1 Tag und 0 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Nikolaus, Sackerlot!

Singen Sie dem Herrn ein Loblied oder schreiben Sie ein Gedicht und erfreuen Sie damit das keusche Christenherz.

Moderator: Brettleitung

Benutzeravatar
Dr. Waldemar Drechsler
Aufseher
Beiträge: 1126
Registriert: Sa 15. Feb 2014, 18:18
Hat Amen! gesprochen: 105 Mal
Amen! erhalten: 367 Mal

Nikolaus, Sackerlot!

Beitragvon Dr. Waldemar Drechsler » Sa 6. Dez 2014, 19:39

Hochgeehrte Damen und Herren!

Mit grosser Freude würde meine Person die heut'gen Gedichtelein dem heil'gen Nikolause widmen, dessen Namenstag auch von den Kinderlein am Internate zu Pirschsmitte gebührend zelebriert wurde, Sackerlot! Ei, einen kleinen Spass erlaubte man meiner Wenigkeit indes, als Herr Straffler mir doch tatsächlich proponierte, mich als Nikolaus zu verkleiden und so für Festtagsstimmung zu sorgen. Meiner Funktion als Lehrer wegen liess ich die Burschen Vierzeiler mit zwei Paarreimen zum Thema "Nikolaus" dichten und anschliessend vortragen, Potzblitz. :kreuz2:

Nikolaus, ich mag dich dolle,
weil dein Sack ist immer volle!
Du gibst uns Guten schnieke Leckereien,
wenn ich zu viel davon ess', muss ich speien!

von Anton H. (9), besitzt sehr empfindlichen Magen

Nikolaus, Nikolaus, o Nikolaus!
Du trotz deines Namens keine Laus!
Du ein heiliger Mann,
der fast alles kann!

von Franz-Kunibert B. (10), mag keine Läuse

Von deinem Aroma,
fall' ich ins Koma!
In dem Kostüm bestimmt einer gestorben,
ich hätt' mich nicht als Nikolaus beworben!

von Hans Z. (9), stets ehrlich

Du bist wirklich kein Triefel,
man riecht schon von weitem deine Stiefel!
Du warst unterwegs den gesamten Morgen,
nur um uns Süsses zu besorgen!

von Christopher Sch. (9), hat ausgeprägten Geruchssinn


Gerührt,
Dr. Waldemar Drechsler (83), ehrenamtlicher Vertreter des Nikolaus'
Folgende Benutzer sprechen Dr. Waldemar Drechsler ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 2):
Martin BergerDr. Benjamin M. Hübner
Der Kluge tut alles mit Überlegung, der Tor verbreitet nur Dummheit. (Sprüche 13,16)

MartinDietmar
Neuer Brettgast
Beiträge: 13
Registriert: Fr 5. Dez 2014, 19:06

Re: Nikolaus, Sackerlot!

Beitragvon MartinDietmar » Sa 6. Dez 2014, 19:50

Sehr geehrter Herr Drechsler!
Welch berührenden Worte.
Einen schönen Nikolaus wünschend,
Martin Dietmar.
Das Volk, das in Finsternis saß, hat ein großes Licht gesehen; und denen, die saßen am Ort und im Schatten des Todes, ist ein Licht aufgegangen.
Matthäus 4,16

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 10135
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1546 Mal
Amen! erhalten: 1589 Mal

Re: Nikolaus, Sackerlot!

Beitragvon Martin Berger » Sa 6. Dez 2014, 21:19

Werter Herr Dr. Drechsler,

es erfreut mein Herz, daß im Internat zu Pirschsmitte nicht nur redliche Knaben großgezogen, sondern auch Dichter ausgebildet werden. Der knorke Feiertag zu Ehren des Heiligen Nikolaus ist zwar stets ein Freudenfest für mich, doch durch diese löblichen Gedichte wurde er mir noch mehr versüßt. Bitte danken Sie den Bengeln in meinem Namen.

Applaudierend,
Martin Berger
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 6976
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1292 Mal
Amen! erhalten: 1127 Mal

Re: Nikolaus, Sackerlot!

