3 Tage und 1 Stunde seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Komme ich in den Himmel oder in die Hölle?

Hier geht es um den Herrn, Jesus Christus und die Heilige Schrift.

Moderator: Brettleitung

Wie lautet Ihr Ergebnis vom Selbsttest?

Ich bin ein reiner und guter Christenmensch und werde im Himmel frohlocken
208
75%
Ich bin ein dreckiger Ketzer und verdiene das Höllenfeuer
70
25%
 
Abstimmungen insgesamt: 278

Antrophos
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 693
Registriert: Do 12. Okt 2017, 17:31
Hat Amen! gesprochen: 331 Mal
Amen! erhalten: 95 Mal

Re: Komme ich in den Himmel oder in die Hölle?

Beitragvon Antrophos » Do 22. Mär 2018, 20:51

Herr Steiner,
ich zumindest bin der Meinung, dass mit nächster jeder gemeint ist. Zachäus, Saulus, Matthäus und viele andere Heilige waren schließlich zunächst sehr üble Menschen. CHRISTUS hat sie als seine nächsten betrachtet und behandelt. Später wurdenSie bekehrt.
Gruß,
Eduard Anthropos

Hans-Peter Steiner
Plagiator
Beiträge: 128
Registriert: Mi 21. Mär 2018, 16:49
Hat Amen! gesprochen: 4 Mal
Amen! erhalten: 18 Mal

Re: Komme ich in den Himmel oder in die Hölle?

Beitragvon Hans-Peter Steiner » Do 22. Mär 2018, 21:17

Sehr geehrter Herr Antrophos
Erstmal vielen Dank für Ihre aufmunternden Worte, sehr erfrischend.
Dürfte ich noch eine Frage zu Ihren Namen stellen, welche schreibweise wäre denn die Richtige, Anthropos oder Antrophos? Ich frage weil ich Ihren Namen gerne zuordnen würde. Dies nur nebenbei, wichtiger wäre ja den richtigen Weg gen Himmel zu finden. Da wir ja im 21. Jahundert leben ist es ungleich schwieriger auf den rechten Pfad zu bleiben. Folglich wir es wohl beinahe unmöglich sein diese Frage zu beantworten.

ebenfalls grüßend
H.P. Steiner

Benutzeravatar
Hermann Lemmdorf
Stammgast
Beiträge: 659
Registriert: Fr 25. Nov 2016, 21:18
Hat Amen! gesprochen: 128 Mal
Amen! erhalten: 126 Mal

Re: Komme ich in den Himmel oder in die Hölle?

Beitragvon Hermann Lemmdorf » Do 22. Mär 2018, 21:33

Hans-Peter Steiner hat geschrieben:Woran erkennen Sie eigentlich so genanntes Gesindel?


Werter Knabbube Steiner,

Gesindel erkennt man beispielsweise daran, daß es sich nicht ordentlich vorstellt. Gesindel platzt einfach herein. Denn ihm sind Respekt, Anstand und Höflichkeit wesensfremd.

Ungehobeltes Gesindel verachtend,
Hermann Lemmdorf.
"Meine Lieben, wer kennt die Bedeutung des Weibes für das Wohl der Familie und Gesellschaft nicht? Seelig sind jene Familien und jene Pfarren, in denen das Weib mit christlicher Erziehung die Fähigkeiten für ihre Mission besitzt." - Giocondo Pio Lorgna

Antrophos
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 693
Registriert: Do 12. Okt 2017, 17:31
Hat Amen! gesprochen: 331 Mal
Amen! erhalten: 95 Mal

Re: Komme ich in den Himmel oder in die Hölle?

