0 Tage und 13 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Reichstagswahl

Singen Sie dem Herrn ein Loblied oder schreiben Sie ein Gedicht und erfreuen Sie damit das keusche Christenherz.
Antworten
Benutzeravatar
Dr. Benjamin M. Hübner
Stammgast
Beiträge: 536
Registriert: Mi 29. Jun 2016, 22:58

Reichstagswahl

Beitrag von Dr. Benjamin M. Hübner »

Werte Herren,

Anbei ein lyrisches Werk, um den knorken Urnengang zu untermalen. :kreuz2:

Auch im Namen bereits verstorbener Gemeindemitglieder die Briefwahl durchgeführt habend,
Dr. Benjamin M. Hübner

Reichstagswahl

Heut' wiederholt sich das Spiel in teutschen Landen,
auf den Strassen Ketzer, Grüne und Atheistenbanden.
Das Gesocks strömt grölend zu den Wahlkabinen,
"Heil dir, Satan, ich wähle nicht die ARA, um dir zu dienen!"

Doch der tapfere Christenmensch zögert kaum,
betritt bibelbewehrt den Abstimmungsraum:
"Höret ihr Kommunistenketzer, auch die Hechsenvettel,
mein Weihwasser zerstört die braunen Stimmenzettel!"
Exorzierend und reinigend wird das heilig' Nass verspritzt,
die schweflige Tinte verläuft, der Christ lächelt verschmitzt.
Da eilen schon herbei die atheistischen Schutzmannen,
und zerren den Christen von dannen.

Doch bereits verwirklicht war sein Ansinnen,
denn der russische Häcker berichtigt die Stimmen.
So tritt schliesslich Asfaloths siegreich hinters Podium:
"Ich verkünde, die Zeit des Atheismus' ist um!"
"[D]ie volle und freie Vollmacht [...], alle Sarazenen und Heiden und andere Feinde Christi, wo immer sie wohnen mögen, anzugreifen [...]."
Auszug aus "Romanus Pontifex" von Papst Nikolaus V.

Axel S
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 17
Registriert: Do 21. Sep 2017, 18:58

Re: Reichstagswahl

Beitrag von Axel S »

Werter Herr Dr. Hübner,
Wahrlich, heute beginnt eine neue Zeitrechnung, heute nimmt Herr Asfaloths das Zepter der Macht in seine Hand.

Den Schampus kaltstellend,
Axel S.

Antworten