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » So 7. Dez 2014, 01:16

Werte Herren,
der knorke Herr Doktor schuf wahrhaft ein Meisterwerk der Poesie.
Allgemein wird der Anteil der Belohnung bei der segensreichen Arbeit jenes kleinasiatischen Heiligen jedoch überbewertet.
Wichtig sind vor allem die ausgiebigen Züchtigungen mittels redlicher Rute, welche der knorke Heilige mit töfter Unterstützung seines Knechts, Herrn Ruprecht, an mißratenen Knabbuben vornimmt. Leider stellen Belohnungsmaßnahmen zur heutigen Zeit nur noch einen verschwindend geringen Anteil nikoläusischer Arbeit dar.
Hinweisend,
Schnabel
"Wer nichts zu verbergen hat, braucht nichts zu befürchten."
Heiko Maas

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 10135
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1546 Mal
Amen! erhalten: 1589 Mal

Re: Nikolaus, Sackerlot!

Beitragvon Martin Berger » So 7. Dez 2014, 08:19

Werter Herr Schnabel,

da sprechen Sie ein wichtiges Thema an. Die Vernachläßigung der Züchtigung und die damit einhergehende Belohnung stattdessen, konnte sich leider, nicht zuletzt wegen verweichlichter Parlamentarier, durchsetzen. Daß "Belohnung statt Strafe" nicht funktioniert, kann man tagtäglich sehen, wenn einem rotzfreche, stinkfaule, strohdumme, respektlose, kriminelle Jugendliche über den Weg laufen. Außer der Verlotterung der Jugend hat man mit dieser falschen Nachsicht nichts erreicht.

Ich kann mich noch daran erinnern, daß wir damals, wenn der Nikolaus, begleitet von einer Krampushorde, in unser Haus kam, nach Strich und Faden verdroschen wurden, nachdem der Nikolaus die wenigen guten Taten und hernach die vielen Verfehlungen aus seinem Büchlein vorgelesen hatte. Unaufhörlich sausten die Ruten auf unsere blanken Hinterteile hernieder, sodaß diese noch brannten, wenn wir uns zu Weihnachten an der Geburt unseres Heilands erfreuten.

Unser Vater lernte uns damals nachfolgendes Gedicht, damit wir uns beim Nikolaus für die Hiebe bedanken konnten:

Danke lieber Nikolaus,
für die vielen Hiebe,
denn so werden wir geführt,
hin zu Gottes Liebe.

Böse Kinder waren wir,
doch bald schon sind wir Gute,
Dank sei dir, daß du uns hilfst!
Danke für die Rute!


Der Nikolaus freute sich jedes Mal über das Gedicht, sah er doch, daß wir reuige Buben waren, die sich nichts sehnlicher wünschen, als brave, redliche Christen zu werden. Nur ein einziges Mal war er erbost ob des Gedichts, machte doch mein Bruder Sebastian einen Fehler. Daraufhin bekam er weitere Hiebe verpaßt und auch von meinem Vater fing er sich ein paar Ohrfeigen dafür, daß er sich nicht einmal für den Nikolaus zusammenreißen konnte. Immerhin hatte er ein ganzes Jahr lang Zeit, um das Gedicht zu üben.

In Kindheitserinnerungen schwelgend,
Martin Berger
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

Benutzeravatar
Rotzbengel Rüdiger
Löblicher Internatsknabe
Beiträge: 1073
Registriert: Sa 15. Jun 2013, 18:10
Hat Amen! gesprochen: 170 Mal
Amen! erhalten: 285 Mal

Re: Nikolaus, Sackerlot!

Beitragvon Rotzbengel Rüdiger » So 7. Dez 2014, 20:28

Hurra, Herr Doktor Drechsler,

ei, da wird mir doch fast schwer ums Herz, wenn Ich sehe, welch Freude Sie unter den Internatsknaben verbreiten, und Ich es nicht miterleben kann, nein.
Eiderdei, bin Ich etwa eifersüchtig?

Gezüchtigt werdend,
Rotzbengel Rüdiger
Tu das nicht, laß das sein, faß das nicht an. - so spricht der Vater, denn Zensur ist gut für Knabbub und Göre.

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 6976
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1292 Mal
Amen! erhalten: 1127 Mal

Re: Nikolaus, Sackerlot!

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Do 5. Okt 2017, 18:17

Werte Herren, knorke Kindlein
wir müssen jetzt ganz stark sein.
Der Heilige Nikolaus ist tot!
Man fand nun sein Grab, unweit seiner früheren Wirkungsstätte.
Schalten Sie hier
Heiligen-Grab in der Türkei entdeckt?
Der Nikolaus soll’s richten


Von Susanne Güsten 05. Oktober 2017 - 10:48 Uhr


Türkische Forscher wollen die Gebeine des Heiligen Nikolaus gefunden haben. Doch es könnte sein, dass nicht die Forschung der eigentliche Antrieb ist, sondern der Wunsch, den Tourismus wieder anzukurbeln.

Istanbul - Der Nikolaus kommt nicht zur Ruhe. Knapp tausend Jahren, nachdem die Gebeine des Heiligen von italienischen Seefahrern aus seiner Heimatstadt in der heutigen Türkei geraubt wurden, reisten die Knochen in diesem Sommer von Italien nach Moskau und Sankt Petersburg, um von Millionen russischen Gläubigen bestaunt zu werden. Die Reliquien sind gerade zurück in ihrer Basilika im süditalienischen Bari, da melden türkische Forscher aus der ursprünglichen Heimatstadt des Heiligen am Mittelmeer, das seien gar nicht die wahren Gebeine: Die echten Knochen von Sankt Nikolaus, so glauben die türkischen Kulturbehörden entdeckt zu haben, befänden sich nämlich noch immer in einer Krypta unter der historischen Nikolauskirche von Myra, dort, wo er einst Bischof war.




Still trauernd,
Schnabel
Folgende Benutzer sprechen Franz-Joseph von Schnabel ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Hermann Lemmdorf
"Wer nichts zu verbergen hat, braucht nichts zu befürchten."
Heiko Maas

Benutzeravatar
Dr. Benjamin M. Hübner
Treuer Besucher
Beiträge: 206
Registriert: Mi 29. Jun 2016, 22:58
Hat Amen! gesprochen: 112 Mal
Amen! erhalten: 136 Mal

Re: Nikolaus, Sackerlot!

Beitragvon Dr. Benjamin M. Hübner » Sa 7. Okt 2017, 14:26

Franz-Joseph von Schnabel hat geschrieben:Wir müssen jetzt ganz stark sein.
Der Heilige Nikolaus ist tot!

Sehr geehrter Herr von Schnabel,

obgleich diese Entdeckung betrüblich ist, gibt sie auch Grund zur Hoffnung, da nur die irdische Hülle des heiligen Klaus verfiel. Nun frohlockt der Nikolaus im knorken Himmel, da er seinen Weg zum ewigen Leben bereits beschritten hat. :kreuz3:
Seinen schokoladenen Abbildern ähnlich, wird er sich am Tag des jüngsten Gerichts neu erheben, um im Reich GOTTES zu leben. Für die lieben Kinder sollte bis dahin der Trost bestehen, daß die zuckrigen Figurinen des Heiligen als Hasenabbilder oder in Tafelform unbeschränkt weiterleben. :redlich:

Eine hundert Kilogramm schwere Goldmünze einschmelzend, um diese als Doppelmark in Umlauf zu bringen,
Dr. Benjamin M. Hübner
"Der Sittenwart Asfaloths redet, wenn der Rohrstock spricht!"
-ein begeisterter ARA-Wähler

ich_will_auferstehen
Neuer Brettgast
Beiträge: 5
Registriert: So 8. Okt 2017, 18:07

Re: Nikolaus, Sackerlot!

Beitragvon ich_will_auferstehen » So 8. Okt 2017, 18:19

Sehr geehrter Herr Drechsler!
Welch berührenden Worte.
Einen schönen Nikolaus wünschend,
Ich, der gerne auferstehen möchte.


Zurück zu „Christliche Lyrik“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast