2 Tage und 0 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Hernan Cortés: Bekehrer und nobler Held.

Hier geht es um den Herrn, Jesus Christus und die Heilige Schrift.
Antworten
Benutzeravatar
Engelbert Joch
Stammgast
Beiträge: 469
Registriert: Mi 4. Apr 2018, 18:41

Hernan Cortés: Bekehrer und nobler Held.

Beitrag von Engelbert Joch »

Werte Gemeinde,
Heute möchte ich Ihnen einen großen Kämpfer für das Christentum vorstellen.
In meinem letzten Beitrag habe ich Rainald von Chatillon vorgestellt. Nun möchte ich Hernándo Cortés vorstellen, ein tugendhafter Mann.
Hernan Cortés wurde im Jahre 1485 in Medellín geboren und zog hinaus, um die Errungenschaften der Christenheit und der Kreuzzüge in die Neue Welt zu bringen.
In Amerika sah er sich mit den primitiven, also ungläubigen, Einwohnern konfrontiert, welche dem Gold anhängig waren.
Wie wir alle wissen, gab der HERR der Kirche das Gold.
Jedoch waren diese unbekleideten Rohlinge gierig nach Gold und enthielten dieses Gut der Kirche, ihrem wahren Besitzer, vor.
Des weiteren beteten sie Götzen an, welche sie in ihren Steinhöhlen, welche sie auf Tümpeln bauten, huldigten, sie waren dem HERRn ein Dorn im Auge.
Nun brachte Herr Cortés ihnen entgegen aller Widerstände die frohe Kunde und brachte den Konvertierungunwilligen bei, was der HERR über sie denkt.
So ist es ihm auf friedlicher Weise gelungen, dass aus einem dreckig-primitiven Haufen Elend, welches in sumpfigen Steinhöhlen wohnte und ihrer Unkultur frönte, eine Gemeinde keuscher Christen wurde.
Aus Dank gaben sie ihm all ihr Gold, welches Cortés ihrem rechtmäßigen Besitzer, der katholischen Kirche, übergab.
Hernan Cortés starb 1547 in Castilleja de la Cuesta und bekam so seinen gerechten Lohn, einen Platz im Himmel.
Von dort aus inspiriert er sicherlich Herrn Trumpf, welcher gegen einen Rückfall der nun Mechsikaner genannten Menschen und Weiber in die Primitivheit ankämpft.

Engelbert Joch
Im Katholizismus und im Kaiserreich liegt die Zukunft Europas!

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 12565
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21

Re: Hernan Cortés: Bekehrer und nobler Held.

Beitrag von Martin Berger »

Werter Herr Joch,

überaus wohlwollend betrachte ich Ihren Einsatz, vor allem der verdummten Jugend ein Stück Geschichte zu vermitteln. Langweilige Details lassen Sie weg, sodaß am Ende nur die wichtigsten Fakten übrig bleiben. Mehr kann sich das juvenile Pack ohnehin nicht merken. Und wer weiß: Vielleicht konnten Sie dadurch sogar schon größere Unheile verhindern, planen doch diese Mörderspielspieler nahezu sekündlich Amokläufe und andere Schreckenstaten. Nur Ablenkung und bestenfalls eine anschließende Bekehrung durch einen gefestigten Christen halten sie davon ab.

Es dankt Ihnen für Ihren Einsatz,
Martin Berger
Der Friede sei mit euch.

Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Kommerzialrat
Beiträge: 2248
Registriert: Do 16. Jul 2015, 09:57

Re: Hernan Cortés: Bekehrer und nobler Held.

Beitrag von Walter Gruber senior »

Werte Mitglieder,

es ist schön, dass diese Internetz-Seite auch der Fortbildung dient. Über das interessante Thema der Christianisierung Südamerikas habe ich immer wieder in unserer Kirchenzeitung gelesen. Die harte Hand der Konquistadoren machte die Indianer zu treuen Schafen in der großen Herde unserer heiligen Kirche. Noch bei der Ankunft von Cortes hatten sie Pyramiden errichtet und viele Menschenopfer dargebracht. Durch die flächendeckende Einführung der Sklaverei und die Ansiedlung vieler Christen hörte sich das aber auf. Wäre dies nicht auch heute noch ein Rezept, um das Christentum unter den Heiden zu verbreiten und dem Weltfrieden ein Stück näher zu kommen?

Aus der Geschichte lernend,
Walter Gruber
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)

Benutzeravatar
Opa Rauschebart
Hüter der Heiligen Handgranate
Beiträge: 1367
Registriert: Di 24. Jul 2012, 19:00

Re: Hernan Cortés: Bekehrer und nobler Held.

Beitrag von Opa Rauschebart »

Werter Herr Walter Gruber senior,

Ihre Innovationskraft ist nahezu Trumpf-gleich. Sie sollten ihre formidable Idee Herrn Trumpf zuzwitschern!
Die Versklavung gottloser Mechsikaner wäre eine Alternative zum keuschen Mauerbau und sollte einer Kosten-Nutzen-Rechnung unterzogen werden.
Ich könnte mir gut vorstellen, daß Herr Trumpf Sie, ob Ihrer sagenhaften Idee, zum neuen Außenminister der VSA in Bälde krönt!

Den Hut ziehend und einen Mohrenkopf verspeisend

Opa Rauschebart
***** Lernen durch Schmerz ****** Motivation durch Entsetzen*****

Antworten