Sohn fasst sich an

Beitragvon Walther Zeng » Mi 15. Jan 2020, 19:18

Werter Herr Diener,

ich bin davon ausgegangen, daß ein 14-jähriger Bub lesen, schreiben und rechnen kann.
Sollte dies nicht der Fall sein, dann ist dies schnellstens nachzuholen, denn ein Maurer
sollte schon mit dem Zollstock umzugehen verstehen und auch einmal den Preis für
ein Dutzend Sack Zement im Kopfe errechnen können.

Potz Donner, was ist denn eigentlich mit unserem Schulsysten los?
Wird denn da gar nichts mehr gelehrt?
Mit 14 Jahren kannte ich alle Quadratzahlen und auch alle Primzahlen bis 10000
und ich konnte auch in Römischen Zahlen schreiben.

Enttäuscht
Walther Zeng
"Im Schweiße deines Angesichts sollst du dein Brot essen," AT Mose 3/19


Zurück zu „Sechsualkunde“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast