0 Tage und 7 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Ich klage an: Marie der Stift (unredl. Marine Le Pen)

Prangern Sie unredliche Entdeckungen oder Geschehnisse an! Erstatten Sie Selbstanzeige!

Moderator: Brettleitung

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 10224
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1570 Mal
Amen! erhalten: 1629 Mal

Re: Ich klage an: Marie der Stift (unredl. Marine Le Pen)

Beitragvon Martin Berger » Mi 10. Dez 2014, 01:55

Bernhard Scheuert hat geschrieben:Werter Herr von Schnabel,

tatsächliche ehrt es Sie, dass Sie sich für den werten Herrn Berger eine solche Arbeit aufgebürdet haben und den Psalm 23 extra für ihn übersetzten. Dennoch muss ich an dieser Stelle den §3 der löblichen Brettregeln zitieren:
§3 Hier wird Deutsch gesprochen!

Den Psalmen und der Administration ventilierend, dennoch hinweisend,

Bernhard Scheuert

Herr Scheuert,

als ich jenen zitierten Beitrag von Ihnen gelesen habe, stieg in mir der Zorn hoch! Sapperlot, sind Sie von allen guten Geistern, vor allem vom Heiligen Geist, verlassen? Ist Ihnen entgangen, daß im ohnehin unlöblichen Frankreich ein noch unlöblicheres Weib eine höchst unlöbliche Nazipartei anführt? Himmelherrgottnochmal! Der werte Herr Schnabel hat die Zeichen richtig gedeutet und vorbildlich gehandelt, denn in solchen Fällen sind Bibelstellen und Gebete in französischer Sprache keinesfalls verboten, sondern, ganz im Gegenteil, eher Pflicht! Ist doch zu hoffen, daß wenigstens ein paar dieser besoffenen Langbrotfresser hier mitlesen und zurück auf der rechten Pfad geführt werden können.

Der Begriff "rechte Pfad" kommt hier beinahe etwas mißverständlich herüber, geht es doch um die braune, rechtsradikale Brut. Für alle Narren sei es deshalb erwähnt: Freilich bedeutet das nicht, daß jemand ins rechte Lager, also zur französischen Nationalfront, geführt werden soll, sondern daß er auf den schmalen, richtigen Pfad geführt werden soll. Der schmale Pfad, der oftmals steinig und beschwerlich ist, führt zum HERRn in den Himmel. Der breite Pfad jedoch, der führt schnurgerade in die Hölle. Dort wird jenes braune Pack auch einen Herrn treffen. Freilich nicht unseren HERRn und Erlöser, sondern den einstmaligen Führer, Herrn Adolf Hitler, der schon seit mehr als 69,5 Jahren im Höllenfeuer brennt.

Es wünscht Ihnen allen eine gute Nacht und den Franzosen eine baldige Annexion durch die löbliche Schweiz,
Martin Berger
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

#IchAuch (unredlich: #MeToo) - Gegen die Diskriminierung redlicher Christen

B Lemmert
Häufiger Besucher
Beiträge: 110
Registriert: Mi 12. Nov 2014, 21:08

Re: Ich klage an: Marie der Stift (unredl. Marine Le Pen)

Beitragvon B Lemmert » Mi 10. Dez 2014, 02:13

Werter Herr Berger,

ich selbst habe einige Bekannte in der töften Schweiz und ich möchte Ihnen versichern, dass Ihr Beitrag den knorken Eidgenossen nicht entgegangen ist. Die Annektion Frankreichs ist noch ein Planspiel, wird aber, so GOTT will, bald in die Tat umgesetzt. Im Übrigen wäre eine Annektion Frankreichs auch durch den löblichen Herrn Putin denkbar. Da er die Nationalfront mit Geldern und redlichen Christen unterwandert, wird es ein spannendes Wettrennen, wer Frankreich zuerst annektiert und zurück auf den Pfad des HERRn führt.

Für die unlöblichen Franzmänner betend,
Bernd Lemmert

Lukasz Kraczmaczyk
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 42
Registriert: So 26. Okt 2014, 21:16
Hat Amen! gesprochen: 10 Mal

Re: Ich klage an: Marie der Stift (unredl. Marine Le Pen)

Beitragvon Lukasz Kraczmaczyk » Mi 10. Dez 2014, 09:38

Werter Herr Lemmert,

wäre nicht eine Annektion durch Russland besser, da Herr Putin, mit seiner unermesslichen Redlichkeit, Frankreich sicher am schnellsten auf den Pfad des HERRn zurückzuführen kann. Der Prozess der Rückführung zum HERRn muss so schnell wie möglich vollzogen werden. Herr Putin kann das sicher am schnellsten.

Vollkommen in Herrn Putin vertrauend,
Lukasz Kraczmaczyk
-Nicht dem Plagen entsagen. (Bartek Kraczmaczyk)

-Wer nicht für uns ist, der ist gegen uns. (Cersei Lennister)

-Dann werden die Augen der Blinden aufgetan und die Ohren der Tauben geöffnet werden.

Jes 35,5

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 7025
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1308 Mal
Amen! erhalten: 1147 Mal

Re: Ich klage an: Marie der Stift (unredl. Marine Le Pen)

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Mi 10. Dez 2014, 12:07

Werte Herren,
das knorke Wort „Annexion“ schreibt man mit einem „X“ wie „Xangsverein“. (Letzteres bayrische Schreibweise)
Prinzipiell wäre ein derartiges Vorgehen jedoch begrüßenswert. Erhielten die knorken Franzosen doch endlich wieder frische Franken, statt wertloser Europa.
Auch für die DOMs und TOMs brächte der redliche schweizer Einfluß neue Hoffnung.
Für eine Schweiz, in der die Sonne niemals untergeht,
Schnabel
"Wer nichts zu verbergen hat, braucht nichts zu befürchten."
Heiko Maas

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 10224
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1570 Mal
Amen! erhalten: 1629 Mal

Re: Ich klage an: Marie der Stift (unredl. Marine Le Pen)

Beitragvon Martin Berger » Mi 10. Dez 2014, 19:51

Lukasz Kraczmaczyk hat geschrieben:... wäre nicht eine Annektion durch Russland besser, da Herr Putin, mit seiner unermesslichen Redlichkeit, Frankreich sicher am schnellsten auf den Pfad des HERRn zurückzuführen kann. Der Prozess der Rückführung zum HERRn muss so schnell wie möglich vollzogen werden. Herr Putin kann das sicher am schnellsten.

Herr Kraczmaczyk,

wozu unnötig Ressourcen verschwenden? Die russische Armee müßte durch ganz Europa marschieren, was gottlosen Kriegstreibern wohl nicht gefallen würde. Die Unlöblichen Schurkenstaaten Amerikas (kurz: USA) würden den Durchmarsch der russischen Armee glatt als Anlaß für einen weiteren Weltkrieg nehmen. Wollen Sie das riskieren? Der friedliebende Herr Putin wird nichts unternehmen, das den europäischen Frieden oder gar den Weltfrieden gefährden würde. Sapperlot, er würde freudig sein Leben für uns alle geben, könnte er damit Kriege verhindern oder beenden.

Bitte haben Sie Vertrauen in die Schweizer, die in puncto Redlichkeit den knorken Russen in nichts nachstehen. Da ohnehin die meisten Franzosen lieber Schweizer sein wollen und die Schweiz obendrein direkt nebenan ist, ist eine Annexion durch die Schweiz ohne jeden Zweifel die bessere Wahl. Außerdem könnte es zwischen Frankreich und Rußland Reibereien geben, stießen beide Länder doch schon einmal aufeinander. Vergessen Sie nicht: Vor 200 Jahren scheiterte ein kleinwüchsiger Kaiser namens Napoleon Bonaparte mit seinem Rußlandfeldzug. Die knorken Russen sind Weltmeister im Vergeben, während die unlöblichen Franzosen ein nachtragendes Volk sind. Auch aus diesem Grund ist es besser, wenn Frankreich durch die Schweiz annektiert wird. Sollte es dabei Probleme geben, wird Herr Putin sicher helfend eingreifen.

Auf den Anschluß Frankreichs an die Schweiz wartend,
Martin Berger
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

#IchAuch (unredlich: #MeToo) - Gegen die Diskriminierung redlicher Christen

B Lemmert
Häufiger Besucher
Beiträge: 110
Registriert: Mi 12. Nov 2014, 21:08

Re: Ich klage an: Marie der Stift (unredl. Marine Le Pen)

Beitragvon B Lemmert » Mi 10. Dez 2014, 22:49

Werte Herren,

ich möchte an der Stelle einwerfen, dass die knorken Soldaten Russlands Meister der Tarnung sind. Die kleinen, grünen Männchen könnten Europa infiltrieren, ohne dass der Schurkenstaat VSA es merken würde. Es bräuchte wohl nur wenige Wochen nächtlichen Waldvorrückens und ganz Europa wäre russisch besetzt. Ich muss aber zugeben, dass ich auch ein ausgesprochener Ventilator des Gedankens an eine Eurasische Union unter dem löblichen Herrn Putin bin.

Wenn es aber allein um Frankreich geht, ist die töfte Schweiz natürlich die näherliegende Lösung.

Nicht nur Frankreich im Gedanken habend,
Bernd Lemmert

Benutzeravatar
MaximilianKruse
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 26
Registriert: Mi 27. Nov 2013, 13:20

Re: Ich klage an: Marie der Stift (unredl. Marine Le Pen)

Beitragvon MaximilianKruse » Fr 12. Dez 2014, 14:41

Werte Herren,


ich kann mir garnicht vorstellen wie solche Parteien überhaupt Stimmen bekommen können. In meiner Gemeinde besteht der Gemeinderat nur aus Abgeordneten der CDU und der PBC. Kritiker meinen, bei uns gäbe es keine Demokratie, weil es zwei verschiedene Wahlzettel gibt. Auf dem einen ist das Kreuz schon für die PBC gesetzt und auf dem Anderen für die CDU. Man kann sich also entscheiden.
Und was ist daran so verboten Menschen zu helfen auf den richtigen Pfad zu gelangen.

Es grüßt,
Maximilian Kruse
(9) Und der Mann ist nicht geschaffen um der Frau willen, sondern die Frau um des Mannes willen.
1. Korinther 11

Benutzeravatar
Heike Batt
Neuer Brettgast
Beiträge: 7
Registriert: Mi 10. Sep 2014, 18:22

Re: Ich klage an: Marie der Stift (unredl. Marine Le Pen)

Beitragvon Heike Batt » Fr 12. Dez 2014, 16:22

Sehr geehrte Herren,

wie kann den eine Frau Politiker werden? Ohne Hilfe eines Mannes können wir doch nichteinmal durch die Sicherheitskontrollen eines Parlaments kommen. Ich bin mir sicher, ich würde irgendein Gerät zerstören. Außerdem weiß ich trotz meiner bisherigen schulischen Ausbildung garnicht, was man als Politiker machen sollte.
Wenn ich Ihnen nicht so sehr vertrauen würde, würde ich meinen die "Politikerin" sei ein Mann.

Den Braten in den Ofen schiebend,
Heike Batt

Benutzeravatar
Dr Karl Savitius
Stammgast
Beiträge: 592
Registriert: Do 19. Jun 2014, 16:52
Hat Amen! gesprochen: 16 Mal
Amen! erhalten: 12 Mal

Re: Ich klage an: Marie der Stift (unredl. Marine Le Pen)

Beitragvon Dr Karl Savitius » Fr 12. Dez 2014, 17:16

Fräulein Batt,
in diesem Faden wurde schon ausgiebig diskutiert wie unredlich die Franzosen geworden sind. Da kann es einen fast nicht mehr wundern, dass schon Frauen an Berufe gelassen werden, die sie komplett überfordern. Man will uns, in Deutschland, ja auch verkaufen, wir hätten eine Bundeskanzlerin. Aber der werte Herr DerG, Friede seiner Seele, enttarnte diese Lüge zum Glück restlos.
Das Weib im Auge behaltend,
Dr. Karl Savitius
Lasst ab vom Bösen!
Lernt Gutes tun!

Jes 1,16-17

"Es ist nicht wichtig wo ein Mensch herkommt, sondern wo er hin will." (Pater Bartholomäus)

Entzünden Sie das Licht in der Dunkelheit!
Wählen Sie ARA, für Deutschland, für den HERRn!

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 7025
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1308 Mal
Amen! erhalten: 1147 Mal

Re: Ich klage an: Marie der Stift (unredl. Marine Le Pen)

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Sa 13. Dez 2014, 18:02

Werter Herr Savatius,
die Lügenpropaganda der bolschewistischen Hetzpresse kreißt immer abstrusere Auswüchse.
Nach der Aufdeckung der Merkellüge durch den, unter mysteriösen Umständen verstorbenen, Herrn DerG, kolportiert die Gossenjournaille gar, der schneidige Kriegsminister, Feldmarschall von der Leyen sei ein Weibsstück!
Welch kranke Hirne wurden hier nur losgelassen?
Was mag uns danach noch "offenbart" werden?
Die Erde sei eine Kugel? Kindererziehung sei ohne Züchtigung möglich? Der Papst sei fehlbar?
Aufmerksam beobachtend,
Schnabel
"Wer nichts zu verbergen hat, braucht nichts zu befürchten."
Heiko Maas

Benutzeravatar
Lazarus Steiner
Stammgast
Beiträge: 987
Registriert: So 12. Okt 2014, 01:29
Hat Amen! gesprochen: 13 Mal
Amen! erhalten: 29 Mal

Re: Ich klage an: Marie der Stift (unredl. Marine Le Pen)

Beitragvon Lazarus Steiner » Sa 13. Dez 2014, 20:03

Werter Herr von Schnabel,
hätten Sie die drittletzte Zeile im Faden für redliche Scherze geschrieben, wäre diese wohl mit der beste Witz, der jemals dort genannt wurde.
Lachend, doch auch traurig,
Herr Steiner
Meine Heimseite: http://bibeltreue-jugend.net

Wählen Sie die ARA! Denn eine Stimme für Asfaloths ist eine Stimme für den HERRn!

Benutzeravatar
Dr. Waldemar Drechsler
Aufseher
Beiträge: 1128
Registriert: Sa 15. Feb 2014, 18:18
Hat Amen! gesprochen: 110 Mal
Amen! erhalten: 371 Mal

Re: Ich klage an: Marie der Stift (unredl. Marien le Pen)

Beitragvon Dr. Waldemar Drechsler » Mi 17. Dez 2014, 17:49

Martin Berger hat geschrieben:Könnte denn die schnafte Schweiz dieses verkommene Land nicht annektieren?

Hochgeehrter Herr Berger!

Ich liess meine Beziehungen spielen, sprach vorgestern in Bern mit Vertretern der führenden Parteien, allerdings gab es gegenüber des Ihren Vorschlags, Frankreich durch die Schweiz annektieren zu lassen, massive Gegenwehr, Sappradi. Man wolle kein sinkendes Schiff unter seine Fittiche nehmen - so kann man die Gespräche zusammenfassen. Ähnlich hätten wohl auch die meisten Schweizer Bürger (meine Wenigkeit eingeschlossen!) reagiert, wenn man sie zur Wahlurne gebeten hätte, Potzsackerlot! Als Diplomat alter Schule, der sich schämen würde, käme er ohne Lösung aus Bern zurück, kontaktierte meine Wenigkeit telephonisch den Obersten Führer als auch persönlichen Freund, Kim Jong-Un, sodass eventualiter dieser mit formidabler Frisur ausgestattete, fromme Christ den armen Franzosen hülfe. Er versicherte mir, dass sich Nordkorea den "schwächelnden, faschistischen, froschschenkelfressenden Kapitalistenschweinen" annehmen sowie seine Expansionspolitik, die sich bis dato weitestgehend auf Südkorea beschränkte, nun ändern werde, Potztausend!

Bild
Anbei ein seltener Einblick in die Pläne meines nordkoreanischen Freundes

Erfreut der Rettung Frankreichs wegen,
Dr. Waldemar Drechsler
Der Kluge tut alles mit Überlegung, der Tor verbreitet nur Dummheit. (Sprüche 13,16)

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 10224
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1570 Mal
Amen! erhalten: 1629 Mal

Re: Ich klage an: Marie der Stift (unredl. Marine Le Pen)

Beitragvon Martin Berger » Mi 17. Dez 2014, 19:18

Werter Herr Dr. Drechsler,

viele Franzosen und meine Wenigkeit ventilieren Ihnen! Sie werden zweifelsfrei dereinst als jener in die Geschichte eingehen, der Frankreich vor dem Niedergang und letztendlich wohl auf vor der Vernichtung durch den HERRn gerettet hat. Die Schwefelwolken, die laut Wetterbericht bis gestern über Frankreich schwebten, sind jedenfalls verschwunden. Halleluja, Sie haben den HERRn besänftigt und ein ganzes Land vor der Vernichtung bewahrt! :kreuz1:

Berichten zufolge wird der knorke Kim Jong-Un schon bald in Europa eintreffen, um persönlich die Umwandlungs Frankreich in ein löbliches Land zu überwachen. Vorher folgt er jedoch noch einer Einladung des löblichen Herrn Putin, der ihm sicherlich viele gute Ratschläge geben kann, wie man mit jenen Langbrotfressern umgehen muß.

Bild
Die heldenhaften Retter Frankreichs: Wladimir Wladimirowitsch Putin, Dr. Waldemar Drechlser, Kim Jong-Un

Da man in Nordkorea und Rußland weiß, wie man mit radikalen Unruhestiftern umzugehen hat, ist es nur eine Frage der Zeit, bis die rechtsradikale Partei des Weibes Le Pen Geschichte ist. Auch bleibt zu hoffen, daß es den Nordkoreanern gelingt, den Froschschenkelfressern ihren widerlichen, arroganten Akzent abzugewöhnen.

Der Meinung, daß man Ihnen für Ihren löblichen Einsatz sämtliche Orden verleihen sollte,
Martin Berger
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

#IchAuch (unredlich: #MeToo) - Gegen die Diskriminierung redlicher Christen

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 10224
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1570 Mal
Amen! erhalten: 1629 Mal

Re: Ich klage an: Marie der Stift (unredl. Marine Le Pen)

Beitragvon Martin Berger » Mi 6. Mai 2015, 18:52

Werte Herren,

kaum hat sich Nordkorea der französischen Probleme angenommen, geht es auch schon aufwärts. Beinahe weinte ich vor Freude, als ich heute die Nachricht vernahm:

Das Unterhaus des französischen Parlaments hat mit überwältigender Mehrheit ein Gesetz verabschiedet, das den Geheimdiensten mehr Macht gibt. Ein zentraler Punkt: Internet-Überwachung im Stil der NSA.

Frankreichs Nationalversammlung hat, unter dem Eindruck der "Charlie Hebdo"- und Überzwischenspeicher-Attentate, ein Gesetz durchgewinkt, das die französischen Geheimdienste mit umfassenden neuen Möglichkeiten ausstattet. Dazu gehört auch die Speicherung von Internetz-Metadaten mithilfe von Schwarzboxen (unredlich: Black Boxes), die die Dienste bei Internetz-Anbietern aufstellen dürfen. Der Text kommt nun Ende Mai in den französischen Senat, die zweite Parlamentskammer.

Das neue Gesetz passierte das Parlament mit 438 zu 86 Stimmen, es definiert Bedingungen, unter denen Geheimdienste überhaupt Informationen sammeln dürfen. Gerichtsbeschlüsse sind für diese Art von Maßnahmen nicht erforderlich.

Quelle: Nationalversammlung beschließt Überwachungsgesetz


Wie knorke! Die Nordkoreaner sorgen dafür, daß die verkommenen Franzosen endlich brave, anständige Christen werden. Schon bald werden alle Sünder, die im Internetz auf den falschen Gewebeseiten stehsegeln, herausgefiltert und hernach verhaftet. Die Nordkoreaner sind ein Gewinn für das europäische Abendland und die Rettung für das einst so knorke Frankreich.

Nordkorea gehört zu Europa! :kreuz1:

Jubelnd ob dieser freudigen Nachricht,
Martin Berger
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

#IchAuch (unredlich: #MeToo) - Gegen die Diskriminierung redlicher Christen

Jacob Just
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 52
Registriert: Do 10. Jul 2014, 16:18

Re: Ich klage an: Marie der Stift (unredl. Marine Le Pen)

Beitragvon Jacob Just » Mi 6. Mai 2015, 21:03

Werter Dr. Drechsler,
wäre mit der Hilfe von Nordkorea auch eine Annektierung Elsass-Lothringen möglich?
Hoffend,
Jacob Just


Zurück zu „Der Pranger“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: Benedict XVII und 1 Gast