0 Tage und 0 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Tim Koch homosechsuell - macht Apfel-Elektronik homopervers?

Prangern Sie unredliche Entdeckungen oder Geschehnisse an! Erstatten Sie Selbstanzeige!

Moderator: Brettleitung

Benutzeravatar
Sören Korschio
Lehrmeister
Beiträge: 3803
Registriert: Mo 29. Dez 2008, 16:41
Hat Amen! gesprochen: 355 Mal
Amen! erhalten: 402 Mal

Tim Koch homosechsuell - macht Apfel-Elektronik homopervers?

Beitragvon Sören Korschio » Fr 31. Okt 2014, 12:54

Liebe Gemeinde!

Zweifelsfrei haben Sie in den Nachrichten mitverfolgt, welch grausame Entwicklung sich in der technischen Heimrechnerwelt abspielt:

Apple-Chef Tim Cook: "Stolz, homopervers zu sein"

Eines solle ganz klar sein, so Apple-Chef Tim Cook: Er sei stolz darauf, homopervers zu sein – und habe bislang nicht geschwiegen, weil er sich dafür geschämt habe. Allerdings sei ihm seine Privatsphäre ein wichtiges Gut gewesen, so Cook.

Quelle: http://derstandard.at/2000007505870/App ... ul-zu-sein

Nicht nur, dass der Mann darauf verzichtet, ein gutes Vorbild für alle Falschherumsechsuellen zu sein (er könnte sich beispielsweise in Behandlung begeben) - nein! Er sei vermeintlich sogar "stolz" auf seine Krankheit.

Dies wirft selbstverständlich die berechtigte Frage auf, ob sich der Satan nicht schon lange bei Apfel eingeschlichen hat und die ekelhaften Apfel-Produkte (ichTopf, ichTelefon, ichHeimrechner) als Instrument nutzt, die Homoseuche unter der Weltbevölkerung weiter zu verbreiten.

Bilden Sie sich einfach nach einem Blick auf das Firmenlogo selbst eine Meinung, Potztausend!

Bild

Es grüßt, nicht ohne traurig den Kopf zu schütteln,
Ihr Sören Korschio
Folgende Benutzer sprechen Sören Korschio ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 8):
Franz-Joseph von SchnabelDer EinsiedlerLukasz KraczmaczykDr. Waldemar DrechslerJohannes RichterMartin BergerBaron Jesus-Maria von FriedelL. Ziffer
"Die Jugend will Keile!" - Prof. M. Zahnbeisser

Johann Scholl
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 222
Registriert: Mo 8. Sep 2014, 13:32
Hat Amen! gesprochen: 4 Mal
Amen! erhalten: 14 Mal

Re: Tim Koch homosechsuell - macht Apfel-Elektronik homopervers?

Beitragvon Johann Scholl » Fr 31. Okt 2014, 13:02

Werter Herr Korschio,

da ich mich für meine knorke Promotion zeitweise in Bibliotheken aufhalte, sehe ich häufig Nutzer von Apfelelektronik. Auch wenn es mitunter nicht so einfach ist, Homoperverse auf den ersten Blick zu erkennen, hege ich schon seit langem die Vermutung, dass diese Produkte die Krankheit zumindest begünstigen. Spindeldürre Gliedmaßen, enge Hosen, locker sitzende Schildmützen, schmale Schultern, gepflegte Bärte und Lederarmbänder sind nur einige Merkmale, die vielen dieser Kranken anhaften.

Seine Beobachtungen mitteilend,

J. Scholl
"Es sollen auch ihre Kinder vor ihren Augen zerschmettert, ihre Häuser geplündert und ihre Frauen geschändet werden."

(Jesaja 13,16)

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 7041
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1320 Mal
Amen! erhalten: 1153 Mal

Re: Tim Koch homosechsuell - macht Apfel-Elektronik homopervers?

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Fr 31. Okt 2014, 13:07

Werter Herr Lehrmeister,
angesichts des bestehenden Fadens über die Unlöblichkeit jener gottlosen Apfelprodukte erstaunt mich diese neue Hiobsbotschaft leider nur zu einem geringen Maße.
Ist bereits bekannt, ob das nunmalige Fräulein Koch an einem ebenfalls umstrittenen Firmenprogramm teilnimmt, um sich die Eier einfrieren zu lassen?
Interessiert,
Schnabel
Folgende Benutzer sprechen Franz-Joseph von Schnabel ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 3):
Sören KorschioJohannes RichterBaron Jesus-Maria von Friedel
"Wer nichts zu verbergen hat, braucht nichts zu befürchten."
Heiko Maas

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 10253
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1581 Mal
Amen! erhalten: 1647 Mal

Re: Tim Koch homosechsuell - macht Apfel-Elektronik homopervers?

Beitragvon Martin Berger » Fr 31. Okt 2014, 16:18

Sören Korschio hat geschrieben:Dies wirft selbstverständlich die berechtigte Frage auf, ob sich der Satan nicht schon lange bei Apfel eingeschlichen hat und die ekelhaften Apfel-Produkte (ichTopf, ichTelefon, ichHeimrechner) als Instrument nutzt, die Homoseuche unter der Weltbevölkerung weiter zu verbreiten.

Werter Herr Korschio,

es besteht kein Zweifel daran, daß sich in der heutige Zeit das wiederholt, was sich einst, vor gut 6.002 Jahren, im Paradies zutrug.
Und die Schlange war listiger denn alle Tiere auf dem Felde, die Gott der HERR gemacht hatte, und sprach zu dem Weibe: Ja, sollte Gott gesagt haben: Ihr sollt nicht essen von den Früchten der Bäume im Garten? Da sprach das Weib zu der Schlange: Wir essen von den Früchten der Bäume im Garten; aber von den Früchten des Baumes mitten im Garten hat Gott gesagt: Eßt nicht davon, rührt's auch nicht an, daß ihr nicht sterbt. Da sprach die Schlange zum Weibe: Ihr werdet mitnichten des Todes sterben; sondern Gott weiß, daß, welches Tages ihr davon eßt, so werden eure Augen aufgetan, und werdet sein wie Gott und wissen, was gut und böse ist. Und das Weib schaute an, daß von dem Baum gut zu essen wäre und daß er lieblich anzusehen und ein lustiger Baum wäre, weil er klug machte; und sie nahm von der Frucht und aß und gab ihrem Mann auch davon, und er aß. Da wurden ihrer beiden Augen aufgetan, und sie wurden gewahr, daß sie nackt waren, und flochten Feigenblätter zusammen und machten sich Schürze.

1.Mose 3,1-7

So begann es einst. Ein tumbes Weib ließ sich dazu verleiten, gegen das bis dahin einzige Gebot Gottes zu verstoßen. Doch heutzutage, oh Schreck, gibt es viele Tausende Schlangen, die als Verkäufer in Apfelgeschäften (unredlich: Apple Stores) arbeiten, um die Gerätschaften Satans feilzubieten. Und schlimmer noch: Es gibt nicht mehr, wie damals, nur ein tumbes Weib, sondern viele Millionen, sodaß sich beinahe sekündlich der biblische Sündenfall, freilich in einer moderneren Fassung, wiederholt. Die weiteren Sünden, gar Todsünden, die dabei begangen werden, sind so zahlreich, daß sie den Rahmen dieses Brettes sprengen würden.

Es bleibt zu hoffen, daß noch ein Funke Verstand in den Apfeljüngern verblieb, sodaß sie erkennen, daß sie nach Stefan Berufe (unredlich: Steven Jobs), der ebenfalls ein falscher Prophet war, der massenhaft Menschen ins Verderben stürzte, erneut einem falschen Propheten folgen. Ich werde dafür beten, daß den Menschen die Augen aufgetan werden. Sollte es noch redliche Christenmenschen unter den Apfeljüngern geben, werden jene ihre homoperversmachenden Apfelgeräte von sich werfen und der einstige Weltkonzern Apfel wird schon bald Konkurs anmelden.

Es wirft in Ermangelung eines Apfelgeräts einen Apfel an die Wand,
Martin Berger
Folgende Benutzer sprechen Martin Berger ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 4):
Lukasz KraczmaczykBaron Jesus-Maria von FriedelSören KorschioSiegbert Witte
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

#IchAuch (unredlich: #MeToo) - Gegen die Diskriminierung redlicher Christen

Benutzeravatar
Siegbert Witte
Häufiger Besucher
Beiträge: 82
Registriert: Fr 23. Nov 2012, 01:11
Hat Amen! gesprochen: 10 Mal
Amen! erhalten: 12 Mal

Re: Tim Koch homosechsuell - macht Apfel-Elektronik homopervers?

Beitragvon Siegbert Witte » Sa 1. Nov 2014, 20:15

In der Tat, Werter Herr Berger, diese Entwicklungen sind zutiefst teuflisch!

Wie dreist dieses offenkundig böse Symbol der Verführung nun überall anzutreffen ist! Ich ringe tatsächlich mit den Worten. Taten lasse ich jedenfalls sprechen, wenn ich einen dieser Jünger des Satans höchstselbst anhand eines derartigen sündigen Geräts identifizieren kann. Stets folgt dann ein energischer Hammerschwung auf das betreffende Gerät und in Richtung des Verdorbenen. So liegt dieser Knilch dann sich krümmend in den Trümmern seiner falschen Prophezie, während ich zu einem letzten beherzten Hammerschlag aushole.

Hallelujah,
Ihr Siegbert Witte
In dubio pro deo.

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 7041
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1320 Mal
Amen! erhalten: 1153 Mal

Re: Tim Koch homosechsuell - macht Apfel-Elektronik homopervers?

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Mo 20. Jun 2016, 21:42

Werte Herren,
dieser Faden mag bereits historisch sein. Aber die neuesten Ereignisse zwingen mich, an die weisen Worte des Herrn Lehrmeisters aus dem Jahre 2014 zu gemahnen.
Die homoperversen Stalinisten der Apfelfirma reihen sich in die Phalanx der Satanisten ein, welche dem gottgesandten Retter der Erdscheibe, Herrn Trump, den sicheren, wohlverdienten Sieg streitig zu machen versucht!
Schalten Sie hier

Bild
Trump-Nominierung: Apple verweigert US-Republikanern Geld und Technik


Normalerweise versorgt der iPhone-Produzent beide großen US-Parteien zu ihrem Präsidentschaftsparteitag mit Geräten und Spenden. In diesem Jahr macht Apple bei den Republikanern nicht mit – wegen Donald Trump.

Apple hat sich entschlossen, den im Juli stattfindenden Nominierungsparteitag der amerikanischen Republikaner zu boykottieren. Wie die US-Website Politico meldet, wird der Konzern 2016 weder Geld noch Hard- und Software bereitstellen, ganz im Unterschied zum Vorgehen in den vergangenen Jahren. Grund ist die Tatsache, dass die "Grand Old Party" (GOP) höchstwahrscheinlich den umstrittenen Milliardär Donald Trump zu ihrem Präsidentschaftskandidaten erklären wird.

Sich bekreuzigend,
Schnabel
"Wer nichts zu verbergen hat, braucht nichts zu befürchten."
Heiko Maas

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 10253
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1581 Mal
Amen! erhalten: 1647 Mal

Re: Tim Koch homosechsuell - macht Apfel-Elektronik homopervers?

Beitragvon Martin Berger » Mo 20. Jun 2016, 22:04

Werter Herr Schnabel,

die Maske ist nun wohl endgültig gefallen. Zwängte sich früher der Wolf in den Schafspelz, tritt er heutzutage öffentlich als Teufel auf. Möge der HERR den ehrenwerten Herrn Trumpf nicht vergessen lassen, daß die gottlosen Apfel-Kommunisten ihm die Hilfe und Unterstützung verweigerten. Möge er die Steuertricksereien von Apfel beenden und rückwirkend alles einfordern, was den knorken VSA und dem Rest der Welt an Steuern entging.

Auf den gottlosen Kommunisten Timotheus Koch spuckend,
Martin Berger
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

#IchAuch (unredlich: #MeToo) - Gegen die Diskriminierung redlicher Christen

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 7041
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1320 Mal
Amen! erhalten: 1153 Mal

Re: Tim Koch homosechsuell - macht Apfel-Elektronik homopervers?

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Mo 20. Jun 2016, 22:27

Werter Herr Berger,
Herr Präsident Trump sollte derlei sinnlose Produkte, wie schnurlose Telekommunikationsendgeräte generell verbieten.
Die schnaften VSA müssen sich auf deren knorke Kernkompetenz, die Produktion von friedenstiftenden Geräten aller keuschen Kaliber konzentrieren.
Im Zuge einer weltweiten löblichen Liberalisierung der Waffengesetzgebung stehen vielversprechenden offenen Märkten kaum Grenzen entgegen.
So wie heute jeder Knabe einen homoperversmachenden Klugfernsprecher in Händen hält, wird in einer freien Welt Herrn Trumps, jeder stramme Bursche einen manneszuchtverheißenden fünfundvierziger Friedensstifter sein eigen nennen.
Zuversichtlich,
Schnabel
"Wer nichts zu verbergen hat, braucht nichts zu befürchten."
Heiko Maas

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 7041
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1320 Mal
Amen! erhalten: 1153 Mal

Re: Tim Koch homosechsuell - macht Apfel-Elektronik homopervers?

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Di 21. Jun 2016, 07:07

Werte Herren,
sehen Sie selbst, wozu die Hetzkampagne der linksfaschistischen Lügenpresse führt!
Ein von bolschewistischen Medien verblendeter junger Mann schreckte selbst vor einem Mordversuch an dem töften Herrn Trump, dem neben Mutter Theresa, wohl redlichsten Menschen der Geschichte, zurück!
Bild
Schaltung
Nach seiner Festnahme bei einer Wahlkampfveranstaltung von Donald Trump hat ein Mann zugegeben, dass er den voraussichtlichen republikanischen Präsidentschaftskandidaten ermorden wollte. Das geht aus Gerichtsdokumenten hervor.

Der Verdächtige Michael S. war am Samstag bei einer Wahlkampfveranstaltung des 70-jährigen Milliardärs festgenommen worden, nachdem er versucht hatte, die Waffe eines Mitarbeiters des Secret Service zu stehlen.

Im Verhör mit der Polizei gab er demnach an, er sei eigens von Kalifornien nach Las Vegas gefahren, um Trump zu töten. Er habe den 70-Jährigen um ein Autogramm bitten und dann töten wollen. Unklar blieb zunächst, wie weit er von dem Politiker entfernt war, als er nach der Pistole des Beamten griff.

S. nahm offenbar auch sein eigenes Ableben in Kauf. Gegenüber der Polizei habe er nach seiner Festnahme ausgesagt, er sei davon ausgegangen, "dass er wahrscheinlich nur ein oder zwei Schüsse abgeben würde und dass er überzeugt war, bei dem Attentat auf Trump von Sicherheitskräften getötet zu werden", heißt es in den Justizdokumenten.

Kein erfahrener Schütze

Der Polizei sagte er, dass er am Tag zuvor an einem Schießstand trainiert habe. Das sei das erste Mal gewesen, dass er eine Waffe benutzt habe. Er gab an, er verfolge den Plan bereits seit fast einem Jahr und würde es wieder versuchen, wenn er auf freien Fuß käme.

Bei dem Verdächtigen soll es sich um einen Briten handeln. Sein Alter wurde in manchen Medienberichten mit 19 Jahren angegeben, in anderen mit 20. Wie aus den Gerichtsdokumenten hervorgeht, trug er bei seiner Festnahme einen britischen Führerschein bei sich. Gegenüber der Polizei sagte er, er lebe seit etwa eineinhalb Jahren in Hoboken im Bundesstaat New Jersey.

Ein Gericht entschied nach einer Anhörung am Montagabend (Ortszeit), dass S. vorerst in Haft bleiben muss und nicht auf Kaution freikommen kann, wie die Zeitung "Las Vegas Review-Journal" berichtet. Richter George Foley begründete das mit Sicherheitsbedenken. Wie die Zeitung unter Berufung auf die Behörden meldet, litt der Mann an einer Form von Autismus. Er lebte demnach in seinem Auto, sein Visum war abgelaufen.

Trumps Wahlkampfveranstaltungen sind streng gesichert: Besucher müssen sich einer Kontrolle ähnlich der an Flughäfen unterziehen.

Dem HERRn für die wunderbare Errettung jener löblichen Lichtgestalt dankend,
Schnabel
"Wer nichts zu verbergen hat, braucht nichts zu befürchten."
Heiko Maas

Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Kommerzialrat
Beiträge: 1068
Registriert: Do 16. Jul 2015, 09:57
Hat Amen! gesprochen: 145 Mal
Amen! erhalten: 135 Mal

Re: Tim Koch homosechsuell - macht Apfel-Elektronik homopervers?

Beitragvon Walter Gruber senior » Di 21. Jun 2016, 15:00

Sehr geehrter Herr von Schnabel,

dieser misslungene Anschlag zeigt nur allzu deutlich, dass die Toleranz der angeblich so toleranten Liberalen nur Leuten zugute kommt, die ihre falschen Ansichten zu hundert Prozent teilen. Mit der Forderung, mit unnachgibiger Härte gegen die Intoleranz dieser Hassprediger vorzugehen, verbleibe ich deshalb als Ihr ergebner

Walter Gruber
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)

Benutzeravatar
Nepomuk Kaiser
Stammgast
Beiträge: 908
Registriert: Di 13. Jan 2015, 13:01
Hat Amen! gesprochen: 76 Mal
Amen! erhalten: 53 Mal

Re: Tim Koch homosechsuell - macht Apfel-Elektronik homopervers?

Beitragvon Nepomuk Kaiser » Di 21. Jun 2016, 15:30

Werte Herren,
hier sieht man mal wieder die Dummheit des linksfaschistischen Packs. Dieses geistesgestörte Individuum fährt hunderte von Kilometern, um einen Anschlag auf Herrn Trumpf auszuüben, kommt jedoch nicht auf die Idee, sich dazu selbst eine knorke Pistole zuzulegen, was in den VSA ja nun wirklich alles andere als schwierig ist. Durch diese Dummheit ist der Plan des Terroristen nach hinten losgegangen.

Über die Dummheit der linksgrünen Bolschewiki lachend,
Nepomuk Kaiser
Sie sind noch minderjährig und brauchen Hilfe? Wir helfen Ihnen: http://www.bibeltreue-jugend.net/

Bei Fragen kontaktieren Sie mich per privater Nachricht oder auf: https://ask.fm/Nepomuk_Kaiser/


Zurück zu „Der Pranger“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 2 Gäste