Beitragvon Antrophos » Do 22. Mär 2018, 21:34

Werter Herr Steiner,
mein Name ist Griechisch und bedeutet Mensch. Auf dieser Seite registriert bin ich als Antrophos, während ich mich aber registriert haben, ist mir ein Transkriptionsfehler unterlaufen. Ein Mitglied dieser Seite hat mich später darauf aufmerksam gemacht. Die korrekte Schreibweise lautet Anthropos.
Der Weg in den Himmel : Glauben Sie an CHRISTUS, bereuen Sie, was in Ihrem Leben falsch gelaufen ist, und bemühen Sie sich, die bei letzten Punkte einzuhalten. Das ist eine grobe Anleitung. Alles andere muss man an die Lebensumstände anpassen. Bedenken Sie auch, GOTT verlangt von Ihnen nur den guten Willen, und dass sie sich anstrengen, den Erfolg gibt er. Vertrauen Sie IHM einfach.
Mitfreundlichen Grüßen,
Eduard Anthropos

Benutzeravatar
Martin Frischfeld
Stammgast
Beiträge: 746
Registriert: Di 26. Sep 2017, 21:00
Hat Amen! gesprochen: 224 Mal
Amen! erhalten: 262 Mal

Re: Komme ich in den Himmel oder in die Hölle?

Beitragvon Martin Frischfeld » Do 22. Mär 2018, 21:38

Hans-Peter Steiner hat geschrieben:
P.S. Woran erkennen Sie eigentlich so genanntes Gesindel?


Werter Herr Lemmdorf,

erlauben Sie, daß ich auf die an Sie gerichtete Frage antworte?

Herr Steiner,

Gesindel erkennt man hier an folgenden Merkmalen:

1. Neues Mitglied stellt sich im entsprechenden Faden nicht vor
2. Neues Mitglied erwartet Hilfe, wo es nur Anlass zur Selbsthilfe durch Bibelstudium oder Gockel (unredlich: Google) gibt
3. Neues Mitglied erwehrt sich sanften Zurechtweisungen, sieht sich als Opfer
4. Statt seiner ursprünglichen Frage nachzugehen, lässt sich das neue Mitglied auf eine aussichtslose Diskussion ein

:hinterfragend:

Ich will Ihnen ja helfen. Aber Sie lassen mich nicht.

Traurig ob Ihrer Blindheit,
Martin Frischfeld

Benutzeravatar
Hermann Lemmdorf
Stammgast
Beiträge: 659
Registriert: Fr 25. Nov 2016, 21:18
Hat Amen! gesprochen: 128 Mal
Amen! erhalten: 126 Mal

Re: Komme ich in den Himmel oder in die Hölle?

Beitragvon Hermann Lemmdorf » Do 22. Mär 2018, 21:44

Werter Herr Frischfeld,

bezüglich des folgenden Punktes erlaube ich mir Sie zu korrigieren.

Martin Frischfeld hat geschrieben:3. Neues Mitglied erwehrt sich sanften Zurechtweisungen, sieht sich als Opfer


Meiner Meinung nach sieht sich das Gensindel nicht nur als Opfer. Tatsächlich ist es auch ein Opfer. Nämlich eines seiner eigenen Dummheit.

Freundlich anmerkend,
Hermann Lemmdorf.
"Meine Lieben, wer kennt die Bedeutung des Weibes für das Wohl der Familie und Gesellschaft nicht? Seelig sind jene Familien und jene Pfarren, in denen das Weib mit christlicher Erziehung die Fähigkeiten für ihre Mission besitzt." - Giocondo Pio Lorgna

Hans-Peter Steiner
Plagiator
Beiträge: 128
Registriert: Mi 21. Mär 2018, 16:49
Hat Amen! gesprochen: 4 Mal
Amen! erhalten: 18 Mal

Re: Komme ich in den Himmel oder in die Hölle?

Beitragvon Hans-Peter Steiner » Do 22. Mär 2018, 22:06

Sehr geehrter Herr Frischfeld
Dank an Sie für Ihre Antwort, Ihrer Aussage zufolge brauche ich mich gottlob nicht zum Gesindel zu zählen.
Da ich mich ordentlich im dafür vorgesehenen Faden vorgestellt habe.
Da ich auch keine Hilfe sondern eher verschiedene Antworten suche.
Da ich mich niemals als Opfer sehe.
Und da ich aussichtslose Diskussionen gar nicht mag mich auch nicht auf solche einlasse.
Halleluja, ich gehöre nicht zum Gesindel.
Um auf die ursprügliche Frage zu kommen, welche Bedeutung haben die Worte Himmel und Hölle, bemerke ich dass ich sehr wohl eine Vorstellung habe.
Ich wollte nur wissen wie die Anschnurgemeine darüber denkt und was Ihrer Meinung nach getan werden sollte um in das Himmelreich zu gelangen. Abgesehn davon zu sterben.

immer mit Ernst bei der Sache
H.P. Steiner

Benutzeravatar
Martin Frischfeld
Stammgast
Beiträge: 746
Registriert: Di 26. Sep 2017, 21:00
Hat Amen! gesprochen: 224 Mal
Amen! erhalten: 262 Mal

Re: Komme ich in den Himmel oder in die Hölle?

Beitragvon Martin Frischfeld » Do 22. Mär 2018, 22:26

Werter Herr Steiner,

in der Tat haben Sie sich korrekt vorgestellt. Ihre Eingangsfrage in diesem Faden ist jedoch unter aller Kanone, wenn Sie mir den Jargon verzeihen mögen. Was dachten Sie sich nur dabei? Eine Definition bestehend aus zwei Worten? Herrje. Das kann doch nicht gut gehen.

Vielleicht habe ich Ihnen ja Unrecht getan. Ich bin, wie Sie und alle anderen, nur ein armer Sünder. Eventuell erläutern Sie Ihr Anliegen abermals, dieses mal mit den gebotenen Ausführungen. Dabei weise ich Sie explizit darauf hin, daß auf korrekte Rechtschreibung und Interpunktion hier großer Wert gelegt wird. Ihr Schriftbild ist zwar nicht vollkommen desaströs, aber ausbaufähig.

Sie verspätet und unter Vorbehalten willkommen heißend,
Martin Frischfeld
Folgende Benutzer sprechen Martin Frischfeld ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Antrophos

G-a-s-t
Stammgast
Beiträge: 590
Registriert: Di 15. Sep 2015, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 86 Mal
Amen! erhalten: 164 Mal

Re: Komme ich in den Himmel oder in die Hölle?

Beitragvon G-a-s-t » Mo 9. Apr 2018, 16:30

Werter Herr Steiner!

Hans-Peter Steiner hat geschrieben:Auch würde mich interessieren wie man Himmel und Hölle, (nur zwei Worte) definiert.

Jesus sprach über das Himmelreich in Gleichnissen. Sollte Ihre Frage darauf abzielen, über Sein Beispiel hinauszugehen, könnte es womöglich zu Ihrem Besten sein, an die Stelle einer Antwort auf Ihre Frage den Aufruf zu setzen, nach dem Himmelreich zu trachten. Die Zeit ist kurz (1 Kor 7,29)!

Sind es Taten oder ist es das Gebet welches mich dem Himmelreich näher bringt.

Die Nachfolge Christi ist der Weg ins Himmelreich. Gebete und Taten gehören zu ihm, wobei die Taten nicht derart sind, daß wir uns selbst durch eigene Leistung Verdienste erwerben, sondern daß Christus in dem Maße Gutes in uns wirkt, in dem wir ihn in uns wohnen lassen, alle unseren guten Taten also der uns nichtswürdigen Sündern gewährten Gnade Gottes entspringen.

Mit verbindlichem Gruße
Gast

P.S.: Sind Sie Herr Bert oder stammen aus seinem Umfeld? Vielleicht geht die Vermutung in die falsche Richtung, anschnur sind Gesichter schwer zu erkennen...
Micha 6,8
Es ist dir gesagt worden, Mensch, was gut ist und was der Herr von dir erwartet: Nichts anderes als dies: Recht tun, Güte und Treue lieben, in Ehrfurcht den Weg gehen mit deinem Gott.

Joh 14,6
Niemand kommt zum Vater außer durch mich (Jesus).

Hans-Peter Steiner
Plagiator
Beiträge: 128
Registriert: Mi 21. Mär 2018, 16:49
Hat Amen! gesprochen: 4 Mal
Amen! erhalten: 18 Mal

Re: Komme ich in den Himmel oder in die Hölle?

Beitragvon Hans-Peter Steiner » Mo 9. Apr 2018, 20:03

Sehr geehrter Herr Gast
Ich bedanke mich für Ihre Worte, sie regen mich zum Nachdenken an.
Und nein ich bin nicht Herr Bert, ich denke es ist besser hier sein Gesicht nicht zu zeigen, obwohl ich kein Problem damit hätte.

ebenfalls freundlich grüßend
H.P. Steiner
Folgende Benutzer sprechen Hans-Peter Steiner ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Antrophos

G-a-s-t
Stammgast
Beiträge: 590
Registriert: Di 15. Sep 2015, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 86 Mal
Amen! erhalten: 164 Mal

Re: Komme ich in den Himmel oder in die Hölle?

Beitragvon G-a-s-t » Do 12. Apr 2018, 10:02

Werter Herr Stein-Er,

angesichts des unkontrollierten Datenflusses im unlöblichen Internetz mag es sinnvoll sein, als Nutzernamen nicht den tatsächlichen Namen zu wählen, jedoch ist es für andere Bretteilnehmer unerläßlich, das Vorhandensein von Mehrfach-Anschnuridentitäten ausschließen zu können. So wäre Ihnen bezüglich Ihrer mangelnden Demut manches zu sagen, was einem gewissen Brettgast Einfachich bereits ausführlich vermittelt wurde und Ihnen insofern natürlich nicht erneut mitgeteilt würde, wenn Sie, nur um ein Beispiel zu nennen, besagter Herr wären.

Mit verbindlichem Gruße
Gast
Micha 6,8
Es ist dir gesagt worden, Mensch, was gut ist und was der Herr von dir erwartet: Nichts anderes als dies: Recht tun, Güte und Treue lieben, in Ehrfurcht den Weg gehen mit deinem Gott.

Joh 14,6
Niemand kommt zum Vater außer durch mich (Jesus).

Hans-Peter Steiner
Plagiator
Beiträge: 128
Registriert: Mi 21. Mär 2018, 16:49
Hat Amen! gesprochen: 4 Mal
Amen! erhalten: 18 Mal

Re: Komme ich in den Himmel oder in die Hölle?

Beitragvon Hans-Peter Steiner » So 15. Apr 2018, 19:01

G-a-s-t hat geschrieben:Werter Herr Stein-Er,

angesichts des unkontrollierten Datenflusses im unlöblichen Internetz mag es sinnvoll sein, als Nutzernamen nicht den tatsächlichen Namen zu wählen, jedoch ist es für andere Bretteilnehmer unerläßlich, das Vorhandensein von Mehrfach-Anschnuridentitäten ausschließen zu können. So wäre Ihnen bezüglich Ihrer mangelnden Demut manches zu sagen, was einem gewissen Brettgast Einfachich bereits ausführlich vermittelt wurde und Ihnen insofern natürlich nicht erneut mitgeteilt würde, wenn Sie, nur um ein Beispiel zu nennen, besagter Herr wären.

Mit verbindlichem Gruße
Gast

Sehr geehrter Herr Gast
Mangelnde Demut? Gegenüber wem oder was sollte man hier Demut zeigen? Ich kenne hier niemanden und sehe dieses Forum nur als Diskussionsplattform. Demut gegenüber unserem Herrgott halte ich für angebracht, gegenüber lebenden Personen ist sie wohl fehl am Platz.
Ich weiß das viele Menschen diesen Rechner, den ich benutze ebenfalls benutzen, dies hat einen Grund, jedoch versichere ich Ihnen, ich habe mich zum ersten mal hier angemeldet.
Ein Umstand den man von vielen anderen hier nicht behaupten kann.
Was das Benennen des Nutzernamens betrifft, welcher Dummkopf würde sich hier mit seinem richtigen Namen anmelden.

so grüße ich Sie auch weiterhin als
H.P. Steiner

Engelbert Joch
Häufiger Besucher
Beiträge: 107
Registriert: Mi 4. Apr 2018, 18:41
Hat Amen! gesprochen: 4 Mal
Amen! erhalten: 6 Mal

Re: Komme ich in den Himmel oder in die Hölle?

Beitragvon Engelbert Joch » So 15. Apr 2018, 19:26

Herr Steiner,
Sie sollten vor der Obrigkeit Demut zeigen, Sie sollten vor Herren wie Donald Trumpf, Kim Jong Un oder Herrn Erdogan Demut zeigen.
Demut müssen Sie der heiligen Administranz, dem Kaiser, dem Papst und GOTT zeigen.
Nun werfen Sie sich in den Staub und danken Sie diesen, denn Sie und ich sind im Grunde elende Würmer im Vergleich zu Jenen.

Engelbert Joch

Hans-Peter Steiner
Plagiator
Beiträge: 128
Registriert: Mi 21. Mär 2018, 16:49
Hat Amen! gesprochen: 4 Mal
Amen! erhalten: 18 Mal

Re: Komme ich in den Himmel oder in die Hölle?

Beitragvon Hans-Peter Steiner » So 15. Apr 2018, 22:50

Engelbert Joch hat geschrieben:Herr Steiner,
Sie sollten vor der Obrigkeit Demut zeigen, Sie sollten vor Herren wie Donald Trumpf, Kim Jong Un oder Herrn Erdogan Demut zeigen.
Demut müssen Sie der heiligen Administranz, dem Kaiser, dem Papst und GOTT zeigen.
Nun werfen Sie sich in den Staub und danken Sie diesen, denn Sie und ich sind im Grunde elende Würmer im Vergleich zu Jenen.

Engelbert Joch

Herr Joch
Wie kommen Sie auf die absurde Idee ich sollte einen Menschen gegenüber Demut zeigen?
Ich werde mich weder in den Staub werfen noch bin ich ein Wurm, sind Sie betrunken?
Übrigens was soll die "heilige Administranz" sein? Kaiser gibt es bei uns schon lange keinen mehr.
Gott gegenüber demütig zu sein, darüber muss man kein Wort verlieren.

am Versteand einiger Menschen zweifelnd
H.P.Steiner

G-a-s-t
Stammgast
Beiträge: 590
Registriert: Di 15. Sep 2015, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 86 Mal
Amen! erhalten: 164 Mal

Re: Komme ich in den Himmel oder in die Hölle?

Beitragvon G-a-s-t » Di 17. Apr 2018, 08:34

Werter Herr Steiner!

Hans-Peter Steiner hat geschrieben:Demut gegenüber unserem Herrgott halte ich für angebracht [...]

Gott sei Dank, daß Sie inzwischen Ihre unlöbliche Einstellung
Gott hat mir viele Jahre mit vielen Prüfungen geschenkt und im Laufe meines Lebens habe ich viel gelernt, dafür bin ich dankbar[,] jedoch niemals demütig[,] denn ich war nie ein Dienender.

überwinden konnten!

[...] ich habe mich zum ersten mal hier angemeldet.

Um so besser! Dann lassen Sie uns doch gleich zur Sache gehen, die Vollrüstung Gottes anlegen und den uns aufgetragenen Kampf aufnehmen, um Christus allen Raum zum Wirken in uns einzuräumen und in dieser verkommenen Welt sein Licht für alle Menschen guten Willens sichtbar zu erhalten!
Womit beginnen wir?

Ehre sei Gott in der Höhe!
Gast
Micha 6,8
Es ist dir gesagt worden, Mensch, was gut ist und was der Herr von dir erwartet: Nichts anderes als dies: Recht tun, Güte und Treue lieben, in Ehrfurcht den Weg gehen mit deinem Gott.

Joh 14,6
Niemand kommt zum Vater außer durch mich (Jesus).


Zurück zu „Das Christentum“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste